Sigma 30mm F1 : Mein Standard-Objektiv

Vorüberlegungen:ich habe lange mit mir gerungen ob ich mir das sigma 30mm 1. Ich besitze bereits das sigma 60mm 2. 8, welches ein hervorragendes preis/leistungs-verhältnis bietet und sich gut für portraits eignet, allerdings aufgrund seiner langen brennweite wenig flexibel ist. Ich wollte also eine standardbrennweite die in etwas einen bildausschnitt von 50mm bietet. In frage kamen also nur das sigma 30mm 2. Ich entschied mich schlussendlich für das 30mm 1.

Gott sei dank habe ich es trotz der negativen bewertungen bestellt. Kaum das es angekommen ist, habe ich es auch gleich einem test unterzogen. Alle blendenstufen bei vier verschiedenen motiven. Alles im af-s und was soll ich sagen?. Keinerlei probleme oder mängel. Alles in allem ein sensationelles objektiv. Anbei zwei bilder, eins mit blende 2 und das andere mit blende 11. Die schwarze kante unten ist mein laienhaft plazierter untergrund.

Für meine lumix ein super bajonett. Gut für portraits oder outdoor shootings geeignet. Eine genauere analyse der bilder oder vergleich zu teureren objektiven hab ich noch nicht machen können.

Rezension bezieht sich auf:” sigma 30mm f1,4 dc dn objektiv (filtergewinde 52mm) für sony-e objektivbajonett “objektiv an sich ist top. Allerdings tritt auch bei mir das problem bei f2,0 im af-s modus bei verwendung des suchers auf. Bei benutzung des display beim fokussieren oder af-c ist alles in ordnung. Verwendete kamera: sony alpha 6500. Fokussierung über den sucher ergibt:f1,4: scharff1,6: sehr leicht unscharff1,7: leicht unscharff2,0: komplett unscharff2,2: leicht unscharff2,5: scharff2,8: scharff2,8 bis f8,0: scharfich werde das objektiv behalten. Diese lichtstärke in verbindung mit baugröße und gewicht überzeugen mich. Man muss dann halt über das display fokussieren oder die kritischen blenden bereiche weg lassen. Für diesen fehler, der sigma sicherlich bekannt ist, gibt es aber 2 sterne abzug. Wer mit diesem fehler leben kann erhält von mir eine kaufempfehlung.

  • Probleme beim Autofokus nicht nur bei Blende f/2 – NACHTRAG: starke Bildfeldwölbung, starke CA bei f/1.4, Vergleich Fujinon 35mm
  • Sigma 30mm F1,4 DC DN vs. Sony SEL35F18
  • Sehr gutes Objektiv für den Preis

Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • ein weiteres Produkt der leistungsstarken Contemporary-Produktlinie
  • ein kompaktes, leichtes Objektiv mit hervorragender Bildqualität und Lichtstärke F1,4
  • Produktlinie C – Contemporary
  • extralange Gegenlichtblende
  • Lieferumfang:Objektiv, Frontdeckel LCF-III 52mm, Rückdeckel LCR II MFT, Gegenlichtblende LH586-01, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

4 ist preis-/leistungstechnisch überragendich persönlich nutze dieses objektiv an meiner sony a6500 und muss ehrlich sagen, für diese kamera ist das objektiv ein mussdie bilder sind scharf und allgemein qualitativ hochwertig. Im low-light bereich schneidet das objektiv ebenfalls hervorragend ab (siehe beispielbilder). Der autofokus funktioniert einwandfrei mit der sony a6500, diesen benötigt man beim fotografieren meiner meinung nach nicht (ausgenommen bei bewegten objekten), denn wozu gibt es fokus-peaking, jedoch ist dieser beim filmen meist zuverlässig. Wenn beim filmen der manuelle fokus verwendet wird, ist der fokusring sehr gut zu drehen, da hängt oder ruckelt nichtsdie verarbeitung ist außerdem auch sehr gut, wodurch sich das gesamte objektiv wertig anfühlt. Zu guter letzt kann ich nur sagen, dass ich mit diesem objektiv die richtige entscheidung getroffen habe, man bekommt sehr viel zum kleinen preisupdate: ich habe das objektiv nun seit einigen wochen in gebrauch und ich liebe es.

Nur einige der wenigen punkten die mich begeistert haben:+ kaum chromatische abberationen trotz blende f1,4+ traumhaftes bokeh, auch die form der bokehlichter ist wirklich gut+ autofokus an sony a6000 ist gefühlt genauso schnell wie richtige sony objektive, also auch genial- autofokusmotor macht kaum merkbare geräusche. Nur filmt man sich selber, im sinne von vloggen (was eigentlich eh nie vorkommt bei so einem brennweite), dann würde man das ganz leicht hören im falle dass sich der fokuspunkt ändert. Dafür kann man aber auch ein video mikrofon benutzen.

