Neewer NW-E-35-1 Test- Angenehm überrascht

Vorab, dieses objektiv eignet sich hervorragend um sich in die welt des manuellen fokus ein zu fühlen, und nebenbei liefert es durchaus brauchbare qualität. Haptik:das objektiv fühlt sich solide und gut verarbeitet an, es ist sehr kompakt,fokus und blende drehen leichtgängig ohne haken oder wackeln. Optischer eindruck:edel, nostalgisch, passt wirklich wunderbar zur sony nex 5n3. Bildqualitätich habe das objektiv mit einem sony dt 50/1. 8 sam an einer alpha a58 verglichen. Zu den bildern möchte ich anmerken dass ich den weissabgleich bei der a58 mittels graukartenbereits vor einigen tagen an die beleuchtung abgestimmt hatte, was ich leider bei der sony nexverabsäumt habe, darum der geringe farbunterschied bei den vergleichfotos. Schärfe: in der mitte auch bei offenblende kann ich absolut nichts bemängeln, knackscharf sowie es sein sollte. In den ecken lässt sie zu wünschen übrig, stört aber nicht sonderlichanzumerken ist dass sich das objektiv erstaunlich einfach fokussieren lässt, allerdings ist dienaheinstellgrenze ca.

Erworben habe ich diesen artikel für meine sony alpha 6000 auf der suche nach einem kostengünstigen festbrennweiten-objektiv mit guter lichtstärke sowie hoher auflösung (schärfe) im bildzentrum – verwendungszweck überwiegend digiskopie mittels eines zeiss-spektivs (tierfotografie). Kaufentscheidend war ein video bei you tube (https://www. Com/watch?v=soxhrcp1icc), in dem das neewer-objektiv e-35-1. 7 mit dem sony-objektiv sel 35-1. Dieses objektiv ist um ein vielfaches teurer als der chinesische mitbewerber. In einem videoabschnitt (ca. 04:30 – 05:30) ist gut zu sehen, dass das neewer dem sony an schärfe in der bildmitte deutlich überlegen istin der ersten praxis kann ich den eindruck der guten bildschärfe und der hohen auflösung nur bestätigen. Bekanntermaßen gibt es zu den rändern hin deutliche verzeichnungen und nachlassende schärfe (vgl.

Hallo zusammen, heute kam das 35mm f 1,7 an und ich war angenehm überrascht. Das objetkiv macht einen hochwertigen und gut verarbeiteten eindruck und blende und entfernung lassen sich sehr gut verstellen. Ungewöhnlich ist das die blende stufenlos verstellbar ist und nicht so wie früher bei der dementsprechenden blende einrastet. Das stellt aber kein problem dar. Heute habe ich als erstes ca 50 bilder im haus und im garten gemacht. Da meine sony a5000 keinen sucher hat, mußte ich am display scharfstellen. Die fotos sind einfach “aus der hüfte geschossen”. Als ich mir die ersten bilder auf dem kamera-display angesehen hatte, dachte ich das die meisten nicht sonderlich scharf wären. Nachdem ich sie aber auf dem rechner angesehen habe, war ich angenehm überrascht. Ich habe auch nahaufnahmen von blüten etc.

=>siehe auch meine fotos, bzgl. Weiterer detailsheute bekommen, direkt ausgepackt und geprüft :-)ich würde sagen für die knapp 90 euro ist die verarbeitung schon in ordnung, der bajonettdeckel muss man schon bewusstfestdrehen, damit dieser wirklich fest auf dem objektiv sitzt, das ist bei anderen herstellern anders. Die vordere schutzkappe wirkt fast als wenn sie aus metall ist und lässt sich bei meinem exemplar tatsächlich rechtschwer ablösen. Wird sich zeigen, wie es sich beim einsatz verhält. Dazu gibt es einen transportbeutel, ein microfasertuch, die anleitung und einen wundervollen karton :-)zur abbildungsleistung kann ich bis hierher leider noch nichts sagen, das wird am wochenende nachgeholtund die bewertung entsprechend erweitert . :-)hat euch / dir meine bewertung weitergeholfen, freue ich mich über einen “klick” auf “hilfreich”.

Ich nutze das objektiv seit 3 monaten an einer sony a6000 und habe es ausgiebig getestet. Für einen nicht-profi kann ich es aufgrund der guten verarbeitung und der teils hervorragenden schärfe absolut empfehlen. Gegenüber dem kit-objektiv ist es im bereich der schärfe eine unbedingte verbesserung. Negativ sind mir die etwas kühleren farben aufgefallen, die man aber im lr leicht korrigieren kann. Was ich als störend empfindeund weswegen ich einen stern abziehe ist die einstellung der blenden am blendenring. Hier liegen die blenden 8 und 22 so dicht beieinander, dass das einstellen zur glückssache wird. Insgesamt aber daumen hoch, vor allem bei dem aufgerufenen preis.

