Sigma 30mm F1 Test- Tolles lichtstarkes Objektiv, aber zu voluminös

Vor kurzem habe ich mir als begeisterter hobby fotograf das sigma 30 1. Der erste eindruck ist super, es sieht wunderbar aus, fokussiert extrem schnell und leise und holt präzise schärfe raus. Bei meiner linse lag das bei sigma weit verbreitete backfocus problem vor. Also wieder rein in den karton zu sigma schicken justieren lassen und wieder zurück schicken. Alles unnötige zeitalso wenn ihr nicht pokern wollt, kauft die linse nicht wie ich über amazon, sondern bei einem fotofachgeschäft und testet sie dort vorher einmal gründlich, so seit ihr auf der sicheren seite.

Ich hatte ein exemplar an meiner 5d m. Iii getestet – ich musste die af korrektur auf +18 stellen damit der af da ist wo er sein soll – was ein extremer wert ist. Wenn der fokus richtig war – war die linse bereits ab f/2 sehr scharf – deutlich schärfer als das 35mm is von canon.

Das beste objektiv, das ich bisher hatte. Die brennweite ist perfekt für ein “immerdrauf-objektiv”. Die lichtstärke ist gut für aufnahmen auch unter ungünstigen lichtverhältnissen. Es lädt ein zum experimentieren.

Gute verarbeitung und schöne haptikder focus sitzt und habe bereits viele schöne fotos gemachtdurch das etwas höhere gewicht ist meine 40d gut ausbalanciert.

Das sigma 30mm f1,4 dc hsm objektiv (filtergewinde 62mm) für canon objektivbajonett hat mittlerweile mein tamron 17-50 2. 8 als immerdrauf an meiner eos 60d abgelöst. Die gründe hierfür sind schnell beschrieben:+ verarbeitungdas objektiv fühlt sich sehr hochwertig an und besteht zu großen teilen aus metall. Das gewicht rückt den schwerpunkt der 60d in eine angenehme position (ganz im gegensatz zum canon ef 50mm 1. + lichtstärkedie größte blendenöffnung von 1. 4 eröffnet einiges an kreativem spielraum, die nacheinstellgrenze von 30cm trägt hier natürlich auch seinen teil bei. An schönen tagen kommt man oft in die situation, dass die minimale belichtungszeit von 1/8000 sec (iso100) zu lang wird. Die hohe lichtstärke läßt sich sehr gut für available-light-aufnahmen nutzen. + autofocusder autofocus funktioniert dank ultraschallantrieb sehr schnell und praktisch lautlos. Die treffsicherheit ist sehr gut, lediglich beim focussieren auf weit entfernte objekte liegt das objektiv manchmal daneben. Das problem kann aber möglicherweise mit dem usb-dock gelöst werden. Trotz der großen blende läßt sich das objektiv auch manuell leicht und zielsicher focussieren, da der drehwinkel am focusring zwischen 30cm und unendlich ca. + abbildungsqualitätwie von vorherigen rezensenten angesprochen, liefert das objektiv auch hier keinen grund zur klage.

Fokus:man liest ja immer wieder, dass die serienstreuung bei sigma groß sein soll, was bei der art-serie zwar besser aber noch nicht komplett weg sein soll. Ich muss sagen: bei meinem objektiv passt der fokus zu 100%. Kein stück back- oder frontfokus. Meine d7000 ist gerade von der af-justage zurückgekommen, weswegen ist sagen kann, dass meine kamera exakt fokussiert. Die af-korrektur habe ich auf +-0 gelassen, da das sigma perfekt fokussiert. Der autofokus ist zwar nicht der schnellste, aber er ist leise und präzise. Bei meinem nikkor 35mm habe ich lieber mit f2. 8 fotografiert, falls der fokus mal nicht trifft.

Verwendet wird das objektiv auf einer canon 70d. Wenn man mit liveview fotografiert sind die photos sehr scharf und und die fokussierung funktioniert recht schnell und auch präzise. Leider ist es jedoch so, daß wenn man nicht im liveview modus fotografiert, die fotos eher unscharf sind wegen dem frontfocus. Deswegen habe ich mir jetzt das sigma dock dazu bestellt , um das objektiv besser an die 70d anpassen zu können. Ansonsten muß man sagen, daß das objektiv sehr wertig verarbeitet ist und durch sein gewicht der bekannten sigma qualität alle ehre macht. Außerdem stimmt meiner meinung nach bei diesem sigma 30mm / f1,4 die preis/wert-relation.

Das sigma 30mm kann angeblich auch an das gehäuse der eos 6d montiert werden, solange die blende konstant von 1,4 auf zumindest 2,8 reduziert wird. Siehe auch produktvideo sigma 30mm, 1. 4 art auf “you tube” von christopher frost photography. Die sequenz wo er das objektiv an einer canon eos 6d-vollformat kamera testet kommt am ende der 1. Er empfiehlt nur die blende auf 2. 8 zu verkleinern, damit keine ränder mehr sichtbar sind. Habe das 30mm sigma gestern erhalten und sofort an meiner eos 60d getestet. Leider immer wieder fehlfocus und das gehäuse der 60d verfügt über keine af-korrektur einstellung, im gegensatz zur eos 7d. An der 7d habe ich den af auf +15 korrigiert, was einen hohen korrekturwert darstellt. An der 7d aber sind die fotos jetzt ausgesprochen scharf und voller farbe. Die verarbeitungsqualität des sigma 30mm ist absolut hochwertig. Das doch recht hohe gewicht des objektives sorgt für eine perfekte balance zwischen gehäuse und objektiv und liegt sehr gut in der hand. Ich kann dieses objektiv für aps-c kameras mit integrierter af-korrekturmöglichkeit auf jeden fall sehr empfehlen. 2016labormessungen haben ergeben, daß die angegebene lichtstärke des herstellers von 1. ] dafür leider 1 stern weniger.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Sahne Bokeh! Knackige Schärfe!
  • Viele Grüße Christian W.
  • Sehr schönes Objektiv

Nachteile

  • Quali Top – leider starker Front-Fokus bei Kunstlicht
  • sehr hochwertiges Finish – Autofocus an D7100 leider ungenau
  • Schönes Objektiv, leider nicht fehlerfrei