Benutze das objektiv mit einer sony alpha 6300 (sowohl für videografie als auch fotografie) und bin mehr als glücklich damit.

Das objektiv fand anschluss an meine om-d e-m5 mark ii und schoss exzellente bilder und videos. Letztendlich war das objektiv wahrscheinlich häufiger an der kamera als das ebenso grandios olympus-objektiv 12-40mm pro. Vorallem in der kombination mit dem kleinen mft-sensor holte das objektiv noch einiges bei schlechten lichtverhältnissen heraus. Mich hatte das objektiv sehr überzeugt und für den preis musste ich bei dem kauf nur wenig zögern.

Ich nutze das objektiv an meiner olympus omd 5 mark 2. Die bildqualität ist sehr gut um nicht zu sagen hervorragend. Ich habe auch ander olympus festbrennweiten die bei weiten nicht an die wiedergabeleistungen das sigma herankommen. Bis blende 2 ist die randschärfe etwas geringer aber das sieht man nur bei sehr starker vergrößerung am bildschirm. Ich habe die sigmar firmware über die olympus seite installiert und die raw dateien werden von lightroom und o&x erkannt und evtl. Ich würde es nicht mehrarbeit missen wollen.

Ich nutze das sigma an meiner alpha 6000 und bin sehr begeistert davon: es ist für aps-c eine standard-brennweite und damit sehr vielseitig einsetzbar: mit der offenen blende sind gute freistellungen möglich, beispielsweise für portrait-aufnahmen. Dabei ist das objektiv schon offenblendig hinreichend scharf für mich – wenngleich es seine volle schärfe natürlich erst etwas abgeblendet ausspielen kann. Auch für städtetripps nutze ich das sigma gerne – oder bei bescheidenen innenraum-lichtverhältnissen. Aus diesen gründen ist die kamera eigentlich immer mit dem sigma ausgestattet – nur bei bedarf wird es mal gegen ein tele oder weitwinkel ausgetauscht; typisches “immerdrauf” also. Kritisch anmerken könnte man vielleicht, dass es wohl unschärfe-probleme bei blende 2. 0 geben soll, es keine bildstabilisierung gibt und der manuelle fokus relativ gewöhnungsbedürftig ist. Bezüglich der unschärfe-probleme würde ich einfach sagen: schaut es euch an, probiert es aus – ich habe deswegen relativ lange mit mir gerungen und stelle da jetzt im alltag eigentlich keine große einschränkung fest. Die fehlende bildstabilisierung ist für mich im alltag auch gar kein problem – so lange man kürzer als 1/30-1/50 ist, kommt man damit gut klar (für videofilmer mag das problematischer sein). Und der manuelle fokus ist in der form sicher einfach gewohnheitssache: eigentlich ist es ja sogar sehr praktisch, dass bei langsamer drehung eine sehr genaue fokussierung möglich ist – und bei schneller drehung ein schneller wechsel zwischen nah und fern erfolgt. Im alltag nutze ich bei diesem objektiv aber meist schlicht den automatischen fokus – der funktioniert gut und schnell, so dass ich nur sehr selten auf den manuellen fokus zurück greife.

Auch bei mir tritt das problem bei f2 im af-s modus bei verwendung des suchers auf. 7 = leicht unscharff2 = unscharff2. 8 = scharfbei verwendung des monitors wird das bild öfter scharf aber nicht immer. Ich habe es mit 2 objektiven an meiner a6000 ausprobiert. Da der autofokus mit af-c auch bei f2 genau funktioniert behalte ich dieses objektiv.

Das sigma 30mm f1,4 dc dn ist eines der schärfsten objektiv mit denen ich in den letzten 40 jahren gearbeitet habe. Bestechend ist die extrem hohe auflösung schon bei ganz offener blende. Und das nicht nur in der bildmitte. Meine kamera ist eine sony nex-6 mit einem 16 megapixel sensor im aps-c format. Beides zusammen ist eine hervorragende kombo um bei geringen lichtintensitäten auch ohne blitz hervorragende aufnahmen zu erhalten. Dazu noch relativ leicht & kompakt. Pflanzen und tiere im nahbereich lassen sich bei offener blende sehr gut vom hintergrund isolieren. Der autofokus ist für meine zwecke ausreichend schnell. Eine fehlerhafte scharfstellung bei f2,0 konnte ich bei meinem objektiv nicht feststellen. Manuelle scharfstellung funktioniert mit dem griffigen ring sehr gut.

Wollte für low light situationen eine offenere blende haben als 2. Nach langem stöbern im netz – vorallem der vergleich zur sony 35mm f 1. 8 – habe ich mich nun doch für das sigma 30mm f1. 4 sind ok – aber nicht so scharf wie ich es gerne hätte.

Echt 1a selbst das hochgelobte sigma 60f2. Wann immer es geht, nutze ich dieses objektiv. Egal ob für fotos oder film. Die fokus-geräusche beim film fallen bei mir nicht auf, da ich das h1 mikroextern verwende.

