Sigma 50-500 mm F4 : Das Objektiv liefert sehr gute Bilder an meiner Pentax K5

Mit einem einbeinstativ und ein wenig geduld und Übung gelingen gute aufnahmen. Bei nutzung der vollen brennweite ist eine nachbearbeitung der tonwerte und kontraste immer erforderlich. Gut, wer im raw format arbeitet. In der preisklasse ist es gut.

Da ich sehr gerne tiere im zoo fotografiere, habe ich im laufe meines dslr-hobbys schon einige teleobjektive mein eigen nennen können. Unerfahren angefangen mit superzooms (tamron 28-300) ist im letzten jahr meine neueste investition ein sigma 50-500mm 4. Die gründe für meinen kauf waren zum einen, dass das sigma 50-500 os hsm das beste 500mm-objektiv ist, welches man unter 2000 euro erwerben kann. Zum anderen war auch die 50mm anfangsbrennweite und die 50cm naheinstellgrenze ein grund, welche gerade im zoo manchmal durchaus sehr praktisch ist. Lieferumfang:neben dem objektiv selbst, bekommt man bei dem kauf eines neuen sigma 50-500 apo hsm os:- einen objektiv-trageband- einen setp-down-ring von 95mm auf 86mm- eine gegenlichtblenden-verlängerung für asp-c-kameras- eine tulpenförmige gegenlichtblende- eine schwarze schutztragetasche mit herausnehmbaren polstern (je nach gewünschter geli-länge)- und natürlich standarddinge wie die objektiv-schutzdeckel, gebruchsanweisung, karton, usw. Mit der schwarz-matten oberfläche und seinen fast 2kg macht das objektiv den von sigma gewohnten wertigen eindruck. Das objektiv liegt gut in der hand und der zoomring ist auch mit angebrachter stativschelle gut zu erreichen. Der zoomring geht im vergleich zu anderen objektiven jedoch eher etwas schwerer, was bei der masse an glas aber auch nicht verwunderlich ist.

Wie der produktbeschreibung zu entnehmen ist, wiegt dieses objektiv 2kg. Es überrascht nicht, daß so etwas ohne stativ eher unhandlich in der bedienung ist. Wie der produktbeschreibung ebenfalls zu entnehmen ist, hat es bei maximaler brennweite (und auch lange davor) nur blende 6. Für 1000€ ist derzeit am markt aber auch kein anderes objektiv verfügbar, das leichter und lichtstärker wäre und diese brennweite hat. Verwendet man einen body mit entsprechend hoher iso-zahl und geringem rauschen, ist die blende nicht so problematisch. Ein exzellenter stabilisator hilft, die iso-werte nicht zu hoch zu schrauben. Das wirklich gute ist, daß der ständige objektiv-wechsel entfällt. Dank der kurzen naheinstellgrenze von 50cm (bei brennweite 50) gelingt auch dann noch ein foto, wenn das scheue tier plötzlich näher kommt. Auch kann der zoobesucher als erinnerungshilfe die info-tafel am gehege mit diesem objektiv ablichten, ohne daß er 3m abstand einehmen und alle anderen zur seite bitten muß.

Nachdem ich mehrere jahre den vorgänger des aktuellen sigma 50-500 hatte, stand nach einer umstellung der kamera von einer eos 40d a6f eine 70d auch ein neukauf von objektiven an, da die kamera die alte linse überforderte. Zunachst ging die uberlegung in richtung eines canon ef 100-400, aber der geringere zoombereich, schiebezoom und eine 10 jahre alte konstruktion brachten mich wieder zu sigma. Gewicht und größe kann man in den technischen daten lesen, somit keine Überraschung, da durch die alte linse bekannt. Die bildqualität wurde in einigen tests im netz beschrieben und mit test- und vergleichsbildern belegt. Nach meinen ersten testbildern kann ich dem sigma apo 50-500 os ein sehr gut attestieren. Eine stufe abgeblendet ist sogar eine kleine steigerung der abbildungsleistung zu erkennen. Der zweistufige bildstabilisierer erweitert das einsatzspektrum um einiges, die verarbeitung ist einwandfrei. Der dehring des zooms läuft gleichmäßig. Ich bin froh, nicht das canon 100-400 gekauft zu haben. Traumflieger und lenstest haben mir geholfen.

Habe das objektiv seit september 2014 und werde es nieeeee mehr hergebenmit der brennweite kann man wirklich alles machen portrait-, tier- und rennfotos (auto/motorrad). Es ist nicht leicht das is klar aber man kann bei 500mm nichts anderes erwartenaf läuft super und geht bis auf 2 meter im nahbereich, ist aber nicht der schnellste bei größeren veränderungen in der distanz zum objekt welches fotografiert werden soll. Ich habe es immer in meinem fotorucksack, dann fluche ich dass es so schwer ist und im nächsten moment brauch ich die brennweite. Wenn es auf maximaler brennweite steht wird es sehr kopflastig lässt sich aber gut mit den griff halten. Hält man das objektiv nach unten fährt es, wegen dem hohen eigengewicht, langsam aus. Daher sollte man wenn es gerade nicht benutzt wird sperren, dafür gibt es einen extra schalter.

