Sony SEL-70300G G Tele-Zoom Objektiv : Wenn das Teil weiß wäre

Bei einer fotoreise vor jahren hatte ich damals an meiner canon eos350 ein objektiv mit 450er äquivalenter kleinbild-brennweite, was für tierfotos in der ferne sehr hilfreich war. Leider bietet sony für aps-c kein entsprechendes objektiv an. Nachdem ich bereits das 55-210er gekauft hatte, habe ich nun das eigentlich für vollformat gedacht 70-300 bei amazon gekauft und im vergleich einem bildtest unterzogen. Da ich mir ebenfalls das 18-135-objektiv gekauft habe, habe ich dieses ebenfalls mit getestet. Ich habe 3 testbilder angehängt, die den unterschied in den bilddetails zeigen, wenn man die bilder der “schwächeren” objektive hochskaliert. Da ich nicht weiß, ob amazon die doch sehr großen bilder als anhang zulässt oder einfach verkleinert kommt hier noch eine entsprechende beschreibung. Testobjekt war ein neues brauerei-gebäude in münchen mit brauerei-logo, kesseln und einem baukran. Alles aufgenommen mit der sonne im rücken, blendenpriorität mit blende 8 und autofokus, jpeg. Das positive zuerst: der autofokus sitzt bei allen bildern im einzelbildmodus (bei diesen zugegebenermaßen sehr kontrastreichen testobjekten) genau auf dem punkt. Es gibt extrem wenige bis gar keine fehlfokussierungen, bei allen 3 objektiven.

Ich stand vor der schweren entscheidung mir das 70-200 oder das 70-300 zu kaufen. Da das objektiv zu 95% für die bühnenfotografie genutzt wird, wäre natürlich das 70-200 mit der durchgehenden blende von 4 das “go-to” objektiv. Ich fotografiere die künstler auf der bühne meistens aus 14 meter entfernung bei schlechten und wechselnden lichtverhältnissen. Da die fotos bisher lediglich für facebook in hd auflösung genutzt wurden, war ich bisher mit einem uralten sigma 200mm f3. Trotz der vielen reviews im www oder gerade deswegen, habe ich mich für die größere brennweite entschieden. Das objektiv ist überraschend scharf, das hätte ich so nicht erwartet. Bei meinen test habe ich festgestellt, dass das objektiv bei 70mm und offenblende recht kontrastarm ist aber auch leicht unscharf (besonders in den ecken). Ab 100mm wird es immer besser und ist bereits bei 135mm und offenblende brauchbar scharf (auch in den ecken). Zuerst dachte ich mir aufgrund der reviews, dass die schärfe bei 300mm stark nachlässt – dies konnte ich nicht feststellen. Auch bei 300mm ist das objektiv ausreichend bis gut scharf. Natürlich kann die schärfe nicht mit meinem fe55 von zeiss mithalten, aber dennoch bin ich positiv überrascht. Das bokeh ist angenehm cremig und weich, neigt aber auch dazu etwas unruhig zu wirken. Akzeptabeldie verarbeitung ist top. Es liegt schwer und groß in der hand.

Tolle linsesuper freistellung und auch super scharfdieses objektiv hat mich bei einem test im botanischen garten in berlin sehr positiv überrascht. Der autofocus an der a7ii arbeitet sehr zuverlässig und die bildqualität ist für mich als hobbyknipser mehr als ausreichend.

Sel70300verwendung an a7iiansonsten standardobjektiv: sel2470gmkurzzusammenfassung meiner eindrücke:solide bauweise, weich laufende ringe, geräuschloser autofokus,gute schärfe, ordentliches bokeh,groß, schwer und mäßig teuerfür meine bedürfnisse: lohnenswert. Aber, das mir zugesendete exemplar hat ein seltsames verhalten. Nach dem versand von amazon (bei meinen ersten aufnahmen) und etwas später nach längerem transport war ein exaktes scharfstellen, vor allem bei 300mm, nicht möglich. Die aufnahmen waren sowohl bei 2m abstand als auch nahezu unendlich einfach nicht scharf. Um auszuschließen, dass es mit verwacklung, nachschärfung durch die kamera, hohe iso-werte oder dem stabilisator zu tun hat, habe ich diese faktoren eliminiert. Auch im manuell-focus-modus war die schärfeebene nicht zu finden. 20min) und ausprobieren aller möglichen einstellungen war ohne ersichtlichen grund die schärfe plötzlich da. (man sieht es eindeutig von einer aufnahme zur nächsten)meine vermutung (reine spekulation), dass in der mechanik spiel ist oder sich losgerüttelt hat und in der richtigen lage keine probleme verursacht. Das habe ich noch nie erlebt (in 40 jahren fotographie).

