Sigma 30mm F2 Test- Festbrennweite ist Festbrennweite

Etwas groß für panasonic gm1 oder 5 aber bokeh, schärfe und farben sind angenehm. Das klackern ist aber wirklich ungewohnt.

Hab schon länger etwas mehr brennweite als mein 20mm f1. 7 lumix immerdrauf haben wollen. Das sigma passt prima auf die pen-f, bringt gefühlt auch das nötige gewicht für eine ruhige hand. Design und haptik sind klasse, trotz glattem metall sicherer griff, nicht ganz pancake, aber dicht dran. Bildqualität ist spitze, fokussiert treffsicher, knackig scharf (bin kein pixelpeeper, bei mft gäbe es in der 100% ansicht sicher immer was zu meckern). Die brennweite ist mit 60mm (kb) nicht die klassische reportagelinse, aber wer nicht vornehmlich dokumentieren muss, kann damit prima kreativ arbeiten. Das sigma 30mm ist jetzt immer dabei.

Viele der rezessionen bemängeln das “klappern” des objektivs bei ausgeschalteter kamera. Dies ist zwar richtig, allerdings tut das ganze der bildqualität absolut keinen abbruch. Daher gebe ich hier guten gewissens 5 sterne, denn die bildqualität überzeugt.

Ein sensationelles preis/leistungsverhältnis. Scharfe bilder auch im randbereich. Ich empfehle dieses objektiv weiter, da hiermitmdie sony 6000/6300/. Kameras ihr ganzes potential ausspielen.

Sony baut derzeit klasse systemkameras, allerdings sind die preisvorstellungen für brauchbare objektive im sonylager etwas heftig. Wer mit festbrennweiten klar kommt, macht bei den sigma-objektiven nichts verkehrt. Zu dem preis gibt es einfach nichts besseres. Ich habe das 19mm, 30mm und 60mm, alle klasse und mehr als ihr geld wert.

Das sigma 30mm ist ein sehr scharfes festbrennweiten objektiv. Ich hatte bereits 2 mal das 19mm der sigma art serie und konnte auch das 60mm vergleichen. Generell ist das 30mm schärfer als das 19mm. Aber hinkt etwas dem 60mm hinterher. Verarbeitung und robustheit sind top. Verzerrung und vignettierung sind sehr gering. Mit dem 30mm kann man echt nichts falsch machen. Genauso wie mit dem 60mm oder 19mm.

Sehr wertiges objektiv, mit sonnenblende und schutzbeutel. An der olympus om-d e-m5 sehr schnell und scharf abbildend. Die glatte objektivoberfläche lässt sich auch manuell gut bedienen. Ein hervorragendes preis-/leistungsverhältnis, daher eine absolute empfehlung.

Das sigma 30mm f2,8 dn art macht aus meiner sicht absolut sinn und zeigt sich im einsatz erstaunlich vielseitig. Die 30mm reichen dank der lichtstärke von 2. 8 sowohl gut für portrait aufnehmen, als auch für food-fotografie was für mich als foodblogger besonders wichtig ist. Die schärfe ist ab blende 3 hervorragend und sorgt für beachtliche effekte in der tiefenschärfe. Die verarbeitung ist solide und dennoch ist das objektiv sehr leicht. In der mitgelieferten hülle ist es für jeden transport sicher aufgehoben und solle auch bei keinem urlaub zu hause bleiben. Ich bin wirklich sehr zufrieden.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Kompromisslose Qualität in diesem Preissegment
  • Top Linse für kleines Geld / in Kombination mit Sony a6000
  • Super zufrieden für den kleinen Preis

Nachteile

  • Leider hinter den Erwartungen zurückgeblieben

Ich habe das sigma-objektiv jetzt erst seit ein paar tagen aber ich bin von den bildergebnissen schon jetzt sehr angetan. Ich nutze das objektiv an einer nex 7 und habe bisher in erster linie porträtaufnahmen angefertigt. Ich bin von der schärfe und der brillianz der aufnahmen absolut begeistert. Schon im direkten visuellen vergleich zum 18-55mm-standard-zoom ist ein deutlicher unterschied sichtbar. Ich kann dieses objektiv sehr empfehlen, das preis-leistungs-verhältnis ist ausgezeichnet. Ergänzung: hatte das objektiv im urlaub dabei, bin weiterhin sehr zufrieden, habe einige poster im format 50×70 machen lassen, der schärfeeindruck ist ausgezeichnet. Ein nachteil: die schärfenachführung bei videoaufnahmen funktioniert bei mir (an der nex 7) nicht. Wer also auf diese funktion wert legt, sollte das objektiv diesbezüglich an seiner kamera ausprobieren.

Lieferung war schnell und zuverlässig. Das objektiv ist unglaublich scharf, der autofokus ist schnell und präzise. Die verarbeitung ist hochwertig, kein plastik. Einzige anmerkung wäre, dass für meinen geschmack der manuelle fokusring zu leichtgängig ist. Ist aber kaum der rede wert.

Diese linse ist in der preis-leistung nicht zu schlagen. Super scharfe fotos, jedoch war mir persönlich die brennweite zu kurz, daher habe ich das objektiv zurück gesendet und das sigma 60mm bestellt, also das gleiche mit einer längeren brennweite. Zum 30mm objektiv:es klackert ein wenig, wenn die kamera aus ist, das steht jedoch auch in der bedienungsanleitung, daher muss man sich hier keine sorgen machen. Ich wollte ursprünglich das sony sel50f18, ich habe aber bei vielen tests und reviews gelesen, dass es nicht so scharfe bilder macht, wie die sigma art linsen. Die art-linie bei sigma ist für eine hohe bildqualität bekannt und das war mir einfach wichtig, auch wenn das sony objektiv lichtstärker ist. Ich bin kein profi, möchte aber trotzdem das beste aus den bildern rausholen, ohne diese zu bearbeiten und da erwarte ich einfach eine sehr gute schärfe. Auch wenn viele sagen, dass das sony in der handhabung besser sei, ist mir es das geld nicht wert, wenn das sigma für ca. Für diesen preis war ich wirklich sehr überrascht, dass das objektiv wirklich so gut ist, hätte ich nie erwartet.