Schneller geräuschloser autofocus, gute abbildungseigenschaften, hochwertiger objektivköcher und natürlich die enorme brennweite. Das sigma bleibt fest an einem gehäuse. Ich bin wirklich begeistert. Und an das gewicht hab ich mich schon gewöhnt.

Diese rezension bezieht sich auf das objektiv mit pentax k-anschluss. Über die abbildungsqualität wurde schon an anderer stelle genug geschrieben. Ich möchte hier nur einige deteils zum gebrauch ergänzen. Unklar ist oftmals, in wieweit der autofokus mit ultraschallmotor und der bildstabilisator mit der kamera zusammenarbeiten. Hierzu ist folgendes zu sagen:- das objektiv verfügt auch in der pentax-version über einen ultraschall-autofokus (hsm). Ob dieser verwendet werden kann hängt davon ab, ob die kamera ultraschallmotoren unterstützt. Meine pentax k-3 arbeitet problemlos mit diesem antrieb und es ist sehr angenehm den schnellen und fast lautlosen motor zu nutzen. – auch der im objektiv eingebaute bildstabilisator (os) kann genutzt werden. Es ist aber darauf zu achten, dass nicht beide stabilisatoren (im objektiv und in der kamera) gleichzeitig aktiviert sein dürfen. Sie stören sich gegenseitig.

Als ambitionierter hobbyfotograf bin ich begeistert von dem teleobjektiv. 500 mm mit bildstabilisator – toll. Auch die 50 mm anfangsbrennweite gefällt mir, kann man das objektiv für viele situationen drauf lassen. Vom gewicht her ist es so, dass ich viele bewegte aufnahmen noch aus der hand fotografieren kann. Bei schlechtem wetter macht sich allerdings die nicht so gute lichtstärke bemerkbar, viele bilder gelingen ganz einfach nicht mehr oder nur mit hoher iso-zahl. Das wusste ich aber vorher – es ist ein kompromiss zwischen preis und leistung. Ich kann das objektiv nur jedem tierfotografen empfehlen.

Zur info: habe das objektiv nicht bei amazon gekauft, sondern gebraucht für 599€ bei ebay (händler)vorgeschichte: bin zufriedener besitzer einer nikon d7100 und fotografiere leidenschaftlich fussball im amateurbereich. Leider wurde mir das objektiv (tamron 70-200mm–>version ohne bildstabilisator) durch einen volleyschuss eines akteurs vollkommen zerstört–>bruch in zwei teile. Kamera wurde von nikon repariert (hier mal ein absolutes lob an nikon münchen): autofokus, ae und elektronik am blitz (dazu später mehr). Nun stand ich vor der frage: welches objektiv für meine sportfotografie?wir fotografen tendieren ja immer zu “hauptsache blende von mindestens 2,8, alles andere ist schwachsinn, bokeh unmöglich” usw. Also hab ich mich im internet informiert: unzählige tests, videos etc. Zur wahl standen: sigma 150-600mm/ sigma 100-400mm, sigma 50-500mm odfer das bewährte sigma 70-200mm –>diesmal mit stabi. Habe mittlerweile nur noch sigma objektive und bin sehr zufrieden damit. Anfangs stand für mich die blende 2,8 beim 70-200mm zur debatte, man ist halt flexibler in lowlight-situationen. Das 150 bis 600mm schien mir zu unflexibel, das 100-400mm?–>irgendwie wurde ich nicht warm damit. Vielleicht irgendwas mit usb-dock (falls der autofokus eingestellt werden sollte/musste)?irgendwann konzentrierte ich mich auf das 50-500mm.

Ich habe dieses objektiv gekauft, nachdem ich in einigen fotoforen lob gelesen hatte und mit der qualität meines (ca. 6 jahre alten) sigma 170-500 mm nicht mehr so ganz zufrieden war. 1) die schärfeleistung ist in allen meinen bilder besser als bei dem vorherigen 170-5002) der autofokus (ultraschallantrieb) ist nicht gerade extrem, aber doch merkbar schneller als am vorherigen 170-500 objektiv3) es ist etwas größer und unhandlicher als das alte4) die stativauflage ist länger, damit stabiler als am altentja, was soll ich sonst noch schreiben ?. Ich jedenfalls bin zufrieden mit diesem kauf .

Da ich überwiegend tiere (besonders auch vögel unserer heimat) fotografierehabe ich die möglichkeiten meines bisherigen teleobjektivs ausgeschöpft. Daher habe ich mich für für die 50-500 entschieden. Sie macht bei guten lichtverhältnissen super bilder und ich bekomme motive in etwas weiter ferne abgelichtet. Auch ist sie sehr gut für motive in nahaufnahmen. Daher bin ich sehr zufrieden mit diesem kauf. Daher nehme ich den nachteil mit dem gewicht und die grösse sehr gerne in kauf.