. Es nur ein contemporary ist. Für 350€ bekommt man ein objektiv, was nicht nur gut verarbeitet ist, sondern auch optisch eine super leistung bringt. Bei offenblende schon beinahe scharf, doch ab f1. 7 legt die schärfe deutlich zu und bei f2. 0 ist sie schon fürchterlich scharf. Der af ist gut, zwar nicht wie der von der kitlinse 16-50, jedoch trifft sie den fokus genau dort wo man ihn haben möchte. Es ist etwas träge bei low light, aber dennoch brauchbar. Bei flexspot oder af mitte ist sie treffsicher, kein pumpen, nichts. Meine linse hat nicht den berühmten blende f2. 0 fehler, was zu einer unschärfe führt.

Auf der suche nach einem passenden objektiv zur panasonic lumix g70 bin ich schnell auf das sigma 30mm f1,4 gestoßen. Generell gibt es für micro fourthirds leider eher wenige objektive. Da die kamera selbst wohl eher als einsteigerkamera mit 4k-funktion gedacht ist, war ein teuerer speedbooster oder ein adapter auch keine wirkliche option für uns. Da wir hauptsächlich produktaufnahmen und b-roll mit dem objektiv produzieren, war die niedrige blende für uns ein wichtiges kriterium. Die aufnahmen in 4k sind damit überragend schön und erzeugen einen sehr schönen bokeh-effekt, auch auf sehr kurze distanz. Qualitativ ist das auf jeden fall ein aufstieg. Wie sehr sich das objektiv für cinematische aufnahmen eignet, kann ich soweit jedoch nicht beurteilen, da es bei uns dafür nicht wirklich eingesetzt wird. Für alle, die mit der g70 als filmkamera arbeiten, kann ich das objektiv also wärmstens empfehlen.

Über die optische leistung brauche ich wohl nicht mehr viel zu sagen, da dies schon ausführlich in anderen rezensionen berichtet wurde. Nur in aller kürze: für den preis ist die optische qualität herausragend und gehört zum besten was man für das sony e-mount aps-c system bekommt. Bei dem gelieferten sigma 30mm f/1. 4 war die neuste firmware (ver. Auch mein a6300 hat die neuste firmware. Leider bestehen die bereits ausführlich beschriebenen probleme beim einzelautofokus (af-s) und nutzung des suchers weiterhin (getestet an sony a6300). Bei mir fängt die unschärfe schon bei f/1. 4 an, obwohl sie hier noch kaum auffällt. Nur beim vergleich mit einem manuell fokussiertem vergleichsbilder sieht man, dass die ränder ein klein wenig unschärfer sind. 0 steigt die unschärfe dann kontinuierlich an. 2 ist dann wieder alles scharf (siehe testbild in der galerie).

Objektiv ist genau wie ich es erwartet hatte. Ich habe mit version 3 keinen mf fehler, noch den unschärfe-fehler bei blende 2.

Habe das 30 mm die letzte zeit auf meiner sony bin sehr zufrieden der af ist manchmal etwas langsam. Sonst gut für das preis /leistung`s verhältnis.

Positiv:・gutes preis-leistungs-verhältnis・funktioniert gut mit der sony alpha 6300・keine autofokus probleme bei f/2 oder anderen blendenstufen・vernünftige verarbeitungsqualität・augen autofokus funktioniert gut・sehr gute abbildungsleistung auch in den ecken und auch bei f/1. 4・sehr schönes bokeh bei einer offenblendenegativ:・der manuelle fokusring aus gummi stinkt erheblich nach chemie (verfliegt aber nach ein paar tagen)・dreck bzw. Staub sammelt sich gerne in der riffelung des manuellen fokusrings (schwierig zu säubern)・im vergleich zu sony objektiven ein langsamer und teilweise unzuverlässiger autofokus・keine eingebaute bildstabilisation (bekomme dadurch nur bilder mit einer verschlusszeit von 1/50 komplett scharf)・sehr lauter autofokus, welcher eindeutig auf videos zu hören ist・große bauform und relativ hohes gewicht.

4 (cropfaktor beachten)- schon bei f1. 4 sehr scharfe abbildung, extrem scharf ab f2. 6, danach nimmt die schärfe wieder etwas ab- leicht und handlich- tolle verarbeitung- alle fokusmodi der alpha 6000 scheinen zu funktionierennegativ:- auch ich habe den f2-fehler (sehr unscharf bei f2 bei fokussierung mit af-s)- teils extreme chromatische abberationen, die selbst mit lightroom manuelles eingreifen erfordern- starke barrel-distortion und vignettierung (f1. 4), was allerdings durch das eingebettete profil/die firmware stets erfolgreich ausgeglichen wirdfazit:eigentlich ein großartiges objektiv, mit der einschränkung des f2-fehlers. Wenn man damit leben kann, gibt es hiermit eine klare kaufempfehlung. 4 sterne gibt es von mir, da ich zu diesem preis ein objektiv ohne einen derartigen fehler erwarte, auch wenn es abseits dessen überragt.