Ich habe mir das objektiv als alternative zum kit objektiv der sony alpha 6000 gekauft und bin mehr als zufrieden. Die schärfe ist phänomenal und auch der autofokus funktioniert schnell und sehr präzise. Die möglichkeit des manuellen fokussieren ist natürlich auch gegeben.

Rezension zu: sigma 30 mm f 2. 8, mft-anschlussneben meiner e-p-sammlung habe ich nun auch noch eine om-d e-m10 (ersatz für nikon d90). Auf der suche nach einer „festbrennweite“ hatte ich zunächst mit dem olympus 25 mm, wegen der lichtstärke, geliebäugelt; aber der preis.Im rahmen der weiteren suche blieb ich nun bei dem og. Erschrocken war ich allerdings über die mehrfachen rezensionen, die laute „klappergeräusche“ im objektiv nannten. Trotzdem habe ich mich nach weiterer „lektüre“ im internet zum kauf entschieden, da ich ein neues wollte. Die lieferung erfolgte wie immer schnell, allerdings wäre mir dhl lieber als hermes, wegen der zustellzeiten. Sigma deutschland ist es nach der seriennummer aus der produktion 2017, also neuere generation. In der tat würde das objektiv weder den „akustik- noch den schönheitspreis“ erhalten. Es klappert schon deutlich, wenn die kamera nicht eingeschaltet oder das objektiv abgenommen ist. Das ist mir noch bei keinem olympus-objektiv aufgefallen. Auch die glatte oberfläche des mf-ringes ist gewöhnungsbedürftig.

Für mich wäre das vom bereich und der lichtstärke her ein geeignetes preiswertes “immerdrauf” gewesen. Bei den hier vorrangig gestellten aufgaben muss die optik sehr feine details im gegenlicht sauber erfassen können. Also nicht gerade das, wofür der normale anwender das objektiv einsetzen dürfte. Der test war schnell erledigt:mit handschuhen vorsichtig ausgepackt, angesetzt, probeaufnahmen geschossen und verglichen:die abbildungsleistung war für ein objektive in dieser preisklasse erstaunlich hoch, spürbar auch über dem 18-55mm. In meinen speziellen fall aber war die chromatische aberration zu hoch. Deswegen habe ich mich (wenngleich schweren herzens) entschlossen, das objektiv zurückzusenden. Für die üblichen aufgaben aber, für die wohl die meisten käufer es verwenden werden, scheint mir das ein objektiv zu sein, das die erwartungen weitgehend erfüllen wird und das zu einem preis der sich sehen lassen kann. Für diese käufergruppe bewerte ich das glas in dieser preisklasse mit 5 sternen. Bemerken will ich, dass wir auf weiteren kameras, auf einer nex-5n und auf einer a6000, das sigma 19mm zur vollsten zufriedenheit einsetzen.

Ich habe mir das objetiv zur a6000 gekauft und mittlerweile relativ viel für diese kamera. Für den preis gibt es nichts besseres, allerdings ist bei low light der autofokusrelativ schlecht und liegt immer ein wenig daneben. Zusammen mit den hohen iso (3000-5000)womit ich meistens fotos mache, kann man die bilder halt nicht mehr retten. Da ist dannnach meiner meinung z. 8 oder 16-70f4 deutlich vorne. Wer nur bei gutem licht fotos macht wird nichts besseres bekommen. + sehr scharf+ tolle bildqualität~ bokeh (manchmal etwas unruhiger hintergrund)- autofokus bei low lightals vergleich habe ich folgende objektive:sel101850mm1. 855-210zeiss16-70f4samyang 12mmkitzeiss24mm 1.

4 noch schärfer, wie ich empfinde. Da macht das knipsen mit der alpha 6000 richtig spaß.

Top objektiv für die sony a6000. Extrem scharf, gute qualität und schneller fokus. Ich bin begeistert von der sigma arts serie und kann das objektiv uneingeschränkt empfehlen.

Merkmal der Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Festbrennweite: 30 mm
  • Geeignet für Schnappschüsse sowie Portraits
  • Produktlinie A – Art
  • 46 mm Filtergewinde für Micro Four Thirds Objektivbajonett; Naheinstellgrenze: 30 cm
  • Lieferumfang: Objektiv silber, Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende LH520-03, Köcher

Ich benutze das objektiv an einer olympus pl-7 und bin sehr zufrieden. Die abbildungsleistung ist sehr gut, chromatische aberrationen (farbsäume) sind mir nicht aufgefallen, obwohl ich es zu testzwecken drauf angelegt habe. Im verein mit einem 17mm (=34 @ kb) ist man für die dämmerung gut gerüstet. Angenehm empfinde ich die mitgelieferte gegenlichtblende, die das objektiv auch nicht größer macht. Für jemanden, der zu fuß und mit rucksack oder fototäschchen unterwegs sein möchte ist das ding ideal. Aber klar ist auch, daß man ein zoom in der hinterhand haben sollte, um beim wandern nicht aufgeschmissen zu sein.

Für ambitionierte hobbyfotografen ideal.

Ich habe mir dieses objektiv für meine sony alpha 6000 zugelegt und bin sehr zufriedendie bildqualität ist sehr gut, auch die verarbeitung top. Ok, das von vielen störende klackern des objektivs ist bemerkbar, aber da muss mandie kamera schon ordentlich hin und her drehen. Aber trotz allem, uneingeschränkt zu empfehlen.

Seit 2 monten ist das 30mm f2. 8er bei mir im einsatz und ich bin sehr zufrieden damit. Es liefert gestochen scharfe bilder, hat wenig bis keine aberrationen und fokusiert schnell. Für mich lassen sich die sony-nativen objektive im manuellen modus etwas besser bedienen. Den sigma-objektiven ist so ein “klonki”-geräusch eigen. Das scheint aber normal zu sein und es gibt keine beeinträchtigung in der bedienung. Ich kann diese ojektive weiterempfehler. Für wenig geld liefern sie eine top bildqualität.

