Sony SEL-2470GM G Master Zoom Objektiv : Absolutes topp Objektiv

Ich habe das objektiv entgegen der bereits vorliegenden meinung gekauft. Meine test ergeben kein chromatischen abberationen. Das objektiv bildet ungemein scharf bis in die ecken ab. So eine qualität kenne ich bisher nur von festbrennweiten. Am kurzen ende 24mm gibt es ganz leichte tonnenförmige verzerrungen. Die in lr sehr leicht behoben werden können. Das zugehörige objektivprofil ist ja mittlerweile in lr hinterlegt. Ich empfehle meinem vorredner sein objektiv einzuschicken bzw. Wie bereits geschrieben bei mir treten die cas nicht auf.

Bei allen benden haben wir eine hervorragende optische leistung. Das objektiv ist so groß und schwer, dass mit der kamera alpha 7 r2eine einheit entsteht, die sogar subjektiv schwerer als eine canon 5 dsrmit entsprechender brennweite ausfällt. Daher konnte ich mich nicht für diese optik entscheiden.

Sony SEL-2470GM G Master Zoom Objektiv (24-70 mm, F2.8, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Konstante Lichtstärke: F2.8
  • Direct Drive SSM AF Motor – Ideal für Foto- und Videoaufnahmen
  • Staub- und feuchtigkeitsgeschützt
  • Lieferumfang: Sony SEL2470GM 24-70mm F2.8 Objektiv (82 mm Filtergewinde) für Vollformat E-Mount Kameras schwarz, Objektivschutzkappe (vorne & hinten),Tasche, Gegenlichtblende ALC-SH141

Diese rezession beinhaltet keine technischen daten, die sind leicht auf der herstellerseite zu entnehmen. Ich möchte viel mehr meinen ganz persönlichen eindruck nach einem halben jahr nutzung wieder geben und am ende auch noch ein paar beispielbilder bereit stellen. Danke sony, dass ihr dieses objektiv auf den markt gebracht habt. Die leistung ist einfach genial und hat mich dazu bewegt alle festbrennweiten in der range zu verkaufen. (ok, ein nifty musste fürs “gefühl” beleiben 🙂 )die abbildungsleistung ist auf allen brennweiten weit über dem was man in 99,9 % der fälle benötigt, man merkt das hier schon 2-3 kameragenerationen weiter gedacht wurde. An größe und gewicht habe ich mich schnell gewöhnt, aber auch an die bildqualität. Der autofokus ist schnell (für eine dslm) und präzise, farben und kontraste werden sauber heraus gearbeitet, was dazu geführt hat das ich die meisten jpgs mittlerweile so mag, dass eine nachbearbeitung nur noch geringfügig nötig ist. Das spart ein haufen zeit und eine menge ausschuss, die raw aufnahme schalte ich an diesem objektiv nur noch an wenn die lichtsituation extrem ist. In normalen oder kontrollierten situationen kann man darauf getrost verzichten und objektiv und kamera ihren job machen lassen, das machen die gut.Für eventuelle bildlooks bietet die sony eine menge möglichkeiten diese schon “incamera” zu machen, ansonsten reicht auch oft eine simple nik-stapelverarbeitung.

Sony SEL-2470GM G Master Zoom Objektiv (24-70 mm, F2.8, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz : Schnell, scharf bis in die ecken, dieses objektiv liefert auch bei schlechten lichtverhältnissen tolle aufnahmen. Ich habe absolut nichts zu kritisieren.

Absolut gestochen sacharf, wenn jemand etwas besseres kennt, dann gebt mir bitte bescheid. Ich besitze auch das 90mm macro von sony, dass immer wegen seiner schärfe gelobt wird. Gegen dieses schmuckstück stinkt es allerdings ordentlich ab. Ich glaube allerdings, dass die meisten mit dem f4,0 (ich glaube von zeiss) ausreichend bedient sind. Ich nutze das objektiv meistens für wald-fotografie wo eine geringe focuszone recht wichtig sein kann, desshalb habe ich dieses objektiv gewählt. Aber so ist das mit der qualität.