Verwende das objektiv jetzt schon einige zeit an der a6000 und bin überaus zufrieden. (wie ~50mm an einer vollformat) vor allem in low-light-situationen in kirchen und bei nacht merkt man einen deutlichen unterschied zu weniger lichtstarken objektiven. Die bilder sind gestochen scharf. Es finden sich kaum chromatische aberrationen trotz blende f1. Das bokeh ist überragend und auch die bokehform ist ansprechend. Im vergleich zum sony 35mm 1. 8 vermisse ich das oss überhaupt nicht. Der autofokus ist ein bisschen langsamer als der des sony objektives aber immer noch sehr schnell (auch bei blende f1. Autofokusmotor macht kaum merkbare geräusche was mit aber bisher keine einschränkungen bereitet hat. Der einzige wirkliche nachteil ist die größe. Das sigma ist natürlich trotzdem noch klein genug um es den ganzen tag an der kamera zu haben. Ein unglaublich gutes objektiv für den preis.

Ich habe dieses objektiv an meiner om-d e-m1 mit dem olympus m. 8 verglichen – was natürlich schon aufgrund der 5mm unterschiedlicher brennweite nicht ganz fair ist. Das olympus objektiv wiegt auch deutlich weniger und ist ebenso sehr deutlich kürzer. Dennoch konnte das 30mm 1:1,4 mich so sehr überzeugen, dass ich mein 25mm olympus damit ersetzt und verkauft habe. Es hat gegenüber dem 25mm 1:1,8 quasi keine merkliche randabdunklung bei f/1. 8 und auch bei offenblende hält es sich damit stark zurück. Das 25mm olympus muss bis auf f/4 abgeblendet werden und selbst dann erkennt man noch eine leichte vignettierung. Die schärfe des sigma ist sehr gut und liegt mit dem 25mm bei der förderlichen blende gleich auf. Bei offenblende übertrifft es das 25mm olympus deutlich.

Well happy, not as sharp as the 60 mm. You won’t be disappointed with this lens really quite versatile and spends lots of time on my camera.

Ich habe diese sigma-optik für meine gh5 gekauft, als etwas günstigere und neuere alternative zum 25mm von panasonic/leica. Die optik hat bei einem crop von 2 eine brennweite von 60mm an der gh5. Vorwiegend habe ich portrait bisher damit gechossen und ein bisschen bewegtbild erstellt. Zu erkennen sind minimale grüne chromatische abberationen, die sich aber leicht entfernen lassen. Alles in allem eine sehr gute optik zu einem fairen preis.

Ich habe das objektiv für meine sony alpha 6500 bestellt und nutze dieses hauptsächlich zum filmen und für fotos. Das objektiv ist hochwertig verarbeitet und die fotos sehen wirklich fantastisch aus. Auf offener blende ergibt sich dabei ein schöner weicher bokeh effekt auf den fotos, der meine bilder nochmal um einiges schöner macht. Da ich jedoch auch filme stört mich besonders, dass bei continuous autofocus ständig leise motorengeräusche zu hören sind. Dafür suche ich noch ein workaround, aber sonst bin ich soweit sehr zufrieden mit dem objektiv.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett
Rating
4,0 of 5 stars, based on 75 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sigma 30mm F1 : Mein Standard-Objektiv”

