Sigma 12-24mm F4 : Mein neues Lieblingsobjektiv

Lange zeit habe ich auf einen nachfolger von nikon für das berüchtigte 14-24mm f/2. 8 gewartet, das ich bis zuletzt selbst besessen habe und mit dem ich immer sehr zufrieden gewesen bin. Da dieser leider nicht in aussicht war, bin ich auf das neu veröffentlichte sigma art 12-24mm f/4 umgestiegen, nicht zuletzt weil ich bereits das sigma art 50mm f/1. 4 besitze und die abbildungsqualität alles übertrifft, was ich bisher gesehen habe. Das sigma art 12-24mm f/4 ist verhältnismäßig klobig und schwer, aber es lohnt sich diese umstände in kauf zu nehmen. Die abbildungsqualität des ultra-weitwinkel-objektivs ist grandios und steht meinem alten nikon 14-24mm f/2. 8 in nichts nach, sie ist sogar durch die bank besser. Die chromatische aberration ist deutlich geringer, das sigma art 12-24mm f/4 ist mindestens genauso scharf bis in den rändern, wenn nicht sogar noch etwas schärfer. Auf unendlich fokussiert ist so gut wie keine verzeichnung im gesamten brennweitenbereich zu erkennen. Im nahbereich hingegen schon, aber das finde ich nicht so dramatisch und kann mit zusatzsoftware beispielsweise in adobe lightroom oder dxo opticspro herausgerechnet werden, sobald entsprechende profile verfügbar sind.

Nutze das teil an einer canon 6d. War selten so überzeugt von einer linse wie bei dem sigma 12-24 a. Bildschärfe ist wie beschrieben bis an den rand überragend. Zwei kleine mankos wie ich finde : sauschwer das ding,und für den preis hätte ich mir einen stabi gewünscht. Aber der rest überzeugt derart,das ich darüber gut hinweg sehen kann.

Sigma 12-24mm F4,0 DG HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Die dritte Generation des 12-24mm-Ultra-Weitwinkel-Zooms
  • Überragende Bildqualität – von der Bildmitte bis zu den Bildrändern
  • Lichtstärke F4 über den gesamten Brennweitenbereich
  • Kompatibel mit dem Anschluss-Konverter MC-11
  • Objektiv;Frontstülpdeckel LC1020-01;Rückdeckel;Köcher;Bedienungsanleitung;Garantiekarte;
  • Kleinste Blende (F):22

Vorteile:- außergewöhnliche bildwinkel- sehr hohe qualität (soweit beurteilbar)nachteile:- sehr groß- sehr schwerfazit:der bildwinkel ist extrem und bedient eine anwendungsnische. Damit verbunden die aufwendige konstruktion, der hohe preis, das hohe gewicht, die größe und die starken bildverzerrungen in den randbereichen. Mit sicherheit ein außergewöhnlich gutes objektiv aber zur anwendungen auf reisen einfach zu unpraktisch.

Sigma 12-24mm F4,0 DG HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett : Ich habe lange überlegt, ob das objektiv nicht doch für unterwegs zu groß und schwer ist. Nach den ersten bildern bin ich aber eines besseren belehrt worden. Da ich noch die qualität von zeiss objektiven vor augen habe, steht die gesamtqualität hier außer frage. Meine kamera ist zwar kein vollformat (nikon d 7100) trotzdem kann man auch so die qualität “sehen”. Erstaunlich ist auch die verzerrungsfreiheit bei 12mm. Eine wahnsinnsperspektive ohne schiefen kirchturm. Aus meiner sicht eine klare empfehlung. Wen das gewicht nicht stört :)).

Wer es extrem mag, der liegt hier richtig. Die unvermeidlich vorgewölbte frontlinse muss man gut schützen. Es gibt keinen schutzfilter, den man aufschrauben könnte. Das objektiv erzeugt kaum verzeichnungen und ist für architektur- und landschaftsfotos prima geeignet. Sigma hat ein paar “tonnen” glas verbaut, das dinge ist richtig schwer. Stativ benutzen oder bodybuilding.

Das sigma 12-24mm f4,0 dg hsm art für nikon ist zwar nicht gerade günstig aber wirklich jeden cent wert. Nach dem testen an meiner nikon d5 habe ich mein altes nikon af s 2,8/14-24 verkauft. Das sigma ist um längen besser, dass hätte ich so nicht gedacht. Eine ganz andere liga in sachen verzeichnung, auch die verarbeitung ist der hammer. Besser geht es nicht wirklich. Okay es könnte etwas leichter sein. Es macht aber wirklich spaß das objektiv zu verwenden.

Gute verarbeitung, großartiges glas, super scharf. Habe es bis jetzt selten weiter als 18mm geöffnet, aber es ist beruhigend, die extra millimeter brennweite zur verfügung zu haben.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 12-24mm F4,0 DG HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett
Rating
4,5 of 5 stars, based on 9 reviews

About: Kemeere


One thought on “Sigma 12-24mm F4 : Mein neues Lieblingsobjektiv”

  1. Rezension bezieht sich auf : Sigma 12-24mm F4,0 DG HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett

    Ich habe das objektiv jetzt auf zwei reisen verwendet und bin unter dem strich sehr zufrieden damit. Leider kann ich es nicht mit dem 11-24 von canon vergleichen, nach allem was man hört ist letzteres noch besser. Was mir am sigma gefällt, ist vor allem seine abbildungsleistung bei 12 mm, also bei der brennweite,wegen der man das objektiv überhaupt mitnimmt. Wollte man nur die 24 mm, bräuchte man diesen teuren klotz nicht. Bei 12 mm ist es schon bei offenblende in der mitte sehr scharf, am rand auch noch recht gut. Die deutlichen farbsäume lässen sich leicht herausrechnen. Die verzeichnung ist erstaunlich gering. Bei 24 mm und offenblende ist die mitte etwas schlechter als bei 12 mm, aber immer noch recht gut. Die ränder sind sehr deutlich schlechter, aber nicht katastrophal. Das problem, das ich bei 24 mm habe ist, dass der fokus nicht so gut sitzt, was an dem in verschiedenen tests berichteten fokus-shift liegen könnte.
  2. Rezension bezieht sich auf : Sigma 12-24mm F4,0 DG HSM Art Objektiv für Canon Objektivbajonett

    Ich habe das objektiv jetzt auf zwei reisen verwendet und bin unter dem strich sehr zufrieden damit. Leider kann ich es nicht mit dem 11-24 von canon vergleichen, nach allem was man hört ist letzteres noch besser. Was mir am sigma gefällt, ist vor allem seine abbildungsleistung bei 12 mm, also bei der brennweite,wegen der man das objektiv überhaupt mitnimmt. Wollte man nur die 24 mm, bräuchte man diesen teuren klotz nicht. Bei 12 mm ist es schon bei offenblende in der mitte sehr scharf, am rand auch noch recht gut. Die deutlichen farbsäume lässen sich leicht herausrechnen. Die verzeichnung ist erstaunlich gering. Bei 24 mm und offenblende ist die mitte etwas schlechter als bei 12 mm, aber immer noch recht gut. Die ränder sind sehr deutlich schlechter, aber nicht katastrophal. Das problem, das ich bei 24 mm habe ist, dass der fokus nicht so gut sitzt, was an dem in verschiedenen tests berichteten fokus-shift liegen könnte.

Comments are closed.