Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv – bin begeistert von diesem Objektiv

Wer eindrucksvolle größen und weiten dokumentieren will, kommt an diesem objektiv nicht vorbei. (es sei denn, er hat schon einen superweitwinkel an einer alternativkamera)da sich die nex 6 immer mehr zu meiner “immer dabei” kamera mausert aufgrund ihrer abmessungen und guten bildern, hab ich mir nun auch den super ww gegönnt. Nach meinem empfinden stehen die ergebnisse denen meiner mit canon 7d + ef-s 10-22mm gemachten aufnahmen in nichts nach. Und gerade im 16:9 format gelingen hier eindrucksvolle hingucker auch bei schlechten lichtverhältnissen und ohne stativ. Das objektiv kommt mit beiliegender sonnenblende, welche praktischerweise verkehrt herum platzsparend immer auf dem objektiv belassen werden kann, wenn man sie nicht braucht. Danach ist die nex 6 nicht mehr ganz so “zierlich”, aber immer noch handlicher als so manche dslr. Für den objektiv-größenvergleich habe ich oben ein beispiel eingestellt. Wer die perfekte ergänzung nach “unten” (10mm) sucht, ist hiermit bestens bedient. Ein wenig gespart habe ich allerdings schon, indem ich eins aus den amazon warehousedeals (rückläufer) genommen habe, was ich durchaus schon öfter tat und noch nie bereut habe.

Mit dem lange erwarteten (ultra-)weitwinkelzoom erweitert sony nun die objektivpalette für sein nex-system nun auch nach “unten”. Es ist trotz seiner komplexen optischen konstruktion, optischer stabilisierung und guter verarbeitungsqualität überraschend leicht. Bereits bei anfangsbrennweite 10mm und ofenblende bildet es bis in die ecken scharf und kontrastreich ab. Die vignettierung und verzeichnung ist relativ gering und wird von der kamera in der kameraeigenen jpeg-engine bereits korrigiert. Es ist annähernd frei von cas. Für besitzer der nex-7 ist die wohl spannendste frage, ob man mit farbverschiebungen zu den rändern (“lila ecken”) rechnen muss, die man meist bei der adaptierung klassischer weitwinkel-objektive z. Für m-mount feststellen musste. In extremsituationen (durchgehend grauer himmel) sind tatsächlich auch mit diesem objektiv an der nex-7 zumindest im unteren brennweiten-bereich leichte farbverschiebungen an den rändern erkennbar. Auch diese rechnet die jpeg-engine der nex-7 weitestgehend wieder heraus (firmware 1.

  • UWW an Alpha 6300
  • Was für ein wunderbares Objektiv!
  • Alternativloses Weitwinkelobektiv für Filmer mit Sonys APS-C-Kameras

Nicht billig, sondern wertig. Ich habe in dieser brennweite und preislage für die nikon ein sigma, das dem sony nicht das wasser reichen kann. Man braucht nicht abzublenden, immer super scharf, fast keine verzeichnung und ohne ca. Ist es dunkel, hilft der gute stabilisator. Den schalte ich bei gutem licht aber ab, um akku zu sparen.

An der a6000 enstehen fotos, die eine absolute hammerbildqualität haben. Aufnahmen machen ich ausschließlich raw format und anschließender computer bearbeitungwer entsprechend gerne im ww bereich fotografiert, für den ist dieses objektiv ein absolutes must-havezusammen mit meinen anderen objektive 1670z, 50f18, 35f15 und 55210 habe ich alle objektive um mit der a6000 in allen bereichen tolle fotos zu machen. Ich würde diese objektiv jederzeit wieder kaufen.