Die qualität reicht für nichtprofessionelle zwecke absolut aus. Das objektiv ist präzise gebaut, nichts wackelt, nichts hat luft. Selbst die schutzkappen sind aus metall. Das scharfstellen geht mühelos, ich bin ohnehin gewohnt, mit meinen alpha 5000 und 6000 im manuellen modus zu arbeiten.

Ich habe es für meine sony alfa 5000 kamera gekauft und passt super gut , bisher hatte ich kein problem damit.

7heute ist das bestelle neewer 35mm 1. 7 objektiv bei mir eingetroffen. Es kam sehr gut verpackt an. Mit dabei waren ein putztuch und beide blenden. Das objektiv macht einen schönen wertigen eindruck. Alles anfassbare ist aus aluminium gefertigt, der blenden- und der fokusring sind leichtgängig. Im der a6000 noch schnell “auslösen ohne objektiv” sowie focus peeking aktiviert und dann konnte auch schon getestet werden. Das objektiv macht für den billigpreis wirklich eine sehr gute figur (bin echt am überlegen ob ich mir die 50mm linse f2. Bei dem preis ist das eigentlich geschenkt. Hier nun noch ein paar testbilder1) = f 1. 04) = f22will keine werbung machen, aber das objektiv ist def.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Für den Preis hervorragend!
  • Positiv überascht
  • Sehr gut aber starke Vignette und Blendenzahl stimmt nicht

Nachteile

  • Lohnt nicht den Kauf
  • Falscher Anschluss
  • Beschreibung nicht korrekt

Ich bin kein profi, aber ich glaube niemand kann bei einem preis von 90€ und einer blende 1. Bei der schärfe gibt es für mich auch nichts auszusetzen. Das bokeh ist dagegen eher subjektiv zu bewerten. Es ist irgendwie anders, als zb. Irgendwie so “chaotisch” – ich kann es nicht beschreiben, aber gebe ein paar fotos mit rein.

Aus zeitgründen möchte ich nur einen teilaspekt würdigen. Das preiswerte objektiv besitzt eine hyperfokal-skala und ist damit wesentlich besser zu handhaben. Die hyperfokal-skala steht der entfernungsskala gegenüber. Je nach gewähltem blendenwert lässt sich ablesen, wie weit der schärfebereich geht. Je größer der blendenwert (je enger die pupille), desto weiter reicht die schärfe. Bei schnappschuss- und kinderfotografie lassen sich so einstellungen finden, die einen idealen von-bis-bereich definieren. So bleibt einem bei ausreichender abblendung – bei eher mittlerer bis enger pupille, d. Größerem blendenwert – das permanente manuelle nachfokussieren erspart. Dann können schnelle schussfolgen realisiert werden, obwohl man mit einem manuellen objektiv arbeitet.

Kurz und knapp: nicht wirklich schlecht aber auch weit entfernt von einem guten objektiv. Was erwartet man bei einem objektiv in diesem preisbereich?. Jeder der sich wenigstens halbwegs mit objektiven für das e-mount system beschäftigt weiß, zu diesem preis gibt es eigentlich gar keine objektive. Ich musste zweimal hinsehen und lesen. Zuerst nahm ich an hier würde es sich um eine attrappe oder den objektivdeckel für ein glas handeln. Nein, falsch gedacht, es gibt wirklich ein objektiv für rund 79 €. Dazu die, wenn auch wenigen, sehr guten rezensionen. Da kann man ja nichts falsch machen, bestellt. Leider ist es wie so oft im leben, you get what you pay for.

Ich wollte schon immer mal eine festbrennweite haben. Leider sind die markenobjektive sehr teuer, weshalb ich mich fürs „probieren“ für dieses objektiv entschieden habe. Ich hab für das geld nicht viel erwartet, jedoch bin ich positiv überrascht. Das objektiv macht tolle fotos und besonders für portrait ist das objektiv sehr zu empfehlen.