  1. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Ich teste dieses objektiv an der sony a6300 und an der a6000. An beiden kameras ist der autofokus in ordnung, an der a6300 jedoch nochmal merkbar besser. Bei tageslicht sitzt er eigentlich immer, bei nacht und problematischen lichtsituationen muss man mit fehlfokus rechnen, jedoch ist die qualität und das bokeh auch nachts sehr schön und zweiteres rund und gleichförmig.
  2. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Ich teste dieses objektiv an der sony a6300 und an der a6000. An beiden kameras ist der autofokus in ordnung, an der a6300 jedoch nochmal merkbar besser. Bei tageslicht sitzt er eigentlich immer, bei nacht und problematischen lichtsituationen muss man mit fehlfokus rechnen, jedoch ist die qualität und das bokeh auch nachts sehr schön und zweiteres rund und gleichförmig.
    1. Herausragende schärfe, geniales bokeh, fantastische lichtstärkefür portraits, street und auch landscape – auch bei low light – geeignet, da der bildausschnitt grösser als bei den üblichen 50mm portrait-festbrennweiten ist. Übrigens: vor kurzen ist die v3 firmware erscheinen, die den manuellen fokus nochmal deutlich verbessert. Der f2 fehler ist bei meinem exemplar nicht vorhanden.
      1. Herausragende schärfe, geniales bokeh, fantastische lichtstärkefür portraits, street und auch landscape – auch bei low light – geeignet, da der bildausschnitt grösser als bei den üblichen 50mm portrait-festbrennweiten ist. Übrigens: vor kurzen ist die v3 firmware erscheinen, die den manuellen fokus nochmal deutlich verbessert. Der f2 fehler ist bei meinem exemplar nicht vorhanden.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Blende f2 fehler:auch ich habe ein objektiv erhalten, welches nicht korrekt bei blenden zwischen 1. 0 in af-s an meiner a6300 fokussierte. Die fehlende schärfe ist sehr gering und nur in der 100% ansicht sichbar, daher von vielen vielleicht nicht wargenommen. Die umschaltung auf af-c half nur bei mittig plazierten fokusfeldern, plazierte ich sie aussermittig hatte ich wieder eine unschärfe. Nach einigen test fand ich dann doch eine lösung:===================================================================================================bei verwendung des fokusfeld “erweiter. ” traf der autofokus sowohl bei af-s als auch bei af-c, mittig und seitlich plaziert. ===================================================================================================zum objektiv:abgesehen von der o. Einschränkung ist es ein tolles objektiv, über welches hier schon viel positives geschrieben wurde. Dies kann ich so bestätigen. Offenblendig gut, 1/3 blende abgeblendet sehr scharf. Da ich jedoch schon das sigma 30mm f2,8 dn besitze welches ab blende 2. 8 beide die absolut identische bildqualität liefert und mir die unschärfe bei 1.
  4. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Blende f2 fehler:auch ich habe ein objektiv erhalten, welches nicht korrekt bei blenden zwischen 1. 0 in af-s an meiner a6300 fokussierte. Die fehlende schärfe ist sehr gering und nur in der 100% ansicht sichbar, daher von vielen vielleicht nicht wargenommen. Die umschaltung auf af-c half nur bei mittig plazierten fokusfeldern, plazierte ich sie aussermittig hatte ich wieder eine unschärfe. Nach einigen test fand ich dann doch eine lösung:===================================================================================================bei verwendung des fokusfeld “erweiter. ” traf der autofokus sowohl bei af-s als auch bei af-c, mittig und seitlich plaziert. ===================================================================================================zum objektiv:abgesehen von der o. Einschränkung ist es ein tolles objektiv, über welches hier schon viel positives geschrieben wurde. Dies kann ich so bestätigen. Offenblendig gut, 1/3 blende abgeblendet sehr scharf. Da ich jedoch schon das sigma 30mm f2,8 dn besitze welches ab blende 2. 8 beide die absolut identische bildqualität liefert und mir die unschärfe bei 1.
  5. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Spitzen festbrennweite, macht wahnsinnig spaß mit der linse bei f1. 4 alles greifbare freizustellen und abzulichten.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Spitzen festbrennweite, macht wahnsinnig spaß mit der linse bei f1. 4 alles greifbare freizustellen und abzulichten.