Lange habe ich überlegt, ob ich soviel geld für dieses objektiv ausgeben. Zuvor hatte ich das 24-70 f 4 und war relativ zufrieden, aber ich kannte das 24-70 f 2,8 noch nicht. Heute morgen um 5 uhr war ich unterwegs mit dem dem f 2,8: nebel, schwierige lichtverhältnisse, feuchtigkeit (und viele mücken, die mich ärgerten) und absolute stille an einem sehr kleinen see. Wieder zu hause war ich natürlich gespannt auf das ergebnis und staunte: was ich noch nie erlebt habe und den vorherigen rezensenten kaum glauben konnte, ist wirklich wahr: fast jedes bild war gelungen, kaum ausschuss und eine unglaubliche detailgenauigkeit, bzw. Der preis für dieses glas ist hoch, aber die qualität auch. Dennoch: das objektiv zeigt für meine begriffe recht starke tonnen- und kissenförmige verzeichnungen, die man allerdings mit lightroom verschwinden lassen kann.

Da meine erste rezension wohl zu kritisch war und ich kommentare dazu lesen musste, die unter die gürtellinie gingen, habe ich diese wieder löschen lassen. Es ist sehr schade, dass man so aggressiv angegangen wird, wenn man etwas kritisches schreibt. Jeder darf sich selbst ausmalen, welche intention dahinter stecken mag. Wer zu diesem objektiv etwas wissen möchte, dem helfe ich gerne. Man kann ja auch fragen zum produkt stellen. 2016frisch aus dem urlaub zurück ist mir etwas seltsames aufgefallen: ich fotografiere meist gleichzeitig raw und jpg. Meine a7r ii habe ich dabei bei jpg auf kreativmodus “landschaft” und automatischen weißabgleich eingestellt. Bei jpg der kontrast zu hoch und die farben zu gesättigt sind sind die cas tatsächlich nur() bei jpg zu sehen. Habe beispielbilder vom pragser wildsee angehängt (zuerst jpg, dann raw). Wer also mit raw fotografiert ist auf der sicheren seite. In lightroom die cas bei den jpg leicht korrigieren. Im kreativmodus “neutral” sehe ich allerdings keine cas. Mit dem zeiss batis 25 sehe ich jedoch im kreativmodus “landschaft” keine caszumindest bei meinem objektiv treten also cas in kombination jpg out of camera und kreativmodus “landschaft” auf. Klingt seltsam, ist aber so.

Ich bin nicht wie viele andere hier ein professioneller fotograf. Mein ziel war es schöne bilder von meiner kleinen tochter zu schißen. Allerdings auch als amateur muss ich sagen es lohnt sich ein wirklich gutes objektiv zu kaufen. In allen lagen auch wenn es dunkel ist bekommt man ohne blitz gute ergebnisse. Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der bildqulität in verbindung mit der sony alpha 7r eine sehr gute kombi. Es ist auch für nichts profies zu emphelen die einfach in der programautomatik fotografieren auch hier kommen tolle bilder raus.

Man hat das gefühl, das erste mal ein scharfes objektiv an der kamera zu haben – und nein, ein mangel an guten linsen und erfahrung besteht nicht :-).

Ich habe lange gezögert, dieses nicht gerade billige objektiv zu kaufen. Nun hab ich es mir doch geleistet. . Kurz gefasst: der erhoffte und nicht gerade billig erkaufte „wow effekt“ ist eingetreten. Die nachstehende bewertung ist keine technische sondern eher der versuch, das sel 2470gm mit anderenobjektiven zu vergleichen, mit denen ich meine a7ii bereits betrieben habe. Eigentlich handelt es sich um meinenobjektiv sony a7ii „leidensweg“ der nun endlich ein ende gefunden hat. Das sel 2470gm ist definitiv aus einer anderen liga, will sagen, das ist ein komplett anderes objektiv universum in dem ich jetzt endlich angekommen bin. Egal ob man einen dokumentarischen schnappschuss macht oder sich im künstlerischen bereich versucht, das objektiv liefert tatsächlich auf einem komplett anderen qualitätsniveau ab. Das objektiv ist perfekt abgestimmt auf die kamera. Was nun als jpeg aus der kamera kommt,muss vor allem in bezug auf die schärfe nicht mehr korrigiert werden. Die fotos wirken sehr natürlich, die schärfe ist wie gesagt überragend (erstaunlich scharf auch bei blende 2.

Neben meiner olympus-ausrüstung benutze ich mindestens genau so oft die sony a7r. Bisher gab es für diese kamera kein lichtstarkes normalzoom, welches die qualität eines olympus 14-35mm/f2 (ft top pro) erreicht. Leider hat auch olympus bei mft nichts brauchbares im programm, und generell gefallen mir die farben der meisten olympus-mft-objektive nicht. Die bild-anmutung und die farben des großen olympus-objektivs habe ich nun hier wiedergefunden. Es ist dabei etwas leichter als das top pro. Und selbst mit der eher gemächlichen a7r ist c-af in relativ dunklen situationen möglich. Leider ist es bei der a7r nicht möglich, den “hold”-button frei zu belegen, bei der a7r ii aber doch. Das ist der leider absolut miserablen firmware-politik von sony geschuldet. Lediglich die schärfe fällt gegenüber z. Meine bilder damit findet man auf “fotojell”.

