Samyang 16mm F2 – Hochzufrieden

Nach sehr langer suche nach einem für mich geeigneten objektiv bin ich durch zufall auf das gestoßen. Ich tendierte lange zwischen einem sigma und tokina weitwinkel. Das das samyang keinen autofokus hat stört mich nicht. Es ist ein objektiv was für spezielle motive geeignet ist, wo planung und eigenes fokussieren verlangt wird. Das objektiv ist wirklich gut verarbeitet und die haptik ist toll. Nach kurzer eingewöhnung mit den manuellen einstellungen macht es mit der zeit viel spass, da man sich mehr aufs fotografieren selbst konzentriert, anstatt die kamera und den autofokus arbeiten zu lassen. Da ich das objektiv noch nicht in freier wildbahn eingesetzt habe sondern nur zuhause getestet habe, kann ich noch nichts genaueres zur bildqualität schreiben. Aber mein bisheriger eindruck ist sehr positiv. Durch dieses objektiv wird meine canon eos 700d bis an seine grenzen gefordert. Aktualisierung der bewertung: mittlerweile habe ich das objektiv in der praxis getestet und kann die positiven rezessionen nur bestätigen.

Bin mit dem objektiv sehr zufrieden. In der preiskategorie gibt es nichts besseres.

Ich habe lange verglichen, ein halbes jahr immer wieder gegoogelt. Dann fand aufgrund eines blogs eines profi-fotografen dieses objektiv. Ich kann nur bestätigen, dass es als “normal”-weitwinkel absolut top ist, scharf in der abbildung und absolut ausreichend lichtstark. Bei der schärfe schlägt es sogar mein canon ef 50 1. Einziges “manko” wenn man so will, die blende wird nicht angezeigt (veränderung sieht man sowieso im live-view) und man muss manuell fokussieren, was aber bei landschaft oder stadtfotos egal ist. Hier sind die Spezifikationen für die Samyang 16mm F2:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Ultraweitwinkel-Objektiv 16mm F2.0
  • Perfekt für Landschafts – und Naturfotografie
  • Manuelle Fokusierung
  • Herstellergarantie: 5 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang:Samyang 16mm F2.0 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds; Sonnenblende; Schutzdeckel für Linse und Anschlussgewinde; Objektivschutzbeutel

Diese objektiv ist für landschaftsaufnahmen und vor allem für nachtaufnahmen top und viel schärfer als meine bisherigen kitobjektive von nikon. Der allen samyangobjektiven (samyang = walimex = rokinon) fehlenden autofokus finde ich bei weitwinkelobjektiven nicht wichtig. Tagsüber ist draussen bei blende 8 eh alles ab 1. Nachts kann man mit dem klassischen fokusring des samyang viel besser zu fokussieren als die nikon-kit-objektiven ohne vernünftige schärfenskala. Beim nikonanschluss wird übrigens die blende automatisch von der kamera ans objektiv mit übertragen, mit manuellen belichtungseinstellungen am objektiv muss man sich bei samyang-nikon-kombinationen nicht herumschlagen. Einfach fokussieren und fertig. Die abbildungsleistungen des objektivs sind ansonsten top. Selbst bei f2 zeigen sich bei sternbildern kaum chromatische fehler in den ecken. Milchstrassen- und sternenfotos machen damit richtig spass.

Ich nutze das samyang mit dem canon eos-anschluss an einem zhongyi lens turbo ii an meiner panasonic gx7, was die blende nochmal um faktor 0,7 lichtstärker macht und den bildwinkel ebenso vergrößert (folglich ein ~12mm ƒ/1,4). Es ist gut verarbeitet und macht im ganzen einen wertigen eindruck – der widerstand des fokusrings gefällt mir sehr gut. Man kann auch beim filmen schön damit arbeiten. Die abbildungsleistung gefällt mir gut, es ist schön scharf (auch wenn nicht extrem scharf, wie z. Ein sigma, aber die kosten auch gerne mal fast das doppelte bei ähnlicher lichtleistung…) und wirklich lichtstark. Auch mit kleinem mft-sensor kann man schön die sterne fotografieren, ohne den iso stark hochdrehen zu müssen. Es lässt sich durch die weit offene blende ein sehr schönes und weiches bokeh erzeugen und durch die kurze naheinstellgrenze kann man kleine dinge sehr schön groß abbilden. Für diesen preis (habe es für 339€ gekauft) bringt es alles mit, was man wirklich braucht. Wenn man allerdings auf autofokus und metadaten vom objektiv angewiesen ist, wird man nicht glücklich, da dies nicht integriert ist.