    1. Hiich besitze die sony a6000 und wollte nun endlich mein erstes objektiv zu meinem kitobjektiv, da ich hiermit immer ein wenig unzufrieden war. Ohne jetzt hier lange rumzuschnacken gleich zu den tatsachen:diese festbrennweite kann ich bereits nach einer woche problemlos für jeden, der die sony a6000 (a6300 / a6500) benutzt, empfehlentolle schÄrfe, schönes bokeh (unscharfer hintergrund) und anders als bei vielen günstigen objektiven funktioniert der autofokus gut. Mir persönlich fehlt das zoomen nicht wirklich. Das fotografieren ändert sich zwar, aber in meinen augen zum positiven. Das soweit einzige, das mir aufgefallen ist, dass im filmmodus mit nachfÜhr-autofokus die lense ein wenig geräusche von sich gibt. Man hört wie sie arbeitet und das macht sich leider auch ein wenig bei den gefilmten videos bemerkbar. Aber natürlich nur bei fast kompletter stille. Für alle, die mit diesem objektiv nur fotografieren wollen, ist dieser punkt wohl absolut zu vernachlÄssigen.:)klare kaufempfehlung für alle mit einer sony a6000 und der sehnsucht nach einem tollen allrounder für eine gerechtfertigten preisich hoffe ich konnte helfen.
      1. Hiich besitze die sony a6000 und wollte nun endlich mein erstes objektiv zu meinem kitobjektiv, da ich hiermit immer ein wenig unzufrieden war. Ohne jetzt hier lange rumzuschnacken gleich zu den tatsachen:diese festbrennweite kann ich bereits nach einer woche problemlos für jeden, der die sony a6000 (a6300 / a6500) benutzt, empfehlentolle schÄrfe, schönes bokeh (unscharfer hintergrund) und anders als bei vielen günstigen objektiven funktioniert der autofokus gut. Mir persönlich fehlt das zoomen nicht wirklich. Das fotografieren ändert sich zwar, aber in meinen augen zum positiven. Das soweit einzige, das mir aufgefallen ist, dass im filmmodus mit nachfÜhr-autofokus die lense ein wenig geräusche von sich gibt. Man hört wie sie arbeitet und das macht sich leider auch ein wenig bei den gefilmten videos bemerkbar. Aber natürlich nur bei fast kompletter stille. Für alle, die mit diesem objektiv nur fotografieren wollen, ist dieser punkt wohl absolut zu vernachlÄssigen.:)klare kaufempfehlung für alle mit einer sony a6000 und der sehnsucht nach einem tollen allrounder für eine gerechtfertigten preisich hoffe ich konnte helfen.
  7. Auf dem papier ist das sigma objektiv dem sony überlegen. Lichtstärker („schneller“) bei ungefähr gleicher brennweite (30mm vs. 35mm) und geringerem preis (ca. Auch die bildqualität ist beim sigma besser (vergleiche zahlreiche andere rezensionen). Zudem ist das sony wohl sehr staubanfällig, da nicht ganz dicht abgeschlossen. Das sony objektiv kann mit opticalsteadyshot trumpfen. Halb so lang wie das sigma – sprich viel kompakter. Zudem arbeitet der autofokus beim sigma spürbar langsamer und lauter (besonders beim filmen störend).
  8. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Auf dem papier ist das sigma objektiv dem sony überlegen. Lichtstärker („schneller“) bei ungefähr gleicher brennweite (30mm vs. 35mm) und geringerem preis (ca. Auch die bildqualität ist beim sigma besser (vergleiche zahlreiche andere rezensionen). Zudem ist das sony wohl sehr staubanfällig, da nicht ganz dicht abgeschlossen. Das sony objektiv kann mit opticalsteadyshot trumpfen. Halb so lang wie das sigma – sprich viel kompakter. Zudem arbeitet der autofokus beim sigma spürbar langsamer und lauter (besonders beim filmen störend).
    1. Die linse hat bei mir die firmware version 02 und meine sony a6300 die aktuelle 2. Also irgendwelche fokusproblem bei blende 2. 0 kann ich nicht feststellen. Alle blenden verhalten sich gleich – ob durch sucher oder sonst wie ausgelöst. Ich habe in der kamera die af empfindlichkeit auf hoch und die auslöse priorität bei af-s und af-c auf af gestellt. Falls es mal ein problem gegeben haben sollte, scheint es mir inzwischen gelöst zu sein – zumindest gab es im mai 2017 mal ein firmware update auf v02 beim sigma 30mm/1. Meine linse wurde aktuell mit der firmware v02 geliefert. Dieses kann man sich im kamera menü zusammen mit dem internen firmware übrigens anzeigen lassen.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Die linse hat bei mir die firmware version 02 und meine sony a6300 die aktuelle 2. Also irgendwelche fokusproblem bei blende 2. 0 kann ich nicht feststellen. Alle blenden verhalten sich gleich – ob durch sucher oder sonst wie ausgelöst. Ich habe in der kamera die af empfindlichkeit auf hoch und die auslöse priorität bei af-s und af-c auf af gestellt. Falls es mal ein problem gegeben haben sollte, scheint es mir inzwischen gelöst zu sein – zumindest gab es im mai 2017 mal ein firmware update auf v02 beim sigma 30mm/1. Meine linse wurde aktuell mit der firmware v02 geliefert. Dieses kann man sich im kamera menü zusammen mit dem internen firmware übrigens anzeigen lassen.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Die exzellente schärfe hatte ich erwartet, dass schöne bokeh hat mich angenehm überrascht. Die farben und kontraste sind gut, und ein schärfeproblem bei f2 hat mein exemplar glücklicherweise nicht (a6500, af-s). Leider gibt es auch schattenseiten: der autofokus ist leise, aber hörbar; er neigt zum pumpen und ist bei wenig licht und af-s relativ langsam. Der fehlende bildstabilisator macht sich trotz ibis stärker bemerkbar als erwartet (min. Die gegenlichtblende sitzt schon nach wenigen wochen zu lose, versehentliches berühren in drehrichtung löst sie – nicht nur beim objektivwechsel unpraktisch. Alles nicht so schlimm, aber auch nicht schön. Dank der abbildungsleistung natürlich auch für mich ein keeper, aber leider nicht der wunschtraum-allrounder. Vielleicht die art-version irgendwann?. 18: das firmware-update ist über die kamera einspielbar, ich habe meine falsche kritik hierfür entfernt.