Anforderungen an das objektiv:nachdem ich mir die nex3n als zweitkamera zu meiner dslr gekauft hatte, war ich bereits begeistert, was diese kleine systemkamera aus dem kit-objektiv gemacht hat. Ich wollte allerdings noch eine festbrennweite mit blende 2. 8), welches für so ziemlich alle alltagssituationen geeignet ist, über eine gute abbildungsleistung mit “freistellmöglichkeit” verfügt und dem aps-c-sensor der nex gerecht wird. Mögliche objektive bei kaufentscheidung:da ich ja ein “immer-drauf” gesucht habe, schieden das 50er-sony und das 60er-sigma für mich aus, da mir persönlich bei diesen beiden objektiven der bildwinkel zu eng war. Da ich allerdings auch menschen möglichst formatfüllend und ohne verzeichnung freistellen wollte, waren auch die 16er- bis 20er-objektive der beiden hersteller nichts für mich. =>blieben also im rennen: sigma 30mm f2. 8 dn art (“neu”), sigma 30mm f2. 8 ex dn (alt) und sony sel35f18 oss. Das sony hätte mich sehr gereizt, da es mit f1. 8 und optischem stabilisator sicher ein super objektiv für das nex-system ist. Aber bei gut 438 euro für ein “gebraucht – wie neu”-objektiv von amazon und dem damit fast 3- bis 4-fachem preis (im vergleich zu den sigmas) war’s mir das für meine zweitkamera nicht wert. Ob ihr einen qualitätsunterschied bei blende 2. 8 oder 4 bemerkt, kann ich nicht beurteilen, aber den stabi brauche ich bei dieser brennweite noch nicht zwingend.

Das sigma 30 mm hat sich nun zum sigma dn art 60 mm gesellt, nachdem ich mit diesem zufrieden war. Zunächst hatte ich gezögert, ob sich die anschaffung bei der guten qualität des kitzooms 1650 wirklich lohnen würde. Mein erster eindruck nach einigen zig schots:wunderbar scharf und ordentliches bokeh. Sehr guter kontrastbeim pixelpeepen, kann man spinnenweben verfolgen 🙂 – toll die schwarze variante ist aufgrund der lackierung etwas unempfindlicher sals das silberne 60er. Es gibt kleine schwächen:bokeh-fringing ist bei kontrastreichen motiven (kakteenstacheln usw, mehr als ich von anderen linsen gewohnt bin)fazit: das objektiv betont feinstrukturierte motive unglaublich in der bildgestaltung (holzmaserungen, kleine oberflächenstrukturen usw. Es ist erstaunlich wie sich dadurch die bildwirkung positiv verändern kann.

Zunächst sei gesagt, dass die verarbeitungsqualität wie auch bei den beiden anderen mft-sigmas sehr gut ist. Die bauhöhe ist sehr klein – optimal für ein kompaktes system. Autofokus ist rasant und die abbildungsschärfe ist phänomenal. Das bokeh finde ich persönlich sehr schön cremig. Ich nutze das objektiv an einer panasonic g5.

Vorab sei gesagt: 5 sterne vergebe ich für dieses objektiv nicht nur wegen der herausragenden preisleistung sondern weil sich dieses objektiv durchaus mit gläsern messen kann, die das vier oder fünffache davon kosten. Das sigma 30mm f2,8 aus der art serie verwende ich nun seit einigen wochen an der alpha 6000 für die porträt und landschaftsfotografie. Da ich selten landschaften als panorama, sondern immer mit einem deutlich sichtbaren “störobjekt” im vordergrund fotografiere oder oftmalssogar nur darauf fokussiere funktioniert das sehr gut. Die abbildungsleistung ist vom zentrum bis in die ecken des bildes sehr gut und kann sich mit dem sel 35f18 von sony auf blende 2,8 durchaus messen. Es gibt hierzu einige berichte und tests die sagen, dass das sigma schärfer wäre, andere sagen das sony ist schärfer aber die differenzen liegen im test jeweils im normalen bereich der serienstreuung – daher attestiere ich beiden objektiven mal auf f2,8 im durchschnitt eine gleiche abbildungsleistung zu haben. Als sehr positive Überraschung bei einem objektiv dieser preisklasse sind übrigens die (fehlenden) ca’s zu erwähnen. Ich entferne zwar standardmäßig sowieso alle ca’s in lightroom aber das 30 2,8 von sigma produziert von haus aus so gut wie nie ca’s, womit es definitiv den guten ruf des herstellers weitertransportiert. Was mich an dem objektiv stört ist jedoch der enorm lange fokusweg. Mehrere ganze umdrehungen sind nötig um von der naheinstellgrenze bis unendlich zu kommen. Das ist in sofern super, dass man sehr fein fokussieren kann – nervt jedoch aufgrund des alugehäuses auf dem die finger gerne mal etwas rutschen enorm.

Als ambitionierter hobbyfotograf habe ich mich damals mit meiner analogen canon, sehr mit der qualität der sigma objektive anfreunden können, 2. 8 durchgehend bei einem standardzoom für den preis, gaben mir damals den kaufanreiz. Dann blieb es lange ruhig in meiner fotoausrüstung was sigma objektive angeht, mangels produktangebot olympus fourthird und immer wieder bescheidene rezensionen vieler nutzer. Nun scheint das aber alles schnee von gestern zu sein, denn das sigma 30mm f2,8 art macht an meiner sony nex3 eine wirklich gute figur. Das glatte oberflächenfinish sieht sexy aus, muss man aber öfters reinigen, was aber kein problem darstellt. Da ich fast immer mit autofocus arbeite, welcher schnell ist und immer sitzt, kann ich über den focusring nicht viel sagen. Es klappert nichts, die haptik ist top und üppiges zubehör was mittlerweile leider nicht selbstverständlich ist, ist auch an board. Ja die bildqualität ist sehr gut, knackig scharf auch schon bei offener blende. Keine randunschärfen, also hier kann ich meiner nex 3 doch noch einen schwung nach vorn mitgeben. Der preis ist in kombination mit dem produkt toll,daher gebe ich dem objektiv meine volle kaufempfehlung.

