Tamron SP AF 60mm F/2, Super Macro Objektiv !!!

Lange habe ich hin und her überlegt und habe mich nun für das tamron 60mm macro entschieden. Bei dem tristen wetter habe ich noch nicht all so viele fotos machen können, aber die tests sind super. Jetzt kann ich auch kleine dinge kreativ in szene setzen.

I am quite satisfied with the purchase of this lens – tamron sp af 60mm f / 2. 0 di ii macro 1: 1 – is quick to focus, very bright and with excellent definition. Only constraint the the fact it requires to be somewhat to close to the subject.

Das objektiv ist sehr gut von der abbildungsleistung, schon bei offener blende in der mitte scharf, aber dann wenig kontrast und vignettierung. Schon bei f2,8 deutliche steigerung, bei f5,6 die beste leistung, weiter abblenden erhöht nur noch die tiefenschärfe. Die verarbeitung ist gut, zwar alles plastik, aber solide und leicht. Die baulänge verändert sich im betrieb nicht. Der brennweitenbereich lässt sich nicht begrenzen, wäre für makro wünschenswert. Der af könnte schneller sein, dafür ist er aber leise und es kann jeder zeit in den af eingegriffen werden. Sehr gut auch für portrait aufnahmen geeignet.

Kommentare von Käufern

“Objektiv entspricht voll und ganz meinen Erwartungen!, sehr gut für Sony Alpha 58, Kann ich nur empfehlen”

è un po’ indeciso sulla messa a fuoco da ravvicinato e con poca luce, nel complesso foto ottime e dettagliate.

. “das gesetz der wirtschaft verbietet, dass man viel qualität für wenig geld bekommt. ” (john ruskin)ich glaube genauso verhält es sich hier. Bei einem moderaten preis darf man keine überschwängliche glanzleistung erwarten. Ich bin mit diesem objektiv für diesen preis sehr zufrieden und würde es auch wieder kaufen.Probleme mit dem autofokus hab ich keine. Die abbildungsleistung ist zufriedenstellend. Das fotografieren mit offenblende macht spass, der schärfentiefenbereich ist wirklich sehr klein, meist muss ich auf f4 abblenden, um das gewünschte ergebnis zu erzielen. Die verarbeitung ist gut und wertig, klar, es ist kunststoff, aber dafür schön gemacht. Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor) Einkaufsführer

Ist eben auf grund der brennweite nur für unbewegte objekte von vorteil. Abbildungsstäke ist sehr gut. Für portraitaufnahmen ebenfalls gut geeignet.

Das objektiv hat mich nach diversen “testtagen” übereugt. Der autofokus ist leise und funktioniert präzise. Neben makroaufnahmen kann das objektiv gut für portraits eingesetzt werden. In bezug auf den preis, auch mit dem blick auf eine 5- jahres- garantie nach registrierung, eine sehr gute anschaffung.

Ich habe mir dieses objektiv kurz vor den osterfeiertagen zugelegt und bin nun nur noch damit in unserem garten unterwegs . :-)ich habe das objektiv in kombination mit meiner sony alpha 700 und bin einfach nur noch begeistert damit. Man kann super fotos damit machen. Es werden dinge an pflanzen sichtbar,die man mit dem bloßen auge gar nicht erkennen kann. Man kann wunderbar mit der schärfentiefe ‘spielen’ und so fantastische farbverläufe im hintergrund des motives erzeugen. Ein stativ und einen fernauslöser sollte man aber trotzdem benutzen,obwohl es auch oft nur mit dem sony antiwackelsystem funktioniert. Ich kann das objektiv nur jedem empfehlen.

Ich habe lange ein preiswertes und gutes objektiv gesucht, welches meinen wünschen entspricht. Geht zwar noch billiger, aber nicht besser. Mittlerweile habe ich etwa 150 photos damit gemacht und bin begeistert über die qualität und die sehr präzise und genaue arbeit, die man mit dem objektiv erreichen kann. Die brennweite ist genau das, was ich für detailaufnahmen im modellbau und naturbereich brauche erwartungen voll erfüllt .

