Tamron SP 70-200mm F/2 – Sehr gut, allerdings rine kleine schwäche

Ich glaube viel muss man zu diesem objektiv nicht mehr viel sagen; wertige verarbeitung, tolle bildqualität und super schnell (zumindest in kombination mit meiner d500). Natürlich ist es schwer, aber das muss man bei einem 2. Ich habe es bei diversen sportveranstaltungen bei widrigsten wetterbedingungen schon in einsatz gehabt und es hält dicht. Die einzige frage ist wie der langzeittest ausfällt, aber bis jetzt bin ich höchst zufrieden.

Anfang mai habe ich mich dazu entschlossen mein erstes 70-200 f2. 8 hier auf amazon zu kaufen, gemeint ist das tamron g2. Seitdem hat das objektiv einiges durchmachen müssen. Da ich ein exemplar mit deutlichem backfocus erwischt hatte, war ich zuerst ernüchtert. Ich benutze das objektiv hauptsächlich für sportfotografie in amateurligen und konnte an meiner d5300 zunächst kein einziges scharfes bild aus der linse zaubern. Das war zu dem zeitpunkt direkt am darauffolgenden tag nach dem kauf. Ich zweifelte zunächst an meiner kamera und an mir, also bat ich einen kollegen das objektiv an seiner d500 auszuprobieren. Normalerweise schießt der seine bilder mit dem nikkor 70-200 fl. Wenn einer also scharfe bilder gewohnt war, dann er. Kurzerhand also objektive getauscht, er schoss mit meinem tamron, ich mit seinem nikkor.

Hallo zusammenmein erstes tamron und mein erstes 70-200 übertrifft sowohl an der d7200 als auch an der d750 meine erwartungen. Ich kann zwar keine vergleiche anstellen, sehe aber in der nachbearbeitung den höchst zufriedenstellenden output. (fortgeschrittener user, bildbearbeitung und grafik)es ist ja schon alles wesentlich positive gesagt – ein paar ergänzende worte:die abbildungsleistung ist bei bewusst in den fokus gesetzten motiven bei 2. 8 naturgemäß etwas weich, ab blende 4. 0 wirklich sehr gut und ab 5. 6 unglaublich sauber in den mikrokontrasten, mit absolut natürlicher schärfe (ich nenne es lieber klarheit). Keine crs, nichts diffuses, kein “schmutz”, absolut konstante leistung auch bei abnehmendem licht und das konstant bei jeder brennweite, wobei tatsächlich die mittlere die besten ergebnisse liefert. Fotografiere im moment viel “stuttgart 21”, auch in der blauen stunde, kräne mit entsprechend hohem kontrast (scheinwerfer) und vielen schrägen linien. Es gibt wirklich keinen anlass zur kritik. Die absicht bei der bildgestaltung wird perfekt umgesetzt. Hier sind die Spezifikationen für die Tamron SP 70-200mm F/2:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Extrem hohe Auflösungsleistung und exzellente Kontrastwiedergabe.
  • Herausragende Bildstabilisierung mit bis zu 5 Blendenstufen laut CIPA-Standard.
  • Extrem schneller Autofokus.
  • Wundervoller Bokeh-Effekt, die neun Blendenlamellen formen eine nahezu kreisrunde Öffnung.
  • Lieferumfang : SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 für Nikon, Front- und Rückdeckel, Gegenlichtblende und Objektivbeutel.

Ich habe lange überlegt, ob ich mir das tamron 70-200 g2 hole oder das original nikon für meine d750. Das vrii kostet nur unwesentlich mehr. Also habe ich mir beide im fotofachhandel für ein wochenende ausgeliehen (ist für kleines geld möglich). Und im direkten vergleich gefällt mir die schärfe schon ab f2,8 beim tamron deutlich besser und bei f5,6 bis in jede ecke. Da kommt das nikon nicht ganz mit. Auch das bokeh bei offenblende gefällt mir beim tamron ein stückchen besser. Was erwähnt werden muss, beide sind keine leichtgewichtige mit ungefähr eineinhalb kilo. Aber auf jeden fall finde ich, dass das tamron sein geld (derzeit ca.