Habe vor dem kauf einige rezessionen hier und meinungen in diversen fotoforen über dieses bzw. Alternative objektive gelesen. Zum schluß kam dann nur noch das canon 100-400mm oder das sigma in die engere wahl. Letztendlich habe ich mich für das sigma entschieden, obwohl ich sonst eigentlich ein markenfan bin und habe es nicht bereut. Mit fast 2 kilo ist es schon ein brocken und auch die lichtstärke von “nur 4,5 – 6,3” sprechen erst nicht unbedingt für das objektiv. Sonnenlicht in diesen ersten apriltagen eher mässig. Frei aus der hand, ohne stativ, bei relativ kurzen belichtungszeiten knackscharfe fotos gemacht. Danach die fotos mit stativ wiederholt und kein unterschied. Der stabi leistet ganze arbeit.

Ich nutze bis jetzt das tamron sp70-300 f/4-5. 6 di usd an einer sony slt-a57 als tele für motorsportveranstaltungen undsonstige einsatzzwecke bei denen große brennweite gefragt ist. Prinzipiell bin ich damit zufrieden, nur leider sind auch 300 mm in letzter zeit immer öfter zu “kurz” geworden. Ein größeres zoom muss her und nach langem streit mit meiner vernunft habe ich mir das 50-500 von sigma bestellt. Das schwestermodell sigma 150-500 mm f5,0-6,3 dg os hsm-objektiv ist zwar deutlich billiger,allerdings ist mir die anfangsbrennweite von 150 mm zu “lang” und das objektiv daher für mich zu unflexibel. Alternativ dazu habe ich auch auf das viel gelobte sony 70-400mm g ssm ein auge geworfen -mehr dazu unter der Überschrift: “ein guter rat fÜr sony-nutzer”. —erstkontakt—das sigma wird in einer geräumigen, gepolsterten tasche geliefert, mit dabei sind eine gegenlichtblendeinklusive verlängerung, ein filter-durchmesser-reduzier-ring, ein trageriemen und die obligatorischendeckel vorne und hinten. Auf den ersten blick wirkt das objektiv hochwertig, die matte oberfläche sieht schick aus und ist außerdemschön griffig. Die verarbeitung macht einen soliden eindruck, auch voll ausgefahren wackelt nichts. Sowohl zoom- als auch fokusring lassen sich gleichmäßig geschmeidig drehen und gut dosieren – bestenssowohl mit als auch ohne angeschraubte kamera kann man das objektiv sorglos auf die großzügigdimensionierte stativschelle stellen, ohne befürchten zu müssen, dass das gute stück vom tisch rollt – praktischdann folgen die ersten testfotos und schon nach wenigen schüssen freihändig macht sich das hohegewicht von fast 2 kg durch ein ziehen im linken arm bemerkbar und mir wird klar, dass längere sessionsohne einbein einen schönen muskelkater nach sich ziehen könnten.

Die entscheidung war nicht leicht,dieses objektiv oder doch eine geringere brennweite mit höheren lichtstärke. Ich habe mich für dieses dann entschieden. Klar lernt mann die grenzen kennen,jedoch mit einem guten blitzgerät kann auch viel weg gemacht werden. Die ergebnisse die ich erzielt habe können sich echt sehen lassen. Und die brennweite ist einfach der hit.

Ich wusste ja auf was ich mich einlasse, bei einem gewicht von gut 2 kg. In der realität zeigt sich aber sehr schnell, dass gut 3 kg mit der dazugehörigen kamera schon ein hammer sind. Die optik ist sehr wertig verarbeitet und entspricht voll meinen erwartungen. Der zoomring läuft recht straff, aber das ist ok. Meine ersten fotos aus der hand mit einer eos 6d mark ii, bei tageslicht waren sehr zufriedendstellend. Der bildstabilisator leistet gute arbeit. Bei schlechteren lichtverhältnissen kommt man um ein stativ nicht herum. Leider kann der zoom-lock nur in der 50er stellung eingelegt werden. Besser wäre wenn man den zoom jederzeit fixieren könnte. Fast senkrecht nach oben oder unten zieht das gewicht den zoom somit zu oder auf.

Dieses ist inzwischen in die jahre gekommen, die brennweite ist nicht mehr arretierbar und es weist heftige gebrauchsspuren und ordentliche staubansammlungen im linsensystem auf. All dies hat sich zwar in keinster weise auf die bildqualität ausgewirkt, aber letztendlich war dann die immer öfter für meine einsatzzwecke zu große anfangsbrennweite ausschlaggebend für den neukauf des sigmas. Nach ersten vergleichen kann ich keine unterschiede in der bildqualität feststellen. Ich habe kein aufwendiges testequipment bemüht, nur meine augen. Aber “traumflieger”-test und vergleich sagen ja praktisch dasselbe aus. Volumen und gewicht gegenüber dem canon sind natürlich schon ein ordentlicher schlag mehr, aber daran werde ich mich schnell gewöhnen. Den stabi empfinde ich als sehr gut und besser funktionierend als beim canon. Wie schon erwähnt, ist das wichtigste die anfangsbrennweite von 50mm. Zukünftig werde ich kaum noch andere optiken zu “meinen events” mitnehmen.