Ich wollte für meine pentax k5ii eine “linse” mit hervorragenden fähigkeiten bei wenig umgebungslicht. Mit einer maximalen blende von 1. 4 und einer “umgerechneten” brennweite von 46 mm am vollformat ist dieses sigma eine tolle “normalbrennweite”. Geeignet für portraits und “partyfotografie” bzw. Familienfeiern, bei denen das “geblitze” nur stören würde. In verschiedenen tests im internet wurden die farbsäume bei offenblende und das problematische fokusverhalten thematisiert. Die schärfe galt hingegen als gut bis sehr gut, selbst bei blende 1. Ich kann dies so bestätigen. 8 ist das erweiterte zentrum “rattenscharf” und darunter zumindest für portraits gut geeignet. Das fokusververhalten habe ich mit eine sigmadock so feingetunt, dass die ausreisser seltener geworden sind. Ich halte dieses dock für eine sinnvolle investition . Die farbsäume existieren, was aber wohl bauartbedingt nicht zu ändern ist. Insgesamt hat sich der kauf gelohnt. Bei pentaxusern hilft zusätzlich, dass ein stabi ja im body eingebaut ist. So gehts zur not auch mit eine 1/8 sekunde und guten ergebnissen .

Gutes objektiv, wenn man eins bekommtich habe diesen lichtriesen für aps-c hier bestellt und musste es leider zurück senden, weil es trotz korrekturfunktion für den autofokus, nicht korrigierbar (an 70 d) war. Wenn es im nahbereich passte, war der fernbereich immer noch meterweit daneben. Da ich erstmal genug von sigma hatte, obwohl ich früher schon objektive hatte, mit denen ich zufrieden war, habe ich mir das ef-s 24 2. Leider ein ähnlich schlecht justiert es teil. Neuer versuch mit dem sigma beim “ich bin doch. Jetzt hab ich ein perfekt fokussierendes. Sahne bokeh bei offenblende. Mittelmäßig schnell im af aber für foto-anwendung völlig in ordnung. Satte bedienung des fokusringes und gute haptik des af-schalters. Bei offenblende relativ schwacher kontrast und keine wetterschutz. Ein is wäre zwar der hammer, aber den kann man bei der lichtstärke auch bei aps-c linsen nicht erwarten. Fazit: für 1200 € kann man mit dem ef 35 1. 4 l sicherlich den fünften stern dazu kaufen, aber ob das genannte den mehrpreis rechtfertigt, muss jeder für sich entscheiden.

Ich besitze dieses objektiv jetzt seit einigen monaten für pentax und bin einfach nur völlig von den socken. Die schärfe schon bei offenblende ist einfach nur überwältigend. 4 auch mal schüsse daneben, aber das ist völlig normal bei so einem kleinen dof, es erfordert halt doch schon etwas Übung. Auffällig sind die recht heftigen ca’s, die allerdings, ebenso wie die vignettierung, abgeblendet verschwinden. Lässt sich aber auch alles relativ leicht in post korrigieren. Ansonsten macht das objektiv auf aps-c einfach spaß.

Vielen dank für die schnelle lieferung an amazon. Das objektiv macht einen schönen hochwertigen eindruck. Fotos sind bei blende 1,8 sehr schön unscharf gezeichnet. Allerding trifft der fokus nicht immer in verbindung mit meiner 5d mark ii. Ich habe das objektiv deshalb zurück gesendet und ein anderes bestellt.

Von der qualität ganz zu schweigen, denn die ist ohne frage top, ist mir persönlich dieses objektiv, wie auch andere ww oder normallinsen aus dem hause sigma als alltagslinse auf meiner aps-c dslr schlichtweg zu voluminös. Dass licht auch raum braucht, wundert ja auch angesichts der hohen lichtstärke nicht. Mir persönlich trägt diese linse auf der pentax k3 zu sehr auf, sodass ich mich letztendlich für das pentax hd pentax-da 35mm f2,8 limited entschieden habe. Obwohl ich gerne offenblendig arbeite, war mir höhere kompaktheit gepaart mit toller verarbeitung des pentax objektivs den geopferten blendenwert (sigma f1,4) wert.

Endlich hatte ich das vergnügen, dieses baby ausprobieren zu dürfen. Und es macht einen ausgezeichneten eindruck: die verarbeitung ist top; elegantes design und hochwertige materialien. In der hand liegt es gut, und zu bedienen ist es auch leicht. Doch zu den fotografischen eigenschaften: der autofokus ist schnell und nahezu lautlos, und er trifft so gut wie immer (und wenn er einmal nicht trifft, dann liegt das an mir). Das objektiv liefert bei allen blenden scharfe bilder von ausgezeichneter qualität, mit sehr hübschem bokeh. Ein bisschen vignettierung und verzeichnung ist vorhanden; aber in vernachlässigbarem ausmaß. Generell bin ich absolut begeistert von dieser optik. Vor allem bei dem preis – das preis/leistungsverhältnis ist ausgezeichnet. Mit diesem objektiv werde ich noch viele, viele fotos schießen.

Nach langem hin und her, kaufte ich dieses schmuckstück und war mir sehr unsicher ob das was für mich ist. Mein schwerpunkt liegt im bereich portrait- hochzeitsfotografie. Dies sind aufgrund dessen meine pros und contras:pro+ gute schärfe+ blende 1,4+ toller bildlookcontra- an der schnelligkeit des af hakt es ab und zu- gegenblende habe ich sofort abgenommen, da sonst die ecken zu sehen sind (5d mark ii)- das bild wirkt zum bildrand hin verwackelt, sieht nicht schlecht aus, jedoch für kritische augen sicher ein nogofazit:klare kaufempfehlung für fotografen mit kleinerem budget. Für den günstigen preis kann diese kleine linse recht viel &bietet einen tollen bildlook. Ich meinerseits werde sicher bald auf das canon 1,4 umsatteln (1,200€).

Der erste eindruck ist sehr gut, ich kann auch keinen front oder back focus erkennen. Habe es mir als alternative für mein canon 50 mm 1. 4 gekauft, da das objektiv auf der 7d schon zu sehr in den tele bereich gegangen ist. 30 mm entsprechen an der 7d ca. 48 mm was einer “normal brennweite” schon sehr nah kommt. Die qualität der bilder ist top und die perspektive besser als bei dem 50 mm. Die verarbeitung fühlt sich wertig an und eine gegenlichtblende ist schon mit dabei ( anders als beim 50 mm von canon. )werde die tage noch ein paar bilder damit machen und evtl auch hier hochladen.