Als festbrennwiete objektiv (vollformat ~50mm) genial. Sehr gute bildqualität für so einen niedrigen preis im vergleich zu anderen. Eine macke hat das objektiv. Mit kamera aus klappert was innerhalb das gehäuse. Sobald die kamera wieder an ist, ist alles wieder fest. Sonst fällt mir nichts ein ohne viel mehr über die eigenschaften von objektiven zu diskutieren. Dafür gibts aber sämtliche profis auf youtube oder sonst wo.

Diese festbrennweite muss man nicht ein weiteres mal loben. Erwähnt soll aber sein, dass sigma ende 2017 neue festbrennweiten mit einer höheren lichtempfindlichkeit heraus gebracht hat. Der preis dafür hat sich zu recht nahezu verdoppelt. Das sind die sigmas allemal wert. Mit einer festbrennweite wird zu hause am pc indirekt bis auf den millimeter genau gezoomt.

Als besitzer einer sony nex hatte ich mit entsprechenden adapter meine nikon und minolta objektive verwendet. Da kein autofokus mit diesen adaptierten objektive möglich ist, hatte ich mich um ein standard objektiv für die sony umgeschaut. In vielen rezensionen wurde das sigma 30mm f2. Dieses preiswerte objektiv hatte ich mir auch gleich bei amazon bestellt und habe es seit einigen tagen im einsatz. Überaus angenehm überrascht von der qualität und anmutung (art serie) zeigten die ersten bilder erstaunlich gute resultate. Extrem schneller autofokus, verzerrungen und aberation in grenzen, schärfe bei mittleren blenden extrem gut. Besonders wenn man die sony nex im manuellen modus oder zeit,- blendenautomatik betreibt sind die bilder scharf. Daß die schärfe natürlich nicht ganz an eine meine nikon vollformat rankommt war zu erwarten. Das bokeh ist schön und von der struktur gut.

Für die sony a6000 ein unglaubliches upgrade, wenn man vorher das mitgelieferte objektiv verwendet hat.

Ja, es ist nicht das lichtstärkste objektiv für den sony emount. Und ja, es ist auch nicht das kleinste objektiv, aber es passt super zu den kleinen alpha modellen von sony. Ich verwende es lieber als das standardzoom, das m. Bleiben wir bei der festbrennweite: natürlich ist man mit der brennweite eingeschränkt. Aber ich finde es ist ein sehr guter kompromiss aus street, portrait, makro, landschaft – ein sehr ordentliches immerdrauf zum m. Im vergleich zu meiner panasonic mft gx1 mit pancake 20mm, oder eos-m mit pancake ist das noch einmal eine schippe drauf gelegt. Ich verwende es an einer alpha 5000 und habe damit für 400€ ein gut abgestimmtes kraftpaket, das einer dslr locker das wasser reicht in sachen bq mit nur minimalem randabfall bei sehr kleiner größe/gewicht. Die glatte oberfläche sieht schön aus, ist aber haptisch nicht so der bringer. An das klappern im ausgeschalteten zustand muss man sich gewöhnen. Wenn die kamera um den hals hängt, meint man deswegen, sie würde gerade fokussieren oder auf standby schalten. Die bewegung ist nicht äußerlich am objektiv zu sehen, sondern eben nur innen.

Das sigma 30mm /f2,8 dn ex für nex war doch deutlich günstiger, als das neue sigma art 30mm /f2,8. Unter der haube steckt die identische technik. Das vorgängermodell war bei manchen händlern zu 99 euro lieferbar, das war natürlich top.Die zeiten sind vorbei, nun gibt es den nachfolger, das sigma art, mit identischer technik im neuen design. Über das design lässt sich streiten. Wohingegen der vorgänger noch einen geriffelte, griffigen fokusring hatte, hat der nachfolger einen glatten fokusring, welcher wohl aus kunststoff (beschichtet / bedampft mit metall) ist. Es fühlt sich an, als wäre dieser vollmetall, aber das ist er wohl nicht. Es ist nur ein metallischer Überzug aufgebracht. Im winter stelle ich es mir schwierig vor, mit diesem objektiv manuell zu fokussieren.

Ich habe mir das sigma 30mm für meine sony a6000 gekauft und bin sehr zufrieden. Die verarbeitung ist gut und mit dem geklappere des motors kommt man auch zurecht. Die bildqualität überzeugt.

8 an meiner sony alpha 6000 und bin sehr zufrieden. 8 ist voll zu gebrauchen, nutze es als normalobjektiv. Verarbeitung ist sehr gut, ja es klappert und das muss so sein. Objektiv zeichnet sehr scharf, ich kanns empfehlen.

Das preis-leistungsverhältnis ist super. Auf meiner a6000 macht es sehr scharfe und farbechte fotos. Den vielen positiven bewertungen ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Der af ist schneller wie beim sel 50/ 1,8. Ein oss wäre nicht schlecht, aber was will man noch zu diesem preis ?.

Das sigma 300 f2,8 ist ein, für diesen preis, sehr gutes objektiv. Die bilder sind sehr scharf, auch am rand. Motor von auto-focus nicht der leiseste, aber durchaus für amateur videoaufnahmen zu gebrauchennatürlich nicht zu vergleichen mit objektiven in der obersten preisklasse, aber wer sowas macht. ^^ dem ist sowieso nicht zu helfen xd.

Nutze das objektiv an einer sony a5100 und bin absolut begeistert. Die kaufkriterien waren: klein, leicht, günstig und eine super bildqualität. Das objektiv hat mich nicht enttäuscht und ich werde sicher noch mehr sigma art objektive kaufen. Der fokus passte übrigens auf anhieb auf meiner kamera (kein back- oder frontfokus).