Ich war auf der suche nach einem günstigen objektiv im brennweitenbereich 28-35mm. Gefunden habe ich das 35 f1,7 von neewer um unschlagbare 79,99€, ich musste es einfach ausprobieren und war positiv überrascht. Verwendet wird es auf der a6000 von sony. Für mich als hobbyfotograph zaubert es wunderschöne fotos, vor allem lässt sich eine wunderschöne unschärfe im hintergrund entstehen. Das objektiv ist zudem auch noch sehr kompakt gebaut und fühlt sich trotz des niedrigen preises sehr wertig an. Die bedienung dieses objektives erfolgt komplett manuell, sowohl die wahl der blende, als auch die fokussierung erfolgt manuell. Es findet auch keine Übertragung der objektiveinstellung mit der kamera statt. Ich würde mir das objektiv sofort wieder kaufen, die fotos werden spitze, man muss das objektiv halt vollkommen manuell bedienen, was aber sehr leicht von der hand geht. Die kompakte bauweise und gute verarbeitung tun ihr Übriges für eine fünf punkte bewertung.

Für knapp 64€ erlag ich in der vor-cyber-monday-woche der versuchung und bestellte das neeewer-objektiv für meine alpha6000. Meine erwartungen an das objektiv waren wirklich nicht hoch, da das vergleichbare original von sony derzeit mit etwa dem sechsfachen () zu buche schlägt, dafür aber im gegensatz zum neewer einen autofocus bietet. Die verarbeitung des objektives ist preislich gemessen absolut tadellos-der manuelle zoom und die blendeneinstellung haben einen super wiederstand, ohne dabei schwergängig zu wirken. Trotzdem ist die gefahr eines versehentlichen verstellens gering. Mitgeliefert wird -neben den objektivdeckeln- auch gleich ein kleiner objektivbeutel sowie ein mikrofasertuch. Sucht man beim original vergebens. Bildqualität ist ja ein subjektiver punkt, deshalb habe ich einfach einige schnelle schnappschüsse an meine rezension angehängt (jpg-unbearbeitet). Ein bild mit dem weinglas ist ein vergleichsbild mit dem a6000 kitobjektiv (16-50 f3,5). Das hellere der beiden ist natürlich das neewer, da ich die blende voll aufgerissen habe (f1,7).

Das objektiv kam ordentlich verpackt und mit etwas zubehör bei mir an. Positiv:das objektiv fühlt sich wertig an und blenden- sowie fokusrädchen lassen sich geschmeidig (mit etwas widerstand) drehen. Mit den ergebnissen bin ich sehr zufrieden. Negativ:-ich hatte nicht viele erwartungen an das objektiv, musste es zu dem preis aber einfach ausprobieren. An meiner a6300 sitzt das objektiv recht gut – leichtes spiel ist vorhanden, stört mich aber nicht. In kombination mit ‘focus peaking’ an der kamera geht das manuelle fokussieren sehr schnell und einfach – auch meinen zappeligen hund kann ich so recht gut fotografieren.

Ich bin wirklich überrascht von diesem objektiv. Für den preis erhält man ein produkt, welches qualitativ absolut akzeptabel ist. Ich habe es auf risiko gekauft, da es noch keine rezension dazu gab, und ich wurde dafür belohnt. Klar, ein autofokus fehlt, das ist dann hilfreich, wenn man zb bei viel sonne filmen will und man ständig mit der sonnenreflexion auf dem display zu kämpfen hat um schwarfzustellen. Aber das ist für mich zu verschmerzen. Und ebenfalls ist kein bildstabilisator eingebaut, sprich, low-light geht zwar, aber auch hier gibt es grenzen. Zurück zum objektiv, es passt auf die nex gut drauf. Allerdings konnte ich zu anfang nicht auslösen, erst als ich die funktion im menü “auslösen ohne objektiv” aktiviert habe, ging es. Die nex erfasst mit dem objektiv nicht den blendenwert. Im display wird dieser nicht angezeigt.

I’ve purchased this lens for the low price, you and i must say the quality is top notch. Positives:- low light performance- very compact lens- price- bokeh effect- still usable indoor as is the 53mm full frame equivalentnegatives:- manual focus, but you get used to this after a couple days.

Merkmal der Neewer NW-E-35-1,7 35mm f / 1.7 Manueller Fokus Prime Fest Objektiv für Sony E-Mount Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7,A9; A5000, A5100, A6000, A6100 A6300 und A6500

  • Neewer 35mm f / 1.7 Prime-Objektiv wurde behoben. Manueller Fokus. Maximale Blende: f / 1.7. Brennweite: 35 mm.
  • Kompatibel mit SONY E-Mount-Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7, A5000, A5100, A6000, A6100 und A6300, A6500.
  • All-Metall boby. Glatte Fokussierung. Das mehrfach vergütete Technik für eine außergewöhnliche Bildqualität.
  • Perfekt für Landschaftsaufnahmen und Porträts mit hervorragenden Hintergrund verschwimmen.
  • Kommt mit Objektiv vorne und hinten Kappen und Mikrofaser-Reinigungstuch. HINWEIS: Die Kamera ist nicht enthalten!