Merkmal der Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Profitieren Sie von einer superweiten Blendenöffnung mit einer minimalen Brennweite von 10 mm
  • Konstante Blendenöffnung F4 für Bilder ohne Bildrauschen selbst bei schwachem Licht
  • Super ED-Glas minimiert Verzerrung und sorgt für schärfere Bilder
  • Optischer SteadyShot liefert verwacklungsfreie handgeführte Aufnahmen
  • Äquivalente 35mm-Brennweite: 15-27 mm, Lieferumfang: Streulichtblende (ALC-SH123: Blütenform, Bajonett), Vordere Objektivkappe, Hintere Objektivkappe

Ich filme seit jahren hobbymäßig. Urlaube, feiern, kleine konzerte etc. Die letzten jahre mit systemkameras und aktuell mit einer sony alpha 6300 in 4k. Das sony-kitobjektiv (16 -50mm) macht einen guten job, jedoch wollte ich mehr weitwinkel und ich schaute mich auf dem markt nach etwas neuem um. Das neue weitwinkelobjektiv sollte nicht zu groß sein und einen bildstabilisator haben, denn die sony alpha 6300 hat keinen integrierten und ohne bildstabilisator erhält man ständig kleine und große ruckler in den aufnahmen, die nerven. Da nutzen das beste equipment und das schönste bild nichts. Da der markt für meine wünsche nicht viel hergibt, stieß ich schnell auf das sony sel1018. Die erste zeit zögerte ich aufgrund des hohen preises mit dem kauf, als es dann bei amazon im angebot war, schlug ich zu. Bereits am nächsten tag hielt ich das neue objektiv in händen und ich brachte es an die sony alpha 6300 an. Vom handling her passt es hervorragend an die sony alpha 6300 – nicht zu groß, nicht zu klein.

Mit diesem objektiv hat man einen so großen blickwinkel, das ist absolut unglaublich. Man bekommt jede haus drauf, auch wenn man direkt davor steht. Innenräume sind kein problem mehr, es geht einfach alles drauf. Extreme perspektiven schauen mit einem uww-objektiv einfach sehr spektakulär aus. Aber zu denk fakten: der preis ist leider recht happig, aber ich würde es trotzdem wieder kaufen. Durchgängig blende 4 ist zwar auch nicht so der wahnsinn, aber es gibt wenig alternativen. Wer autofokus und bildstabilisator möchte, kann nur dieses objektiv im uww-bereich nehmen. Zur abbildungsleistung kann ich nur sagen das mir nichts negatives aufgefallen ist, die bilder schauen sehr gut aus. Für mehr müsst ihr testberichte lesen. Meiner meinung nach für jeden ambitionierten sony nex bzw.

Ich hatte mir das weitwinkelobjektiv als ergänzung zu meinem 18-200er zoom an der nex 5n zugelegt, um im urlaub schöne landschaftsaufnahmen machen zu können. Das objektiv ist leicht, gut verarbeitet und verzerrt im weitwinkelbereich nur wenig, es tritt also der “fisheye-effekt” mit stark stürzenden linien nur gering auf. Dadurch sehen die fotos auch ohne nachbearbeitung “natürlich” aus. Ich bin kein profi, daher kann ich nichts über die weiteren optischen eigenschaften aussagen, ich bin jedenfalls mit dem objektiv sehr zufrieden.

Wir haben eine a7 mit dem 2470 von zeiss und eine a6000 mit 16mm,50mm und 55-210. Aufnahmebereich: portrait, studiofotografie, reisen, landschaft, architektur, also kein wirklicher fokus. Das sel1018 ist mittlerweile fast immer auf der a6000 und wir sind mit den ergebnissen sehr zufrieden. Es entstehen damit bilder mit interessanten perspektiven und bildwinkeln. Es verzeichnet stark – na und?. Das kann man mit lightroom korregieren (immer etwas mehr aufnehmen und die kamera möglichst horizontal ausrichten, dann geht es sehr einfach)wer seine bilder nicht nachbearbeiten möchte, sollte aber die verzeichnungen sehr mögen oder das sel16f28 nehmen. Die bildqualität ist am rande natürlich auch nicht umwerfend, aber niemand hat mich jemals darauf angesprochen, die motive sind dafür entsprechend beeindruckend. Für architektur und landschaft ist das sel1018 also aus meiner sicht ein must-havevolle punktzahl, nicht weil es das beste objektiv ist, das ich kenne, sondern weil es für seinen zweck super ist und das zu einem durchaus fairen preis.