Ich bin normalerweise ausschließlich mit festbrennweiten unterwegs und an deren qualität musste sich das gm nun messen. Ich habe das teil jetzt seit knapp 2 monaten und muss sagen, wow – sowas hätte ich von einem zoomobjektiv nicht erwartet. Die qualität ist in fast allen bereichen vollkommen überragend (lediglich bei 70mm fällt es etwas ab, aber wirklich nur leicht). Natürlich tut der preis weh, aber dafür muss man auch als verwöhnter fotograf keine kompromisse eingehen. Abgesehen davon kosten die 24-70mm f2,8er der mitbewerber ähnlich hohe beträge. Für ottonormal ist sicherlich auch das f4 zeiss einen blick wert, aber dort sind offenbar viele gurken unterwegs. Mich hat dessen qualität jedenfalls nicht überzeugt und ich habe direkt zum gm gegriffen und es bis heute nicht bereut.

Ein hervorragendes objektiv und das erste, das ein vergleichbares canon objektiv in die schranken weist (ef 2,8 24-70ll): geringere ca und höhere randschärfe als das bereits ausgezeichnete canon. Was ich nicht verstehe ist die beobachtung eines vorredners, der bei diesem objektiv eine tonnenförmige verzeichnung ausgemacht haben will. Bei mir ist das gegenteil der fall, eine sehr starke kissenförmige verzeichnung insbesondere bei 24 mm im gegensatz zum tonnenförmig verzeichnenden canon. Trotz des mankos und des hohen preises ein klare empfehlung.

Ich hatte dieses objektiv seit anfang 2017 in verwendung, muss aber sagen das es einiges gibt was mich an dem objektiv stört. Die optische-qualität steht außer frage und ist auch einem wahnsinnig hohen niveau, einzig bei 50-70mm lässt die schärfe der ecken bei 2. 8 etwas zu wünschen übrig. Der größte kritikpunkt bleibt für mich aber die größe und das gewicht. Das objektiv ist an den sony kameras einfach viel zu front-lastig und nicht wirklich angenehm zu halten an der a7r ii und a7r iii. Ich habe all meine test-ergebnisse (inkl. Raw files) in einem youtube-video veröffentlicht, das findet ihr auf youtube wenn ihr nach:standard-zoom-objektive für vollformat sony e-mount kameras im testsucht. Ich habe es zugunsten des neuen 24-105 g f4 oss jetzt verkauft und bin mit der entscheidung bisher sehr zufrieden.

Ich habe das objektiv bereits im april bei einem fachhändler um die ecke gekauft. Leider musste ich das erste umtauschen, da dieses einen optischen fehler hatte. Es war nicht komplett dezentriert, sondern es gab einen kreisrunden bereich in dem das objektiv unscharf war. Dieser war bei 70mm genau am rechten rand, bei 24mm etwa auf der hälfte zwischen der mitte und dem rechten rand. Beim zweiten objektiv konnte ich bisher keinen mangel entdecken. Verarbeitungsqualität:sehr gut, es fühlt sich anders an als mein canon ef 24-70 f2. 8 ii, aber definitiv nicht weniger wertig. Durch das höhere gewicht vielleicht sogar ein wenig wertiger. Das filtergewinde, sowie die gegenlichtblende waren bei beiden gms einwandfrei. 5 sterneoptische qualität:wenn man erfahrungsberichte aus dem internet liest, so stolpert man aktuell über zwei extreme.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SEL-2470GM G Master Zoom Objektiv (24-70 mm, F2.8, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz
Rating
5,0 of 5 stars, based on 17 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sony SEL-2470GM G Master Zoom Objektiv : Absolutes topp Objektiv”

  1. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-2470GM G Master Zoom Objektiv (24-70 mm, F2.8, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich hab mir nichts anderes erwartet , dieses objektiv ist einfach top ich verwende dieses objektiv mit meiner sony a9 , ich bin echt begeistert davon 👍.
    1. Ich hab mir nichts anderes erwartet , dieses objektiv ist einfach top ich verwende dieses objektiv mit meiner sony a9 , ich bin echt begeistert davon 👍.

Comments are closed.