    1. Die exzellente schärfe hatte ich erwartet, dass schöne bokeh hat mich angenehm überrascht. Die farben und kontraste sind gut, und ein schärfeproblem bei f2 hat mein exemplar glücklicherweise nicht (a6500, af-s). Leider gibt es auch schattenseiten: der autofokus ist leise, aber hörbar; er neigt zum pumpen und ist bei wenig licht und af-s relativ langsam. Der fehlende bildstabilisator macht sich trotz ibis stärker bemerkbar als erwartet (min. Die gegenlichtblende sitzt schon nach wenigen wochen zu lose, versehentliches berühren in drehrichtung löst sie – nicht nur beim objektivwechsel unpraktisch. Alles nicht so schlimm, aber auch nicht schön. Dank der abbildungsleistung natürlich auch für mich ein keeper, aber leider nicht der wunschtraum-allrounder. Vielleicht die art-version irgendwann?. 18: das firmware-update ist über die kamera einspielbar, ich habe meine falsche kritik hierfür entfernt.
  11. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Ich benutze das objektiv als hobbyfotograf auf meiner sony alpha 6000 und bin mehr als zufrieden mit der leistung für den preis. Das objektiv wirkt sehr hochwertig, vor allem der fokusring fühlt sich gut an. Ich liebe das bokeh der linse und auch die abbildungsleistung finde ich sehr gut (beispielbilder, bearbeitet mit lightroom). Besonders bei low-light-situationen (die alpha 6000 ist ja relativ rauschig bei schlechten lichtverhältnissen) habe ich gute erfahrungen gemacht im vergleich zu meinen anderen nicht ganz so schnellen linsen. Bei licht habe ich auch mit dem autofokus keine probleme (merklich langsamer als die kit-linse). Im dunkeln stört das objektiv die rote messleuchte für den af, da es einfach etwas zu lang/breit ist und der af jagt wesentlich länger. Die linse hat auf jedenfall leichte distortion, was mich persönlich nicht stört da man das recht schnell in post behoben hat. Alles in allem ist die linse für mich auf aps-c ein ‘must-have’ und ich vergebe aufgrund des preisleistungsverhältnisses 5/5 sterne.
  12. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Ich benutze das objektiv als hobbyfotograf auf meiner sony alpha 6000 und bin mehr als zufrieden mit der leistung für den preis. Das objektiv wirkt sehr hochwertig, vor allem der fokusring fühlt sich gut an. Ich liebe das bokeh der linse und auch die abbildungsleistung finde ich sehr gut (beispielbilder, bearbeitet mit lightroom). Besonders bei low-light-situationen (die alpha 6000 ist ja relativ rauschig bei schlechten lichtverhältnissen) habe ich gute erfahrungen gemacht im vergleich zu meinen anderen nicht ganz so schnellen linsen. Bei licht habe ich auch mit dem autofokus keine probleme (merklich langsamer als die kit-linse). Im dunkeln stört das objektiv die rote messleuchte für den af, da es einfach etwas zu lang/breit ist und der af jagt wesentlich länger. Die linse hat auf jedenfall leichte distortion, was mich persönlich nicht stört da man das recht schnell in post behoben hat. Alles in allem ist die linse für mich auf aps-c ein ‘must-have’ und ich vergebe aufgrund des preisleistungsverhältnisses 5/5 sterne.
  13. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    4 zu weihnachten bekommen und deshalb wurde es nicht mit meinem account gekauft. Bewerten möchte ich es dennoch. Eigentlich handelt es sich um eine für mft eher unspektakuläre und mehrmals vorhandene (kitobjektive, zooms. ) brennweite, gereizt hat natürlich die lichtstärke von 1. Ausgepackt wurde ein sehr gut verarbeitetes, sich wertig anfühlendes, (angenehm) schweres und alleine schon von der anmut her tolles objektiv, das sofort ausprobiert werden wollte. Also die nächstmöglichen sonnenstrahlen ausgenutzt und das 30mm 1. 4 an die em5 mk2 geschraubt und raus in die natur. Was soll ich sagen, ich kenne kein mft-objektiv, welches schärfer abbildet.
  14. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    4 zu weihnachten bekommen und deshalb wurde es nicht mit meinem account gekauft. Bewerten möchte ich es dennoch. Eigentlich handelt es sich um eine für mft eher unspektakuläre und mehrmals vorhandene (kitobjektive, zooms. ) brennweite, gereizt hat natürlich die lichtstärke von 1. Ausgepackt wurde ein sehr gut verarbeitetes, sich wertig anfühlendes, (angenehm) schweres und alleine schon von der anmut her tolles objektiv, das sofort ausprobiert werden wollte. Also die nächstmöglichen sonnenstrahlen ausgenutzt und das 30mm 1. 4 an die em5 mk2 geschraubt und raus in die natur. Was soll ich sagen, ich kenne kein mft-objektiv, welches schärfer abbildet.
