Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv, Super Objektiv, ideal für Reisen in Städten und Veranstaltungen

Perfekte schärfe im weitwinkelbereich, etwas schwächer bei 35mm. Dennoch exzellente bildqualität. Wirkt an meiner sony a7r ein klein wenig überdimensioniert, aber dafür umso wertiger. Die verarbeitungsqualität ist über jeden zweifel erhaben, eben typisch sony/zeiss. Für den uww-bereich für die e-mount fe (vollformat)-serie konkurrenzlos und sehr zu empfehlen. Für astrofotografie ist die linse zwar geeignet (milchstraßenfotos sind mir damit gelungen), allerdings gibt es bedingt durch die relativ langsame blende (f4) bessere alternativen für astrofotografie (z.

An sich ist dieses objektiv nicht übel. Die bildschärfe ist recht gut und der af auch. Und man muss ja froh sein, dass für die a7r überhaupt ein brauchbares weitwinkel rausgebracht wurde. Leider fängt der spaß erst bei 16mm an. Im gegensatz zum olympus f4/7-14mm, welches ich ebenfalls besitze. Zudem müssen noch die bildverzerrungen des sonys ausgeglichen werden, die nicht ohne sind. Dafür gehen effektiv 1 bis 2 millimeter drauf. Wie auch immer, mir wäre ein 14-24mm viel lieber gewesen als die 35mm dieses objektivs. Denn dafür gibt es von sony das sehr gute 2,8/35mm, welches in wirklich jede jackentasche passt. Aber die 35mm dieses objektivs hier sind durchaus benutzbar.

Ich bin vom sel-1635z sehr begeistert. Meines erachtens für landschaftsfotografie erste wahl. Ein objektiv das sich auch an rändern und ecken sehen lassen kann (ganz anders als z. Auch bildet es sehr schöne sonnensterne ab, was nicht unbedingt selbstverständlich ist bei den eher bokeh optimierten e-mount objektiven. Die verarbeitung ist ebenfalls spitzenmäßig (wie bei allen zeiss objektiven üblich)bin mit dem kauf rundrum zufrieden.

Key Spezifikationen für Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Brennweite: 16-35 mm, Blende F4 ZA OSS
  • Weitwinkel-Zoom-Objektiv
  • E-Mount Vollformat
  • Zeiss T Antireflexionsbeschichtung für weniger Reflexionen, Integrierte OSS (Optische SteadyShot) Bildstabilisierung
  • Lieferumfang: Sony SEL1635Z, Weitwinkel-Zoom-Objektiv schwarz, Objektivschutzkappe, Bajonettschutzkappe, Gegenlichtblende ALC-SH134, Objektivtasche
  • Gegen Staub- und Spritzwasser geschützt

Kommentare von Käufern

“Sehr gut und teuer., Sony-Zeiss Weitwinkel-Zoom an der A7R II, Top Bildqualität mit sehr schönen Sonnensternen”

Im superweitwinkelbereich für die a7-reihe ist die auswahl ziemlich begrenzt. 16 mm sind ansonsten (adapterlösungen ausgeklammert) nur noch mit fe 28 mm + vorsatz erreichbar. Der vorsatz ist aber als fish-eye ausgelegt und diese verzeichnung wieder “geradezubiegen” ist vielleicht möglich aber nicht komfortabel. Mit dem 16-35 sind superweitwinkelaufnahmen sehr gut möglich, eine noch tolerable verzeichnung ist nachweisbar, fällt aber kaum auf. Insgesamt bin ich zufrieden und kann das objektiv guten gewissens empfehlen.

Ich habe das objektiv heute von amazon bekommen und habe inzwischen einige testaufnahmen gemacht, jeweils mit den brennweiten 16, 24 und 35 mm, um sie zu vergleichen. Verwendet habe ich eine sony alpha 7r und habe alle bilder mit 36 megapixeln gemacht. Ich vergleiche das objektiv vor allem zum zeiss fe 24-70, das ich seit einigen monaten in verwendung habe. Noch als bemerkung: ich habe kein testlabor und messe nicht die linienpaare pro millimeter. Ich schaue mir die bilder an und vergrößere sie, um unschärfen, chromatische aberrationen usw. Das objektiv ist etwas länger als das 24-70 und auch im durchmesser etwas größer (filtergewinde 72mm). Eine sonnenblende wird mitgeliefert. Testergebnisse:- brennweite 16mm: knackig scharfe aufnahmen, kaum cas, wenig auflösungsverlust in den ecken (sehr gut)- brennweite 24mm: knackig scharfe aufnahmen, kaum cas, wenig auflösungsverlust in den ecken (sehr gut). Das kommt mir sogar besser vor als beim 24-70, das bei der brennweite doch etwas unschärfen in den ecken hat- brennweite 35mm: hier sind die bilder ein klein wenig unschärfer (nur beim vergrößern). Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz Bewertungen