Ich hatte mir überlegt, das canon 28mm 1. 8 oder das sigma 30mm 1,4 für meine canon eos 60d zu kaufen, um eine lichtstarke festbrennweite im normalbereich zu haben. Bei dem sigma hatten mich berichte über fehlfokussieren zunächst etwas abgeschreckt. Schließlich hatte es sich aber ergeben, dass ich beide objektive gekauft habe und testen konnte. Das canon machte einen guten eindruck, ist etwas weiter vom bild her, fokussiert gut. Ein kleiner nachteil ist, dass die gegenlichtblende recht teuer einzeln gekauft werden muss. Beim sigma dagegen ist diese bereits im lieferumfang enthalten. Was mich überraschte, war die doch recht andere haptik und das aussehen – etwas größer, schwerer, sehr schwarz, sehr solide. Macht schon was her auf der kamera. Und genauso vom technischen her.

Merkmal der Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Festbrennweite: 30 mm
  • HSM (Hyper Sonic Motor)
  • Produktlinie A – Art
  • 62 mm Filtergewinde für Nikon Objektivbajonett; Naheinstellgrenze: 30 cm
  • Lieferumfang: Objektiv, Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende LH686-01

Nutze es an einer canon eos 70d. Es macht super sonnensterne mit f16. Der autofokus ist schnell und präzise. Das objektiv wird mit streulichtblende und objektiv geliefert. Ich bin zufrieden mit dem objektiv. Für meinen einsatzzweck, landschaftsfotografie, ist das objektiv super. Nachtrag:auch mein objektiv hatte einen frontfokus an meiner kamera. 50 euro bietet sigma einen usb dock an, mit dem man jedes objektiv feinjustieren kann. Aussderm können große dslr modelle eine feinjustierung des fokus pro objektiv.

Zunächst zum versand: die verpackung ist viel versprechend. Eine aufbewahrungstasche mit puffern an den enden. Das objektiv sitzt “wertig” ohne wackler. Wobei ich die erfahrung mit keinem objektiv bisher gemacht habe. Die gegenlichtblende sitzt ebenfalls und kann zum transport anders herum drauf gestülpt werden. Die anderen deckel und filter kann man, logisch, verwenden (62mm). Das wichtigste: der autofocus überzeugt mich. Bei portraits nur ein paar zentimeter schärfentiefe bei offenblende. In der landschaft etwas abgeblendet knackig scharfe bilder. Preis und leistung gefällt mir.

Kompakt, lichtstark und ausreichend scharf und das auch schon bei offenblende. Für mich ein sehr nettes standardobjektiv das ich vor allem für fotos in innenräumen gern verwende. 4 kann man mit noch akzeptablem iso tatsächlich bei ziemlich schummrigen licht noch gute fotos machen. Prinzipiell würde ich durchaus 5 sterne vergeben wenn man den preis berücksichtigt. Aber: ist halt “leider” sigma und hat deshalb ziemlich regelmäßig einen schlecht justierten autofokus. War bei meinem objektiv auch der fall. Bei sigma justieren lassen sollte da abhilfe schaffen. Wenn man eine kamera hat bei der man “microfocus adjustments” machen kann ist das ganze allerdings kein echtes problem, damit bekommt man das sehr gut selber in den griff. Aber eigentlich sollte sowas nicht notwendig sein und deshalb gibt es nur vier sterne.

Nach langem überlegen ob ich mir eine festbrennweite von nikon oder sigma kaufen sollte, ist meine entscheidung doch letztendlich auf das sigma gefallen und ich wurde nicht enttäuscht. Meiner meinung nach ist es die beste festbrennweite in dieser preisklasse im dx format. Verglichen habe ich es mit dem nikkor af-s dx 35mm 1. Das sigma ist zwar knappe 200 euro teurer aber für mich hat sich der mehrpreis gelohnt. Als erstes positives merkmal ist die sehr hohe lichtstärke von 1. 4 zu nennen die mich von anfang an überzeugt hat. Desweiteren ist die schärfe sowie abbildungsqualität in dieser preisklasse wohl nicht zu toppen. Als weiterer großer faktor steht die sehr gute verarbeitung zu buche, dass es auch ein bisschen schwerer macht als die konkurrenz aber bei dieser objektivgröße ist dies wie ich finde zu vernachlässigen. Außerdem fühlt es sich wertiger an als die plastikbomber der konkurrenz und der “made in japan” schriftzug wirkt schon um einiges hochwertiger als ein “made in china”.

Das neue sigma 30 mm 1:1,4 hat sich in windeseile zu meinem lieblingsglas an meiner eos 650d entwickelt. Was ich nicht erwartet hatte: die kreativen möglichkeiten, die sich auf grund der hohen lichtstärke ergeben, machen für mich die einschränkungen durch die feste festbrennweite gegenüber meinem standartzoom (das ef-s 18-55 von canon) mehr als wett. 30mm ist (an aps-c)einfach eine sehr universell einsetzbare brennweite. An meinem ef 40mm 2,8 stm habe ich auch sehr viel freude, aber die brennweite von 40mm ist in vielen situationen schon etwas lang und zwischen der lichtstärke von 1:2,8 und 1:1,4 liegen welten. Gleichwohl muss man wissen, dass das potential an blendenöffnung sehr bewusst eingesetzt werden will und auch etwas Übung verlangt. Wer bei schummerbeleuchtung eine ganze partygesellschaft scharf abbilden will, dem hilft auch dieses objektiv nicht am einsatz eines blitzlichtes vorbei. Dafür ist der schärfebereich bei offenblende einfach zu klein und darin liegt ja gerade der besondere reiz. Im bereich der schärfeebene ist die abbildungsleistung allerdings auch bei voll geöffneter blende bis in den randbereich überzeugend. Stimmungsvolle aufnahmen bei schwierigen lichtverhältnissen sind für mich das highlight dieses objektives. Die qualitätsanmutung ist über jeden zweifel erhaben.