Ich habe mir das objektiv mit hohen erwartungen gekauft und ich muss sagen es spielt in einer liga mit dem nikon 14-24/2,8 das aus gewichtsgründen verkauft wurde. Das sony ist kleiner, unauffälliger und hat einen stabi die lichtstärke 4. Einzig der preis ist ein kleiner nachteil ich würde es aber immer wieder kaufen. Ich benutze es an einer nex6/7.

An der nex 7 überragende ergebnisse, dazu kompakt. Ich habe in meinem urlaub meine 5d mk iii keinen augenblick vermisst.

Wer je ausgiebig mit einem weitwinkelzoom fotographiert hat, wird nie wieder ohne dieses wollen. Für innenräume, landschaften, vor allem aber nahaufnahmen mit schmissigem hintergrund unentbehrlich. Ich nutze das sel 1018 an der sony alpha 6000 und kann für alle kriterien nur bestnoten aussprechen, mit diesem objektiv hat man schlicht ausgesorgt. Wer den synthetischen, aber bestens funktionierenden “klarbild-zoom” nutzt, landet bei über 50mm (kleinbild) und benötigt nach oben eigentlich nur noch das sigma 60mm festbrennweite oder als luxusversion das sel 1670. Fazit: wer so viel geld ausgeben möchte, wird es nicht bereuen.

Ich verwende dieses objektiv seit jahren an verschiedenen nex-modellen als standardobjektiv für stadtpanoramen, und esist das einzige sony-zoom, das mich hinsichtlich der bildqualität überzeugt. Im endergebnis kann ich in der 100%-ansicht in lightroom keine großen unterschiede zu dendslr-zooms von canon (10-22) und tokina (12-24) erkennen, die ich vorher verwendet habe. Das 10-18 kommt auch mit komplexen lichtsituationen ohne manuelle eingriffe meist erstaunlich gut zurecht (ich verwende prinzipiell keine gegenlichtblende) – ganz im gegensatz zu den standardzooms) undliefert erst recht in der dämmerung und bei wolkenverhangenem himmel korrekturfrei anspruchsvolle ergebnisse. Der exzellente stabi erlaubt in der regel auch nachtaufnahmen ohne blitz (zumindest in der stadt) aus der hand,so dass man mit diesem objektiv beinahe tags wie nachts problemlos fotografieren kann. Für mich ist das in kombination mit dem 30/2,8 von sigma und dem 50/1,8 die vernünftige kombination,mit der man mit der nex auch anspruchsvollere gemüter zufriedenstellen kann. Auch wenn ich wegen der besseren objektive zu fuji gewechselt bin, nutze ich das 10-18 an der nex 5auf reisen nach wie vor gern wegen des unschlagbaren bildqualität/gewicht-verhältnisses.

Das objektiv könnte vielleicht etwas schärfer abbilden. Fein ist, dass die tonnenförmigen verzeichnungen von objektiv bzw. Es bleiben noch die stürzenden linien – aber die müssen wohl sein. Für nex-kameras derzeit alternativlos.

Ich habe nach dem kauf einer nex 7 mit tamron 18-200 und hüttentour im hochgebirge mir eine ergänzung im weitwinkelbereich gewünscht. 1 jahr rezensionen gelesen und verglichen und mich dann für das sony sel 1018 entschieden. Nach den bisherigen ergebnissen bin ich zufrieden, für eine abschließende bewertung ist es noch zu früh, weil nicht alles ausgetestet werden konnte. Auf alle fälle kein fehlkauf.

Wirklich eine tolle linse, mit der dramatische weitwinkel-fotos möglich sind. Gerne verführen die großen bildwinkel dazu, auch mal indoor personengruppen zu fotografieren. Hier muss man jedoch höllisch aufpassen, denn der weitwinkel-effekt führt auch dazu, dass personen am bildrand sehr groß erscheinen, während die personen in der bildmitte dramatisch klein erscheinen. Ist aber natürlich kein problem des objektives, sondern ganz normal ein thema kurzer weitwinkel-brennweiten. Dazu ist das objektiv recht kompakt und bleibt so gerne mal auf der kamera.

