Sony SAL-18200 3 Test- Für mich bester Kompromiss

War entsprach der beschreibung. Die zusätzlichen vergrößerung-vorsatzsoptiken +1. +2 und + 4 sind sehr nützlich und im einsatz.

Ich habe mir dieses objektiv bestellt, weil ich auch gerne etwas weitere bereiche fotografieren wollte. Es sollte aber auch der “normale bereiche” (24 – 70) mit guter qualität abgebildet werden und es sollte nicht in die tausende von euro gehen. Nach dem ich mir einige verschiedene objektive angeschaut hatte habe ich mir nach anraten von einem fotografen dann diese objektiv bestellt. Zu meiner kamera sony alpha 200 passt es perfekt, draufstecken und loslegen. Ich habe es 1 woche vor abfahrt unserer kreuzfahrt bekommen und die bilder wurden, egal, ob nah oder fern, immer supergut.

Schade, dass dieses optisch und mechanisch hochwertige reisezoom aus japanischer produktion nicht mehr in serie ist. Es ist nur noch gebraucht oder im altbestand verfügbar. Ich habe es hier gebraucht und praktisch neuwertig erworben. Ich habe bewusst nicht das neue 18-250 genommen, weil ich das objektiv aus japanischer fertigung haben wollte und die besseren optischen eigenschaften. Da ich bis auf wenige ausnahmen alles aus der hand fotografiere, wären für mich die neuen 250 mm kaum nutzbar. Bei gutem licht funktioniert das 18-200 bestens. In kombination mit meiner a 58 gibt’s am af nichts zu meckern. Wenn das licht stimmt kann man auch gute bilder von vögeln, flugzeugen und weiteren beweglichen zielen erhalten. In heimtückischen situationen muss halt manuell fokussiert werden. Das geht bei diesem af-typ nur nach abschaltung der automatik an der kamera und nutzung der fokushilfen der a 58.

Im vergleich zum sal 18250 sind hier die optischen gläser besser – und das merkt man an den bildern. Wegen der geringfügig niedrigeren zoomweite wurde dieses objektiv leider nur wenig gekauft und sony hat es mittlerweile aus dem programm genommen – schade.

Mit dem kauf eine sony alpha 55 hatte ich auf empfehlung ein sigma 18-250 gekauft. Das gewicht von 650g als auch der links drehende zoom waren für mich jedoch störend. Ich habe mich deshalb entschlossen auf das sony sal 18200 umzusteigen. Hier hatte ich noch glück ein exemplar aus japanischer produktion zu erwerben. Heute läßt sony (als auch tamron)in china produzieren. Mit dem sal 18200 lassen sich hervorragend scharfe und kontrastreiche bilder produzieren, welche gegenüber den minolta- objektiven jedoch etwas kühl wirken. Im telebereich zeigen sich jedoch bei der objektivauflösung schwächen. Im brennweitenbereich von 18-120 mm bildet es noch scharf ab und fällt dann stetig ab. Zusätzlich ist geringe offenblende von 6. 3 bei 200mm nur für sehr gute lichtverhältnisse brauchbar und erhöht die verwacklungsgefahr bei nicht ausreichend hoher belichtungszeit zusätzlich.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Für mich bester Kompromiss
  • Sony SAL-18200 Objektiv
  • Sony SAL-18200 3,5-6,3 / 18-200mm DT Sony Objektiv (62 mm Filtergewinde)

Nachteile

  • Erwartung und Realität

Merkmal der Sony SAL-18200 3,5-6,3 / 18-200mm DT Sony Objektiv (62 mm Filtergewinde)

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • DT 18-200 mm F3,5-6,3 Objektiv
  • Stark vergrößerndes Zoomobjektiv
  • A-Mount, APS-C-Sensor
  • 2x ED-Glas (Extra-low Dispersion)
  • Lieferumfang: Sony SAL-18200 3,5-6,3 / 18-200mm

Besten Sony SAL-18200 3,5-6,3 / 18-200mm DT Sony Objektiv (62 mm Filtergewinde) Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SAL-18200 3,5-6,3 / 18-200mm DT Sony Objektiv (62 mm Filtergewinde)
Rating
5,0 of 5 stars, based on 6 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sony SAL-18200 3 Test- Für mich bester Kompromiss”

  1. Rezension bezieht sich auf : Sony SAL-18200 3,5-6,3 / 18-200mm DT Sony Objektiv (62 mm Filtergewinde)

    Reiseobjektiv, habe mich auch von testberichten beeinflussen lassen. Fazit: ein sehr träges, schwer zu drehendes objektiv. Auf grund des großen drehwiderstandes beim manuellem einstellen fährt man oft ruckartig über das gewünscht ziel hinaus. Ärgerlich bei situationsfotos. Durch das “vor- und zurück spiel” ist meist auch der entscheidende moment vorbei. Bildschärfe: nahbereich gut, sonst durchschnittlich. Für schönwetterfotografie gut geeignet. Für dämmerungs- und nachtaufnahmen aufnahmen ohne stativ ist es eher nicht zu verwenden. Autofocus: arbeitet schnell und leise.
    1. Reiseobjektiv, habe mich auch von testberichten beeinflussen lassen. Fazit: ein sehr träges, schwer zu drehendes objektiv. Auf grund des großen drehwiderstandes beim manuellem einstellen fährt man oft ruckartig über das gewünscht ziel hinaus. Ärgerlich bei situationsfotos. Durch das “vor- und zurück spiel” ist meist auch der entscheidende moment vorbei. Bildschärfe: nahbereich gut, sonst durchschnittlich. Für schönwetterfotografie gut geeignet. Für dämmerungs- und nachtaufnahmen aufnahmen ohne stativ ist es eher nicht zu verwenden. Autofocus: arbeitet schnell und leise.

Comments are closed.