Nachdem ich alle bewertungen intensiv gelesen hatte, war ich doch neugierig, ob das neue g2 wirklich hält, was tamron verspricht. Der preis liegt zwischen dem sigma und dem nikon. Beide konnte ich mehr oder weniger ausführlich testen. Sigma ist ok, etwas flau und der kontrast muss durch abblenden angehoben werden. Nikon top, aber auch sehr teuer. Das g2 ist für 1600,- der oberhammer. Scharf bis in die ecken (aps-c) und sauschnell im focus. Vc arbeitet wirklich so, wie es tamron verspricht. Habe vergleichsbilder unter gleichen bedingungen bei offenblende und dann ein und zwei mal abgeblendet gemacht. Die unterschiede sind kaum, nur bei ausschittsvergrößerungen, sichtbar.

Kommentare von Käufern :

  • Zuerst pfui dann hui
  • Sehr gutes Teleobjektiv mit toller Bildqualität, Stabilisator und Autofokus
  • Ein sehr gutes Objektiv mit sehr gutem Bildstabilisator

Ich habe das objektiv seit letzter woche, langzeiterfahrungen stehen also noch aus. Bei meinen ersten eindrücken habe ich, nebst folgenden positiven punkten, aber zwei punkte die ich bemängeln muss. Erstmal das positive:+metallgehäuse+fühlt sich wertig an+optisch scharf+autofokus und stabilisierung sehr gut und relativ fix+auch mit der wetterfesten abdichtung ideal für einen pressefotografen der selbst die weiße serie hasst und als zu teuer empfindetaber:-autofokus hat eine verzögerung von etwa 1s bei eingeschalteter stabilisierung wenn man auf den auslöser drückt. Dies ist besonders beim sport ein großes problem. Scheinbar will das objektiv erst stabilisieren und lässt dann das fokussieren zu. Jetzt werden einige sagen “aaaaber beim fußball oder handball fotografierst du doch eh mit 1/1000s, da brauchst du keine stabilisierung” – das ist korrekt. Aber oft vergesse ich es einfach das ding auszuschalten oder lasse sie als faulheit einfach an. Bei der verschlusszeit stört es ja eigentlich nicht. Nur in diesem fall aber doch. Dabei ist es egal in welchem af-modus. Besten Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

Ich hatte vorher das tamron 70-200 usd der ersten generation und muss sagen, dass es wirklich noch mal ein deutlicher unterschied ist. Das g1 war ja schon ein gute objektiv, aber das g2 legt nochmal richtig was drauf. Neben der höheren schärfe fällt vor allem auf, dass die farben sehr viel leuchtenden wirken. Im direkten vergleich der beiden linsen wirkt das g1 einfach etwas flau und blaustichig. Wenn jemand das g1 hat, dann würde ich nicht sagen, dass ein upgrade wirklich notwendig ist, aber wenn man das geld über hat und sich etwas schenken will, dann lohnt sich der neukauf auf jeden fall.

Bezogen auf meine nikon d750nachdem ich mir schon das 24-70 f/2,8 von tamron zugelegt habe und ich hier als ambitionierter hobbyfotograf zufrieden bin habe ich mich auch für das neue 70-200 f/2,8 g2 zugelegt. Wie auch schon bei dem 24-70 objektiv habe ich keinen praxistest zum vergleichsobjektiv von nikon. Vielleicht ist das aber auch gut so, denn ich gehe davon aus, dass wenn ich in der praxis einen direkten vergleich machen würde, ich bestimmt vorteile bei nikon finden würde, die mich subjektiv dazu verleiten würde das tamron schlechter zu beurteilen. Nach einem kurzurlaub habe ich das neue tamron 3 tage intensiv testen können. Sowohl bei nachtaufnahmen als auch am tage. Der fokus ist sehr schnell und leise und hat immer sofort sein ziel erfasst. Gehört habe ich ihn nur in stiller umgebung war. Bei tieraufnahmen (vögel im flug) traf der fokus zu 100% und verlor nicht das ziel. Ich habe leider nur ein tele von nikon 70-300 vr.

Das ist ein wirklich beeindruckendes objektiv. Gestochen scharf, selbst bei offener blende (und ich bin sehr wählerisch, was scharf angeht). Bildstabilisator funktioniert sehr gut. Kann ich uneingeschränkt empfehlen.

. Ist diese optik wirklich scharf. Leider hatte ich total probleme mit diesem objektiv was den autofokus betrifft. So hatte ich nicht nur einen brennweiten spezifischen fehlfokus, sondern der abstand zwischen kamera und objekt spielte ebenfalls einen essentielle rolle. So entschied ich mich dieses objektiv wieder zurück zu schicken und mir ein gebrauchtes vr ii zuzulegen, was wirklich in allen situationen knack-scharfe bilder liefert.