Es ist nur eine woche und ca. Also noch immer “erste eindrücke”. Alles was ich schreibe ist zu sehen als vergleich zum ef 100-400 l, das seit 8 jahren bei mir im häufigen einsatz ist. Vorab: das sigma kann das canon nicht ersetzen, es aber sehr wohl ergänzen und deshalb bleibt es auch bei mir. Nach allem was ich bisher sehen kann, ist es optisch gleichwertig. Der af, wenn überhaupt, nur unwesentlich langsamer. Von der haptik her ist es dem canon aber ebenso unterlegen, wie vom “soliditätsgefühl”. Das canon ist erheblich schneller auf ein motiv einzustellen, was den auschnitt angeht, auch deshalb, weil der zoomring des sigma zwar sehr gleichmäßigen, aber doch relativ hohen widerstand (der beim canon sehr leicht und feinfühlig einstellbar ist) bietet und ergonomisch ungünstig weit vorn liegt. Bei sportaufnahmen ein echter nachteil.

Wir haben lange überlegt, ob wir ein canon oder das “bigma” kaufen sollen. Wir haben uns – da wir das objektiv nur ab und zu für sport- und safariaufnahmen verwenden – für die günstigere variante von sigma entschieden. Preis -leistungsverhältnis stimmt und wer ein solches objektiv kauft darf sich nicht über das gewicht beschweren.

Das objektiv ist hervoragend für die tierfotografie geeignet. Bei guten lichtverhältnissen kann man noch einen 1. Mit dem bildstabilisator kann man auch noch bei schlechtem licht fotografieren.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett
Rating
4,1 of 5 stars, based on 59 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sigma 50-500 mm F4 : Das Objektiv liefert sehr gute Bilder an meiner Pentax K5”