Das objektiv macht einen wertigen eindruck, mehr möchte ich in dieser rezession nicht zum objektiv selbst schreiben, da bisher genug gesagt wurde. Die bilder machen auf den ersten blick eine gute figur. Bei genauerem hinsehen muss man sich jedoch fragen, ob das objektiv noch sein geld wert ist. Ich habe es im angebot für 900€ ergattert aber für diese abbildungsleistung stellt sich die frage, ob es wirklich sein muss. ? ich habe das sel 2870 kit-objektiv mit dem 1635z verglichen, natürlich nicht im weitwinkel. Letztendlich muss man als sony a7x besitzer mangels alternativen wohl in den sauren apfel beißen. . Update:ich habe mittlerweile ein austauschobjektiv erhalten und beide unter laborbedingungen verglichen. Die abbildungsleistung ist tatsächlich deutlich besser, vor allem an den rändern. Es scheint also eine dejustierung des ersten objektivs vorzulegen. Auch ist die abbildungsqualität der von mir ursprünglich monierten brennweiten erheblich besser und mittlerweile auf sony 2870 niveau.

Habe mein sel1635z bei einem lokalen fotohändler für meine a7iii gekauft und bin wirklich sehr zufrieden. Ich betreibe parallel zur a7iii u. Noch eine nikon d4, dort mit dem 16-35 4. 0g vr nikkor und muss sagen dass die optische leistung hier bei sony klar mehr überzeugtzugegeben sind die seiten und ecken bei offenblende nicht perfekt, ab f8 bleibt aber zumindest bei der a7iii kein wunsch offen. Auch bei offenblende sind die ränder ohne weiteres nutzbar. Mein objektiv ist zudem sehr gut zentriert – da habe ich besonders bei meinen sony aps-c linsen für meine a6500 schon deutlich schlimmeres erlebt. Die optische leistung ist der des sel1018 an der a6500 überlegen, wobei ich auch dort schon ein gutes exemplar erwischt hatte. Der af ist nicht der allerschnellste, dennoch aber für mich ohne einschränkungen nutzbar. Der kontrast bei gegenlicht ist ähnlich wie beim sel1018 nicht ganz perfekt, aber ohne weiteres sehr brauchbar.

Ein hervorragendes superweitwinkel-zoom im vollformatdass die randschärfe etwas abfällt, ist für mich kein problem,die vignettierung, verzeichnung und effekte einer nicht genauen ausrichtung lassen sich in lightroom leicht korrigieren. Hervorheben möchte ich die insgesamt sehr gute schärfe und kontrastübertragung,und die hervorragende vergütung, die gegenlicht als gestaltungselement erlaubt.

Das objektiv ist für den vollformatsensor der sony alpha 7 und 7r konstruiert. Die abbildungsleistung ist phänomenal, der 36 megapixel-sensor kann mit diesem objektiv seine leistung voll entwickeln. Da die sony alpha 7r in der nacht, in starkem dämmerungslicht und bei nebel verständlicherweise nicht zuverlässig über den autofokus scharf stellen kann, wird die manuelle einstellung über das objektiv dadurch erleichtert, dass das objektiv auf dem display der kamera eine rückmeldung über die entfernung des fokuspunktes gibt. Meine tests beziehen sich auf mehrere hundert fotos unter widrigen bedingungen in den höhlen frankreichs. Unter guten lichtverhältnissen arbeitet der autofokus des objektives sehr präzise.