Lange hab ich überlegt ob ich mir das g2 hole oder das vorgängermodell aber ich hab mich genau richtig entschieden mit dem g2. Super scharfe fotos, der autofokus sitzt auf den punkt, kann es nur weiter empfehlen.

Positive punkte:- sauber und hochwertig verarbeitet. – bedienung einwandfrei, schalter und ringe gut zugänglich und geben gutes feedback zur bilden bedienung neutrale punkte:- kaum bessere bildqualität als das sigma bei deutlich höherem preis. – af in verbindung mit sigma mc-11 an sony a6500 nicht besser als beim “alten” sigma 70/200 f2. 8da ich das objektiv nur an der sony nutzen wollte sehe ich keinen vorteil des tamron gegenüber den alternativen von sony oder sigma.

Anlässlich des umstiegs von nikon d300 auf d750 musste ich natürlich auch meinen scherbenhaufen (teilweise dx) deutlich aufmotzen. Eine kernanwendung – reiterei in oft schlecht beleuchteten hallen – sollte zuerst dran sein und damit war ein 70-200/f2. 8 mit schnellem, exaktem autofokus fällig. Da mir das neue nikkor 70-200/2. 8 ed fl nun wirklich viel zu teuer ist, beließ ich es beim tamron; von den ersparten € 1. 000 fällt dann noch ein 24-70 ab, sobald tamron da mit seinem g2 aus dem quark kommt. Ich kaufte mal nicht bei amazon, da mir ein intragalaktischer elektronikfachmarkt ein unwiderstehliches paket aus d750 + 70-200/2. 8 bei hervorragender beratung schnürte. Ein erstes testschießen in der reithalle war im vergleich zur d300 mit seinem 18-200/3. 6 schon mal verhalten begeisternd. Bei der auswertung der bilder konnte/musste ich anhand des perfekt geharkten hallenbodens allerdings feststellen, dass alle bilder einen erheblichen frontfokus aufwiesen. Dann im garten einen af-testaufbau gemacht und nach etlichen hundert fotos bei jeweils 40 brennweiten abstand war’s klar – schrecklicher frontfokus, dazu noch stark brennweitenabhängig. Bei 200 mm reicht der maximale korrekturwert +20 der d750 knapp nicht aus, bei 70 mm so gerade eben, während 135 und 100m mit korrekturen um +10 auskamen. Dann hier bei amazon in der bewertung für ein anderes objektiv gelesen, dass zu schutzzwecken aufgesetzte uv-filter das fokusverhalten z.

Dieses objektiv ist knacke scharf. Der autofokus ist einen tick langsamer als original nikon objektive, aber noch sehr akzeptabel. Die abbildungs-leistung ist grandios. Es zeichnet sehr feine strukturen und hat ein super bouqet. Der verwackelschutz ist super und gleicht wirklich gut aus. Gerade bei freihandaufnahmen vom vorteil, man sollte aber bedenken, daß man einiges an gewicht herumschleppt. Aber für gute fotos macheich das gerne.

Update nach einem jahr betrieb: an der nikon d500 funktioniert das objektiv recht gut, inzwischen wackelt es allerdings im bajonett und das liegt nicht an der kamera, da andere objektive fest sitzen. An der zwischenzeitlich hinzugekommenen d850 tritt das ebenfalls auf und hier hat das objektiv einen sehr massiven frontfokus, der sich an der kamera nicht vollständig korrigieren läßt. Ich kalibriere meine objektive mittlerweile mit reikan focal pro und diese software sagt mir auch, dass mein objektiv deutlich überhöhte astigmatismus-werte aufweist. Kalibieren könnte ich das objektiv noch mit der tamron tapin-konsole, doch diesen aufwand habe ich bisher gescheut. Zusammen mit dem wackelnden anschluss ist es eher ein fall für den tamron-support. Auf etwas nervig – und das gilt für alle neuen tamron-objektive: die kleinen schalter auf der linken seite sind zwar sehr bedienungsfreundlich, aber ich jedenfalls verstelle sie ständig. Sie dürften gerne etwas schwergängiger und wie bei nikon-objektiven versenkt sein. Hier geht’s jetzt weiter mit der original-rezi:seit etwa 4 wochen besitze ich dieses objektiv, um ein für indoor-sportveranstaltungen geeignetes objektiv zu besitzen. Wenn man schon das tamron 150-600 mm g2 besitzt, muss man sich in sachen bedienung nicht umgewöhnen, die 4 schalter auf der linken seite für fokuslimitierung, af/mf, vc und die drei vc-modi sitzen an der selben stelle. Ebenso wie das große zoom ist diese objektiv bis zum ring zur entfernungseinstellung aus metall gefertigt, danach ist das gehäuse bis zur filterfassung (77 mm) aus kunststoff gefertigt.

