Sigma 19mm F2, Preis-Leistungs Schlager

Preis/leistung technisch eins der besten festbrennweiten die es zurzeit auf dem markt gibt. Aber ein stern abzug, den das objektiv klappert extrem wen die kamera ausgeschaltet ist.

Es gibt nicht viel zu sagen; tolle schärfe, funktional einsetzbar und realistische farbwiedergabe. Zusätzlich lautloser + schneller af; ich bin sehr froh damit. Tipp: bestellen und mal testen, ist sicher die unkomplizierteste variante um zeit beim rezi stöbern zu sparen.

Ich habe mir das objektiv zum fotografieren von landschaften angeschafft – inzwischen ist es mein einziges objektiv zum fotografieren. Das objektiv besticht zum einen durch seine brennweite – 19mm (auf der a6000 entspricht das 28,5mm äquivalenter brennweite) erfasst man einen sehr angenehmen winkel bei landschaften, aber auch in innenräumen oder größeren strukturen – beispielsweise eine technische anlage oder kulissen. Das objektiv kommt gut verstaut mit einer eigenen objektivtasche, die qualitativ überzeugt. Es kommt inkl objektivdeckel und rückdeckel – natürlich staubfrei. Es liegt relativ schwer in der hand, ist dafür aber auch sehr wertig aus metall gefertigt. Eine kleine abschraubbare gegenlichtblende ist enthalten. Auf der kamera selbst sieht das objektiv sehr gut aus – die qualität stimmt auf jeden fall schon einmal. Es sitzt nichts locker, die gegenlichtblende ist sehr stabil und lässt sich platzsparend auf dem objektiv verstauen. Wenn man sie allerdings verkehrt herum montiert, lässt sich der fokusring nicht bedienen – was allerdings kein manko ist. Ein manko hingegen ist der leicht rutschige fokusring, sobald man feuchte finger durch regen oder Ähnliches hat.

Key Spezifikationen für Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Festbrennweite: 19 mm
  • Ideal für Schnappschüsse und bei Aufnahmen im Innenraum
  • Produktlinie A – Art; Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen): 8 Linsen in 6 Gruppen
  • 46 mm Filtergewinde für Micro Four Thirds Objektivbajonett; Naheinstellgrenze: 20 cm; Abmessungen – AD x Länge (mm): ca. 60,8 x 45,7 mm; Gewicht (g): ca. 160 g
  • Verwendungszweck: Reisen, Natur / Landschaft, Architektur / Innenaufnahmen, Veranstaltungen
  • Lieferumfang: Objektiv schwarz, Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende LH520-03, Köcher

Kommentare von Käufern

“Perfektes “Immerdrauf” für Sony Nex 6, OSS wird nicht vermisst
, Tolle Festbrennweite für Architektur- und Landschaftsaufnahmen für Hobby-Fotografen
, Zeitgleich mit der Sony Alpha 6000 gekauft

Was mir extrem positiv aufgefallen ist, dass die wertigkeit überdurchschnittlich ist. Selbst die streulichtblende macht einen super eindruck, sie rastet definiert ein. An meiner sony a6000 holt das objektiv im verglich zum kit-zoom einfach mehr details aus den motiven.

Schön leicht für die alpha6000er-reihe. Benutze es für video auf einem gimbal, daher macht es recht wenig aus bei 19mm kein bildstabilsator zu haben,der focus arbeitet im prinzip genau so schnell, wie die sony-objektive, also recht flott. Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz Bewertungen

Bisher habe ich grundsätzlich mit sigma objektiven gute bis sehr gut erfahrung gemacht. So auch hier bei dieser festbrennweite, die sowohl in der handhabung als auch im bildergebnis gutes leistet.

Für den preis wirklich super. Wenn man preise von canon objektive gewohnt ist, bekommt man hier wirklich sehr viel für kleines geld. Die schärfe ist ausgezeichnet und auch die farben realistisch. Es hat eine leichte weitwinkelverzeichnung, aber bei 19mm auch zu erwarten. Für landschaftsaufnahmen wirklich ausgezeichnet, aber auch portraits lassen sich sehen.