  1. Lange habe ich mit mir gerungen und unzählige tests, rezessionen und forenbeiträge gelesen. Vor 5 monaten habe ich dann entschieden dem bigma eine chance zu geben. Vorweg: inzwischen liebe ich dieses objektiv. Ich betreibe es an einer nikon d7100 und bin sehr viel in feld und wald unterwegs. Meine motive sind singvögel, säugetiere sowie schmetterlinge und libellen. All das ist mit dem objektiv bei tageslicht sehr gut in szene zu setzen. Immer wieder hatte ich gelesen, es gäbe einschränkungen bei der schärfe am langen ende. Mein exemplar ist absolut scharf und das über den kompletten brennweitenbereich. Ein trumpf ist auch der abbildungsmaßstab von 1:3,1 durch den scheue insekten fast schon in makroqualität abgelichtet werden können. Ein 36mm zwischenring mit Übertragung der belichtung und des autofokus sorgt inzwischen für noch größere maßstäbe (dann allerdings zwingend auf dem stativ weil die lichtstärke abnimmt).
  2. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Lange habe ich mit mir gerungen und unzählige tests, rezessionen und forenbeiträge gelesen. Vor 5 monaten habe ich dann entschieden dem bigma eine chance zu geben. Vorweg: inzwischen liebe ich dieses objektiv. Ich betreibe es an einer nikon d7100 und bin sehr viel in feld und wald unterwegs. Meine motive sind singvögel, säugetiere sowie schmetterlinge und libellen. All das ist mit dem objektiv bei tageslicht sehr gut in szene zu setzen. Immer wieder hatte ich gelesen, es gäbe einschränkungen bei der schärfe am langen ende. Mein exemplar ist absolut scharf und das über den kompletten brennweitenbereich. Ein trumpf ist auch der abbildungsmaßstab von 1:3,1 durch den scheue insekten fast schon in makroqualität abgelichtet werden können. Ein 36mm zwischenring mit Übertragung der belichtung und des autofokus sorgt inzwischen für noch größere maßstäbe (dann allerdings zwingend auf dem stativ weil die lichtstärke abnimmt).
    1. Natürlich ist es nicht das lichtstärkste mit 4,5-6,3 aber für mich langt es. Ich benötige es beim zdf fernsehgarten. Vieles spielt sich auf der bühne ab und auch direkt vor mir. Mit diesem objektiv bin ich flexibel genug um sowohl ranzuzoomen als auch portraits (welche richtig tiefe haben) und gestochen scharf sind. Ich nutze es sowohl aus der hand (für portraits) als auch auf dem einbeinstativ (es wird mit der zeit schon schwer). Aber auch im zoo, sport, freie wildbahn ist das objektiv einsetzbar. 10 von 5 sternen 🙂 mehr gibts erst wenn es auch f 2,8 kann ;-).
  3. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Natürlich ist es nicht das lichtstärkste mit 4,5-6,3 aber für mich langt es. Ich benötige es beim zdf fernsehgarten. Vieles spielt sich auf der bühne ab und auch direkt vor mir. Mit diesem objektiv bin ich flexibel genug um sowohl ranzuzoomen als auch portraits (welche richtig tiefe haben) und gestochen scharf sind. Ich nutze es sowohl aus der hand (für portraits) als auch auf dem einbeinstativ (es wird mit der zeit schon schwer). Aber auch im zoo, sport, freie wildbahn ist das objektiv einsetzbar. 10 von 5 sternen 🙂 mehr gibts erst wenn es auch f 2,8 kann ;-).
  4. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Habe das sigma 50-500 an einer canon 6d (vollformat) getestet. – schneller autofokus, sehr treffsicher- bildstabi funktioniert beeindruckend gut- tolles brennweite-spektrum (2x converter test folgt die tage)- wertig und “schwer”, lässt sich für mich aber gut länger tragen (gestern 2 stunden in der hand am kameragriff ohne probleme)- kaum vignettierung (an vollformat, an apsc vermutlich gar keine?) , mit lense correction in lightroom vernachlässigbarklasse – mein neues immerdrauf-objektiv :-)update nach 4 tagen nutzung:weiterhin begeistert. Heute an canon 600d getestet. Also 800mm ->klasse detailauflösung, immer noch sehr guter af und osebenfalls kein merklicher hotspot bei infrarot-aufnahmen. Filtergröße: selbst mit 82mm filter keine erwähnenswerte vignettierung, unabhängig von brennweite (adapter von 95mm auf 86mm im lieferumfang, zusatzadapter 86-82mm separat erstanden)toptoptop.
    1. Habe das sigma 50-500 an einer canon 6d (vollformat) getestet. – schneller autofokus, sehr treffsicher- bildstabi funktioniert beeindruckend gut- tolles brennweite-spektrum (2x converter test folgt die tage)- wertig und “schwer”, lässt sich für mich aber gut länger tragen (gestern 2 stunden in der hand am kameragriff ohne probleme)- kaum vignettierung (an vollformat, an apsc vermutlich gar keine?) , mit lense correction in lightroom vernachlässigbarklasse – mein neues immerdrauf-objektiv :-)update nach 4 tagen nutzung:weiterhin begeistert. Heute an canon 600d getestet. Also 800mm ->klasse detailauflösung, immer noch sehr guter af und osebenfalls kein merklicher hotspot bei infrarot-aufnahmen. Filtergröße: selbst mit 82mm filter keine erwähnenswerte vignettierung, unabhängig von brennweite (adapter von 95mm auf 86mm im lieferumfang, zusatzadapter 86-82mm separat erstanden)toptoptop.
      1. Nach vielen nachforschungen in diversen foren und fachzeitschriften habe ich mich entschlossen das objektiv zu erwerben. Schnelle lieferung und optimal verpackt. Nach den ersten handgriffen hat mich die verarbeitung und die bedienfreundlichkeit überrascht. Es liegt trotz des gewichts sehr gut in der hand und lässt sich sehr gut und leichtgängig zoomen. Der ultraschallmotor stellt super schnell scharf und im servomodus der kamera lässt es sich auch toll “nachziehen” bei bewegten objekten. Die bilder sind von sehr guter qualität, mit denen man auch schöne ausschnitte machen und diese vergrössern kann. Ein einbeinstativ ist beim arbeiten mit dem objektiv von vorteil, aber kein muss. Es lässt sich dank der zweifachen stabilisierung auch mal freihändig gut damit fotografieren. Für mich eine rundum gute investition, da dieses objektiv vom preis-leistungsverhältnis nicht zu übertreffen ist. Ich kann es allen hobbyfotografen nur empfehlen, die nach einen tollen und bezahlbaren megazoomobjektiv suchen.
  5. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Nach vielen nachforschungen in diversen foren und fachzeitschriften habe ich mich entschlossen das objektiv zu erwerben. Schnelle lieferung und optimal verpackt. Nach den ersten handgriffen hat mich die verarbeitung und die bedienfreundlichkeit überrascht. Es liegt trotz des gewichts sehr gut in der hand und lässt sich sehr gut und leichtgängig zoomen. Der ultraschallmotor stellt super schnell scharf und im servomodus der kamera lässt es sich auch toll “nachziehen” bei bewegten objekten. Die bilder sind von sehr guter qualität, mit denen man auch schöne ausschnitte machen und diese vergrössern kann. Ein einbeinstativ ist beim arbeiten mit dem objektiv von vorteil, aber kein muss. Es lässt sich dank der zweifachen stabilisierung auch mal freihändig gut damit fotografieren. Für mich eine rundum gute investition, da dieses objektiv vom preis-leistungsverhältnis nicht zu übertreffen ist. Ich kann es allen hobbyfotografen nur empfehlen, die nach einen tollen und bezahlbaren megazoomobjektiv suchen.