Es gibt leider keine nennenswerte alternative zu diesem objektiv / brennweite im ww. Das zeiss touit 12mm f/4 ist bei vergleichbaren kosten nicht besser. Ist im ww um einiger grade geringer (12mm statt 10). Im vergeich zu dem 16-15 f/4 an einer alpha 7ii sind auflösung insb. Am rand sichtbar schlechter. Dieser vergleich ist nur unter vorbehalt zu betrachten, da hier zwei völlig unterschiedliche systeme gegenüber gestellt werden. Ich nenne dies, da die alpha 6000 mit sony fe optiken erst richtig zu glanzleistung aufläuft. Und dann auch mit dem r system vergleichbare leistung im unteren iso – bereich erbringt. Wenn ich also das 16-35 f/4 bei 16mm ( also gut 24mm kb ) an der 6000er nutze; dem gegenüber das das 10-18 f/4 bei 17mm schneidet das sel deutlich schlechter ab. Wenn ich kosten, gewicht in die “rechnung” einbeziehe ist das sel 10-18 f/4 eine empfehlung wert.

Über das wochenende fotos gemacht und ich bin beeindruckt von der qualität des objektives und der bilder. Wahnsinn wie weitwinkelig das objektiv ist und dabei noch so eine erstaunlich gute qualität liefert.

Ich habe das sel1018 seid ein paar monaten, es ist leicht, hat eine super verarbeitung und bietet eine sagenhafte bildqualität innerhalb des sony nex systems. Aber auch gegen mein carl zeiss 1635z kann es sich behaupten, und das ist wohl der beste grund zu dieses objektiv zu greifen. Verwendet mit der sony nex7.

Ich habe mir das 10-18 als ergänzung zu meinem tollen universalzoom 18-105 sowie in ergänzung zur festbrennweite 30 von sigma gekauft. Die objektive verwende ich an der a6000. Das 10-18 hat sicherlich seinen preis- ist aber am ende jeden euro wert. Knackscharf, kaum verzeichnungen, tolle farben und kontrasteein riesenspass mit der linse auch aus ungewöhnlichen perspektiven zu schießenwer bisher nur die kitlinse kennt- holt euch dieses tolle weitwinkelzoom.Erst mit solchen objektiven nutzt man das potenzial einer a 6000.

Das ist ein tolles super weitwinkel zoom objektiv mit fester blende. Die verzerrungen am rand sind vernachlässigbar besonders hervorzuheben ist, daß leichtes gegenlicht ohne probleme von diesem objektiv bewältigt wird das ist bei diesem großen weitwinkelobjektiven normalerweise ein problem. Gewichtsmäßig ist das etwa 120 g schwerer als die kit linse 16-50. Für mich ist das die linse die ich hauptsächlich an meiner a6300 verwende. Sie ist in der schärfe etwas schlechter als die olympus 9-18 das hängt aber an dem kleineren sensor des olympus systems. Auch gefällt mir beim olympus objektiv nicht dass man es ein und ausfahren muss so schönes es ist ein kleines objektiv für den transport zu haben so lästig ist es wenn man schnell fotografieren will. Auch ist mir der faltmechanismus von olympus schon kaputt gegangen. Die brennweite 15 bis ca 25mm des sony objektiv ist ideal für städtefotografie und innenraum fotografie auch nutze ich es gerne für landschaftsaufnahmen. Man muss nur du drauf achten dass man die kamera in der waage hält und bei landschaftsaufnahmen einen vordergrund integriert der die dimensionen der landschaft erkennbar macht.

. Für flug- gepäck tat ich es mit alpha & e mount und dann führt kein logischer weg an dem objektiv vorbeiund in engen straßen ist es auch unschlagbar. Alles lobende hier vorweg stimmt. Solange es ordentlich hell ist. Bei nachtaufnahmen mit laternen o. , hantiere ich mit blenden kleiner 11, eher 16, um was sterniges zu bekommen. Eigentlich geht es bei dämmerung/ dunkelheit nur mit stativ. Filigranes (Äste, kabel) ohne größere fläche, gegen hellen hintergrund hat fast immer farbstiche dabei. Ich weine nun nicht, behalte es auch, aber für das geld, ist es doch weniger, als ich von den lichtwerten erwartet habe. Alternativen gibt es nicht, beim evtl. Adaptieren in der brennweite guckt man in die schwarze adapterröhre, ist also so:hast du kein 10-18, hast du kein e- mount ww- zoom.