. Und ausführlich benutzt bin ich sehr zufrieden mit dem objektiv. Es ist klein und leicht und hat eine gute abbildungsleistung sowie eine für meine begriffe sehr schöne farbdarstellung. Das ist jetzt nicht sehr fachmännisch ausgedrückt, aber ich bin kein produkttester und will mich keinesfalls als solcher aufspielen. Schließlich ist für diese rezension mein persönlicher geschmack ausschlaggebend.

Ich habe dieses „sigma 19mm f2,8 dn“-objektiv vor allem für landschafts- und architekturaufnahmen für meine „sony alpha 6000“ gekauft. 8 ist es – zumindest mit hinblick auf den preis – ziemlich lichtstark. Für den vergleichsweise geringen preis bekommt man ein hochwertig aus metall gefertigtes festbrennweiten-objektiv mit hoher abbildungsqualität und einem recht leisen autofokus-motor. Die schärfe und detailfülle der aufnahmen ist für diesen preis wirklich atemberaubend. Selbst feinste strukturen von großen gebäuden springen den betrachter aufgrund ihrer plastizität regelrecht an. Einige fotos aus einem spaziergang durch die hamburger hafencity habe ich an diese rezension gehängt, so dass sich jeder selbst ein bild machen kann (die bilder sind unbearbeitet). In den berühmt-berüchtigten randbereichen der bilder konnte ich als hobby-fotograf keine qualitätseinbußen bei der abbildung bemerken – kamera-vollprofis sind hier vielleicht anderer meinung, das kann ich nicht beurteilen. Vorteile:* hohe abbildungsqualität* niedriger preis* schneller, leiser autofokus* kompaktneutral:* naheinstellgrenze von 20 cm* im objektiv klappert leise etwas bei bewegung – dies ist aber normal und schmälert nicht den hochwertigen eindrucknachteile:* kein bildstabilisatorfür mich ist das „sigma 19mm f2,8 dn“ eine ideale wahl für schnelle schnappschüsse, architektur- und landschaftsfotos.

Ein hervorragendes objektiv für fast alle bereiche der fotografie. Es zeichnet gestochen scharf bis in die bildecken und ränder. Es gibt keinen abfall der helligkeit an den rändern und die lichtstärke von 2,8 ist ausreichend um hintergründe unscharf zu zeichnen. Sehr viele, viel teurere objektive erreichen nicht die qualität dieses sigma ww- objektivs.

Dieses objektiv ist einfach perfekt für die bmpcc, habe das objektiv zwar zurück geschickt was ich jetzt schon wieder bereue 🙁 weil ich doch mehr low light performance haben wollte und noch andere objektive getestet habe. Für 180 euro bekommt man ein mega teil, der af focus im low light ist besser als die ganzen teuren leica & co, der manuelle focus ring ist einfach perfekt, im gegensatz zum sigma 16mm 1. 4 da eiert der focus im manu-modus ganz komisch, kreative focus einstellen, tiefenschärfe usw. Sind da nicht so dolle, mal reagiert der focus zu schnell dann zu langsam, besser ist da sigma 19mm, für den preis, leistung, der satte punch in den farben, schärfe & gewicht einfach gut.Da hat sigma echt was tolles entwickelt. Ich werde mir das 19mm wieder bestellen.

Diese festbrennweite muss man nicht ein weiteres mal loben. Erwähnt soll aber sein, dass sigma ende 2017 neue festbrennweiten mit einer höheren lichtempfindlichkeit heraus gebracht hat. Der preis dafür hat sich zu recht nahezu verdoppelt. Das sind die sigmas allemal wert.

Ich bin sehr zufriedenen mit diesem objektiv. Die bisher damit gemachten fotos finde ich äußerst gelungen. Die schärfe finde ich für diese preisklasse überragend. Ich nutze es an einer omd e-m10 und an einer e-m5 und bin mit den ergebnissensehr zufrieden. Ich werde mir die beiden anderen der reihe ebenfalls holen. Das kein gummierter fokusring verwendet wird findeich jetzt nicht so schlimm. Der lieferumfang stimmt ebenfalls. Ich habe bisher mit sigma noch keine probleme gehabt, da vielesich über montagsobjektive ärgern. Ich hatte wohl immer glück oder bei sigma stimmt die endkontrolle.