Gekauft habe ich es weil ich mit dem nikon 35 1. 8 g nie richtig warm wurde und mir die billige verarbeitung ein dorn im auge war. Beim alten sigma scheiden sich die geister also habe ich das neue bestellt. Das erste wow gefühl nach dem auspacken, das objektiv ist aus metall, sieht hochwertig aus und fühlt sich klasse an. Beim aufsetzen an die kamera muss man satt drehen, muss sich noch etwas einlaufen aber sitzt perfekt. Wichtig ist mir die offenblende bei lowlight, also an meiner d7100 iso auf 1600 mehrere aufnahmen bei f1. 4 auf das auge meines sohnes und ich werde nicht enttäuscht, fokus sitzt und schärfe ist mehr als ok. Farbsäume treten bei offenblende auf, was aber bei solchen objektiven normal ist, ebenso eine leichte vignettierung und verzeichnung. 1-2 blenden abgeblendet ist das alles kein problem mehr, ansonsten ein klick in lightroom.

Objektiv erhalten, getestet, massiven frontfokus an meinen beiden bodys festgestellt. Und bitte kommt mir nicht mit “du kannst nur nicht fotografieren. “ich bin ein sehr geübter fotograf, besitze bereits 2 sigma und 2 canon objektive, darunter ein teures l und weiß eine kamera sehr wohl zu bedienen. Da der front fokus extrem stark, bei jedem abstand und in jedem bild vorhanden war, habe ich das objektiv umgetauscht (neues sofort erhalten, bevor ich das alte überhaupt zurückgeschickt habe. Amazon, ihr seit der wahnsinn). Auch das neue hatte einen front fokus, aber deutlich geringer. Also habe ich mir den usb dock bestellt und es selber nachjustiert. Die software ist sehr einfach zu bedienen und funktioniert absolut zuverlässig. Bei über 1 meter abstand wurde der spielraum echt eng und ich musste den höchsten möglichen wert (+20) einstellen.

Für alle die sich fragen, ob ein wechsel vom alten auf das neue objektivmodell lohnt, hier ein kurzer vergleich. Aufgrund der lobeshymnen auf das neue sigma 35mm 1. 4 waren meine erwartungen an dieses 30mm 1. 4 hoch und sie wurden nicht enttäuscht:- schneller, leiser und präziser autofokus- kein fehlfokus an meiner eos 600d- sehr hochwertige verarbeitung- sehr scharf über den gesamten bildbereich schon bei offenblendeich hatte die gelegenheit dieses objektiv direkt mit dem vorgängermodell (sigma 30mm 1. 4 ex dc hsm) zu vergleichen. Was mir dabei besonders aufgefallen ist:- der autofokus sitzt schon beim ersten mal und “springt” nicht andauernd, wie beim vorgänger- die vignettierung ist beim neuen modell wesentlich geringer, spätestens bei blende 2. 8 liegen welten zwischen vorgänger und nachfolger- beim neuen modell ist schon bei offenblende der randbereich sehr scharf, kein vergleich zum vorgängermodell. Die (im fokus liegende) bildmitte ist beim neuen modell ebenfalls schärfer als beim vorgänger, das wird aber erst in der 100% ansicht sichtbar. Mein persönliches fazit: beim neuen modell wurden die schwachpunkte des vorgängers (autofokus & randschärfe) behoben. Deshalb habe ich das alte modell verkauft und dieses hier behalten.

Das objektiv macht einen sehr robusten und hochwertigen eindruck durch das tiefscharze messinggehäuse. Eingepackt ist es mit der gegenlichtblende in einer objektivtasche. Die ersten probebilder waren zuerst akzeptabel doch bei mehreren versuchen bemerkte ich dass der fokus nicht zu 100% passte. Also dachte ich es wäre vielleicht nicht richtig justiert. Ich ging mit dem objektiv und meiner eos 80d zu einem foto händler und erkundigte mich wegen der justierung. Er machte zuerst ebenfalls ein paar probebilder und teilte mir mit dass das objektiv zwar keinen front- oder back-fokus hat, dafür aber die bilder beim heranzoomen nicht richtig scharf waren. Bei 30% der bilder trifft das objektiv den fokus auf den dafür vorgesetzten fokuspunkt. Bei den anderen 70% der bilder ist leider keine schärfe zu sehen. Ich reklamierte das objektiv bei amazon und beschrieb auch dass der fokus nach etlichen versuchen nicht passte. Sie schrieben mir ein paar stunden später zurück und schickten mir sofort ein neues los.

Jahrelang hatte ich das „alte“ 30er von sigma und war sehr zufrieden, eines meiner lieblingsobjektive. Als es dann geheißen hat dass es eine überarbeitete version auf den markt kommt war ich erstmal hellhörig. Trotzdem, so schnell würde man mich nicht von meinem liebling trennen. Aber ich hab nur rundherum nur gutes gehört. Dass die alten macken (naja, viele warens ja nicht. ) ausgebessert wurde und es eine top qualität liefern soll. Na gut, dann hab ichs mir eben bestellt. Aber wenns nicht wirklich besser sein sollte bleib ich bei meinem alten. Was soll ich sagen, ich hab mich schweren herzens von meinem treuen begleiter getrennt. Es wurde recht behalten – die mängel wurden behoben und das neue ist noch besser als das alte.

Ich hab mir dieses objektiv für meine canon 7d zugelegt und bin begeistert. Schneller punktgenauer autofokus. Sehr gute bildqualität und tolle kreative möglichkeiten. Ich kann leider keinen vergleich zum oft kritisierten vorgängermodell ziehen, bin auch kein profi, der mit labortechnischen details glänzen kann. Ich hatte das objektiv ursprünglich als ergänzung für mein sortiment gedacht, habs nun aber als bevorzugtes immerdrauf, da mich persönlich die qualität mehr als begeistert hat. Dazu kommt noch die hochwertige verarbeitung bis hin zur mitgelieferten gegenlichtblende. So kann ich mit gutem gewissen diesestolle objektiv zum kauf empfehlen.