Über die technischen vorzüge wurde schon in anderen rezensionen berichtet, ich möchte hier keine daten aus diversen testberichten zitieren, sondern meine praktischen erfahrungen beschreiben. Ich verwende das makroobjektiv an einer nikon d90. Es ist mein erstes fremdobjektiv und ich war positiv überrascht. Die verarbeitung ist sehr gut, der autofokus läuft dank motor problemlos und schnell. Die sonnenblende sitzt fest, der objektivdeckel passt auch dann noch drauf, wenn die sonnenblende aufgesetzt ist. Den autofokus muss man logsicherweise beim extremen nahbereich ausschalten, da er sonst ständig hin und her läuft. Aber das ist bei einem schärfentiefenbereich im mm-bereich normal. Ich schwankte zwischen dem tamron 60 mm, dem sigma 70 mm und dem nikon 60 mm-objektiv, entschied mich dann aber für das tamron. Das objektiv erfüllt für mich eine doppelfunktion. Einmal verwende ich es für naturaufnahmen, vor allem blüten.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)
Rating
5,0 of 5 stars, based on 113 reviews

About: Kemeere


One thought on “Tamron SP AF 60mm F/2, Super Macro Objektiv !!!”

  1. Ich habe mit dem tammy 60mm auf einen schlag meine canon 50mm f/1. Dabei muss ich aber gestehen, dass letzteres ein fehlkauf war. Das 50mm war super für portraits, ein absoluter preis-leistungs-killer, leider hatte ich aber probleme mit dem mindestabstand. Oft halte ich gerne kleinere details fest. Deswegen musste zusätzlich ein “makro” her, wobei ich mich mit dem 55-250mm total vergriffen habe. Der mindestabstand war viel zu hoch, da hat auch ein starker zoom nicht geholfen. Außerdem war das objektiv so lang, dass ich das gefühl hatte, leute würden mich für einen stalker halten.
    1. Ich habe mit dem tammy 60mm auf einen schlag meine canon 50mm f/1. Dabei muss ich aber gestehen, dass letzteres ein fehlkauf war. Das 50mm war super für portraits, ein absoluter preis-leistungs-killer, leider hatte ich aber probleme mit dem mindestabstand. Oft halte ich gerne kleinere details fest. Deswegen musste zusätzlich ein “makro” her, wobei ich mich mit dem 55-250mm total vergriffen habe. Der mindestabstand war viel zu hoch, da hat auch ein starker zoom nicht geholfen. Außerdem war das objektiv so lang, dass ich das gefühl hatte, leute würden mich für einen stalker halten.
  2. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Für portraits und als makro-objektiv ist es hervorragend. Allerdings funktioniert filmen mit einer canon eos 650d nicht. Die kamera schaltet die aufnahme nach ein paar sekunden ab. Vom tamron-service-team habe ich auf nachfrage folgende antwort bekommen:”das von ihnen genannte objektiv wurde ausschließlich zum fotografieren konzipiert. Tamron empfiehlt es nicht zum filmen, da wir hier keine gewährleistung auf die volle funktionstauglichkeit geben kann. “diesbezüglich ist aber auf der tamron-seite kein hinweis zu finden. Es heißt lapidar: “sofern der richtige anschluss verwendet wird, ist keine begrenzung bekannt. “auch für live-view ist das objektiv nicht verwendbar, da es zu langsam fokussiert.
    1. Für portraits und als makro-objektiv ist es hervorragend. Allerdings funktioniert filmen mit einer canon eos 650d nicht. Die kamera schaltet die aufnahme nach ein paar sekunden ab. Vom tamron-service-team habe ich auf nachfrage folgende antwort bekommen:”das von ihnen genannte objektiv wurde ausschließlich zum fotografieren konzipiert. Tamron empfiehlt es nicht zum filmen, da wir hier keine gewährleistung auf die volle funktionstauglichkeit geben kann. “diesbezüglich ist aber auf der tamron-seite kein hinweis zu finden. Es heißt lapidar: “sofern der richtige anschluss verwendet wird, ist keine begrenzung bekannt. “auch für live-view ist das objektiv nicht verwendbar, da es zu langsam fokussiert.