La qualità delle foto è superba. Lo uso con la mia sony alpha 5100 ed è l’unico obiettivo che possiedo. è molto rapido nella messa a fuoco e restituisce ottimi colori. Credo che sia molto meglio di quello montato di serie sulla sony.

Hervorragendes immerdrauf-objektiv mit sehr schönem bokeh. Der autofocus war schnell genug, aber wohl etwas langsamer als original sony objektive. Dies störte mich aber nicht. Die auflösung des objektives ist sehr gut, jedoch habe ich dies rein subjektiv bewertet. Ich habe das objektiv an einer sony alpha 5100 verwendet.

Besten Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber
Rating
4,3 of 5 stars, based on 93 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sigma 30mm F2 Test- Festbrennweite ist Festbrennweite”

  1. Nachdem ich mit objektiven von sigma bereits gute erfahrungen gemacht habe, waren meine erwartungen an diese festbrennweite hoch und wurden leider ganz und gar nicht erfüllt, da das objektiv an meiner alpha6000 bei keiner blende eine wirklich überzeugende tiefenschärfe lieferte, weshalb ich mich zur rückgabe entschied. Die qualitätskontrolle ist bei sigma offenbar nicht immer fehlerlos.
  2. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Nachdem ich mit objektiven von sigma bereits gute erfahrungen gemacht habe, waren meine erwartungen an diese festbrennweite hoch und wurden leider ganz und gar nicht erfüllt, da das objektiv an meiner alpha6000 bei keiner blende eine wirklich überzeugende tiefenschärfe lieferte, weshalb ich mich zur rückgabe entschied. Die qualitätskontrolle ist bei sigma offenbar nicht immer fehlerlos.
    1. Das sigma 2,8/30 micro third bringt bei blende 4 eine mindest gleichgute schärfeleistung wie das wesentlich höherpreislichesigma 1,4/30ich besitze beide objektive-bin von sigma begeistert,.
      1. Das sigma 2,8/30 micro third bringt bei blende 4 eine mindest gleichgute schärfeleistung wie das wesentlich höherpreislichesigma 1,4/30ich besitze beide objektive-bin von sigma begeistert,.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Hier stimmt das preis-/leistungsverhältnis das objektiv ist sehr gut verarbeitet – das bekannte “klappergeräusch” der af-baugruppe stört nur bei ausgeschalteter kamera und ist im vergleich zu den 1. Baureihen wohl etwas gemindert worden. Das 30mm ist “made in japan” und die abbildungsleitung ist gut bis sehr gut. Mft kameras die über einen eingebauten bildstabilisator verfügen und der guten lichtempfindlichkeit des sigma 30mm 2. 8 kann man auch aufnahmen ohne stativ in der dunkelheit/nacht machen.
    1. Hier stimmt das preis-/leistungsverhältnis das objektiv ist sehr gut verarbeitet – das bekannte “klappergeräusch” der af-baugruppe stört nur bei ausgeschalteter kamera und ist im vergleich zu den 1. Baureihen wohl etwas gemindert worden. Das 30mm ist “made in japan” und die abbildungsleitung ist gut bis sehr gut. Mft kameras die über einen eingebauten bildstabilisator verfügen und der guten lichtempfindlichkeit des sigma 30mm 2. 8 kann man auch aufnahmen ohne stativ in der dunkelheit/nacht machen.
  4. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Eine anmerkung vorweg:ich bewerte objektive immer sowohl anhand von aufnahmen eines testcharts, als auch mit normalen aufnahmen mit einer sony a6000. Diese bewertung bezieht sich ausschließlich auf das von mir getestete exemplar, und berücksichtigt daher keine (mögliche) serienstreuung. Außerdem bewerte ich nur die eignung zum fotografieren, da ich praktisch nie mit der kamera filme. Ich bin schon seit längerem auf der suche nach einem guten ‘immerdrauf’ prime für meine a6000 – v. Nach einem welches den sensor nicht limitiert, sondern wirklich ausnutzt. Die liste der von mir getesteten/benutzten objektive ist inzwischen lange, aber leider konnte mich keines auf dauer wirklich überzeugen: – sel20f28 (etwas zu weitwinkelig als ‘immerdrauf’, ecken zu unscharf), – sel35f18 (ecken zu unscharf), – sel28f20 fe (ecken zu unscharf), – sigma dc dn 30f14 (lichtstark und scharf, aber leider mit f2-problem, cas und relativ schwer). Und auch das sigma dn 30mm f2. 8 konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Positiv:- schärfe in bildmitte ist von offenblende bis f8. 0 ‘gut’ bis ‘sehr gut’- keine wahrnehmbaren cas- relativ leiser af- verarbeitungsqualitätnegativ:- schärfe in den ecken fällt deutlich zur bildmitte ab – egal bei welcher blendenöffnung- schärfe in bildmitte fällt unmittelbar über f8. 0 deutlich ab (nicht erst bei kleineren blenden wie z. F14 aufwärts)- relativ groß und durch das (verhältnismäßig) große gewicht wird die a6000 subjektiv spürbar ‘unhandlicher und schwerer’- wenig griffiger fokus-drehring (viel zu glatte metall-oberfläche)- deutlich höhrbares klappern wenn die kamera ausgeschaltet istin summe betrachtet ist die bildqualität zwar besser als bei meinem kitobjektiv (sel1855, japan-version), aber der unterschied ist für ein prime einfach zu klein – insbesondere wenn man berücksichtigt dass das sigma fast gleich groß und ähnlich schwer ist. Inzwischen habe ich mir das neue samyang 35mm f2. 8 fe objektiv gekauft, und bin recht zufrieden damit (siehe meine bewertung dort).