    1. Habe mich nach langem Überlegen, ausprobieren und bilder-auswerten für dieses objektiv entschieden, weil ich für meine reisen ein objektiv mit einem weiten brennweitebereich gesucht hatte. Nikon hat zu einem einigermaßen vernünftigen preis nichts vergleichbares zu bieten, deshalb bin ich ausnahmsweise “fremdgegangen”. Nach nun etwa 6 wochen und ein paar hundert bildern mit der d800 das erste fazit:***** autofokus ist schnell und bei passender kameraeinstellung sehr präzise. ***** schärfe nahezu perfekt bei mittleren bis weiten brennweiten (ruhige hand/stativ und gutes licht vorausgesetzt). Ganz am anfang und ganz am ende (aber wirklich erst ganz hinten) wird’s leicht schwammiger. Die qualität einer festbrennweite wird aber (konstruktionsbedingt) nicht erreicht. **** gut funktionierender bildstabilisator. Wer aber meint, 3-4 blenden damit aufzufangen, wird enttäuscht sein. 1-2 blenden sind realistisch. War aber bei der brennweite zu erwarten. Auf längeren wanderungen wünschte man sich trotzdem ein paar gramm weniger im rucksack. *** leider nicht staub- und wasserdicht, aber erstaunlich hart im nehmen. Bisher ist nix reingekommen, obwohl ich ausschließlich draußen fotografiert habe. Ein bisschen aufpassen ist aber angesagt.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Habe mich nach langem Überlegen, ausprobieren und bilder-auswerten für dieses objektiv entschieden, weil ich für meine reisen ein objektiv mit einem weiten brennweitebereich gesucht hatte. Nikon hat zu einem einigermaßen vernünftigen preis nichts vergleichbares zu bieten, deshalb bin ich ausnahmsweise “fremdgegangen”. Nach nun etwa 6 wochen und ein paar hundert bildern mit der d800 das erste fazit:***** autofokus ist schnell und bei passender kameraeinstellung sehr präzise. ***** schärfe nahezu perfekt bei mittleren bis weiten brennweiten (ruhige hand/stativ und gutes licht vorausgesetzt). Ganz am anfang und ganz am ende (aber wirklich erst ganz hinten) wird’s leicht schwammiger. Die qualität einer festbrennweite wird aber (konstruktionsbedingt) nicht erreicht. **** gut funktionierender bildstabilisator. Wer aber meint, 3-4 blenden damit aufzufangen, wird enttäuscht sein. 1-2 blenden sind realistisch. War aber bei der brennweite zu erwarten. Auf längeren wanderungen wünschte man sich trotzdem ein paar gramm weniger im rucksack. *** leider nicht staub- und wasserdicht, aber erstaunlich hart im nehmen. Bisher ist nix reingekommen, obwohl ich ausschließlich draußen fotografiert habe. Ein bisschen aufpassen ist aber angesagt.
  7. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Zwischen frust und lust objektiv. Nach dem auspacken kam das ansetzen und es ging hinaus auf pirsch. Kein einziges knackiges foto der weichmacher hatte gnadenlos zugeschlagen, trotz einbein trotz fv chip. Der fokus fokusierte hin und nicht mehr her, manuell war die lösung. Der brennweitenbereich überzeugte und in den niedrigen brennweiten gelangen gute fotos aber ich liebe den effekt der langen brennweite und die entäuschung der ersten bilder war riesengroß. Dann den schalter antiwackler umgelegt, blende f7. 1 und etwas höher bis zur f10 was dann kam waren brilliante scharfe detailreiche kontrastreiche bilder mit einem schön anzuschauenden bokeh. Etwas sonne liebt das ding und wir ja auch. Einbein mit kugelkopf sirui k-30x der es hält mit d800 daran, iso 400, 30/100 sec blende f7.
    1. Zwischen frust und lust objektiv. Nach dem auspacken kam das ansetzen und es ging hinaus auf pirsch. Kein einziges knackiges foto der weichmacher hatte gnadenlos zugeschlagen, trotz einbein trotz fv chip. Der fokus fokusierte hin und nicht mehr her, manuell war die lösung. Der brennweitenbereich überzeugte und in den niedrigen brennweiten gelangen gute fotos aber ich liebe den effekt der langen brennweite und die entäuschung der ersten bilder war riesengroß. Dann den schalter antiwackler umgelegt, blende f7. 1 und etwas höher bis zur f10 was dann kam waren brilliante scharfe detailreiche kontrastreiche bilder mit einem schön anzuschauenden bokeh. Etwas sonne liebt das ding und wir ja auch. Einbein mit kugelkopf sirui k-30x der es hält mit d800 daran, iso 400, 30/100 sec blende f7.
      1. Funktionell und qualitativ hat dieses objektiv die erwartungen erfüllt, eher schon übererfüllt. Nach ersten bilder bin ich vom kauf absolut überzeugt. Auch der lieferumfang ist sensationell. Es gibt eine tasche dazu, eine gegenlichtblende, einen gegenlichblendenverlängerung (adapter), einen reduzierring für filter, zwei trageriemen (je für tasche und objektiv). Das objektiv selbst macht einen sehr hochwertigen eindruck. Es wir darauf deutlich verwiesen, das es in japan gefertigt wurde (nicht in taiwan, korea oder china). Und die funktion und die bilder sprechen eine überzeugende sprache. Hatte vorher das 70-300er is von canon. Dagegen ist das sigma gerechtfertigt und souverän der stärkere. So solltes es auch anhand der werte und des preises sein.
  8. Funktionell und qualitativ hat dieses objektiv die erwartungen erfüllt, eher schon übererfüllt. Nach ersten bilder bin ich vom kauf absolut überzeugt. Auch der lieferumfang ist sensationell. Es gibt eine tasche dazu, eine gegenlichtblende, einen gegenlichblendenverlängerung (adapter), einen reduzierring für filter, zwei trageriemen (je für tasche und objektiv). Das objektiv selbst macht einen sehr hochwertigen eindruck. Es wir darauf deutlich verwiesen, das es in japan gefertigt wurde (nicht in taiwan, korea oder china). Und die funktion und die bilder sprechen eine überzeugende sprache. Hatte vorher das 70-300er is von canon. Dagegen ist das sigma gerechtfertigt und souverän der stärkere. So solltes es auch anhand der werte und des preises sein.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Wegen des brennweitenbereichs für muskulöse reisefreunde als allround-objektiv eine unbedingte empfehlung. Die verarbeitung dieses objektives lässt keine wünsche oder gar kritik offen. Es liegt gut in der hand und macht einen extrem guten gesamteindruck. Das hohe gewicht ist wegen des starken zooms sogar wünschenswert, die shakereduction hilft ja schließlich auch noch. Ich habe das teil nur wegen meiner eigenen um-entscheidung zum wechsel auf ein sigma 150 – 600 zurückgegeben. Was mich besonders beeindruckt, ist der service von sigma, dass das objektiv, im falle eines systemwechsels, auf das neue system (gegen gebühr) angepasst werden kann. Ich selbst spiele mit einer nikon d810.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Wegen des brennweitenbereichs für muskulöse reisefreunde als allround-objektiv eine unbedingte empfehlung. Die verarbeitung dieses objektives lässt keine wünsche oder gar kritik offen. Es liegt gut in der hand und macht einen extrem guten gesamteindruck. Das hohe gewicht ist wegen des starken zooms sogar wünschenswert, die shakereduction hilft ja schließlich auch noch. Ich habe das teil nur wegen meiner eigenen um-entscheidung zum wechsel auf ein sigma 150 – 600 zurückgegeben. Was mich besonders beeindruckt, ist der service von sigma, dass das objektiv, im falle eines systemwechsels, auf das neue system (gegen gebühr) angepasst werden kann. Ich selbst spiele mit einer nikon d810.