  3. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Wie schon ein anderer anwender berichtete, scheint die fokusmechanik anfällig zu sein. Nach knapp 2 jahren und nur seltener benutzung ist jetzt auch bei meinem objektiv die automatische und manuelle fokuseinstellung nicht mehr möglich.
  4. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Wie schon ein anderer anwender berichtete, scheint die fokusmechanik anfällig zu sein. Nach knapp 2 jahren und nur seltener benutzung ist jetzt auch bei meinem objektiv die automatische und manuelle fokuseinstellung nicht mehr möglich.
    1. Ich habe das nikkor micro 60mm 2,8g sowie das tamron 60mm f2 macro an meiner d7000 ausprobiert und verglichen. Hintergrund:da ich hin und wieder ein paar nahaufnahmen machen will stand für mich die frage nach dem kauf eines makroobjektivs an. Um dennoch den geldbeutel etwas zu schonen und nicht zu viele objektive rumschleppen zu müssen entschied ich mich für 60mm um evtl. Mein nikkor 50mm 1,8g zu ersetzen. Hierzu schien vor allem das tamron aufgrund der lichtstärke gut geeignet. Verarbeitung / haptik:hier hat das nikon ganz klar die nase vorn, dieses fühlt sich sehr hochwertig an und an die kamera geschraubt bildet es sofort eine einheit mit dieser. Der fokusring hat ein klein wenig spiel, ist aber super gedämpft und läuft butterweich, hiermit macht manuelles fokusieren wirklich spaß. Das tamron fühlt sich etwas mehr nach plastik an. Ist aber ansich auch gut verarbeitet und macht einen guten eindruck. Der fokusring ist jedoch deutlich hakeliger.
      1. Ich habe das nikkor micro 60mm 2,8g sowie das tamron 60mm f2 macro an meiner d7000 ausprobiert und verglichen. Hintergrund:da ich hin und wieder ein paar nahaufnahmen machen will stand für mich die frage nach dem kauf eines makroobjektivs an. Um dennoch den geldbeutel etwas zu schonen und nicht zu viele objektive rumschleppen zu müssen entschied ich mich für 60mm um evtl. Mein nikkor 50mm 1,8g zu ersetzen. Hierzu schien vor allem das tamron aufgrund der lichtstärke gut geeignet. Verarbeitung / haptik:hier hat das nikon ganz klar die nase vorn, dieses fühlt sich sehr hochwertig an und an die kamera geschraubt bildet es sofort eine einheit mit dieser. Der fokusring hat ein klein wenig spiel, ist aber super gedämpft und läuft butterweich, hiermit macht manuelles fokusieren wirklich spaß. Das tamron fühlt sich etwas mehr nach plastik an. Ist aber ansich auch gut verarbeitet und macht einen guten eindruck. Der fokusring ist jedoch deutlich hakeliger.
  5. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Ich habe mir, nach langem Überlegen, dieses objektiv als erweiterung zum 18-55er kit-objektiv gekauft:mein ziel war, mich in sachen bildqualität wirklich zu verbessern, was bei einem standardzoom für weniger als 1000€ wohl nur schwer möglich wäre. Es kam also nur eine festbrennweite in frage, welche ja zudem noch den vorteil einer hohen lichtstärke bietet (ca. 6fach kürzere belichtungszeiten als mit dem 18-55er bei 55mm und offenblende). Für gut 300€ bekommt man bei diesem modell wirklich ein tolles objektiv:die verarbeitung ist hochwertig, das metallgehäuse wirkt stabil, sauber verarbeitet, der fokusring ist angenehm gummiert, sehr gut übersetzt und hat nur wenig spiel. Wirklich gut ist ebenfalls die bildqualität: farben werden an meiner d7000 sehr natürlich wiedergegeben, die schärfe und der kontrast übertreffen nikons kit-objektiv deutlich. Was mich wirklich beeindruckt hat, entgegen einiger in dieser hinsicht eher negativ ausfallenden rezensionen, ist der autofokus: er arbeitet sehr schnell und leise ( gegenüber nikkoren wie 18-55, 55-200, 18-105, 35 1:8, 50 1:8), sofern man in einem normalen bereich bleibt (entfernung zum motiv ca. Im makro-bereich lässt die geschwindigkeit