Was sigma hier für weniger als 200 € bietet ist sehr beeindruckend. Das objektiv liefert sehr scharfe fotos bereits ab offenblende von f/2. 8, abgeblendet wird es noch etwas besser. Dabei ist das objektiv sehr kompakt und leicht. Meine idee als standard-objektiv (“immerdrauf”) zu verwenden, habe ich aufgrund der doch zu kleinen brennweite wieder verworfen. Wer hauptsächlich landschaften fotografiert ist sicher bestens beraten. Aber gesichter sollte man nur aus genügend abstand fotografieren, um eine verzerrung zu vermeiden. Mit hintergrundunschärfe (bokeh) ist dann selbst bei f/2.

19mm x1,5 =28mm reelle brennweitealle apsc-zoomobjektive die ich kenne haben bei 28mm mehr oder weniger starke verzerrungen am bild sichtbar hinterlassen. Dieses objektiv ist fast() frei davon. Die a6000 hat bei schummerlicht ja probleme zu fokussieren jedoch funktioniert das mit der lichtstärke 2,8 wesentlich verlässlicher. Deshalb ein tipp für alle partyfotografen die unbedingt die a6000 verwenden wollen.

Einfach nur wow :)mir fehlen echt die worte. Der preis für dieses relativ lichtstarke objektiv ist sehr günstig im vergleich zu anderen anbietern. Kann nur jedem diese linse empfehlen der eine sony alpha 6000 hat , schneller autofokus, sehr schöne scharfe linse super verbaut und wirkt nicht billig.

. Da hilft auch der preis nichts. Die qualität der bilder lässt zu wünschen übrig. Bei 100% ansicht kaum eine stelle zu erkennen die richtig scharf ist. Getestet an der sony alpha 6000. Ist zu vergleichen mit dem kit objektiv, vielleicht einen tick besser.

Aufmerksam geworden bin ich auf das sigma 19mm f2,8 dn objektiv in einem youtube video von pavel kaplun. Diese objektivserie umfaßt mehrere objektive, die für die qualität sehr preisgünstig sind. Vor allen dingen ist es mein erstes 2,8er objektiv für die nachtfotografie. Bisher bin ich mit dem objektiv sehr zufrieden.

Optisch wertige produziertes objektiv , abildungsqualität in der preisklasse top. Sicher auch abhängig von der kamera (hier panasonic g81) und den lichtverhältnissen. Detailtreue sehr gut , fotografiere ausschliesslich raw.

Als ottonormal sage ich: gute bildqualität. Was sollte man von einem objektiv sonst erwarten?. Ja, es bewegt sich was im innern, aber es klappert nicht. Wird benutzt an sony alpha 6000. Preis-leistung im vergleich zu den ganz großen sehr gut, zumal, wie gesagt, die optik stimmt.

Das objektiv bringt mich immer wieder zum grinsen. Super scharfes weitwinkel für ne schmale mark. Ich benutze es an einer sony a6000. Die auflösung ist einfach nur klasse, für 170 €. Würde es auch für 100 € mehr kaufen, absolute empfehlung. Angenehme naheinstellgrenze von 20 cm.

Anfänglich hatte ich etwas zweifel an dem sigma, da bei blende 11 und einigen wenigen landschaftsmotiven kein unterschied zum kit-objektiv zu sehen war. Nach einiger zeit war jedoch klar, dass das sigma in allen situationen im durchschnitt die besseren fotos macht. Zum einen eindeutig der schärfe wegen, zum anderen wegen der besseren lichtstärke. Den bildstabilisator vermisse ich nicht, da meine fotos im dunkeln meistens immer durch bewegungsunschärfe (von personen) unscharf waren – da hilft auch ein bildstabilisator nichts. Das 19er verzeichnet auch gefühlt nicht so stark wie das kit-objektv bei 16mm und die farben sind besser. Wenn ich gute fotos machen möchte, nehme ich das 19er sigma und das 50er von sony mit, eventuell noch das 55210er. Wenn ich eine kompakte ausrüstung möchte, nur das kit-objektiv. Damit ist das set für meine ansprüche vollständig.