  15. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Für diesen preis schlägt das objektiv wohl sämtliche alternativen. Sowohl draußen wie auch bei innenaufnahmen kaum zu toppen. Selbst bei kaum licht kann bei freiem halten gut fotografiert werden. Meine sony 6000 wird zwar dadurch kein weitwinkelwunder aber für meine hauptfotografien eignet es sich bestens.
  16. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Für diesen preis schlägt das objektiv wohl sämtliche alternativen. Sowohl draußen wie auch bei innenaufnahmen kaum zu toppen. Selbst bei kaum licht kann bei freiem halten gut fotografiert werden. Meine sony 6000 wird zwar dadurch kein weitwinkelwunder aber für meine hauptfotografien eignet es sich bestens.
  17. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Ich hatte die wahl zwischen dem olympus 25/1,8, dem panasonic leica 25/1,4 und theoretisch auch dem olympus 25/1,2 und diesem sigma hier. Ich brauchte ein lichtstarkes normalobjektiv zum besseren freistellen als beim bereits vorhandenen panasonic 20/1,7, und der af kann ruhig schneller sein. Ich habe auch das sehr gute olympus 45/1,8 als leichtes portraitele, aber es ist mir für 2er portraits (brautpaare) in innenräumen zu lang. Ich entschied mich für das sigma aus folgenden gründen:1. Die brennweite liegt gut zwischen dem 20er und 45er, und ergänzt sie so, kann aber notfalls auch beide ersetzen als „immerdrauf“. Die optische leistung bei offenblende ist so gut, dass abblenden im wesentlichen nur die schärfentiefe vergrößert. Vignettierung und randschärfe sind sehr gut. Blende 1,4 hat bei 30 mm mehr freistellungspotenzial als bei 25 mm.
    1. Ich hatte die wahl zwischen dem olympus 25/1,8, dem panasonic leica 25/1,4 und theoretisch auch dem olympus 25/1,2 und diesem sigma hier. Ich brauchte ein lichtstarkes normalobjektiv zum besseren freistellen als beim bereits vorhandenen panasonic 20/1,7, und der af kann ruhig schneller sein. Ich habe auch das sehr gute olympus 45/1,8 als leichtes portraitele, aber es ist mir für 2er portraits (brautpaare) in innenräumen zu lang. Ich entschied mich für das sigma aus folgenden gründen:1. Die brennweite liegt gut zwischen dem 20er und 45er, und ergänzt sie so, kann aber notfalls auch beide ersetzen als „immerdrauf“. Die optische leistung bei offenblende ist so gut, dass abblenden im wesentlichen nur die schärfentiefe vergrößert. Vignettierung und randschärfe sind sehr gut. Blende 1,4 hat bei 30 mm mehr freistellungspotenzial als bei 25 mm.
  18. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Sehr günstig für die lichtstärke+af. Tolle verarbeitung, mit guter streulichtblende. Wegen der aps-c berechnung zwar größer als native mft-objektive, aber z. An einer om-d em10(ii) noch nicht zu klobig. Autofokus nicht überragend, soll heißen: im vergleich zu systemgleichen objektiven wie z. Olympus om-d em10ii + 45mm f1,8 langsamer ebenso wie an panasonic gx8 + 25mm f1,7 – bei pansonic gefühlt noch langsamer. Eigentlich für astrophotographie gekauft um ohne nachführung brauchbares zu erhalten – achromatische abberationen sind jedoch viel stärker ausgeprägt (bei f1,8) als z. Dxo liegt hier mit deren ergebnissen – zumindest bei meinen exemplaren – ziemlich daneben.
    1. Sehr günstig für die lichtstärke+af. Tolle verarbeitung, mit guter streulichtblende. Wegen der aps-c berechnung zwar größer als native mft-objektive, aber z. An einer om-d em10(ii) noch nicht zu klobig. Autofokus nicht überragend, soll heißen: im vergleich zu systemgleichen objektiven wie z. Olympus om-d em10ii + 45mm f1,8 langsamer ebenso wie an panasonic gx8 + 25mm f1,7 – bei pansonic gefühlt noch langsamer. Eigentlich für astrophotographie gekauft um ohne nachführung brauchbares zu erhalten – achromatische abberationen sind jedoch viel stärker ausgeprägt (bei f1,8) als z. Dxo liegt hier mit deren ergebnissen – zumindest bei meinen exemplaren – ziemlich daneben.
  19. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Sensationelle leistung für freistellen und klasse bokeh. Beim af nicht das schnellste aber mehr als ausreichendist gemessen auch am preis eine super optik👍.
    1. Sensationelle leistung für freistellen und klasse bokeh. Beim af nicht das schnellste aber mehr als ausreichendist gemessen auch am preis eine super optik👍.
      1. Habe dieses objektiv auch eine freundin zusammen mit ihrer ersten kamera empfohlen, da sind gerne portraits macht. Sie ist überglücklich damit. Für das geld bekommt man kaum ein bessere objektiv. Nur schade das sigma keine mehr für mft rausbringt. Hätte mich über eine 19mm und 60mm version mit f1.
  20. Rezension bezieht sich auf : Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (52mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

    Habe dieses objektiv auch eine freundin zusammen mit ihrer ersten kamera empfohlen, da sind gerne portraits macht. Sie ist überglücklich damit. Für das geld bekommt man kaum ein bessere objektiv. Nur schade das sigma keine mehr für mft rausbringt. Hätte mich über eine 19mm und 60mm version mit f1.

Comments are closed.