deutlich nach und auch die treffsicherheit verschlechtert sich deutlich, was aber kaum relevant ist, da man beim makro-fotografieren in der regel sowieso manuell fokussiert. Neben der makro-fotografie verwende ich das objektiv auch für portraits, für welche es dank der hohen lichtstärke und eines angenehmen, keinesfalls nervösen bokehs gut geeignet ist. Fazit:ich kann leider keine vergleiche zu teuren linsen von nikon herstellen, wer jedoch mit objektiven aus dem einsteigersegment arbeiten konnte und auf der suche nach einem schritt nach oben ist, dem kann ich dieses objektiv nur empfehlen.
    1. Ich habe mir, nach langem Überlegen, dieses objektiv als erweiterung zum 18-55er kit-objektiv gekauft:mein ziel war, mich in sachen bildqualität wirklich zu verbessern, was bei einem standardzoom für weniger als 1000€ wohl nur schwer möglich wäre. Es kam also nur eine festbrennweite in frage, welche ja zudem noch den vorteil einer hohen lichtstärke bietet (ca. 6fach kürzere belichtungszeiten als mit dem 18-55er bei 55mm und offenblende). Für gut 300€ bekommt man bei diesem modell wirklich ein tolles objektiv:die verarbeitung ist hochwertig, das metallgehäuse wirkt stabil, sauber verarbeitet, der fokusring ist angenehm gummiert, sehr gut übersetzt und hat nur wenig spiel. Wirklich gut ist ebenfalls die bildqualität: farben werden an meiner d7000 sehr natürlich wiedergegeben, die schärfe und der kontrast übertreffen nikons kit-objektiv deutlich. Was mich wirklich beeindruckt hat, entgegen einiger in dieser hinsicht eher negativ ausfallenden rezensionen, ist der autofokus: er arbeitet sehr schnell und leise ( gegenüber nikkoren wie 18-55, 55-200, 18-105, 35 1:8, 50 1:8), sofern man in einem normalen bereich bleibt (entfernung zum motiv ca. Im makro-bereich lässt die geschwindigkeit deutlich nach und auch die treffsicherheit verschlechtert sich deutlich, was aber kaum relevant ist, da man beim makro-fotografieren in der regel sowieso manuell fokussiert. Neben der makro-fotografie verwende ich das objektiv auch für portraits, für welche es dank der hohen lichtstärke und eines angenehmen, keinesfalls nervösen bokehs gut geeignet ist. Fazit:ich kann leider keine vergleiche zu teuren linsen von nikon herstellen, wer jedoch mit objektiven aus dem einsteigersegment arbeiten konnte und auf der suche nach einem schritt nach oben ist, dem kann ich dieses objektiv nur empfehlen.
  6. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Eigentlich suchte ich 2 objektive: ein einigermaßen lichtstarkes leichtes tele (portraitobjektiv) und ein bezahlbares makroobjektiv bis 1:1 für canon- aps-c (eos 70d). Diesen anspruch erfüllt bisher nur das tamron- objektiv. Die bildqualität ist bei offener blende noch ok, wird aber beim abblenden auf 2,8 oder noch besser auf 4, schon recht gut. Auch die qualität im nahbereich ist erstaunlich gut, selbst mit zwischenringen bei maßstab 3:1die focussierungsgeschwindigkeit und focus- treffsicherheit ist im liveview bei schlechten lichtverhältnissen deutlich schlechter als bei meinen standard- zooms, aber bei focussierung durch den sucher oder bei guten lichtverhältnissen auch im liveview, in ordnung. Im makrobereich von etwa 1:2 bis 1:1 empfiehlt sich die manuelle scharfeinstellung, der autofocus ist hier schnell überfordert. Zum filmen mit autofocus ist das objektiv allerdings gänzlich ungeeignet. Da meine anforderungen an das tamron gut bis sehr gut erfüllt sind, gibt’s 4 sterne.