Die linse liefert an der alpha 6000 super gute ergebnisse. Schärfe brillianz alles super. Die verarbeitung und das handling sind perfekt. Besten Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz
Rating
2,0 of 5 stars, based on 52 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv – bin begeistert von diesem Objektiv”

  1. Ein für mich sehr gutes objektiv, setze es gerne ein, vielseitig, und kompakt an meiner 6300. Ich verwende es für landschaft und architektur. Bildqualität ist für mich super.
    1. Ein für mich sehr gutes objektiv, setze es gerne ein, vielseitig, und kompakt an meiner 6300. Ich verwende es für landschaft und architektur. Bildqualität ist für mich super.
  2. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Das objektiv ist zu meinem „immer drauf“ objektiv geworden. Ich benutze es allerdings meistens zum filmen, weniger für fotos. Gut, ich mag den weitwinkel stil, möchte immer den eindruck in den videos / fotos vermitteln den ich auch vor ort mit bloßem auge hatte. Wenn das dann mal doch nicht gewünscht ist, reicht der zoombereich bis 18mm um auch „normale“ videos / fotos zu machen. Anbei ein paar fotobeispiele. Das objektiv wird an einer sony a6500 verwendet.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Das objektiv ist zu meinem „immer drauf“ objektiv geworden. Ich benutze es allerdings meistens zum filmen, weniger für fotos. Gut, ich mag den weitwinkel stil, möchte immer den eindruck in den videos / fotos vermitteln den ich auch vor ort mit bloßem auge hatte. Wenn das dann mal doch nicht gewünscht ist, reicht der zoombereich bis 18mm um auch „normale“ videos / fotos zu machen. Anbei ein paar fotobeispiele. Das objektiv wird an einer sony a6500 verwendet.
    1. Die bilder die ich bisher gemacht habe waren auf anhieb gut. Für die bewertung ist es eigentlich zu früh.
      1. Die bilder die ich bisher gemacht habe waren auf anhieb gut. Für die bewertung ist es eigentlich zu früh.
  4. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Für mich die beste lösung für ein weitwinkelobjektiv an der sony alpha 6000. Kann schon sein, dass es bei offenblende nicht bis an die ecken scharf ist, aber wer schießt bitte schön landschaftsfotos bei offenblende?. Bei blende 8-11 erziele ich sehr gute ergebnisse. Allerdings gehört nachschärfen in lightroom bei jedem bild bei mir dazu. Ich habe auch das samyang 12mm. Im vergleich dazu ist das sel 1018 viel flexibler einsetzbar und um weiten besser bei gegenlicht. Das samyang nutze ich daher nur noch für sternenfotographie.
    1. Für mich die beste lösung für ein weitwinkelobjektiv an der sony alpha 6000. Kann schon sein, dass es bei offenblende nicht bis an die ecken scharf ist, aber wer schießt bitte schön landschaftsfotos bei offenblende?. Bei blende 8-11 erziele ich sehr gute ergebnisse. Allerdings gehört nachschärfen in lightroom bei jedem bild bei mir dazu. Ich habe auch das samyang 12mm. Im vergleich dazu ist das sel 1018 viel flexibler einsetzbar und um weiten besser bei gegenlicht. Das samyang nutze ich daher nur noch für sternenfotographie.
      1. Ich hatte das sel1670z, aber “unten rum” hat mir immer noch der gewissen raum gefehlt. Insbesondere bei architekturaufnahmen in großstädten, wo diese paar mm doch eine menge ausmachen können. Ich habe das sel1018 jetzt seit einiger zeit und es begleitet mich immer auf reisen. Mir gefällt, dass es relative geringe abmessungen hat und vom gewicht her auch ok ist. Die bilder sind wunderbar scharf und haben auch wenig randunschärfe bei offenblende. Von mir aus hätte es noch ein bisschen lichtstärker sein können, aber alleine schon die möglichkeit durchgängig mit blende 4 fotografieren zu können ist schon toll. Gerade bei schwierigen lichtverhältnisse in der dämmerung ist f4 sehr angenehm. Man kann auch relativ gut damit freistellen, wobei hier natürlich eine offenere blende ein schöneres bokeh bringt, aber die f4 ist auch schon ganz ok. Im großen und ganzen habe ich den wechsel vom 1670z auf das 1018 nicht bereut. Mit dabei habe ich allerdings auch immer ein paar festbrennweiten :).