Super objektiv, scharfe bilder mit super farben. Für mich war es aber für innenaufnahmen mit schlechtem licht zu wenig unterschied zum kitobjektiv. Trotzdem qualität und bilder super. Habe mich dann für das sigma 1,4 30mm entschieden.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz
Rating
4,4 of 5 stars, based on 112 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sigma 19mm F2, Preis-Leistungs Schlager”

  1. Weil es stärken und schwächen hat. Bei offenblende in der bildmitte knackscharf, aber mit deutlichem randabfall. Das bessert sich erst ab blende 5. 6, das objektiv erreicht seine beste abbildungsleistung bei blende 8 und 11 und ist dann über den gesamten bildbereich scharf. Darüber hinaus, also ab blende 16, wird die abbildungsleistung durch die einsetzende beugungsunschärfe wieder schlechter. Wenn man also berücksichtigt, wie man das objektiv einsetzt, erzielt man gute fotos: so erhält man im nahbereich oder auch bei portrait-/personenfotos auch bei offeneren blenden durchaus gute bis sogar sehr gute ergebnisse, da hier der randabfall weniger von bedeutung ist und die optik auch ein angenehmes bokeh liefert. Auch für die streetfotografie ist es durchaus geeignet, da man auch hier mit passenden blenden arbeiten kann und es darüber hinaus einen blitzschnellen autofokus besitzt. Für die landschafts- oder architekturfotografie sollte man (wie in diesem genre sowieso) mit den blenden 8 bzw. 11 arbeiten, da man sonst keine zufriedenstellenden ergebnisse erhält. Aber dieses objektiv besitzt charme: seine farbwiedergabe ist wunderbar differenziert, so dass die ergebnisse unter den oben erwähnten bedingungen den einsatz durchaus zur freude machen.
    1. Weil es stärken und schwächen hat. Bei offenblende in der bildmitte knackscharf, aber mit deutlichem randabfall. Das bessert sich erst ab blende 5. 6, das objektiv erreicht seine beste abbildungsleistung bei blende 8 und 11 und ist dann über den gesamten bildbereich scharf. Darüber hinaus, also ab blende 16, wird die abbildungsleistung durch die einsetzende beugungsunschärfe wieder schlechter. Wenn man also berücksichtigt, wie man das objektiv einsetzt, erzielt man gute fotos: so erhält man im nahbereich oder auch bei portrait-/personenfotos auch bei offeneren blenden durchaus gute bis sogar sehr gute ergebnisse, da hier der randabfall weniger von bedeutung ist und die optik auch ein angenehmes bokeh liefert. Auch für die streetfotografie ist es durchaus geeignet, da man auch hier mit passenden blenden arbeiten kann und es darüber hinaus einen blitzschnellen autofokus besitzt. Für die landschafts- oder architekturfotografie sollte man (wie in diesem genre sowieso) mit den blenden 8 bzw. 11 arbeiten, da man sonst keine zufriedenstellenden ergebnisse erhält. Aber dieses objektiv besitzt charme: seine farbwiedergabe ist wunderbar differenziert, so dass die ergebnisse unter den oben erwähnten bedingungen den einsatz durchaus zur freude machen.
  2. Klein, leicht und lichstark. Nun bleibt meine 5d3 mit 16-35 f/2. 8 l ii doch öfters im koffer da sie auf dauer schon schwer wird und die kombi im gegensatz zur a6300 und dem sigma einfach riesig ist. Ein klasse objektiv und bestens für street und alltagsleben geeignet.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Klein, leicht und lichstark. Nun bleibt meine 5d3 mit 16-35 f/2. 8 l ii doch öfters im koffer da sie auf dauer schon schwer wird und die kombi im gegensatz zur a6300 und dem sigma einfach riesig ist. Ein klasse objektiv und bestens für street und alltagsleben geeignet.
  4. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Benutze es an der a6000 und bin völlig zufreiden damit, sehr lichtstark, schneller af, das einzige was ich zu bemängeln habe ist der glatte focusring,.
  5. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Benutze es an der a6000 und bin völlig zufreiden damit, sehr lichtstark, schneller af, das einzige was ich zu bemängeln habe ist der glatte focusring,.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Das preis leistungsverhältnis ist mehr als gut. Ich bin von dem objektiv absolut begeistert und hab mir jetzt direkt das nächste aus der serie bestellt.