  7. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Eigentlich suchte ich 2 objektive: ein einigermaßen lichtstarkes leichtes tele (portraitobjektiv) und ein bezahlbares makroobjektiv bis 1:1 für canon- aps-c (eos 70d). Diesen anspruch erfüllt bisher nur das tamron- objektiv. Die bildqualität ist bei offener blende noch ok, wird aber beim abblenden auf 2,8 oder noch besser auf 4, schon recht gut. Auch die qualität im nahbereich ist erstaunlich gut, selbst mit zwischenringen bei maßstab 3:1die focussierungsgeschwindigkeit und focus- treffsicherheit ist im liveview bei schlechten lichtverhältnissen deutlich schlechter als bei meinen standard- zooms, aber bei focussierung durch den sucher oder bei guten lichtverhältnissen auch im liveview, in ordnung. Im makrobereich von etwa 1:2 bis 1:1 empfiehlt sich die manuelle scharfeinstellung, der autofocus ist hier schnell überfordert. Zum filmen mit autofocus ist das objektiv allerdings gänzlich ungeeignet. Da meine anforderungen an das tamron gut bis sehr gut erfüllt sind, gibt’s 4 sterne.
    1. Das “sp” im namen soll eigentlich “super performance” heißen – das kann ich leider so nicht bestätigen. Es tut was es soll, nämlich makroaufnahmen zulassen – aber:ich habe das tamron 60mm f2 macro eigentlich als kompromiss zwischen portraitlinse (wie z. 8) und vollwertigem macroobjektiv (z. 8 oder nikon/canon 105mm f2. 8) gekauft, da es das beste beider welten verspricht:große offenblende (f2), moderate brennweite (60mm) und geringe naheinstellgrenze (28cm) und noch dazu federleicht und klein. Die sind die einzigen positiven punkte. – doch leider ist die offenblende kaum zu gebrauchen.
  8. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Das “sp” im namen soll eigentlich “super performance” heißen – das kann ich leider so nicht bestätigen. Es tut was es soll, nämlich makroaufnahmen zulassen – aber:ich habe das tamron 60mm f2 macro eigentlich als kompromiss zwischen portraitlinse (wie z. 8) und vollwertigem macroobjektiv (z. 8 oder nikon/canon 105mm f2. 8) gekauft, da es das beste beider welten verspricht:große offenblende (f2), moderate brennweite (60mm) und geringe naheinstellgrenze (28cm) und noch dazu federleicht und klein. Die sind die einzigen positiven punkte. – doch leider ist die offenblende kaum zu gebrauchen.
  9. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Ausstattung und preis sind mittelklasse, abbildung und schärfe aber genial. Wer abbildungsqualität sucht und sich mit kompromissen in der ausstattung zufriedengeben kann, ist hier genau richtig. Haben jetzt ein jahr damit fotografiert, und benutzen es z. Als standardobjektiv, weil die qualität einfach so unglaublich viel besser ist als die vom kit-objektiv. Das nächste objektiv wird aber wieder eine festbrennweite, einfach weil die fotos so klasse aussehen. 60mm brennweite sind als standardobjektiv ein bissl viel, aber dafür war es erstens nicht gedacht und zweitens bleibt man so in bewegung. Ausstattung: der körper ist aus plastik. Aber eben haltbar und wertig verarbeitet. Das erste objektiv mussten wir wieder zurückgehen lassen wegen fokusprobleme, scheint ein typisches tamron-problem zu sein.
  10. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für Nikon (mit eingebautem Motor)

    Ausstattung und preis sind mittelklasse, abbildung und schärfe aber genial. Wer abbildungsqualität sucht und sich mit kompromissen in der ausstattung zufriedengeben kann, ist hier genau richtig. Haben jetzt ein jahr damit fotografiert, und benutzen es z. Als standardobjektiv, weil die qualität einfach so unglaublich viel besser ist als die vom kit-objektiv. Das nächste objektiv wird aber wieder eine festbrennweite, einfach weil die fotos so klasse aussehen. 60mm brennweite sind als standardobjektiv ein bissl viel, aber dafür war es erstens nicht gedacht und zweitens bleibt man so in bewegung. Ausstattung: der körper ist aus plastik. Aber eben haltbar und wertig verarbeitet. Das erste objektiv mussten wir wieder zurückgehen lassen wegen fokusprobleme, scheint ein typisches tamron-problem zu sein.

Comments are closed.