Kommentare von Käufern :

  • Sehr beeindruckt
  • Unschlagbarer Preis
  • Super Objektiv!

Ich habe mir dieses objektiv für meine canon eos 750d gekauft und bin äußerst zufrieden. Es eignet sich einfach perfekt für die astrofotografie. Hoher schärfeanteil bei f2. 0, auch in den randbereichen. Die verarbeitung ist sehr qualitativ, ich glaube für das geld gibt es kein besseres objektiv für die nachtfotografie. Besten Samyang 16mm F2.0 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds

Einwandfreies objektiv für einen super preis. Ich nutze das objektiv zumeist für die nächtliche sternen fotografie. Man muss etwas probieren um den optimalen schärfepunkt zu finden und die einteilung auf dem fokusring wirkt etwas ungenau. Macht aber in der nacht gar nichts, zumindest habe ich mich nicht eingeschränkt gefühlt. Natürlich kann es haitisch nicht mit einem tampon oder co. Mithalten, soll es bei diesem preis aber auch gar nicht. Geliefert wird zudem ein kleiner samtbeutel zum transport. Die lichtstärke ist wie zu erwarten hervorragend. Würde es ohne einschränkung empfehlen. Genutzt mit einer nikon d7200.

Ich hatte viel recherchiert, bevor ich mir dieses objektiv zugelegt habe. Ich war auf der suche nach einem günstigen, lichtstarken weitwinkel mit guter bildqualität für einen aps-c sensor. Das sind natürlich punkte die sehr schwer zu vereinen sind, aber dieses objektiv schafft es wirklichim internet hatte ich bereits gelesen, dass dieses objektiv sehr scharf sein soll und sehr hohe auflösungen erreicht. Die restlichen fehler wie lensflares, chromatische abberation, vignettierung und verzerrung sollten sich auch im rahmen halten. Dieser darstellung kann ich zustimmen. Dieses objektiv hat eine bomben schärfe. Vermutlich ist es das schärfste objektiv, das ich besitze. Weit schärfer als das kit-objektiv 18-55mm (was ja keinen schlechten ruf hat) und beispielsweise auch schärfer als das canon 50mm f1. Das canon 50mm ist bei blende 4 am schärfsten.

Das objektiv hat meines erachtens eine super abbildungsleistung. Aber canon user achtung: das objektif hat zwar ef in der bezeichnung ist aber nur für aps-c gerechnet. Bei vollformat gibts viel schwarzen rand. Also nicht vollformat tauglich. Habe es leider erst nach der bestellung gemerkt. Darum ging das objektiv wieder zurück.

Nach den grundsätzlich nützlichen, in diesem fall postiven amazon-bewertungen habe ich das samyang 16mm für pentax gekauft. Es hatte leider 2 probleme: es war dezentriert, die linke obere ecke und auch schon der bereich davor waren unscharf. Ein zweites exemplar hätte diesen fehler vielleicht nicht gehabt. Als viel gravierender stellte sich eine deutliche bildfeldwölbung heraus: bis blende 5,6 war es unmöglich, eine scharfstellung zu finden, bei der mitte und ecken gut kamen. Ich kaufe kein lichtstarkes weitwinkel mit f2 (was ein wenig geflunkert ist, ich tippe eher auf f2,4) um es dann für gute aufnahmen so weit abblenden zu müssen. Ich habe nicht herausfinden können, ob diese bildfeldwölbung ein problem des individuellen stückes ist oder generell auftritt. Die statistische breite für pentax ist einfach “zu dünn”. Es ist bekannt, dass die gesamtdicke des filterpaketes vor dem sensor bildfeldwölbung, eckenschärfe und farbquerfehler beeinflussen. Sony hat häufig dicke filterpakete, gefolgt von canon. Nikon liegt oft im mittelfeld und pentax hat einige modelle mit dünnem paket, vielleicht liegt es daran.

Nicht jeder weiss es: vivitar, falcon, rokinon, walimex, bower, opteka, bell and howell, polar, pro-optic sind alles dieselben samyang linsen, nur anders gelabelt. Preislich teils erstaunliche unterschiede, in deutschland ist walimex verbreitet. Sucht mal hier bei amazon danach :).