Ich besitze das objektiv nun seit 2 monaten und nutze es an meiner canon 5d iv. Die bildqualität ist unfassbar gut. Bereits ab offenblende hat es eine sehr gute schärfe. Sind gar nicht vorhanden oder si d mir nicht aufgefallen. Leider muss ich trotzdem einen stern abziehen, da für den preis sich die gegenlicht blende ziemlich billig anfühlt. Trotzdem gebe ich hierfür eine absolute kaufempfehlung.

***etwas zu meiner vorgeschichte, wie ich überhaupt zu tamron gekommen bin. ***ich besitze seit 4 jahren das nikon 70-200mm f/2. Dieses ist ein sehr, sehr gutes objektiv. Die optische leistung ist in jeder hinsicht gut. Der autofokus ist schnell und zuverlässig. Mit dieser optik habe ich viele sehr gute bilder bei jedem wetter, und egal ob freihand oder vom stativ, gemacht. Nun bietet nikon das neue 70-200mm f/2. 8e fl vr als nachfolger des vr ii, und dieses ist eigentlich auch mein ziel gewesen. Doch dazwischen kam das neue tamron 70-200mm f/2.

Ich fotografiere seit über 20 jahren und hatte stets ein 70-200. Aber dieses tamron, insbesondere mit den bildstabilisatoren, ist der hammer. Ich habe es aktuell gekauft und bereits eine hochzeit damit fotografiert. Es ist scharf und man kann locker, wenn sich das objekt nicht selbst bewegt, mit 1/80 sek. , bie 200mm aus der hand fotografieren. Ich bin sowas von beeindruckt.

Bin nicht sehr über die hohe qualität und schärfe überrascht, da ich mir in div foren und in der tube jede menge tests und infos reingezogen habe. Einzig -wusste ich aber bereits im vorfeld – das gewicht das solche lichtriesen an den tag legen – ist ein kleines manke – darum habe ich mir für die tage wo faulheit überwiegt 😉 mein canon 4,0l 70-200 is usm behalten. Ansonsten- uneingeschränkte empfehlung.

Ich sehe mich als ambitionierten hobbyfotografen und habe das objektiv seit wenigen tagen. Ich benutze es an einer nikon d7100. Ich fotografiere im wesentlichen landschaften und taste mich mehr in den bereich portrait vor. 4 habe ich mich dann doch für das 70-200 f2. Es ist einfacher für mich hiermit freizustellen, da man mit f2. 5) im telebereich leichter freistellen kann und einen etwas “fehlersicheren” schärfebereich erhält, als mit f1.

Das tamron 70-200 g2 ist ein sehr solides teleobjektiv, was durchaus mit seinen konkurrenten von nikon oder canon mithalten kann. Besonders positiv ist der sehr schnelle autofokus, die gute naheinstellgrenze von 95cm, der tolle bildstabilisator (mit 3 verschiedenen modi) und die sehr gute bildqualität. Zur bildqualität:selbst bei offenblende von 2. 8 leistet sich das objektiv in der bildmitte oder im außenbereich keine schwächen. Professionelle tests im internet bestätigen dies und stellen die bildqualität auf ein niveau mit den fast doppelt so teuren alternativen von nikon oder canon. Außer beim abbildungsmaßstab (von 1:6) fällt das objektiv etwas hinter die konkurrenz zurück. Letzteres ist wichtig für aufnahmen in kurzer distanz (makros etc. Bildstabilisator:in zwei worten: sehr gut und zuverlässig. Besonders gut gefällt mir modus 3, welcher maximale priorität auf die stabilisierung des aufgenommenen bildes legt.

Ich habe mir das objektiv für meine neue d850 gekauft, da ich früher schon die version 1 hatte und sehr zufrieden war. Das objektiv wurde pe af-feinhustage von +6 in der kamera abgestimmt und überzeugt mich völlig. 8 scharf, bei f4 knackscharfzu beachten ist, dass die 200mm an 45mp eine verschlussgeschwindigkeit von mind.