Dieses objektiv begeistert mich aus mehreren gründen. Zum einen fühlt es sich sehr hochwertig an. Im vergleich zu den canon kit-objektiven, welche aus plastik und super leicht sind, sind die sigma-objektive echte klopper (deutlich schwerer und robuster). Abgesehen von der verarbeitung ist es meine erste festbrennweite und vor allem mein erstes objektiv mit dieser lichtempfindlichkeit. Das eröffnet mir völlig neue möglichkeiten und ich habe bereits einige tolle fotos gemacht, die mir mit einem anderen objektiv niemals geglück wären. Ich bin also rundum zufrieden. Man sollte allerdings eine autofokus-feinabstimmung durchführen, bei mir lag das objektiv zunächst deutlich daneben. Wenn man das aber korrigiert hat, ist alles super (entweder über die dockingstation oder über die kamera). Ich habe es an der eos 70d direkt eingestellt.

Das sigma 30 f1,4 art wurde zu meinen “fast immer drauf”. Anfangs hatte ich bedenken mit einem sigma-objektiv an meiner d7000, nicht dass die kamera dadurch beschädigt würde sondern weil ich mit dem vorgängermodell vor ca. 2 jahren zwei objektive wegen einem starken fehlfocus zurück schicken mußte. Dann probierte ich das nikon 28 f1,8; der focus war total daneben. Dann probierte ich es wieder mit dem neuen 30 f1,4 art. Der focus lag auch dieses mal wieder daneben, konnte dies aber mit der kamera ausgleichen und das objektiv ausgiebig testen. Ich schickte das 30er mit der d7000 zu sigma und bekam beides nach ca. Alles passte und bin seither begeistert. Ich gebe dem 30er 5 punkte obwohl ich es einschicken mußte.

Habe dieses objektiv nun ca. 5 wochen und bin damit sehr zufrieden. Es ist sehr hochwertig und robust verarbeitet, vor allem gefällt mir, dass beim fokussieren, nicht wie beim canon 50mm 1. Die farbwiedergabe ist genauso wie die verarbeitung dem canon 50mm 1. Mein fazit: absolute kaufempfehlung.

Da ich die nächsten zeiten nur noch mit festbrennweiten fotografieren möchte und mir im bereich um die 30 mm noch ein objektiv gefehlt hat, habe ich recherchiert und nach einem verdammt guten angebot bei amazon, anschließend bei dem sigma 30 mm f1. 4 hsm art zugeschlagennatürlich hatte ich befürchtungen wegen fehlfokus und lahmen afs. . Allerdings habe ich wohl ein dienstag – sonnntagsexemplar erwischtdas objektiv macht einen hochwertigen eindruck und der fokusring is angenehm breit genug, falls ich mal manuell fokusieren möchte (sony a77 ii). Der af ist schnell, packend und trotz zahlreicher test konnte ich keinen fehlfokus feststellen. – erleichterungdas bokeh ist butterzart und ruhig und das arbeiten mit dem objektiv macht einfach nur viel spaßund ja, es ist eines meiner schärfsten objekte, die ich besitze. Für mich ist die linse inzwischen zum täglichen, treuen begleiter geworden.

+ schneller fast lautloser autofokus+ extrem hochwertiges gehäuse+ tolle abbildleistungim moment liegen preislich ca 200euro zwischen der alten version und der neuen art serie von sigma’s 30mm 1,4 also ich würd die 200er mehr wieder ausgeben. Die 30mm entsprechen ja auf grund der verwendung auf aps-c sensors einer realen bennweite von 48mmist echt mein lieblingsobjetiv auf meiner canon 60d die brennweite von 48mm ist wirklich gut für fast alle fotos verwendbar solang man ned zu faul ist 2schritte vor oder zurück zu machen.

Also die negativen rezensionen kann ich nicht ganz nachvollziehen, unter anderem ist es auch nicht als makro gedacht, der af ist zwar nicht der schnellste, aber auch absolut geräuschlos. Ich habe zwar keinen vergleich zu dem vorgänger, jedoch zu dem nikkor af-s 35 1. 8 g, dass an einer crop wie meiner d7000 als absoluter geheimtipp gilt und das ist es auch, doch dieses 30mm übertrifft es aus meiner sicht bei weitem. Im punkt schärfe ist es schon bei offenblende richtig gut, vor allem im zentrum und leicht abgeblendet eine granate, ebenso ist das bokeh sehr fein und um ein vielfaches angenehmer und ruhiger als das nikkor. Sicherlich hat es seinen preis, doch die wertigkeit und die verarbeitungsqualität ist auch spürbar. Wie so oft bei sigma hatte auch dieses einen backfokus von etwa 1cm, was allerdings durch die af feinabstimmung auch ohne usb dock in 10 minuten erledigt war. Von mir, absolute kaufempfehlung.

Besten Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett
Rating
4,2 of 5 stars, based on 57 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sigma 30mm F1 Test- Tolles lichtstarkes Objektiv, aber zu voluminös”

