Tokina AT-X 12-28/4, Solides UW-Zoom mit Schwächen bei punktförmigen Lichtquellen

Ich habe das tokina nun seit gestern und bin ergiebig am testen. Gestern war es recht bewölkt, heute ein mix aus praller sonne und wolken. Es ist scharf – sehr scharf. Allerdings ist mein canon 10-18 genauso scharf. Kurz und knapp: ich werde diese linse wieder zurück bringen. Ganz einfach – die flares sind extrem. Ich habe mich im vornherein schon über diese linse informiert und mir war bewusst, dass flares hier auftreten. Auch beim canon 10-18 treten flares auf, die u.

3 linsen habe ich mir bestellt und im nachfolgenden die vor- und nachteile kurz zusammengefasst. 5negativ: scharf erst ab f8 sonst nur matsch,positiv: gute brennweite für einen städtetripleider durchgefallentokina 11-16 f2. 8negativ: brennweite zu eingeschränktneutral: gelegentlich chromatische apperationen (lassen sich aber leicht entfernen)positiv: sehr scharf schon bei 2. 8, lichtstarkhätte ich am liebsten behalten aber wegen der etwas ungünstigen brennweite zurück zu amazontokina 12-28 f4″negativ”: erst leicht abgeblendet 100% scharf aber durchweg brauchbarneutral: gelegentlich chromatische apperationen (lassen sich aber leicht entfernen)positiv: sehr scharf leicht abgeblendet, tolles immerdrauf wegen der genialen brennweite, der vergleichsweise größte zoomeffekt, keine flairesder gewinner mit einer tollen brennweite, einer guten schärfe und einer brauchbaren lichtstärke.

Wie jedes objektiv hat auch das12-28 seine schwachpunkte. Doch anstatt immer auf den negativen punkten herum zu reiten, wäre es besser die positiven eigenschaften zu nutzen. Das objektiv ist sehr scharf, wenn man es richtig einsetzt. Für landschaftsaufnahmen und städtereisen ist es optimal. Die geringe verzeichnung vor allem zwischen 16 und 20 mm ist sehr gut geeignet für architekturfotografie. Es ist für manche einsatzbereiche sicher zu speziell, aber deshalb kann man das objektiv ja auch wechseln. Für nachtaufnahmen aus der hand ist es nicht immer optimal, aber dafür nehme ich dann das 35mm 1. 8 oder das 16-85 vr von nikon. Bei tageslicht ist es auf jeden fall unschlagbar. Das habe ich durch ausprobieren des tamron 10-24, nikon 10-24 und sigma 10-20 (die alle auch sehr gut sind) erst lernen müssen.

Key Spezifikationen für Tokina AT-X 12-28/4.0 Pro DX Objektiv (77 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Superweitwinkelzoom
  • Verbesserung der Farbwiedergabe
  • Robuste Bauweise
  • Herstellergarantie: 5 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Tokina Objektiv AT-X 12-28/4.0 Pro DX für Nikon;Sonnenblende BH 77B;Deckel für Front- und Anschlussgewinde;Anleitung

Kommentare von Käufern

“Klasse Linse, eigentlich, Tolles “immerdrauf” gekauft für einen New York Trip an der Nikon D7200, Eines der besten “Immerdrauf-Objektive””

Mein tokina-zoom habe ich seit 1,5 jahren an meiner nikon d300s im gebrauch und bin mit dem objektiv für meine anwendungen zufrieden. Ich setze es hauptsächlich für innenaufnahmen in kleinen räumen ein, für landschaftsaufnahmen oder spontane street-photograpgy auf reisen. Nur die schwäche bei kontrast starken aufnahmen von punktuellen lichtquellen, wie sonne im gegenlicht oder halogenscheinwerfer, zeigt sich sehr deutlich. – man kann sich über diesen effekt ärgern (und ein anderes objektiv kaufen), diese aufnahmesituationen vermeiden oder auch ganz einfach diese “eigenschaft” gezielt einsetzen. Letztlich entscheidet geschmack, budget und verwendung. Trotzdem ist es ein objektiv, dass ich persönlich gerne verwende, da es robust gebaut und bedienungsgerecht konzipiert wurde. Hier noch kurz die vor- und nachteile aufgelistet:pro – solide metall- und kunststofffassung, sehr gute verarbeitung – seidenweichs einstellung der brennweite, praxisgerechter fokuswechsel von af auf manuell durch ziehen/schieben am ring – metallbajonett sowie gummidichtlippe als staub- und feuchtigkeitsschutz – ordentliche abbildungsleistung – lineare fokussierung d. Verwendung von zirkularen polarisationfiltern ohne probleme – flotter und leiser autofokuscon – weiße, punktförmige lichtquellen werden mit sichtbaren reflexen und spektralfarbenen strahlen abbgebildet. Fazit: kompaktes uww-zoom für viele anwendungen mit kleiner “macke”.