Ich besitze das objektiv seit zwei jahren und muss sagen, dass ich von der bildqualität gerade bei offenblende sehr überzeugt sind. Ich hatte als superweitwinkel bereits das canon 17-40, tokina 11-16 und das sigma 10-20/4-5,6. Ich muss sagen, das sony ist auf meiner alpha 7r ii wirklich hervorragend und wenn ich so manche rezensionen so lese die über die abbildungsleistung meckern, haben anscheinend die letzten jahre bei canon und nikon superweitwinkel ausprobiert. Es ist nun mal keine 85er festbrennweite. Was mich aber stört und hier einen klaren punkt abzug: bei nacht ist nur eine manuelle fokussierung möglich und ich fotografiere sehr oft landschaft bei nacht. Hier ist das scharfstellen eine katastrophe: auch die kamera interne anzeige für den schärfebereich funktioniert nicht sehr gut, denn unendlich ist hier nicht unendlich, sondern immer unscharf. Somit kann ich nur raten, wo denn jetzt der exakte schärfebereich liegt. Bei einen objektiv solcher preisklasse erwarte ich einfach entweder eine ordentliche Übertragung des manuellen schärfebreichs an die kamera, oder einfach eine simple skala am objektiv. Aber beides nicht vorhanden. Und wenn ich dann ein bild fünf minuten lang belichte und ich sehe dass das bild wieder komplett unscharf ist, weil man bei der manuellen scharfstellung bei nacht nur raten kann, ist das einfach ärgerlich.

Ein tolles ww- zoom in bester verarbeitung, wie man es von zeiss gewohnt ist und für den preis auch erwarten kann. Ganzmetallausführung, zoom- und brennweitenring laufen butterweich. Die optischen qualitäten entsprechen dem hohen preis. Die linse ist knackscharf bei allen brennweiten auch bei offenblende. Unschärfen im randbereich konnte ich selbst bei offenblende nicht feststellen, ebensoweniglinsenflecken im gegenlicht. Ich verwende das objektiv an einer a7 sowie einer a7rii und bin von schärfe, kontrast und farbwiedergabe begeistert. Ich hatte vorher samyang / walimex ww- objektive, die jedoch an das zeiss bei weitem nicht heranragten. Der eingebaute stabi ist wirkungsvoll, eine kunststoff- streulichtblende wird mitgeliefert. Mir macht es wirklich spass mit so einem auch haptisch perfektem teil zu arbeiten.

Ich hatte mich von meinen sal 1635z getrennt, da ich ein leichteres und ein noch schärferes objektiv haben wollte. 8 war nicht schlecht, aber der bildstabilisator hat gefehlt oder besser gesagt fehlt an meiner a7r. 0 schien mir eine sinnvolle alternative: bildstabilasator, gute kritiken hisichtlich schärfe, leicht und kein adapter mehr nötig. Erste tests ergeben ein gemischtes bild. Die 16mm bilder können sogar etwas schäfer sein als vom sal f2. Aber dann wirklich die 35mm finde ich echt nicht toll. Die schärfe ist hier für den preis doch etwas entätuschend.

Die auswahl an objektiven für landschaftsfotografie ist bei sony recht niedrig, besonders wenn kein adapter verwendet werden soll. Hier meine kurzbewertung+ verarbeitung+ schärfe+ autofokustempo+ noch relativ leichto schraubfilter benutzbaro nicht das standartfiltermaß 77mm- es kann nur 1 filter genutzt werden. Bei 2 slimfiltern übereinander gibt es starke vignettierungen zwischen bis 24mmzu der investition zu dem objektiv kommen daher noch die ausgaben für ein rechteckfiltersystem von mind. Hier kann ein polfilter eingeschraubt werden sowie zusätzliche nd und verlaufsfilter. Wenn ich die schärfe vergleiche, ist das objektiv ungefähr gleich scharf wie das nikon 18-35mm mit commlite adapter und etwas weniger scharf als das nikon 14-24mm an der sony a7r mark 2.

Aber bei diesem preis erwarte ich eigenen einen manuellen umschalter für den af/mf, sowie für den bild-stabi; auch ein blendenring wäre nett gewesen. Die abbildungsleistung ist über jeden zweifel erhaben, aber focus by wire und die fehlenden manuellen einstellmöglichkeiten trüben das gesamtbild des sehr gut verarbeiteten objektivs.

Habe die linse zwar nicht hier gekauft, aber ich schreibe trotzdem gerne mal einen kleinen erfahrungsbericht. Ich besitze eine sony a7r und habe mit das objektiv hauptsächlich für landschafts- und architekturfotos wie skylinebilder gekauft wo mein fe 55mm vom bildausschnitt an die grenzen stößt. Die sehr gute bildqualität, besonders im unteren brennweitenbereich, kann ich voll bestätigen. Besonders gefällt mir auch, dass die sonne bei höherer blendenzahl schön sternförmig aussieht. Damit gelingen wunderschöne effekte und fotos gegen die sonne sind sehr schön möglich. Nun zum kritikpunkt: das objektiv ist für eine kleine a7 schon ein richtiges monster, groß und schwer. Wer vorher nur das 35mm oder 55mm an der kamera hatte, wird den unterschied sofort merken. 25% mehr als der body und über die schulter gehängt spürt man deutlich mehr gewicht. Auch optisch sieht es schon sehr wuchtig aus.