  1. Ich war auf der suche nach einem apsc equivalent zu einem 50mm objektiv am vollformat und bin über dieses objektiv zu einem relativ guten preis gestolpert. Die relativ schlechten bewertungen, bezüglich des autofokus, schreckten mich zunächst zurück. Doch letztendlich wollte ich mein glück testen und habe mir direkt noch das sigma dock zur kalibrierung mitbestellt. Das objektiv wird in einer schönen, qualitativ hochwertigen verpackung geliefert. Positiv anzumerken ist, dass der obligatorische objektivköcher von sigma dabei ist. Da sollten sich hersteller wie tamron und so weiter mal eine scheibe davon abschneiden. Qualitativ macht das objektiv einen sehr guten eindruck. Es ist super verarbeitet und fühlt sich schwer und wertig an. Der brushed alluminium look gefällt mir sehr gut. Nun mal zur bildqualität, autofokus und bedienung.
    1. Ich war auf der suche nach einem apsc equivalent zu einem 50mm objektiv am vollformat und bin über dieses objektiv zu einem relativ guten preis gestolpert. Die relativ schlechten bewertungen, bezüglich des autofokus, schreckten mich zunächst zurück. Doch letztendlich wollte ich mein glück testen und habe mir direkt noch das sigma dock zur kalibrierung mitbestellt. Das objektiv wird in einer schönen, qualitativ hochwertigen verpackung geliefert. Positiv anzumerken ist, dass der obligatorische objektivköcher von sigma dabei ist. Da sollten sich hersteller wie tamron und so weiter mal eine scheibe davon abschneiden. Qualitativ macht das objektiv einen sehr guten eindruck. Es ist super verarbeitet und fühlt sich schwer und wertig an. Der brushed alluminium look gefällt mir sehr gut. Nun mal zur bildqualität, autofokus und bedienung.
  2. Ich bin sicherlich kein profifotograf, doch habe ich mir sehr intensive mit der materie auseinandergesetzt und muss den anderen 1 stern rezessionen zustimmten. Wenn der autofokus mal sitzt ein traumhaftes objektiv, doch in den meisten fällen im bereich von 3m keine chance, egal in welchen autofokusmodus. Genutzt habe ich derzeit die canon 750d. 2 objektive wurde infolge dessen bestellt und beide gingen auch an amazon zurück. Rückversand erfolgte problemlos.
    1. Ich bin sicherlich kein profifotograf, doch habe ich mir sehr intensive mit der materie auseinandergesetzt und muss den anderen 1 stern rezessionen zustimmten. Wenn der autofokus mal sitzt ein traumhaftes objektiv, doch in den meisten fällen im bereich von 3m keine chance, egal in welchen autofokusmodus. Genutzt habe ich derzeit die canon 750d. 2 objektive wurde infolge dessen bestellt und beide gingen auch an amazon zurück. Rückversand erfolgte problemlos.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Ich hatte früher das 30 ex, das kann ich von weichen rändern abgesehen empfehlen. Jetzt habe ich das 35 2 is usm seit 3 jahren. Da mir 30mm ne idee beser gefallen als 35mm wollte ich das 30 art aber gern mal probieren und bei gefallen behalten. Ich nutze eine canon eos 80d. Ich hatte vor monaten schon 2 sigma exemplare getestet, da war aber der af so daneben , das nicht einmal das usb dock was bewirken konnte. Wenn man mit 35mm leben kann , ist eigentlich das canon ef 35 2 is usm ( in der preisklasse) die solideste option. Scharf, af trifft gut , zuverlässig und schnell, kaum abbildungsfehler ( nur etwas vignettierung). Die kombi aus is und f2 bietet bei unbewegten motiven mehr freihand spielraum als f 1,4. Mit dem canon macht man nichts falsch.
  4. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Ich hatte früher das 30 ex, das kann ich von weichen rändern abgesehen empfehlen. Jetzt habe ich das 35 2 is usm seit 3 jahren. Da mir 30mm ne idee beser gefallen als 35mm wollte ich das 30 art aber gern mal probieren und bei gefallen behalten. Ich nutze eine canon eos 80d. Ich hatte vor monaten schon 2 sigma exemplare getestet, da war aber der af so daneben , das nicht einmal das usb dock was bewirken konnte. Wenn man mit 35mm leben kann , ist eigentlich das canon ef 35 2 is usm ( in der preisklasse) die solideste option. Scharf, af trifft gut , zuverlässig und schnell, kaum abbildungsfehler ( nur etwas vignettierung). Die kombi aus is und f2 bietet bei unbewegten motiven mehr freihand spielraum als f 1,4. Mit dem canon macht man nichts falsch.
    1. Leider geht dieses heiß ersehnte objektiv postwendend zurück. Es macht äußerlich einen guten eindruck. Die inneren werte enttäuschten mich leider total. Absoluter frontfokus in nicht annehmbaren maße (ca. 5 cm bei einer entfernung von ca. 1 m) und ca die ebenfalls nicht mehr zu akzeptieren sind. Extrem enttäuschend, vor allem bei der serie art.
  5. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Leider geht dieses heiß ersehnte objektiv postwendend zurück. Es macht äußerlich einen guten eindruck. Die inneren werte enttäuschten mich leider total. Absoluter frontfokus in nicht annehmbaren maße (ca. 5 cm bei einer entfernung von ca. 1 m) und ca die ebenfalls nicht mehr zu akzeptieren sind. Extrem enttäuschend, vor allem bei der serie art.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Hätte es jedoch günstiger bekommen können. Wirklich sehr ärgerlich wenn man davon ausgeht man bekommt das neue model.
  7. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Hätte es jedoch günstiger bekommen können. Wirklich sehr ärgerlich wenn man davon ausgeht man bekommt das neue model.
  8. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Dies musste ich leider mehrfach zurückschicken und bin überrascht das bei einem so großen unternehmen so eine dreistigkeit an den tag gelegt wird. Ich habe vor ein paar stunden das letzte mal einen retourenschein für das objektiv ausgedruckt und werde mir das geld zurück erstatten lassen. Beim besten willen kann es das nicht so sein was qualität und service angeht. Unfreundlicher service und kostenpflichtige reparatur. Also beim besten willen nie wieder.
    1. Dies musste ich leider mehrfach zurückschicken und bin überrascht das bei einem so großen unternehmen so eine dreistigkeit an den tag gelegt wird. Ich habe vor ein paar stunden das letzte mal einen retourenschein für das objektiv ausgedruckt und werde mir das geld zurück erstatten lassen. Beim besten willen kann es das nicht so sein was qualität und service angeht. Unfreundlicher service und kostenpflichtige reparatur. Also beim besten willen nie wieder.
      1. Für meine canon eos-550d kamera mit dem oben erwähnten cropfaktor hatte ich noch kein “normalobjektiv”,das sehrlichtstark ist. Das preis-leistungs-verhältnis war ein zusätzlicher punkt, gerade dieses objektiv zu kaufen. Seit dem jahr 2000 kaufe ich regelmässig ein fotoprodukt für meine kameras. Dem sigma 30mm f1,4 dc hsm objektiv habe ichsehr gute bilder zu verdanken und bereue meine kaufentscheidung nicht.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Für meine canon eos-550d kamera mit dem oben erwähnten cropfaktor hatte ich noch kein “normalobjektiv”,das sehrlichtstark ist. Das preis-leistungs-verhältnis war ein zusätzlicher punkt, gerade dieses objektiv zu kaufen. Seit dem jahr 2000 kaufe ich regelmässig ein fotoprodukt für meine kameras. Dem sigma 30mm f1,4 dc hsm objektiv habe ichsehr gute bilder zu verdanken und bereue meine kaufentscheidung nicht.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Leider fehl justiertging deshalb zurückweiß nicht warum die firma ihre produkte nicht ordentlicher rausgehen lässt,,,,wenn man mal eins erwischt was tadellos justiert ist hat man glück und hat ein super abbildungsleistung. . Echt schade aber ich werde glaube ich kein sigma mehr ordern,,,war bei fast allen meiner sigmas so.
  11. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Leider fehl justiertging deshalb zurückweiß nicht warum die firma ihre produkte nicht ordentlicher rausgehen lässt,,,,wenn man mal eins erwischt was tadellos justiert ist hat man glück und hat ein super abbildungsleistung. . Echt schade aber ich werde glaube ich kein sigma mehr ordern,,,war bei fast allen meiner sigmas so.