    1. Eine anmerkung vorweg:ich bewerte objektive immer sowohl anhand von aufnahmen eines testcharts, als auch mit normalen aufnahmen mit einer sony a6000. Diese bewertung bezieht sich ausschließlich auf das von mir getestete exemplar, und berücksichtigt daher keine (mögliche) serienstreuung. Außerdem bewerte ich nur die eignung zum fotografieren, da ich praktisch nie mit der kamera filme. Ich bin schon seit längerem auf der suche nach einem guten ‘immerdrauf’ prime für meine a6000 – v. Nach einem welches den sensor nicht limitiert, sondern wirklich ausnutzt. Die liste der von mir getesteten/benutzten objektive ist inzwischen lange, aber leider konnte mich keines auf dauer wirklich überzeugen: – sel20f28 (etwas zu weitwinkelig als ‘immerdrauf’, ecken zu unscharf), – sel35f18 (ecken zu unscharf), – sel28f20 fe (ecken zu unscharf), – sigma dc dn 30f14 (lichtstark und scharf, aber leider mit f2-problem, cas und relativ schwer). Und auch das sigma dn 30mm f2. 8 konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Positiv:- schärfe in bildmitte ist von offenblende bis f8. 0 ‘gut’ bis ‘sehr gut’- keine wahrnehmbaren cas- relativ leiser af- verarbeitungsqualitätnegativ:- schärfe in den ecken fällt deutlich zur bildmitte ab – egal bei welcher blendenöffnung- schärfe in bildmitte fällt unmittelbar über f8. 0 deutlich ab (nicht erst bei kleineren blenden wie z. F14 aufwärts)- relativ groß und durch das (verhältnismäßig) große gewicht wird die a6000 subjektiv spürbar ‘unhandlicher und schwerer’- wenig griffiger fokus-drehring (viel zu glatte metall-oberfläche)- deutlich höhrbares klappern wenn die kamera ausgeschaltet istin summe betrachtet ist die bildqualität zwar besser als bei meinem kitobjektiv (sel1855, japan-version), aber der unterschied ist für ein prime einfach zu klein – insbesondere wenn man berücksichtigt dass das sigma fast gleich groß und ähnlich schwer ist. Inzwischen habe ich mir das neue samyang 35mm f2. 8 fe objektiv gekauft, und bin recht zufrieden damit (siehe meine bewertung dort).
  5. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    War mittleweile mein zweites objektiv von sigma. Beide objektive hatten zwar eine gute bildqualität, aber das rappeln im objektiv selbst ist super nervig. Beide objektive gingen deshalb zurück.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    War mittleweile mein zweites objektiv von sigma. Beide objektive hatten zwar eine gute bildqualität, aber das rappeln im objektiv selbst ist super nervig. Beide objektive gingen deshalb zurück.
    1. Heute habe ich mein sigma 30mm/ f 2. Es macht auf den ersten blick einen guten eindruck, ebenso die bereits gemachten bilder sind sehr gut geworden, die schärfe ist super, und freistellen von motiven klappt bei blende 2. Nun bin ich gespannt wie zufrieden ich auf dauer sein werde. Es gibt 3 jahre garantie von sigma, wenn man sich innerhalb von 8 wochen registriert, was ich heute schon erledigt habe. Nun aber zu dem vielfach beklagten klappern des objektivs. Ja es klappert wenn man es hin und her bewegt, aber bei 3 jahren garantie mache ich mir da keinerlei sorgen. Dann habe ich meine kit-optik 16-50/ 3,5-5,6 mal hin und her bewegt, und siehe da die klappert auch. Ich wage mal zu behaupten das ich da nicht der einzige bin. Also nicht soviel grübeln und lieber unbeschwert mit beiden objektiven fotografieren. 2017nun habe ich das objektiv schon über 3 monate und bin voll und ganz zufrieden.
      1. Heute habe ich mein sigma 30mm/ f 2. Es macht auf den ersten blick einen guten eindruck, ebenso die bereits gemachten bilder sind sehr gut geworden, die schärfe ist super, und freistellen von motiven klappt bei blende 2. Nun bin ich gespannt wie zufrieden ich auf dauer sein werde. Es gibt 3 jahre garantie von sigma, wenn man sich innerhalb von 8 wochen registriert, was ich heute schon erledigt habe. Nun aber zu dem vielfach beklagten klappern des objektivs. Ja es klappert wenn man es hin und her bewegt, aber bei 3 jahren garantie mache ich mir da keinerlei sorgen. Dann habe ich meine kit-optik 16-50/ 3,5-5,6 mal hin und her bewegt, und siehe da die klappert auch. Ich wage mal zu behaupten das ich da nicht der einzige bin. Also nicht soviel grübeln und lieber unbeschwert mit beiden objektiven fotografieren. 2017nun habe ich das objektiv schon über 3 monate und bin voll und ganz zufrieden.
  7. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Ich habe das objektiv als ergänzung zum 10-18 an der nex 5 für nachtaufnahmen verwendet, da die sony-standardzooms für available light-aufnahmen untauglich sind. Das preis-leistungsverhältnis dieses objektivs ist überragend, es holt nachts alles aus dem sensor raus, was mit der nex geht. Das objektiv kann von optik und haptik nicht mit den sony-objektiven mithalten, wirkt eher ein wenig billig, aber optische leistung, geringes gewicht und kompaktheit machen dieses manko mehr als wett.
  8. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Ich habe das objektiv als ergänzung zum 10-18 an der nex 5 für nachtaufnahmen verwendet, da die sony-standardzooms für available light-aufnahmen untauglich sind. Das preis-leistungsverhältnis dieses objektivs ist überragend, es holt nachts alles aus dem sensor raus, was mit der nex geht. Das objektiv kann von optik und haptik nicht mit den sony-objektiven mithalten, wirkt eher ein wenig billig, aber optische leistung, geringes gewicht und kompaktheit machen dieses manko mehr als wett.
    1. Ich betreibe die linse an einer sony alpha 6000 und es ist ein traum. Knackscharf selbst bei offenblende und relativ lichtstark, viele einsatzmöglichkeiten mit dieser brennweite ind einfach tolle ergebnisse für den preis. Dass das objektiv “klappert” finde ich zwar etwas seltsam scheint aber normal zu sein da viele nutzer des objektivs dies beschreiben. Tut der qualität der bilder und der sonstigen verabeitungsqualität aber keinen abbruch. Kann das sigma bedenkenlos weiterempfehlen.