Auch wenn es nicht für schnelle motive geeignet ist macht es sich dafür um so besser bei stillen motiven wie landschafts oder sternenfotografie. Man muss etwas zeit mitbringen um mit diesem objektiv klar zu kommen denn, die belichtungssimulation zeigt mir meistens nicht das bild was am ende heraus kommt. Ich glaube der belichtungsmesser zeigt das richtige an. Das objektiv ist etwas schwer aber bei der lichtstärke verständlich. Ich benutze das objektiv seit ca. ? mir ist nichts merkwürdiges aufgefallen. Für den preis auf jeden fall kaum zu toppen.

Hohe lichtstärke und scharf bis in die ecken. Der fokus läuft butterweich und angenehm. Die blendeneinstellung ist etwas schwergängig. Von den abmessungen und vom gewicht ok. Dies ist ein rein manuelles objektiv. Fokus und blende geht auschließlich manuell. Es wird keine blende an die kamera übermittelt.

Unbedingt empfehlenswert mit einer winzigen einschränkung. Das objektiv neigt zu vignettierungen was als singleshot nicht stört aber wenn man vor haben sollte ein panorama zu erstellen so ist das echt nervig. Die abbildung ist sehr klar und ausgesprochen gut gerade im dunkeln. Ich habe es gekauft zum sterne fotografieren und dazu ist es top. Nur für mehrere bilder zusammen wie zum beispiel für die milchstraße ist es durch den vorhin beschriebenen mangel nur mit einem punkt abzug zu gebrauchen.

Der fokus ist nur manuell einstellbar. Dafür braucht es sehr viel feingefühl in den fingern, eine ruhige hand und vor allem sehr gut eingestellte dioptrienausgleich an der kamera. Ansonsten sehr gutes objektiv mit wirklich schönem, weiten blickwinkel in landschaften.

Zusammengefasst kann ich das objektiv für landschaftsfotografie lowlight- und astroaufnahmen wärmstens empfehlen und die abbildungsleistung ist für diesen preis grandios.

Ich habe das objektiv jetzt seit mehreren monaten an einer nikon d5200 im einsatz und es erstaunt mich immer wieder aufs neue. Ich möchte meine rezension nicht allzu lange ausschmücken, sondern kurz darauf eingehen, was mir daran gut gefällt und was weniger. + lichtstärke+ wiedergabe von kontrasten und farben+ schärfe (auch schon bei offenblende scharf bis in die ecken)+ blendensteuerung über die kamera funktioniert einwandfrei+ fokusring ist traumhaft zu bedienen+ wertige verarbeitung des objektivs+ metallbajonett (bei dem gewicht zu erwarten)+ 8 nicht abgerundete blendenlamellen sorgen für schöne blendensterne+ chromatische abberationen kaum zu sehen+/- das objektiv ist relativ schwer und bei kleineren kameras recht kopflastig+/- das objektiv hat tonnenförmige verzeichnungen. Bei landschaftsaufnahmen fällt das nicht wirklich auf, bei architekturaufnahmen schon deutlicher, aber nicht so deutlich wie bei vergleichbaren uww-zooms+/- vignettierung bei offenblende sichtbar, aber dezent- bei gegenlicht flare-anfällig- keine objektiv-korrekturdaten in lightroom verfügbar(der fehlende autofokus und bildstabilisator wird nicht aufgeführt, da es sich um ein manuelles objektiv handelt und man somit schon vor dem kauf damit rechnen sollte)zusammengefasst kann ich das objektiv für landschaftsfotografie lowlight- und astroaufnahmen wärmstens empfehlen und die abbildungsleistung ist für diesen preis grandios.

Habe es mir eigentlich für die astrofotografie gekauft aber werde es nun auch so benutzen 🙂 heute angekommen und gleich mal ausprobiert. Für den preis echt unschlagbar. Manuelles fokussieren klappt auch einwandfrei.