  • Wenn es passt, passt es
  • Wenn das Teil weiß wäre
  • SEL70300 mit Schärfeproblem

Sony SEL-70300G G Tele-Zoom Objektiv (70-300 mm, F4.5-5.6, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Erstes hochauflösendes E-Mount-Vollformat-Objektiv mit einem Zoom von 70 bis 300 mm
  • Brennweite: 70-300 mm (entspricht APS-C: 105-450 mm), Blende: F4.5-5.6 (kleinste Blende: F22-29)
  • Integrierte optische SteadyShot-Bildstabilisierung; Zuverlässigen Betrieb unter harten Bedingungen im Freien
  • Hervorragende Nahaufnahmeleistung mit exzellenter Schärfe; Linear-Motor für eine schnelle, klare und leise Autofokussierung
  • Lieferumfang: Sony SEL70300G.SYX E-Mount Vollformat Tele-Zoomobjektiv

. Würden viel mehr leute die qualitäten dieses objektivs schätzen. Ich empfinde dieses objektiv im vergleich zu den beiden 70-200ern deutlich unterschätzt. Erstmal hat das teil einen dauerplatz in meiner kameratasche.

Es gibt auch bei sony respektive zeiss eine streuung und daher gibt es am ende auch nur vier sterne, obwohl das objektiv an sich 5 sterne verdient hätte. Das erste objektiv, welches ich erhalten habe, hatte ein problem mit dem fokus. Es gab sowohl manchmal einen front- als auch einen backfokus. Dadurch waren die bilder nie 100%ig scharf. Amazon (vielen dank für die kulanz) schickte mir dann ein zweites objektiv zu und siehe da: keine schärfeprobleme mehr und der fokus sitzt seitdem. Ich habe mehrere testbilder gemacht zum vergleich und da lagen welten zwischen dem ersten objektiv und der ersatzlieferung. Ich nutze das objektiv an der alpha 6500, da ich durch den cropfaktor bis auf 450 mm komme. Das klappt problemlos und ich kann das objektiv uneingeschränkt für die alpha 6000er serie empfehlen. Es macht aber sinn, einige testaufnahmen zu machen, um sicher zu gehen, dass das objektiv auch sauber fokussiert.

Für uns als hobbyfotografen ist das sel 70300 g eine super ergänzung zur sony alpha 6000. Das objektiv zeigt keine verzerrungen ist ausreichend lichtstark und für eine aufrüstung der sony alpha wirklich eine gelungene ergänzung.

Gutes objektiv mit weitem zommbereich, robuste ausführung, allerdings auch wie die meisten zoomobjektive sehr schwer, dafür aber auch sehr gut.

Habe das objektiv gekauft da ich für meine a6500 noch eine teleergänzung haben wollte und mir das 55-210 absolut nicht zugesagt hat. Keine frage, der preis ist eine andere liga, ist es beim 16-70 4. 8 habe ich beim dritten objektiv nen gutes erwischt, beim 16-70 habe ich aufgegeben. Auch bei vielen anderen sonylinsen wurde ich nicht wirklich warm, das war meistens dezentriertes zeug. Das 70-300 ist zwar mein teuerstes sony objektiv, die optische leistung finde ich aber besonders bei 300mm, selbst schon offen und bis in die ecken beeindruckend. Auch der af funktioniert bei ausreichendem licht sehr zuverlässig. Das bokeh ist richtig klasse, auch im vergleich zu meinem zusätzlich vorhandenen nikonsystem (d4, 70-200 2. Bin wirklich beeindruckt und zufrieden, kann aber nichts dazu sagen wie das objektiv an einem kleinbildsensor (a7/9) abschneiden würde.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SEL-70300G G Tele-Zoom Objektiv (70-300 mm, F4.5-5.6, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz
Rating
4,0 of 5 stars, based on 9 reviews

About: Kemeere