Bildqualität hervorragend, is zuverässig, verarbeitung astrein. Das ist mein erstes tamron objektiv – aber mit sicherheit nicht mein letztes.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz
Rating
5,0 of 5 stars, based on 30 reviews

About: Kemeere


One thought on “Tamron SP 70-200mm F/2 – Sehr gut, allerdings rine kleine schwäche”

  1. Habe lange überlegt und dann gekauft. Das nikkor für über den doppelten preis war es mir einfach nicht wert. Nach test der beiden boliden war es relativ schnell klar. Das tamron ist mehr als gleichwertig, kann alles genau so gut, der body ist für mich qualitativ auch nicht wesentlich schlechter. Klar, das nikkor ist vom material her wohl schon stapazierfähiger. Bildqualität, autofokus, bildstabilisator, sind allerdings bei beiden kaum zu unterscheiden. Einzig die wablige und dünne sonnenblende (wie auch schon beim 150-600) sind eigentlich nicht dem gesamteindruck des tamron entsprechend. Aber für weniger als den halben preis zum nikkor mehr als verschmerzbar, da kann man viele sonnenblenden bei bedarf nachkaufen.
    1. Habe lange überlegt und dann gekauft. Das nikkor für über den doppelten preis war es mir einfach nicht wert. Nach test der beiden boliden war es relativ schnell klar. Das tamron ist mehr als gleichwertig, kann alles genau so gut, der body ist für mich qualitativ auch nicht wesentlich schlechter. Klar, das nikkor ist vom material her wohl schon stapazierfähiger. Bildqualität, autofokus, bildstabilisator, sind allerdings bei beiden kaum zu unterscheiden. Einzig die wablige und dünne sonnenblende (wie auch schon beim 150-600) sind eigentlich nicht dem gesamteindruck des tamron entsprechend. Aber für weniger als den halben preis zum nikkor mehr als verschmerzbar, da kann man viele sonnenblenden bei bedarf nachkaufen.
  2. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

    Nach rücksprache mit meinem fotogeschäft habe ich mich dazu entschieden, das objektiv deutlich billiger im netz zu kaufen. Nach versand war ich etwas enttäuscht, da ich schnell bemerkt, dass die kamera gebrauchsspruren aufweist. Dies bestätigte mir auch mein fotogeschäft des vertrauens. Nach meinem etwas längeren urlaub habe ich die kamera zurückgeschickt. Sobald die kamera nochmal in angebot oder billiger ist, werde ich sie nochmal bestellen. In meinem fotogeschäft habe ich die kamera als neuware ausprobiert und war begeistert.
  3. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

    Nach rücksprache mit meinem fotogeschäft habe ich mich dazu entschieden, das objektiv deutlich billiger im netz zu kaufen. Nach versand war ich etwas enttäuscht, da ich schnell bemerkt, dass die kamera gebrauchsspruren aufweist. Dies bestätigte mir auch mein fotogeschäft des vertrauens. Nach meinem etwas längeren urlaub habe ich die kamera zurückgeschickt. Sobald die kamera nochmal in angebot oder billiger ist, werde ich sie nochmal bestellen. In meinem fotogeschäft habe ich die kamera als neuware ausprobiert und war begeistert.
    1. Habe dieses objektiv zwar nicht über amazon gekauft, dennoch möchte ich eine bewertung für potentielle käufer abgeben. Ich benutze seit sehr vielen jahren mein heiß geliebtes nikon 80-200mm f 2. 8 ed, dass mir zweifelsfrei auch immer sehr schöne bilder geliefert hat. Auflösung, bokeh, alles ganz wunderbar. Was mir allerdings in letzter zeit gefehlt hat war ein bildstabilisator. Ich fotografiere beruflich oftmals bei kirchen zeremonien ohne blitzlicht (hochzeit, konfirmation oder kommunion, taufen etc. ) also musste was neues her, etwas mit bildstabilisator, zumal diese brennweite sowohl am dx als auch fx format ein hervorragender begleiter ist, um relativ unauffällig zu fotografieren. Ich habe diese optik mittlerweile an meinen nikon d800, d750 und der d500 testen können. Ich bin einfach nur restlos begeistert.
  4. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