Das tokina 12-28mm f4 pro ist ein rattenscharfes ultrweitwinkelobjektiv. Die entscheidung war nicht einfach zwischen dem hier und dem tokina 11-16mm f2. Ich habe mich für den neueren model hier entschieden weil;- mehr lichtstärke brauche ich für meine zwecke nicht, daher ist f2. 8 für mich kein wichtiger punkt- umso mehr brauche ich die 28mm, für detailaufnahmen (super praktisch von 12mm auf 28mm binnen sekunden ;)- interne fokussiersystem (hat übrigens auch der neue 11-16mm). Das objektiv macht eine gute figur an meiner d7100, gute balance. Fokussiert schnell und leise. Es hat einen großen preisunterschied zum originalen vom nikon und dazu noch eine 5 jahres garantie von hapa-teamvon mir bekommt das “blidlichallesreinkriger” 5 sterne. Ich würde es nochmal kaufen. Tokina AT-X 12-28/4.0 Pro DX Objektiv (77 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett Einkaufsführer

Ich habe mir dieses objektiv als (super-)weitwinkel zu meiner eos 7d gekauft. Maßgabe dafür dieses objektiv zu kaufen war, neben dem sehr günstigen preis den ich hier bei amazon. De erzielt habe, dass dieses objektiv im test des fotomagazins die beste beurteillung in der bildqualität in dieser klasse erzielt hat. Mit der beschränkung auf 12 mm im anfangsbereich kann ich gut leben, da dies einem bildwinkel von 19 mm im vollformat entspricht. Das objektiv überdeckt also die vf-bernnweiten 20, 24, 28, 35 und 45 mm. Da ich hauptsächlich im raw-format fotografieren, bekomme ich durch die bei der entwicklung durch dxo optics pro vorgenommen korrekturen eine bildqualität, die eigentlich nur als “für die brennweite hervorragend” bezeichnen kann. Diese objetiv hat also meine persönlichen erwartungen voll erfüllt. Ich betreibe allerdings keine pixelpicking, führe aber meine bilder sehr wohl auf einem ultrahd-tv vor.

Excellent condition in-spite of being used. Fast, sharp lens that accepts 77mm filters too. Works on my fx nikon as well albeit cropped.

Das objektiv ist ansich super. Herrliche verarbeitung, guter brennweitenbereich und sehr schön scharf – so lange man mit live view fokusiert. Wenn ich normal fokussiere habe ich leider bei zwei exemplaren einen backfocus gehabt, vor allem wenn es richtung unendlich geht. Hierbei dreht der fokus einfach über unendlich hinaus. Da ich meine kamera nicht zum justieren einschicken will gehen beide objektive zurück. Wenn man eines mit funktionierende af erwischt ist es eine herrliche linse (würde dann auch 4 sterne geben). Weitere nachteile der linse wären:unbrauchbar bei gegenlicht. Sogar in der wohnung hat die linse flares erzeugt weil tageslicht vom seitlichen fenster eingefallen ist. Hier sind nahezu alle konkurrenzmodelle besser (sigma 10-20mm, nikon,. Starke vignetierung bei 12mm. Wenn man aber mit lightroom entwickelt ist es noch im akzeptablen bereich. Ich besitze derzeit ein sigma 10-20mm 4. Wenn man ein gutes exemplar erwischt ist es in fast jeder hinsicht besser als das tokina. Das tokina ist nur ein wenig schärfer (aber nicht extrem) und das tokina macht schönere blendensterne (interessant für städtefotografie bei nacht).

Das objektiv ist wirklich sehr gut was die schärfe betrifft. Der fokus ist ok von der geschwindigkeit her. Die verarbeitung ist bis auf den oft erwähnten af-mf “schalter” soweit ganz gut. Was mich leider sehr gestört hat sind die ausgefranzen, hellen bereiche die bei 28mm überall zu sehen sind. Einem blatt papier auf einem dunklem tisch auf. Hier wirkt es als ob das blatt unscharf wäre, obwohl es das nicht ist. Ob ich nur eine “montagslinse” erwischt habe oder nicht kann ich nicht genau sagen, es haben sich jedoch schon mehrere Über dieses problem beschwert. Wenn sie also hauptsächlich mit 12mm arbeiten wollen ist dieses objektiv sehr gut geeignet. Wenn ihnen diese rezension geholfen hat würde ich mich über eine bestätigung über den dafür vorgesehenen button sehr freuen.

Nach der guten bewertung von ken rockwell (–>er hatte besonders die schärfe gelobt) hatte ich mich dann doch getraut das tokina bei amazon zu bestellen und das obwohl es hier noch keine einzige bewertung gab 😉 in vielen punkten hat er recht behalten, aber nicht bei dem entscheidenden, nämlich der schärfe. Der zoom- sowie der fokusring sind sehr gut zu erreichen. Die verarbeitung gefällt mir sehr gut, denn das objektiv wirkt massiv und sogar wertiger als so manches nikkor-objektiv. Die streulichtblende und der objektivdeckel sind ebenso gut verarbeitet und lassen sich gut montieren und rasten sauber ein. Darüber hinaus verfügt es über eine dichtung am bajonett. Hinsichtlich cas ist mir nichts negatives aufgefallen. Ebenso gab es keine probleme bezüglich streulicht bzw. Flares was ja bei dem tokina 11-16 ein problem sein soll. Der autofokus hat bei meinen tests immer sauber getroffen.