Ich schließe mich den vielen positiven bewertungen an – das objektiv erfüllt meine erwartungen wirklich. Kein grund upzugraden auf die 2,8 variante.

Fotografie macht für mich nicht das lesen von laborwerten verschiedener objektive aus; vielmehr ist es mein ziel fortlaufend meinen fotografischen horizont zu erweitern und fotografien zu erschaffen, welche ich vorher – von mir – noch nicht gesehen habe. Mein ziel wurde mit dem kauf des 1635z definitiv erreicht und ich habe das gefühl, dass dieser effekt noch länger anhalten wird. Leider bin ich aufgrund des schlechten wettern bisher kaum zum testen des objektives gekommen. Denke aber, dass ich nicht weiter auf die optische bildqualität eingehen muss, es wird nicht umsonst bei einer einschlägigen internetseite als bestes weitwinkel-zoom-objektiv gekürt. Für mich sind die ersten ergebnisse einfach nur traumhaft. Zur haptik kann ich nur sagen, dass sich bisher kein objektiv so hochwertig angefühlt hat wie das fe 1635z. Es besteht komplett aus metall. Wegen des höheren gewichtes fühlt es sich weitaus wertiger an als mein fe 55z 1. Der widerstand beim zoom wurde von sony perfekt gewählt und fühlt sich extrem hochwertig an. Der objektiv-tubus fährt nicht von alleine raus. Das objektiv ist – für mich – definitiv das geld wert und eine super ergänzung zu meiner kamera. Ich habe bisher an meiner a7 viele adapterlösungen angetestet, welche sich aber irgendwie nicht “richtig” angefühlt haben; irgendwie eine lösung mit kompromissen.

Hat mich sehr begeistert, top qualität, gute randschärfe, kräftige unverfälschte farben, ist derzeit meine meistverwendete linse, hat mein sel28-70 abgelöst.

Meine rezension zum sony 1635z enthält keine technischen details. Über brennweiten, verzerrungen und chromatischen abweichungen möchte ich nichts schreiben. Für mich zählt der gesamteindruck. Kurze zeitreise: damals, als junger bursche mit 15 jahren entdeckte ich mit meiner olympus analogkamera die welt. Für mich war einfach ein schönes bild mit leuchtenden farben und tollen sonnenuntergängen das was zählt. Die evolution der technik ließ sicht nicht aufhalten und so hielt ich zur jahrtausendwende meine erste digitalkamera in den händen, ebenfalls eine sony, obwohl mich der flair und die spannung des entwickelns immer gepackt haben. Schließlich folgte darauf meine erste dslr (alpha200), dann panasonic, pentax und nun die alpha 7ii. Letztere wurde bis vor kurzem mit der sony 2/28 fbw betrieben, ein relativ solides objektiv. . Doch nun kam das sel1635 an die kamera. Wie soll ich es beschreiben, ich bin wieder der junge von damals – der sich einfach über das gesamtbild mit tollen farben erfreut – bei jeder brennweite – und nicht bei 99% aller bilder denkt “ja, ist ok geworden.

Erst habe ich tagelang herumüberlegt, ob ich mit dem sony aps-c 10-18 mm auf 12 mm ohne gegenlichblende auf vollformat fotografiere (was erstaunlicherweise geht), das sigma 12-24 mm mit a-mount adapter (noch gewaltigerer kolben für 700 eur) oder mit dem walimex 14 mm (riesig, manuell) weitermache. Schließlich habe ich doch die derzeit 1. 350 eur in die hand genommen für das neue e-mount superweitwinkel vollformat von sony zeiss. Gewisse bedenken hatte ich dennoch, weil es “nur” 16 mm am unteren ende hat. Nachdem ein paar kleinen foto-touren möchte ich meine erfahrung mitteilen. Für e-mount verwöhnte fotografen ist es erst einmal ein riesiger kolben an der kamera. Vorne wird es breit, vor allem wenn die sonnenblende montiert ist. Aber lohnt es sich, das teil mitzuschleppen?.Gerade bei schwierigen lichtverhältnissen hat es schon gezeigt, was es kann.