      1. Ich betreibe die linse an einer sony alpha 6000 und es ist ein traum. Knackscharf selbst bei offenblende und relativ lichtstark, viele einsatzmöglichkeiten mit dieser brennweite ind einfach tolle ergebnisse für den preis. Dass das objektiv “klappert” finde ich zwar etwas seltsam scheint aber normal zu sein da viele nutzer des objektivs dies beschreiben. Tut der qualität der bilder und der sonstigen verabeitungsqualität aber keinen abbruch. Kann das sigma bedenkenlos weiterempfehlen.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Ich benutze dieses objektiv an meiner sony alpha 5000. Dies ist mein erstes objektiv nach dem kit-objektiv und ich bin bisher sehr zufrieden. Die verarbeitung wirkt sehr hochwertig und überzeugt durch ein gutes look & feel. Schöne tiefenunschärfen und das einfangen toller lichtstimmungen gelingen auch als anfänger super (siehe bilder). Einziges (erwartbares) manko: aufgrund der lichtstärke von nur 2,8f und dem fehlenden bildstabilisator gelingen bilder nach dem sonnenuntergang nur schwer aus der hand/ohne stativ und werden nicht so gut wie das wohl mit einem objektiv mit höherer lichtstärke möglich wäre. Alles in allem aber ein super produkt zu einem tollen preis. Lohnt sich meiner meinung nach gerade für anfänger wie ich es bin, die das kit-objektiv hinter sich lassen möchten.
    1. Ich benutze dieses objektiv an meiner sony alpha 5000. Dies ist mein erstes objektiv nach dem kit-objektiv und ich bin bisher sehr zufrieden. Die verarbeitung wirkt sehr hochwertig und überzeugt durch ein gutes look & feel. Schöne tiefenunschärfen und das einfangen toller lichtstimmungen gelingen auch als anfänger super (siehe bilder). Einziges (erwartbares) manko: aufgrund der lichtstärke von nur 2,8f und dem fehlenden bildstabilisator gelingen bilder nach dem sonnenuntergang nur schwer aus der hand/ohne stativ und werden nicht so gut wie das wohl mit einem objektiv mit höherer lichtstärke möglich wäre. Alles in allem aber ein super produkt zu einem tollen preis. Lohnt sich meiner meinung nach gerade für anfänger wie ich es bin, die das kit-objektiv hinter sich lassen möchten.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    In den negativen rezensionen liest man häufig “klapperkiste”. Manchmal sogar als einziger grund für eine retoure. Nun es klappert tatsächlich. Ich geh damit nicht auf die pirsch. Aber diese linse macht dafür richtig scharfe bilderder zweite kritikpunkt bei anderen rezensionen bezieht sich auf den glatten fokussierring. Manche nutzer wünschen sich einen gummierten für besseren grip. An einem neuen 16-300 für canon von sigma hatte ich kürzlich einen penetranten gummigerucht am fokusring, was sogar noch zu hautausschlag an der hand führte – einst für mich ein grund, sigma komplett zu meiden. Nun bin ich sehr froh, daß dieses kleine juwel kein sigma-gummi hat und für mich nutzbar ist. Darüber hinaus lässt sich der fokus manuell genauso komfortabel und mühelos setzen wie bei sel-linsen, also weder zu leicht- oder schwergängig.
    1. In den negativen rezensionen liest man häufig “klapperkiste”. Manchmal sogar als einziger grund für eine retoure. Nun es klappert tatsächlich. Ich geh damit nicht auf die pirsch. Aber diese linse macht dafür richtig scharfe bilderder zweite kritikpunkt bei anderen rezensionen bezieht sich auf den glatten fokussierring. Manche nutzer wünschen sich einen gummierten für besseren grip. An einem neuen 16-300 für canon von sigma hatte ich kürzlich einen penetranten gummigerucht am fokusring, was sogar noch zu hautausschlag an der hand führte – einst für mich ein grund, sigma komplett zu meiden. Nun bin ich sehr froh, daß dieses kleine juwel kein sigma-gummi hat und für mich nutzbar ist. Darüber hinaus lässt sich der fokus manuell genauso komfortabel und mühelos setzen wie bei sel-linsen, also weder zu leicht- oder schwergängig.
      1. Hab die linse nun 3 tage intensiv getestet. Sie ist wirklich eine sehr gute around-linse. Ich persönlich finde 30mm auch besser als 35mm, aber das ist geschmacksache. + gestochen scharfe bilder bei jeder brennweite+ preis/leistung top+ sehr gut verarbeitet+ ziemlich leicht- wenn die kamera ausgeschalten ist oder die linse abmontiert wurde, wackelt ein teil in der linse und verursacht beunruhigende geräusche. Am anfang schreckt man sich ein bisschen. – objektivdeckel ist nicht so gut wie bei sony objektiven, auch der ring für die sonnenblende ist nicht optimal gelöst. Ich mag das objektiv wirklich sehr gern. Es ist sicher nicht ein high-end objektiv für photoshootings und low-light, aber ich denke, dass es den einsatzbereich der meisten sony nex/a6000/6300/6500 fans abdeckt bzw. Für diese kameras eine ideale linse ist.
  11. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Hab die linse nun 3 tage intensiv getestet. Sie ist wirklich eine sehr gute around-linse. Ich persönlich finde 30mm auch besser als 35mm, aber das ist geschmacksache. + gestochen scharfe bilder bei jeder brennweite+ preis/leistung top+ sehr gut verarbeitet+ ziemlich leicht- wenn die kamera ausgeschalten ist oder die linse abmontiert wurde, wackelt ein teil in der linse und verursacht beunruhigende geräusche. Am anfang schreckt man sich ein bisschen. – objektivdeckel ist nicht so gut wie bei sony objektiven, auch der ring für die sonnenblende ist nicht optimal gelöst. Ich mag das objektiv wirklich sehr gern. Es ist sicher nicht ein high-end objektiv für photoshootings und low-light, aber ich denke, dass es den einsatzbereich der meisten sony nex/a6000/6300/6500 fans abdeckt bzw. Für diese kameras eine ideale linse ist.