  11. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Ich habe das objetkiv an einer 24mp aps-c sony alpha 65 und die schärfe ist genial. Auch bei 500mm mit f8 bombe. Offenblendig nicht ganz 100%ig aber auch schon sehr gut. Ob ein portrait bei 50mm, makro bei 200mm oder wildlife bei 500mm ich bin durchweg überzeugt und mehr als gut zufrieden. Der zoom läuft leicht und weich. Der fokus leise und leichtgängig. Natürlich muss man sich nichts vormachen das das teil sehr schwer ist. Mit einer alpha 65 und stativschelle bin ich bei über 2800gr. Wer fit ist kann damit gut freihand fotografieren allerdings empfehle ich ein einbeinstativ. Ich würde das glas wieder kaufen und will es nicht mehr missen.
  12. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Ich habe das objetkiv an einer 24mp aps-c sony alpha 65 und die schärfe ist genial. Auch bei 500mm mit f8 bombe. Offenblendig nicht ganz 100%ig aber auch schon sehr gut. Ob ein portrait bei 50mm, makro bei 200mm oder wildlife bei 500mm ich bin durchweg überzeugt und mehr als gut zufrieden. Der zoom läuft leicht und weich. Der fokus leise und leichtgängig. Natürlich muss man sich nichts vormachen das das teil sehr schwer ist. Mit einer alpha 65 und stativschelle bin ich bei über 2800gr. Wer fit ist kann damit gut freihand fotografieren allerdings empfehle ich ein einbeinstativ. Ich würde das glas wieder kaufen und will es nicht mehr missen.
  13. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Also erstmal vorweg, ich bin was fotos anbelangt noch echt ein anfänger und mit den ganzen technischen “kraftausdrücken”kann ich jetzt auch nicht dienen aber sicher mit ein paar tatsachen. Ich fotographiere mit einer canon eos 550d und habe mir dieses objektiv gekauft, weil ich ein “allround” teil kaufen wollte fürs ablichten von flugzeugen (planespotting). Das zubehör ist ausgezeichnet, die mitgelieferte objektivtasche ist hochwertig. Man muß sich schon im klaren sein, daß dieses teil schwer ist also sollte man sich auch ein stativ zulegen. Aber der eigentliche grund warum ich des teil so toll finde ist die tatsache, daß ich freihand eine katze auf 25m abgelichtet habe und das bild super geworden ist. (war ein testschuß) gut mögen mir die profis verzeihen ich sag einfach nur wau.
    1. Also erstmal vorweg, ich bin was fotos anbelangt noch echt ein anfänger und mit den ganzen technischen “kraftausdrücken”kann ich jetzt auch nicht dienen aber sicher mit ein paar tatsachen. Ich fotographiere mit einer canon eos 550d und habe mir dieses objektiv gekauft, weil ich ein “allround” teil kaufen wollte fürs ablichten von flugzeugen (planespotting). Das zubehör ist ausgezeichnet, die mitgelieferte objektivtasche ist hochwertig. Man muß sich schon im klaren sein, daß dieses teil schwer ist also sollte man sich auch ein stativ zulegen. Aber der eigentliche grund warum ich des teil so toll finde ist die tatsache, daß ich freihand eine katze auf 25m abgelichtet habe und das bild super geworden ist. (war ein testschuß) gut mögen mir die profis verzeihen ich sag einfach nur wau.
  14. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Das erste gelieferte objektiv wies leider einen autofocusfehler auf. Amazon nahm das produkt großzügigerweise zurück und lieferte prompt einen ersatz. Großes lob und herzlichen dank an amazon an dieser stelle. Nun zum objektiv:die ausstattung ist komplett mit stativschelle, zweiteiliger gegenlichtblende (vorderteil für vollformat und zwischenstück für aps-c sensor), trageriemen für das objektiv, objektivköcher und reduzierring für kleineres filterformat 86mm bei aps-c – ansonsten 95mm filtergewinde. Das objektiv wirkt insgesamt hochwertig verarbeitet. Nichts klappert – auch bei ausgefahrener linse im 500-mm-betrieb nicht. Die einstellringe für brennweite (zoom) und entfernung laufen präzise und leichtem widerstand gegen verstellung. Das objektiv ist mit einer entfernungsskala unter einem sichtfenster ausgestattet. In den unterschiedlichen brennweitenstellungen werden naheinstellgrenze und abbildungsmaßstab angezeigt. Autofocus kann ein- und ausgeschaltet werden.
  15. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    Das erste gelieferte objektiv wies leider einen autofocusfehler auf. Amazon nahm das produkt großzügigerweise zurück und lieferte prompt einen ersatz. Großes lob und herzlichen dank an amazon an dieser stelle. Nun zum objektiv:die ausstattung ist komplett mit stativschelle, zweiteiliger gegenlichtblende (vorderteil für vollformat und zwischenstück für aps-c sensor), trageriemen für das objektiv, objektivköcher und reduzierring für kleineres filterformat 86mm bei aps-c – ansonsten 95mm filtergewinde. Das objektiv wirkt insgesamt hochwertig verarbeitet. Nichts klappert – auch bei ausgefahrener linse im 500-mm-betrieb nicht. Die einstellringe für brennweite (zoom) und entfernung laufen präzise und leichtem widerstand gegen verstellung. Das objektiv ist mit einer entfernungsskala unter einem sichtfenster ausgestattet. In den unterschiedlichen brennweitenstellungen werden naheinstellgrenze und abbildungsmaßstab angezeigt. Autofocus kann ein- und ausgeschaltet werden.
    1. EinsatzzweckÜberzeugt hat mich der riesige brennweitenbereich von quasi-normal-obektiv bei vollformat oder leichtem tele bei aps-c bis zum supertele. Für mich ein ideales outdoor-objektiv oder auch bestens für zoobesuche geeignet. Marktsituationes gibt nichts vergleichbares von anderen firmen, obwohl das objektiv oder seine vorgänge schon ein paar jahre auf dem markt sind. Natürlich gibt es die 150-600 mm von tamron und auch sigma, von denen ich auch das sigma 150 – 600 mm habe. Aber 150 mm sind eben am crop-sensor eben schon 225 mm und es gibt situationen, wo das deutlich zuviel ist. 100 mm, die dann am langen ende gegenüber dem 600’er fehlen, fallen da weniger ins gewicht. Entscheidung für das sigmaes war damals – anfang 2014 – ein spontankauf, da ich schon das sigma 120-400 mm hatte und mehr flexibilität von meinem telezoom haben wollte. Einstellung über usb-dockfehlanzeige, dafür ist die konstruktion zu alt. Bauqualitätdie bauqualität ist in anbetracht des preises sehr gut. Zwar ist jede menge kunststoff verbaut worden, wohl um das gewicht gering zu halten, aber er wirkt hochwertig.
  16. Rezension bezieht sich auf : Sigma 50-500 mm F4,5-6,3 DG OS HSM-Objektiv (95 mm Filtergewinde) für Sony Objektivbajonett