    1. Das preis leistungsverhältnis ist mehr als gut. Ich bin von dem objektiv absolut begeistert und hab mir jetzt direkt das nächste aus der serie bestellt.
      1. Ich habe das vorgängermodell schon an einer sony nex 5n schätzen gelernt. Die neue art-baureihe dürfte optisch gleich aufgebaut sein und macht an einem om-d em-5 richtig spaß. Der glatte ring zum manuellen scharfstellen ist zwar gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber auch mit klammen händen sehr gut. Das objektiv stellt schnell scharf und die optische leistung ist schon bei offenblende sehr gut.
  7. Ich habe das vorgängermodell schon an einer sony nex 5n schätzen gelernt. Die neue art-baureihe dürfte optisch gleich aufgebaut sein und macht an einem om-d em-5 richtig spaß. Der glatte ring zum manuellen scharfstellen ist zwar gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber auch mit klammen händen sehr gut. Das objektiv stellt schnell scharf und die optische leistung ist schon bei offenblende sehr gut.
    1. Das objektiv macht einen wertigen eindruck,die verarbeitung ist sehr gut. Auch eine streulichtblende liegt bei, besser als als bei canon und co. Das preis-leistungsverhältnis ist sehr gut, vergleichbare sony-objektive sind wesentlich preisintensiver. An meiner a6300 entstehen bilder von sehr guter qualität. Auch ausschnittvergrößerungen sind kein problem. Für mich ein “immerdabei”-objektiv – klein, leicht und gut zu verstauen.
      1. Das objektiv macht einen wertigen eindruck,die verarbeitung ist sehr gut. Auch eine streulichtblende liegt bei, besser als als bei canon und co. Das preis-leistungsverhältnis ist sehr gut, vergleichbare sony-objektive sind wesentlich preisintensiver. An meiner a6300 entstehen bilder von sehr guter qualität. Auch ausschnittvergrößerungen sind kein problem. Für mich ein “immerdabei”-objektiv – klein, leicht und gut zu verstauen.
  8. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Habe nicht viel erfahrung und bin nur hobbyfotograf. Hatte mir eine sony a6000 gegönnt und es musste ein weitwinkel her um das potenziall der kamera bei landschaft usw. So hatte ich die wahl zwischen dem sigma 19mm 2. 0, das aber das doppelte kostet, so nahm ich das sigma wegen der positiven rezessionen und des preises. Ich wurde nicht enttäuscht, trotzdem habe ich natürlich keinen vergleich zum samyang, da ich es nie probiert habe. Hier noch einpaar fotos die ich mit dem sigma 19mm 2. 8 an der alpha 6000 gemacht habe.
    1. Habe nicht viel erfahrung und bin nur hobbyfotograf. Hatte mir eine sony a6000 gegönnt und es musste ein weitwinkel her um das potenziall der kamera bei landschaft usw. So hatte ich die wahl zwischen dem sigma 19mm 2. 0, das aber das doppelte kostet, so nahm ich das sigma wegen der positiven rezessionen und des preises. Ich wurde nicht enttäuscht, trotzdem habe ich natürlich keinen vergleich zum samyang, da ich es nie probiert habe. Hier noch einpaar fotos die ich mit dem sigma 19mm 2. 8 an der alpha 6000 gemacht habe.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Diese optik ist aufgrund des 2. 0cropfactors der gh4 ein 40mm objektivdieses eignet sich super für portraits und partyfilme, da es ein schönes bokeh hatman kann in der kamera auf mf gehen und somit lässt sich die schärfe am objektiv verstellensehr geiles, leichtes teil.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sigma 19mm F2,8 DN Art Objektiv (46mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett schwarz

    Diese optik ist aufgrund des 2. 0cropfactors der gh4 ein 40mm objektivdieses eignet sich super für portraits und partyfilme, da es ein schönes bokeh hatman kann in der kamera auf mf gehen und somit lässt sich die schärfe am objektiv verstellensehr geiles, leichtes teil.

Comments are closed.