  5. Ich hatte das sel1670z, aber “unten rum” hat mir immer noch der gewissen raum gefehlt. Insbesondere bei architekturaufnahmen in großstädten, wo diese paar mm doch eine menge ausmachen können. Ich habe das sel1018 jetzt seit einiger zeit und es begleitet mich immer auf reisen. Mir gefällt, dass es relative geringe abmessungen hat und vom gewicht her auch ok ist. Die bilder sind wunderbar scharf und haben auch wenig randunschärfe bei offenblende. Von mir aus hätte es noch ein bisschen lichtstärker sein können, aber alleine schon die möglichkeit durchgängig mit blende 4 fotografieren zu können ist schon toll. Gerade bei schwierigen lichtverhältnisse in der dämmerung ist f4 sehr angenehm. Man kann auch relativ gut damit freistellen, wobei hier natürlich eine offenere blende ein schöneres bokeh bringt, aber die f4 ist auch schon ganz ok. Im großen und ganzen habe ich den wechsel vom 1670z auf das 1018 nicht bereut. Mit dabei habe ich allerdings auch immer ein paar festbrennweiten :).
    1. Ich nutze das objektiv mit einer sony alpha 6000 und für mich ist dies eine nahezu perfekte kombination für die landschaftsfotografie mit einer sony apsc-kamera. Die abbildungsleistung finde ich ausgesprochen gut und ich kann mich hierbei keineswegs beschweren und auch der bereich der brennweite ist optimal für die landschaftsfotografie. Die verarbeitung ist durch das aluminium (?) gehäuse sehr gut und das objektiv fühlt sich wertig an. Abzug gibt es jedoch bei meiner bewertung, da sich doch relativ schnell kondenswasser im objektiv gebildet hatte, als ich in island vom wärmeren auto nach draußen gegangen bin, auch wenn kamera und objektiv in der tasche eigentlich isoliert sein sollten. Nachdem sich das objektiv an die temperaturen gewöhnt hatte, war es, wie beschrieben, wieder einsatzbereit und brachte sehr gute ergebnisse hervor. Ob dies jedoch ein einzelfall, generell an der alpha 6000 oder an der bauweise des objektivs lag, kann ich nicht sagen. Sofern man nicht ständig vom warmen ins kalte wechselt oder etwas geduldig ist, kann ich das objektiv wärmstens weiterempfehlen.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich nutze das objektiv mit einer sony alpha 6000 und für mich ist dies eine nahezu perfekte kombination für die landschaftsfotografie mit einer sony apsc-kamera. Die abbildungsleistung finde ich ausgesprochen gut und ich kann mich hierbei keineswegs beschweren und auch der bereich der brennweite ist optimal für die landschaftsfotografie. Die verarbeitung ist durch das aluminium (?) gehäuse sehr gut und das objektiv fühlt sich wertig an. Abzug gibt es jedoch bei meiner bewertung, da sich doch relativ schnell kondenswasser im objektiv gebildet hatte, als ich in island vom wärmeren auto nach draußen gegangen bin, auch wenn kamera und objektiv in der tasche eigentlich isoliert sein sollten. Nachdem sich das objektiv an die temperaturen gewöhnt hatte, war es, wie beschrieben, wieder einsatzbereit und brachte sehr gute ergebnisse hervor. Ob dies jedoch ein einzelfall, generell an der alpha 6000 oder an der bauweise des objektivs lag, kann ich nicht sagen. Sofern man nicht ständig vom warmen ins kalte wechselt oder etwas geduldig ist, kann ich das objektiv wärmstens weiterempfehlen.
    1. Ein echt tolles objektiv, finde es aber echt schade das bei einem solchen preis kein beutel zur aufbewahrung dabei ist. Andere herstellers bekommen das besser hin.