  12. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Lange zeit habe ich an meine canon 60d nur das canon 15 – 85mm objektiv gelassen. Trifft eigentlich immer, sofern ich es nicht selbst verpfusche. Dann das canon 85mm 1,8 usm. Als porträt-linse einfach klasse und das zu dem preis. Allerdings muß man für innenaufnahmen dann schon platz haben und das geht ja nicht immer. Also festbrennweite so um die 30mm. Das sigma 30mm art hat mich angesprochen, hat ja gute kritiken bekommen – wenn es denn mit dem fokus klappt. Naja, kann ja nicht immer daneben gehen, man muß auch mal glück haben, die haben bestimmt gelernt. Soweit meine selbstüberredungsüberlegungen.
  13. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Lange zeit habe ich an meine canon 60d nur das canon 15 – 85mm objektiv gelassen. Trifft eigentlich immer, sofern ich es nicht selbst verpfusche. Dann das canon 85mm 1,8 usm. Als porträt-linse einfach klasse und das zu dem preis. Allerdings muß man für innenaufnahmen dann schon platz haben und das geht ja nicht immer. Also festbrennweite so um die 30mm. Das sigma 30mm art hat mich angesprochen, hat ja gute kritiken bekommen – wenn es denn mit dem fokus klappt. Naja, kann ja nicht immer daneben gehen, man muß auch mal glück haben, die haben bestimmt gelernt. Soweit meine selbstüberredungsüberlegungen.
  14. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Vorne weg ich bin ein mäßig ambitionierter hobbyfotograf (~80-120 bilder/monat) und gebe hier eindrücke und keine messwerte wieder. Das sigma 30mm f1,4 kaufte ich als ersatz für das canon 50mm/f1,8 ii mit dem ich abgesehen von der brennweite (bei innenaufnahmen oft zu nah dran, sodass einem auch bei positionswechsel nach hinten oft der platz ausgeht) sehr zufrieden bin. Bei dem canon objektiv stimmen schärfe und farbwiedergabe sonst sehr gut. Der autofokus sitzt bei etwa jedem 5. Schuss nicht, aber naja, was will man für den preis erwarten. Bei dem gut 4x so teuren anschaffungspreis erwartete ich mir also gleiche bildqualität bei für innenaufnahmen besseren bildausschnitt und schnelleren und genaueren autofokus. Zu den einzelnen punkten:-bildqualität: trotz größerer möglicher blende stelle ich zu meiner canonfestbrennweite keinen gewinn an lichtausbeute fest (wird die durch das mehr an linsen geschluckt??), die bilder wirken durchweg matt bis matschig auch bei niedrigem iso. Schärfe der bilder scheint auch schwächer als beim canonobjektiv. -bildausschnitt: eigentlich perfekt-autofokus: deutlich schneller als beim canon, schafft es auch bei aufnahmen meiner aquarien scharf zu stellen was sonst bislang jedes objektiv von mir vor unlösbare aufgaben stellte, aber: leider bei beinahe jeder aufnahme mehr oder weniger deutlicher frontfokus, für mich somit nicht zu gebrauchen. In 2 tagen habe ich gut 100 bilder damit geschossen, keines hatte auch nur in ansätzen einen wow-effekt, trotz toller motive.
    1. Vorne weg ich bin ein mäßig ambitionierter hobbyfotograf (~80-120 bilder/monat) und gebe hier eindrücke und keine messwerte wieder. Das sigma 30mm f1,4 kaufte ich als ersatz für das canon 50mm/f1,8 ii mit dem ich abgesehen von der brennweite (bei innenaufnahmen oft zu nah dran, sodass einem auch bei positionswechsel nach hinten oft der platz ausgeht) sehr zufrieden bin. Bei dem canon objektiv stimmen schärfe und farbwiedergabe sonst sehr gut. Der autofokus sitzt bei etwa jedem 5. Schuss nicht, aber naja, was will man für den preis erwarten. Bei dem gut 4x so teuren anschaffungspreis erwartete ich mir also gleiche bildqualität bei für innenaufnahmen besseren bildausschnitt und schnelleren und genaueren autofokus. Zu den einzelnen punkten:-bildqualität: trotz größerer möglicher blende stelle ich zu meiner canonfestbrennweite keinen gewinn an lichtausbeute fest (wird die durch das mehr an linsen geschluckt??), die bilder wirken durchweg matt bis matschig auch bei niedrigem iso. Schärfe der bilder scheint auch schwächer als beim canonobjektiv. -bildausschnitt: eigentlich perfekt-autofokus: deutlich schneller als beim canon, schafft es auch bei aufnahmen meiner aquarien scharf zu stellen was sonst bislang jedes objektiv von mir vor unlösbare aufgaben stellte, aber: leider bei beinahe jeder aufnahme mehr oder weniger deutlicher frontfokus, für mich somit nicht zu gebrauchen. In 2 tagen habe ich gut 100 bilder damit geschossen, keines hatte auch nur in ansätzen einen wow-effekt, trotz toller motive.
      1. 4 von sigma und wollte schauen ob an der sd1 das vollformat 35mm wirklich notwendig ist. Vollformatobjektive an aps-c hinterlassen bei mir immer den beigeschmack der verschwendung, man nutzt ja im endeffekt nur 66% des objektivs. 4 ist eine super alternative für alle die “on budget” sind, aber ist in der abbildungsleistung trotz allem gut sichtbar schwächer als das 35mm f/1. 4natürlich ist der preis aus wesentlich geringer, aber sigma wollte mit der global vision produktreihe ja keine kompromisse eingehen, den haben wir hier allerdings. Auf der anderen seite muss man sehen dass das objektiv dafür auch wesentlich kleiner/leichter geraten ist. Ich persönlich werde es nicht behalten, wem das 35mm f/1.
  15. 4 von sigma und wollte schauen ob an der sd1 das vollformat 35mm wirklich notwendig ist. Vollformatobjektive an aps-c hinterlassen bei mir immer den beigeschmack der verschwendung, man nutzt ja im endeffekt nur 66% des objektivs. 4 ist eine super alternative für alle die “on budget” sind, aber ist in der abbildungsleistung trotz allem gut sichtbar schwächer als das 35mm f/1. 4natürlich ist der preis aus wesentlich geringer, aber sigma wollte mit der global vision produktreihe ja keine kompromisse eingehen, den haben wir hier allerdings. Auf der anderen seite muss man sehen dass das objektiv dafür auch wesentlich kleiner/leichter geraten ist. Ich persönlich werde es nicht behalten, wem das 35mm f/1.
  16. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    . Enttäuscht von einem extremen frontfokus an einer eos 100d und eos 700d geht das objektiv trotz genialer verarbeitung zurück.
  17. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    . Enttäuscht von einem extremen frontfokus an einer eos 100d und eos 700d geht das objektiv trotz genialer verarbeitung zurück.
    1. Für mich gehört dieses objektiv der art-linie von sigma zu eins der besten „immerdrauf“ linsen, die es momentan am markt gibt. Dank der normalbrennweite gehört das 30mm zu den objektiven mit dem breitesten einsatzfeld und durch die lichtstärke von 1. 4 ist es möglich auch bei wenig licht gestochen scharfe bilder zu schießen. Die objektive dieser serie sind hochwertig verarbeitet und fast kein vergleich zu früheren objektiven von sigma. Bei diesem objektiv hat man sofort das gefühl eine hochwertig verarbeitete, schön designte linse in der hand zu halten, was für mich ein absoluter pluspunkt ist. Im gegensatz zu meinem all time-favorite von sigma (35mm 1. 4f), welches ich gerne für einzelportraits und videos benutze, bevorzuge ich das 30mm für straßenfotografie (landschaftsaufnahmen, so wie gruppenportraits). Anfangs habe ich den fehler gemacht und das 30mm (aps-c objektiv) auf die canon 5d ii geschraubt, welches nicht kompatibel ist und natürlich nicht ohne problematik war. Die fotos waren zwar durchaus gestochen scharf, aber es war ein schwarzer rahmen zu erkennen (da ich einen tanzball fotografierte fand ich diesen rand sehr passend). Auf der richtigen kamera, der canon 40d ging es dann besser: sofort aufgefallen ist mir der schnelle, leise af dank des hsm-motors und dass das objektiv sich relativ schwer anfühlt (ca.
  18. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC HSM Art Objektiv (62mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett

    Für mich gehört dieses objektiv der art-linie von sigma zu eins der besten „immerdrauf“ linsen, die es momentan am markt gibt. Dank der normalbrennweite gehört das 30mm zu den objektiven mit dem breitesten einsatzfeld und durch die lichtstärke von 1. 4 ist es möglich auch bei wenig licht gestochen scharfe bilder zu schießen. Die objektive dieser serie sind hochwertig verarbeitet und fast kein vergleich zu früheren objektiven von sigma. Bei diesem objektiv hat man sofort das gefühl eine hochwertig verarbeitete, schön designte linse in der hand zu halten, was für mich ein absoluter pluspunkt ist. Im gegensatz zu meinem all time-favorite von sigma (35mm 1. 4f), welches ich gerne für einzelportraits und videos benutze, bevorzuge ich das 30mm für straßenfotografie (landschaftsaufnahmen, so wie gruppenportraits). Anfangs habe ich den fehler gemacht und das 30mm (aps-c objektiv) auf die canon 5d ii geschraubt, welches nicht kompatibel ist und natürlich nicht ohne problematik war. Die fotos waren zwar durchaus gestochen scharf, aber es war ein schwarzer rahmen zu erkennen (da ich einen tanzball fotografierte fand ich diesen rand sehr passend). Auf der richtigen kamera, der canon 40d ging es dann besser: sofort aufgefallen ist mir der schnelle, leise af dank des hsm-motors und dass das objektiv sich relativ schwer anfühlt (ca.
    1. Ich habe das objektiv an einer eos 60d ausgiebig im außen- und innenbereich getestet. Von der verarbeitungsqulität hat mich das objektiv absolut begeistert. Die schärfe und kontrast bei offenblende waren sehr gut. Minimal besser als bei meinem “alten” schon sehr guten sigma 30mm f1. Im außenbereich, mit der sonne im rücken, funktionierte der autofokus schnell und treffsicher. Leider erzeugte der autofokus bei bei kunstlicht(glühlampe/halogen) oder gegenlichtsituationen im freien immer einen starken frontfokus. Der frontfokus des sigma 30mm f1. Bei meinen anderen sigma-objektiven habe ich nur bei kunstlicht einen frontfokus von 0,5-1cm, was auch üblich ist und auch kein problem für mich darstellt. Das ist auch mein erstes objektiv das in gegenlichtsituationen so problematisch ist. Betrifft noch jemand die oben genannten fokus probleme bei kunstlicht. Schade, bis auf den fokus ein sehr gutes objektiv, aber so leider für mich unbrauchbar.
      1. Ich habe das objektiv an einer eos 60d ausgiebig im außen- und innenbereich getestet. Von der verarbeitungsqulität hat mich das objektiv absolut begeistert. Die schärfe und kontrast bei offenblende waren sehr gut. Minimal besser als bei meinem “alten” schon sehr guten sigma 30mm f1. Im außenbereich, mit der sonne im rücken, funktionierte der autofokus schnell und treffsicher. Leider erzeugte der autofokus bei bei kunstlicht(glühlampe/halogen) oder gegenlichtsituationen im freien immer einen starken frontfokus. Der frontfokus des sigma 30mm f1. Bei meinen anderen sigma-objektiven habe ich nur bei kunstlicht einen frontfokus von 0,5-1cm, was auch üblich ist und auch kein problem für mich darstellt. Das ist auch mein erstes objektiv das in gegenlichtsituationen so problematisch ist. Betrifft noch jemand die oben genannten fokus probleme bei kunstlicht. Schade, bis auf den fokus ein sehr gutes objektiv, aber so leider für mich unbrauchbar.

Comments are closed.