Ich hatte bisher nur wenig erfahrungen mit uwws und habe das objektiv nun seit ca. 4 wochen in gebrauch (zunächst an einer nikon d80, nun an einer nikon d7100) und bin sehr zufrieden. Das objektiv macht bereits mit offener blende sehr scharfe fotos. Natürlich gibt es ein paar schwachpunkte (cas, vignettierung,. ) aber das sind zum teil einschränkungen, mit denen man prinzipbedingt bei einem uww leben muss, bzw. Die man recht einfach in der nachbearbeitung korrigieren kann. Ich möchte es auf jeden fall nicht mehr missen.

Nachdem ich das erste 12-28mm wegen enormer randunschärfe tauschen musste, bin ich vom zweiten absolut begeistert- schärfe und kontrast ist bis zum rand aber nicht bis in die äussersten ecken vorhanden – für ein uww objektiv wirklich super- cromatische abberation sind über den gesammten brennweitenbereich zwar vorhanden aber recht unproblematisch. – an das zoomen in “die andere richtung” hat man sich sehr schell gewöhnt, der zoomring läuft recht schwer, dafür aber sehr weich- der fokusring ist das leichtgängigste und softeste, was ich bis jetzt in meinem objetivpark habe, leichter sogar, als mein sigma 105mm makro- auch der autofokus hat bis jetzt immer zuverlässig getroffen, selbst bei wenig licht (wasserschloss in der hamburger speicherstadt bei dämmerung zum beispiel)24. 2015: – ein paar fotos angehängt (dresdner semperoper und frauenkirche und das wasserschloss in der hamburger speicherstadt)- einziger kritikpunkt für mich: es sind keine keine gegenlichtaufnahmen möglich, wegen den extremen flares, die dann ein viertel des bildes beherrschen.

Objektiv heute erhalten und diverse testaufnahmen in freier natur und historischer altstadt durchgeführt. Die schärfe bietet keinen anlaß zur kritik. Ebensowenig der ganze rest: solide verarbeitung, satte passung des objektivbajonetts, gegenlichtblende sitzt sicher, zoomring hat ordentliche friktion um unbeabsichtiges verstellen zu verhindern, fokusring läuft super geschmeidig – erinnert an die “gyro-tuning” räder der alten marantz-tuner. Umschalten auf manuelles fokussieren durch zurückziehen des fokusrings – besser als ein schieber den man erst “erfummeln” muß, dafür nicht das instant-override der nikon af-s objektive – macht nichts in der praxis, denn bei einem derart gefüllten bildfeld will das fokussieren ohnehin weile habenaufgrund irreführender rezensionen anderer füge ich ein paar bilder hinzu – um eine gewisse vergleichbarkeit zu erhalten ebenfalls ein armbanduhr-zifferblatt, aber unter nachvollziehbarem blickwinkel und bildausschnitttestaufbau mit bild in originalgröße, dann vergrößerung 200% auf fokussierten punkt, jeweils f/4, 5. 6, 8 und 11, freihändig geschossen. Lichtquelle war eine kleine led-tischlampe. Man beachte daß aufgrund der low-light-situation bereits mit bis zu iso 6400 geschossen wurde und das rauschen keineswegs mit unschärfe des objektivs verwechselt werden sollte. Edit: noch ein paar testfotos (milchflasche, wasserflasche) hinzugefügt. Fazit: nicht bange machen lassen – das objektiv ist jeden euro wert. Daher uneingeschränkte empfehlung.

Habe schon lang keine bewertung mehr abgegeben, aber mit dem tokina 12-28 wurde es wirklich mal wieder zeit. Über die anfassqualität von tokina (in meinen augen mind. L-qualität) brauch ich sicher nichts schreiben. Wer jemals eine dieser gewichtigen und äußerst stabil wirkenden boliden von tokina in der hand hatte, wird wissen, was ich meine. Also – für alle denen die haptik und der optische eindruck der hardware wichtig ist, ist tokina (und insbesondere auch dieses objektiv) erste wahl. Nutze das objektiv an einer eos 700d. Habe damit (crop-faktor hochgerechnet) also “echte” 19-45mm brennweite. Wer kein ultraweitwinkel braucht, hat in meinen augen damit an den 2 und 3 stelligen canons das ideale objektiv um die brennweiten weitwinkel bis normalbrennweite (35mm) und noch etwas darüber hinaus abzudecken.Und das bei einer lichtstärke von 2.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tokina AT-X 12-28/4.0 Pro DX Objektiv (77 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett
Rating
4,4 of 5 stars, based on 19 reviews

About: Kemeere