    EinsatzzweckÜberzeugt hat mich der riesige brennweitenbereich von quasi-normal-obektiv bei vollformat oder leichtem tele bei aps-c bis zum supertele. Für mich ein ideales outdoor-objektiv oder auch bestens für zoobesuche geeignet. Marktsituationes gibt nichts vergleichbares von anderen firmen, obwohl das objektiv oder seine vorgänge schon ein paar jahre auf dem markt sind. Natürlich gibt es die 150-600 mm von tamron und auch sigma, von denen ich auch das sigma 150 – 600 mm habe. Aber 150 mm sind eben am crop-sensor eben schon 225 mm und es gibt situationen, wo das deutlich zuviel ist. 100 mm, die dann am langen ende gegenüber dem 600’er fehlen, fallen da weniger ins gewicht. Entscheidung für das sigmaes war damals – anfang 2014 – ein spontankauf, da ich schon das sigma 120-400 mm hatte und mehr flexibilität von meinem telezoom haben wollte. Einstellung über usb-dockfehlanzeige, dafür ist die konstruktion zu alt. Bauqualitätdie bauqualität ist in anbetracht des preises sehr gut. Zwar ist jede menge kunststoff verbaut worden, wohl um das gewicht gering zu halten, aber er wirkt hochwertig.

Comments are closed.