  7. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ein echt tolles objektiv, finde es aber echt schade das bei einem solchen preis kein beutel zur aufbewahrung dabei ist. Andere herstellers bekommen das besser hin.
  8. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Zwar von 12-15mm keine dunklen ecken im vollformat aber ganz eigenartige krümmungen an den rädern und auch die objektiv korrektur greift nicht wie im aps-c modus. Eigentlich unbrauchbar für vollformat, außer man verwendet clearimage zoom.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Zwar von 12-15mm keine dunklen ecken im vollformat aber ganz eigenartige krümmungen an den rädern und auch die objektiv korrektur greift nicht wie im aps-c modus. Eigentlich unbrauchbar für vollformat, außer man verwendet clearimage zoom.
    1. Bevor ich zu sony wechselte, nutzte ich unter anderem eine eos 6d mit dem 16-35/f4l. Ich war vor dem kauf des sony sel10-18 für die a6000 skeptisch, wollte mir aber das 16-35/f4 für meine a7ii nicht kaufen um mir häufige objektivwechsel zu ersparen. Bei offenblende ist das objektiv kaum zu gebrauchen. Bei 10 mm ist die randunschärfe bis f7. 1 noch recht dürftig, die besten ergebnisse gab es bei f11. Man muss also ziemlich abblenden um gute ergebnisse zu erreichen. Im bereich der 18 mm erlebt das objektiv seinen tiefpunkt. Die schärfe im gesamten bildbereich ist bei dieser brennweite am schlechtesten. Die verarbeitung ist sony sehr gut gelungen. Optisch ergibt das 10-18 mit der a6000 ein sehr gutes bild.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Bevor ich zu sony wechselte, nutzte ich unter anderem eine eos 6d mit dem 16-35/f4l. Ich war vor dem kauf des sony sel10-18 für die a6000 skeptisch, wollte mir aber das 16-35/f4 für meine a7ii nicht kaufen um mir häufige objektivwechsel zu ersparen. Bei offenblende ist das objektiv kaum zu gebrauchen. Bei 10 mm ist die randunschärfe bis f7. 1 noch recht dürftig, die besten ergebnisse gab es bei f11. Man muss also ziemlich abblenden um gute ergebnisse zu erreichen. Im bereich der 18 mm erlebt das objektiv seinen tiefpunkt. Die schärfe im gesamten bildbereich ist bei dieser brennweite am schlechtesten. Die verarbeitung ist sony sehr gut gelungen. Optisch ergibt das 10-18 mit der a6000 ein sehr gutes bild.
  11. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich verwende dieses objektiv seit einiger zeit an der a6000 und auch a6300 (http://amzn. To/2nabzfz), als standard landschaftsobjektiv. Die bildqualität stellt mich mehr als zufrieden. Ich konnte es auch mit dem 11-16 f/2. 8 von tokina vergleichen, welches ich auch für meine nikon dslr besitze. Solange man nicht nachts sterne fotografiert, ist das sony absolut auf augenhöhe mit dem tokina, nur die blende f/4 merkt man dann nachts doch recht deutlich. Bezüglich gegenlicht und seitlichen lichteinstrahlungen muss man sich nicht allzu große gedanken machen, allerdings bekommt man wie bei jedem weitwinkel lensflares bei starker seitlicher sonneneinstrahlung. Ich persönlich mag die ja ;)wer viel unterwegs ist und trotzdem nicht auf eine gute kamera verzichten kann, der wird die kombi a6000/6300 (http://amzn. To/2nabzfz) und sony sel1018 (http://amzn. To/2o7bwve) lieben, gerade bei wanderungen und städtetrips eine traumkombination.