► vorbemerkung:als ich noch mit der „normalen“ a7 mit „nur“ 24 megapixeln gearbeitet habe, verwendete ich als ultraweitwinkelobjektiv das manuell fokussierbare walimex pro 14 mm f2,8. Mit diesem war ich soweit auch recht zufrieden. Doch als ich mir die a7r ii mit ihren satten 42 megapixeln gekauft hatte und einen tag mit diesem walimex objektiv unterwegs war, kam beim entwickeln der raw-bilder die ernüchterung. Die bilder waren seitens auflösung und schärfe kaum zu gebrauchen. Erst jetzt begriff ich, was damit gemeint ist, wenn ein objektiv der sensorauflösung nicht gewachsen ist. Sollte also jemand mit einem upgrade auf eine a7r ii liebäugeln, rate ich dazu, sich das genau zu überlegen, denn es zieht mit großer sicherheit folgeinvestitionen nach sich. Durch den kauf des sel1635z. ► lieferumfang und verpackung:in der für sony typischen, orangen kartonverpackung befinden sich neben dem objektiv selbst eine gegenlichtblende, die vordere und hintere abdeckkappe und ein zusammengefaltetes manual.

Ich bin im augenblick babei einen grossteil meiner canon ausrüstung zu verkaufen und mich langsam an die spiegellosen von sony ranzutasten. Der grund dafür ist einzig das gewicht. War und bin mit canon noch immer top zufrieden. Ich hab mir jetzt eine sony alpha 7 r und dazu ein sony vario 16-35 mm von zeiss gekauft. Die kombination ist gnadenlos gut. Kommt locker an alle l – objektive ran. Mitte ist weltklasse , zum rand hin kleiner schärfeabfall, kaum hinderlich. Das teil ist obsolut lohnenswert.

Das objektiv habe ich gleich nach umstieg von canon vf auf die sony a7r gekauft weil ich den grossteil meiner bilder bei 16mm mache. An der schärfe und auflösung gibt es nichts auszusetzen. Mein exemplar war scharf bis in die ecken. Bei normal verwendeter f8 sowieso kaum ein problem. Die haptik ist wertig, allerdings ist die lackierung stossanfällig und platzt leicht ab wenn das objektiv etwas stärker beansprucht wird. Trotzdem war ich vorerst sehr zufrieden bis ich das erste mal einen sonnenaufgang fotografieren wollte. Das objektiv produziert bei direktem gegenlicht einen grossen kreisrunden flare der sich als kreis über fast das gesamte bild abzeichnet. Ich habe unendlich viele versuche gemacht dies durch veränderte anwendung zu minimieren. Auf der messe in berlin konnte ich den effekt bei allen dort ausliegenden exemplare reproduzieren.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz
Rating
2,0 of 5 stars, based on 34 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv, Super Objektiv, ideal für Reisen in Städten und Veranstaltungen”