Ein weiteres objektiv in meinem samyang-repertoire. Neben dem tollen 35mm und 50mm habe ich mir nun für weitwinkel-aufnahmen (landschaftsfotografie) das 16mm angeschafft. Nachdem ich mir reviews auf youtube (z. Von christopher frost photography) angeschaut hatte und nur gutes gelesen und gesehen hatte, war ich gespannt wie sich das objektiv an der sonya6000 (apsc-sensor) macht. In der sony-emount-ausführung ist dem objektiv ein ‘adapter’ angeflanscht um es auf das emount-bajonett anzupassen. Dies tut den tollen aufnahmen, die man mit diesem objektiv machen kann, jedoch keinen abbruch. Ich habe bilder mit allen einstellbaren blenden gemacht und bin sehr zufrieden, was das preis/leistungsverhalten dieses objektives betrifft. Natürlich ist es ein vollkommen manuell einzustellendes objektiv, das muss einem beim kauf bewusst sein. Dank der unterstützung beim scharfstellen des motives welches dem fotografen durch die sony-kamera bereitgestellt wird (focus-peeking, kantenanhebung – dazu gibt es unzählige videos auf youtube) macht das manuelle fokussieren richtig spass und die ergebnisse sprechen für sich.

Ich habe den artikel zwar nicht hier gekauft, möchte aber dennoch meinen eindruck hier angeben. Das objektiv selbst ist sehr wertig. Der objektivdeckel kam mir etwas klapperig vor, aber er tut was er soll. Man merkt bei der bedienung, dass das objektiv auch wirklich für manuelles fokussieren gemacht worden ist. Der fokusring ist leichtgängig und angenehm zu bedienen, der blendenring lässt sich durch die riffelung gut ertasten und rastet präzise. Die bildqualität ist sehr gut – zu den ecken kann ich jetzt noch nicht viel sagen. Bei offenblende muss man natürlich sehr genau fokussieren. Mit focuspeaking fällt das natürlich leichter. Die naheinstellgrenze wird mit 20cm angegeben.

Macht spaß mit dem objektiv zu fotografieren.

Verkäufer hat sich persönlich um meine wünsche bemüht und mir den einkauf sehr komfortabel gemacht. War super zufrieden, das objektiv ist sehr gut, wir haben grosse freude damit.

Ich habe dieses objektiv hauptsächlich für die astrofotografie, als auch die landschaftsfotografie mit meiner canon 750d gekauft. Hierbei kann es in meinen augen voll und ganz punkten, vor allem in punkto schärfe und den sehr geringen optischen verzerrungen im randbereich. Ich bin erst durch diverse blogs auf die marke samyang aufmerksam geworden. Ohne diese vorherige recherche hätte ich nicht in betracht gezogen ein objektiv von einem mir unnamhaften hersteller zu kaufen – in diesem fall hätte ich ein kleines juwehl übersehen. International wird samyang auch als rokinon und unter diversen anderen markennamen vertrieben. Für milchstraßenaufnahmen ist dieses objektiv ein traum für aps-c format auf grund des bildausschnitts (25. 6mm brennweitenequivalent für vollformat). Wäre ich im besitz einer vollformatkamera, wäre meine wahl übrigens auf das samyang 24mm f/1. 4 gefallen, quasi den vollformatbruder von diesem objektiv. Das es sich um ein komplett manuelles objektiv (blende/fokus) handelt, stört mich für meine einsatzzwecke nicht.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Samyang 16mm F2.0 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds
Rating
5,0 of 5 stars, based on 27 reviews

About: Kemeere


One thought on “Samyang 16mm F2 – Hochzufrieden”

  1. Meine nikon d610 (fx, vollformat) steht in der produktbeschreibung in der liste der kompatiblen modelle. Aber auch ohne sonnenblende sind bereits im sucher starke abdunkelungen in den ecken zu sehen. Offensichtlich wurde das objektive für kleinere sensoren (dx) entwickelt. Was mir bei den zwei testfotos aufgefallen ist: bei offener blende 2,0 auch in der bildmitte nicht scharf, wohl aber bei blende 5,6.
  2. Rezension bezieht sich auf : Samyang 16mm F2.0 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds

    Meine nikon d610 (fx, vollformat) steht in der produktbeschreibung in der liste der kompatiblen modelle. Aber auch ohne sonnenblende sind bereits im sucher starke abdunkelungen in den ecken zu sehen. Offensichtlich wurde das objektive für kleinere sensoren (dx) entwickelt. Was mir bei den zwei testfotos aufgefallen ist: bei offener blende 2,0 auch in der bildmitte nicht scharf, wohl aber bei blende 5,6.

Comments are closed.