    1. Ich verwende dieses objektiv seit einiger zeit an der a6000 und auch a6300 (http://amzn. To/2nabzfz), als standard landschaftsobjektiv. Die bildqualität stellt mich mehr als zufrieden. Ich konnte es auch mit dem 11-16 f/2. 8 von tokina vergleichen, welches ich auch für meine nikon dslr besitze. Solange man nicht nachts sterne fotografiert, ist das sony absolut auf augenhöhe mit dem tokina, nur die blende f/4 merkt man dann nachts doch recht deutlich. Bezüglich gegenlicht und seitlichen lichteinstrahlungen muss man sich nicht allzu große gedanken machen, allerdings bekommt man wie bei jedem weitwinkel lensflares bei starker seitlicher sonneneinstrahlung. Ich persönlich mag die ja ;)wer viel unterwegs ist und trotzdem nicht auf eine gute kamera verzichten kann, der wird die kombi a6000/6300 (http://amzn. To/2nabzfz) und sony sel1018 (http://amzn. To/2o7bwve) lieben, gerade bei wanderungen und städtetrips eine traumkombination.
      1. Der hohe anschaffungspreis lässt eine gute qualität erwarten. Die bilder werden sehr gut, auch bei wenig licht.
  12. Der hohe anschaffungspreis lässt eine gute qualität erwarten. Die bilder werden sehr gut, auch bei wenig licht.
    1. Im ssw lässt sich die optik nicht überlisten. Die ergebnisse gefallen mir und das wichtigste: ich bin zufrieden.
      1. Im ssw lässt sich die optik nicht überlisten. Die ergebnisse gefallen mir und das wichtigste: ich bin zufrieden.
  13. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich liebe diese objektiv, der hammer wie viel informationen man da mit nur einmal auslösen auf ein bild bekommt.
    1. Ich liebe diese objektiv, der hammer wie viel informationen man da mit nur einmal auslösen auf ein bild bekommt.
      1. Hatte vorher an der canon 7d das canon 10-22. Das sony ist um längen besser, schärfer, kleiner, leichter und teurer. Dafür ist das gehäuse preiswerter.
  14. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Hatte vorher an der canon 7d das canon 10-22. Das sony ist um längen besser, schärfer, kleiner, leichter und teurer. Dafür ist das gehäuse preiswerter.
  15. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Habe hier bei amazon dieses objektiv weit unter preisempfehlung gekauft und bin sehr zufrieden damit. Das objektiv macht gute und scharfe fotos so man damit umzugehen weiss, selbst bei offen blende entstehen sehr scharfe fotos die beschriebene randabdunkelung laut diverser tests konnte ich nicht feststellen, abgeblendet ist das objektiv super, ideal für landschaftsfotos und architektur, bei einstellung 10 mm treten natürlich verzeichnungen auf dies ist dem grossen abbildungswinkel geschuldet, man bekommt halt sehr viel auf`s bild, diese verzeichnungen optisch zu entfernen würde dieses objektiv unbezahlbar machen, die physik fordert hier ihren tribut.
  16. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Habe hier bei amazon dieses objektiv weit unter preisempfehlung gekauft und bin sehr zufrieden damit. Das objektiv macht gute und scharfe fotos so man damit umzugehen weiss, selbst bei offen blende entstehen sehr scharfe fotos die beschriebene randabdunkelung laut diverser tests konnte ich nicht feststellen, abgeblendet ist das objektiv super, ideal für landschaftsfotos und architektur, bei einstellung 10 mm treten natürlich verzeichnungen auf dies ist dem grossen abbildungswinkel geschuldet, man bekommt halt sehr viel auf`s bild, diese verzeichnungen optisch zu entfernen würde dieses objektiv unbezahlbar machen, die physik fordert hier ihren tribut.
    1. Würde es am liebsten nicht mehr abnehmen. Liefert eine tolle qualität an meiner nex 6. Macht einen soliden eindruck und sollte einmal ein bild nicht gelungen sein, dann liegt es nicht am objektiv.
  17. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1018 Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv (10-18 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Würde es am liebsten nicht mehr abnehmen. Liefert eine tolle qualität an meiner nex 6. Macht einen soliden eindruck und sollte einmal ein bild nicht gelungen sein, dann liegt es nicht am objektiv.

Comments are closed.