    1. Hallo,da mich dieses objektiv umhaut muss ich nun doch mal wieder eine rezension schreiben. Wollte nun zusätzlich was kleines / leichtes haben, welches aber hinsichtlich bildqualität der 77 m2 ähneln sollte. Da ich vorab schon gutes über die sigma festbrennweiten der art serie gelesen habe, entschied ich mich für dieses objektiv. Der focus sitzt, die bildschärfe / qualität ist umwerfend. Selbst bei offenblende (f 2,8) sind die bilder sehr scharf .Gibt keinen zwingenden grund wirklich 2 stufen abzublenden. Diese bildqualität habe ich noch bei keinem meiner anderen objektive / kameras gesehen. Vielleicht liegt es auch an der kombination sony 6000 mit diesem objektiv. Aber unterm strich absolut geniale bilder – u. Wirklich scharf – was mir sehr wichtig ist. Eine sache stört mich allerdings.
  12. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Hallo,da mich dieses objektiv umhaut muss ich nun doch mal wieder eine rezension schreiben. Wollte nun zusätzlich was kleines / leichtes haben, welches aber hinsichtlich bildqualität der 77 m2 ähneln sollte. Da ich vorab schon gutes über die sigma festbrennweiten der art serie gelesen habe, entschied ich mich für dieses objektiv. Der focus sitzt, die bildschärfe / qualität ist umwerfend. Selbst bei offenblende (f 2,8) sind die bilder sehr scharf .Gibt keinen zwingenden grund wirklich 2 stufen abzublenden. Diese bildqualität habe ich noch bei keinem meiner anderen objektive / kameras gesehen. Vielleicht liegt es auch an der kombination sony 6000 mit diesem objektiv. Aber unterm strich absolut geniale bilder – u. Wirklich scharf – was mir sehr wichtig ist. Eine sache stört mich allerdings.
  13. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Schnell geliefert und absolut überzeugende bildqualitätauch die lichtstärke des objektives hat mich überzeugt. Sonnenblende etwas zu leichtgänging, aber das ist ein allgemeines problem und tut hier nichts zur sache, wenn es um das ergebnis bei einem foto geht. Wenn man das objektiv innerhalb einer frist bei sigma registriert bekommt man sofort eine garantieurkunde.Diese ist allerdings personenbezogen und nicht übertragbar.
    1. Schnell geliefert und absolut überzeugende bildqualitätauch die lichtstärke des objektives hat mich überzeugt. Sonnenblende etwas zu leichtgänging, aber das ist ein allgemeines problem und tut hier nichts zur sache, wenn es um das ergebnis bei einem foto geht. Wenn man das objektiv innerhalb einer frist bei sigma registriert bekommt man sofort eine garantieurkunde.Diese ist allerdings personenbezogen und nicht übertragbar.
      1. Machen wir es kurz:ein knackscharfes, brilliantes, kontrastreiches objektiv, getestet und für super befunden an der sony alpha 6000. Scharf bereits bei offenblende (2. 0 gibt es noch mal einen kleinen zuschlag für den randbereich, der aber auch schon bei offenblende richtig gut ist. Es ist gut verarbeitet, hat eine gegenlichtblende an bord und sieht richtig schick an der alpha aus. Jetzt mal ein vergleich zum kitobjektiv sel1650:dieses objektiv (sel1650) zeigt in der mitte eine hervorragende schärfe und bietet auch sonst einen ordentlichen bildeindruck, besser als man anhand von so manchen rezensionen vermuten sollte. Ich bin einst von der dslr pentax k10d zur alpha 6000 gewechselt. Ich war sofort begeistert um wie viel in den meisten punkten die alpha besser war. Hatte ich an der pentax meistens das 17-70 mm von sigma am start, wurde ich vom kitobjektiv der sony hinsichtlich schärfe und treffsicherheit beim fokus durchaus überzeugt. Doch immer wenn ich in meinem bilderarchiv über so manche bilder der pentax stolperte fiel mir auf, dass diese irgendwie mehr “kick” hatten.
  14. Machen wir es kurz:ein knackscharfes, brilliantes, kontrastreiches objektiv, getestet und für super befunden an der sony alpha 6000. Scharf bereits bei offenblende (2. 0 gibt es noch mal einen kleinen zuschlag für den randbereich, der aber auch schon bei offenblende richtig gut ist. Es ist gut verarbeitet, hat eine gegenlichtblende an bord und sieht richtig schick an der alpha aus. Jetzt mal ein vergleich zum kitobjektiv sel1650:dieses objektiv (sel1650) zeigt in der mitte eine hervorragende schärfe und bietet auch sonst einen ordentlichen bildeindruck, besser als man anhand von so manchen rezensionen vermuten sollte. Ich bin einst von der dslr pentax k10d zur alpha 6000 gewechselt. Ich war sofort begeistert um wie viel in den meisten punkten die alpha besser war. Hatte ich an der pentax meistens das 17-70 mm von sigma am start, wurde ich vom kitobjektiv der sony hinsichtlich schärfe und treffsicherheit beim fokus durchaus überzeugt. Doch immer wenn ich in meinem bilderarchiv über so manche bilder der pentax stolperte fiel mir auf, dass diese irgendwie mehr “kick” hatten.
    1. Lo llevo casi siempre puesto en la cámara, es muy versátil por la focal equivalente que tiene.
      1. Lo llevo casi siempre puesto en la cámara, es muy versátil por la focal equivalente que tiene.
  15. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett silber

    Ich möchte hier nicht zuviel berichten, muss aber sagen, dass das objektiv meine erwartungen sehr gut erfüllt. Und das zu diesem günstigen preis.
    1. Ich möchte hier nicht zuviel berichten, muss aber sagen, dass das objektiv meine erwartungen sehr gut erfüllt. Und das zu diesem günstigen preis.

Comments are closed.