    Habe dieses objektiv zwar nicht über amazon gekauft, dennoch möchte ich eine bewertung für potentielle käufer abgeben. Ich benutze seit sehr vielen jahren mein heiß geliebtes nikon 80-200mm f 2. 8 ed, dass mir zweifelsfrei auch immer sehr schöne bilder geliefert hat. Auflösung, bokeh, alles ganz wunderbar. Was mir allerdings in letzter zeit gefehlt hat war ein bildstabilisator. Ich fotografiere beruflich oftmals bei kirchen zeremonien ohne blitzlicht (hochzeit, konfirmation oder kommunion, taufen etc. ) also musste was neues her, etwas mit bildstabilisator, zumal diese brennweite sowohl am dx als auch fx format ein hervorragender begleiter ist, um relativ unauffällig zu fotografieren. Ich habe diese optik mittlerweile an meinen nikon d800, d750 und der d500 testen können. Ich bin einfach nur restlos begeistert.
  5. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

    Ich dachte nicht, dass ich dieses objektiv sooo viel nützen würde, aber jetzt ist es dauerhaft an die kamera ran. Schön flexibel und präzise. Es fällt nicht zu doll auf. Und anscheinend gewöhnen sich leute schnell daran, angeknipst zu werden, weil die distanz stimmt und der zoom unauffällig ist. Zur technische details würde schon alles gesagt.
  6. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

    Ich dachte nicht, dass ich dieses objektiv sooo viel nützen würde, aber jetzt ist es dauerhaft an die kamera ran. Schön flexibel und präzise. Es fällt nicht zu doll auf. Und anscheinend gewöhnen sich leute schnell daran, angeknipst zu werden, weil die distanz stimmt und der zoom unauffällig ist. Zur technische details würde schon alles gesagt.
  7. Rezension bezieht sich auf : Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 Objektiv für Nikon Schwarz

    Hi,das objektiv ist laut einigen ersten testern das derzeit beste 70-200 und siegt im vergleich, sogar gegen das nikor 70-200 aller generationen. Ich selbst habe bei meinem lokalen händler zugeschlagen, da amazon weit am günstigsten preis vorbei geschossen war. Und habe bis jetzt selbst einen sehr sehr guten eindruck. Pro:-fortschrittlichster autofokus dank eigenem prozessor -fortschrittlichste bildstabilisierung über 5 blenden ebenfalls eigener prozessor -edles hochwertiges sp design (metall)-wetterfest-knackscharfe abbildung dank 23 linsen -bokeh ein traum .(runde blendenform)-fx und dx geeignet -forderste linse durch schutzfilm gegen staub, Öle und fette geschützt-preisleistungneutral:-zoomring für den ersten eindruck etwas weit vorne, nur ungewohnt aber nicht störend. Contra:-leichtes “focusbreathing” bei naheinstellgrenze (stört evtl. Beim filmen)wie auch bei sigma objektiven empfiehlt es sich den hauseigenen usb dock “tap-in” für die af feinjustierung anzuschaffen aufgrund von fertigungstolleranzen bei der kamera und jedem glas ist eine af feinjustierung immer sinnvollich habe bei meinem setup mit einer d500 einen minimalen frontfokus gehabt. Es ist erst wenige tage alt, ich werde meine bewertung nach einer gewissen zeit updaten, falls erforderlich.
    1. Hi,das objektiv ist laut einigen ersten testern das derzeit beste 70-200 und siegt im vergleich, sogar gegen das nikor 70-200 aller generationen. Ich selbst habe bei meinem lokalen händler zugeschlagen, da amazon weit am günstigsten preis vorbei geschossen war. Und habe bis jetzt selbst einen sehr sehr guten eindruck. Pro:-fortschrittlichster autofokus dank eigenem prozessor -fortschrittlichste bildstabilisierung über 5 blenden ebenfalls eigener prozessor -edles hochwertiges sp design (metall)-wetterfest-knackscharfe abbildung dank 23 linsen -bokeh ein traum .(runde blendenform)-fx und dx geeignet -forderste linse durch schutzfilm gegen staub, Öle und fette geschützt-preisleistungneutral:-zoomring für den ersten eindruck etwas weit vorne, nur ungewohnt aber nicht störend. Contra:-leichtes “focusbreathing” bei naheinstellgrenze (stört evtl. Beim filmen)wie auch bei sigma objektiven empfiehlt es sich den hauseigenen usb dock “tap-in” für die af feinjustierung anzuschaffen aufgrund von fertigungstolleranzen bei der kamera und jedem glas ist eine af feinjustierung immer sinnvollich habe bei meinem setup mit einer d500 einen minimalen frontfokus gehabt. Es ist erst wenige tage alt, ich werde meine bewertung nach einer gewissen zeit updaten, falls erforderlich.

Comments are closed.