  1. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Eigentlich suchte ich nur nach einem ersatz für das im gegenlicht schwache canon fd 2,8/20 mm. Das loxia 21 mm fand ich etwas teuer und dem tokina firin traue ich nicht so recht. Der kauf des fe 4,0/16-35 mm za oss hat mich dann aber voll überzeugt. Landschaft mit 16 oder 18 mm, architektur zwischen 20 und 30 mm, details mit 35 mm. Auch nachts kann man mit dem oss mit 1/4 s mit der a7 aus der hand fotografieren. Sicherlich kann man das objektiv noch mit lichtstarken festbrennweiten ergänzen, aber es ersetzt locker drei oder vier objektive in der fototasche. Gute schärfe und gute resistenz gegenüber reflexen im gegenlicht.
    1. Eigentlich suchte ich nur nach einem ersatz für das im gegenlicht schwache canon fd 2,8/20 mm. Das loxia 21 mm fand ich etwas teuer und dem tokina firin traue ich nicht so recht. Der kauf des fe 4,0/16-35 mm za oss hat mich dann aber voll überzeugt. Landschaft mit 16 oder 18 mm, architektur zwischen 20 und 30 mm, details mit 35 mm. Auch nachts kann man mit dem oss mit 1/4 s mit der a7 aus der hand fotografieren. Sicherlich kann man das objektiv noch mit lichtstarken festbrennweiten ergänzen, aber es ersetzt locker drei oder vier objektive in der fototasche. Gute schärfe und gute resistenz gegenüber reflexen im gegenlicht.
  2. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich besitze dieses objektiv schon einige monate, und benutze es an einer sony a7 ii. Für landschaftsaufnahmen, ist es einfach top. Die schärfe ist auch an den kanten voll und ganz vorhanden. Für sternenfotografie ist es allerdings nicht geeignet, da die max.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich besitze dieses objektiv schon einige monate, und benutze es an einer sony a7 ii. Für landschaftsaufnahmen, ist es einfach top. Die schärfe ist auch an den kanten voll und ganz vorhanden. Für sternenfotografie ist es allerdings nicht geeignet, da die max.
    1. Extrem scharfes objektiv mit etwas schwächerem ende. Leider bekommt es schnell kratzer (selbst wenn man gut aufpasst) und der lack springt schnell ab. Mein absolutes lieblingsobjektiv.
      1. Extrem scharfes objektiv mit etwas schwächerem ende. Leider bekommt es schnell kratzer (selbst wenn man gut aufpasst) und der lack springt schnell ab. Mein absolutes lieblingsobjektiv.
  4. . Love the wide angle on my a7rii. A bit heavy but i can get used to it. . Also works well with my a6000 good crisp picture with both cameras. . (loses 1 star because of the high price).
  5. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    . Love the wide angle on my a7rii. A bit heavy but i can get used to it. . Also works well with my a6000 good crisp picture with both cameras. . (loses 1 star because of the high price).
  6. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Was soll man sagen zu so einem objektiv. Ich bin kein profi, nur hobby-fotograf. Am besten einfach reviews lesen und auf youtube schauen wer details wissen will. Ich hab es im blitzangebot gekauft und hatte bis dahin noch nicht den bedarf für ein weitwinkel-objektiv und wollte mein geld lieber fürs batis 85mm sparen. Inzwischen hab ich beide und bin froh auch das 16-35mm zu haben.
  7. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Was soll man sagen zu so einem objektiv. Ich bin kein profi, nur hobby-fotograf. Am besten einfach reviews lesen und auf youtube schauen wer details wissen will. Ich hab es im blitzangebot gekauft und hatte bis dahin noch nicht den bedarf für ein weitwinkel-objektiv und wollte mein geld lieber fürs batis 85mm sparen. Inzwischen hab ich beide und bin froh auch das 16-35mm zu haben.
    1. Das objektiv nutze ich mit meiner alpha7 kombiniert für timelapse filme :[. ]ich finds klasse habs bei meinem fotogeschäft um die ecke geholt und bin begeistert.
      1. Das objektiv nutze ich mit meiner alpha7 kombiniert für timelapse filme :[. ]ich finds klasse habs bei meinem fotogeschäft um die ecke geholt und bin begeistert.
  8. Die bildqualität ist sehr gut, die bilder sind einfach nur scharf, und satt an farben. Auch die verzeichungen halten sich für diese brennweite absolut im rahmen. Vor allem im unteren brennweitenbereich ist das objektiv deutlich besser als jede der leider meistens vignettierenden adapterlösungen (vielleicht bis auf das leider viel teurere leica tri 16-18-21 “wate”). Verarbeitung, haptik, größe und gewicht sind sehr ähnlich dem sony 24 – 70. Kleiner tip jedoch für alle, die es brennweitentechnisch nur als ergänzung nach unten hin haben wollen, es jedoch nur ab und zu benutzen wollen, und eine etwas günstigere lösung haben möchten: im ersten quartal 2015 soll laut sony roadmap eine 28 2. 0 festbrennweite geben, für die es zwei konverter auf 16 und 21mm geben soll. In summe sicherlich eine etwas günstigere lösung.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1635Z Zeiss Weitwinkel-Zoom-Objektiv (16-35 mm, F4, OSS, Vollformat, geeignet für A7, A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Die bildqualität ist sehr gut, die bilder sind einfach nur scharf, und satt an farben. Auch die verzeichungen halten sich für diese brennweite absolut im rahmen. Vor allem im unteren brennweitenbereich ist das objektiv deutlich besser als jede der leider meistens vignettierenden adapterlösungen (vielleicht bis auf das leider viel teurere leica tri 16-18-21 “wate”). Verarbeitung, haptik, größe und gewicht sind sehr ähnlich dem sony 24 – 70. Kleiner tip jedoch für alle, die es brennweitentechnisch nur als ergänzung nach unten hin haben wollen, es jedoch nur ab und zu benutzen wollen, und eine etwas günstigere lösung haben möchten: im ersten quartal 2015 soll laut sony roadmap eine 28 2. 0 festbrennweite geben, für die es zwei konverter auf 16 und 21mm geben soll. In summe sicherlich eine etwas günstigere lösung.

Comments are closed.