Ich habe dieses objektiv als günstigen ersatz für meine sony a6000 bestellt, da ich zuvor ein 35mm für a-mount für meine sony a68 benutzt hatte. Allerdings kostet das 35 mm für e-mount einiges mehr. Dieses objektiv hat zwar keinen autofokus, sodass man diesen per hand einstellen musst. Das trifft ebenfalls auch auf die blendenregelung zu, allerdings steht das objektiv von den aufnahmen her in keinster weise dem autofokussierenden 35mm hinterher. Der bokeh-effekt ist hier ebenfalls sehr schön. Mich würde es allerdings freuen, wenn neewer irgendwann ein autofokussierenden 35 mm objektiv als alternative zum teueren sony objektiv verkaufen würde.

Ich benutze das objektive mit einer sony nex-5r. Es ist sehr gut verarbeitet und fühlt sich wertig an, nur der ring für die entfernungseinstellung hat recht viel spiel. Optisch ist – zumindest für den preis – wenig auszusetzen. Lichtstark und in der bildmitte schon bei offenblende scharf, ab f/5. 6 dann auch in den randbereichen. Verzerrung und ca sind in ordnung, das bokeh ist recht ansehnlich und wohl als “cremig” zu bezeichnen. Es ist mein erstes manuelles objektiv. An das fokussieren von hand habe ich mich schnell gewöhnt, bei einstellung “blendenpriorität” und eingeschaltetem focus peaking (kantenanhebung) gelingt das mit wenig Übung bald sehr schnell. Außerdem richtet sich die bildkomposition dann weniger nach den af-punkten, sondern nach meinen wünschen. Insgesamt eine klare empfehlung.

Dachte mir, für nen fuffi ein objektiv mit e-mount, kann man nicht viel falsch machen. Über ostern dann viele portraits innen und bei bestem licht draußen geschossen. Nach kurzem training in der manuellen bedienung mit focus peaking, klappt die handhabung einwandfrei. An meiner 6000er erziele ich für mich beste ergebnisse. Wer einen schnellen autofokus benötigt, um z. Sich bewegende motive zu fotografieren, sollte nicht einmal kurz über dieses objektiv nachdenken. Da empfehle ich in eine höhere preisklasse von sony mit autofokus und oss zu wechseln. Wenn ein kleines, handliches und günstiges objektiv für aufnahmen mit bokeh gesucht wird sollte hier zuschlagen.

Nach einer weile fotogragrafieren bin ich doch recht überascht, was für bilder man mit dem objektiv machen kann, dafür dass man es gerade mal für 70€ bekommt. Ich wollte erstmal nicht sonderlich viel geld für ein 50mm objektiv ausgeben, da mir 280€ (und mehr) für ein objektiv, das erstmal zu testzwecken dienen sollte, da ich mir unklar war, ob ein 50mm objektiv überhaupt das richtige für mich ist. Anfangs wollte ich das objektiv noch zurück schicken, da ich mit dem objektiv überhaupt nicht zurecht kam, was das den fokus betrifft, weil einfach gefühlt jedes 2. Bild nie an der gewünschten stelle wirklich scharf war. Mittlerweile nutz ich die vergrößerung des touchscreens meiner α5100 und hab dadurch jetzt auch weit bessere resultate. Dass die kamera keinen bildstabilisator hat, stört mich nicht sonderlich, da ich ohnehin von anfang an immer ohne bildstabilisator fotografiert hab. Kann man ja ganz gut durch die belichtungszeit bei lichtstarken objetiven korrigieren, wodurch die bilder dann auch weniger verwackelt ist. Man lernt damit wirklich nach kurzer zeit, wenn man sich zeit lässt mit den fotos, richtig zu fotografieren und lernt dabei auch ein wenig die funktionsweise des objektives zu verstehen. Macht auf alle fälle spaß damit zu fotografieren. Einziges manko bei dem objektiv ist, dass es in den tiefenschärfen einen kleinen lilastich hat, den man nachträglich nochmal in photoshop, oder mit welchem programm auch immer es machen will, mit dem farbrauschfilter korrigieren muss.

Das objektiv ist schon bei offenblende scharf. Es hat eine deutliche verzerrung, die beim fotografieren kein problem ist weil leicht zu korrigieren. Beim filmen fällt die verzerrung meistens nicht auf (kann man vermutlich auch korrigieren). Durch die kompakte größe ist das objektiv sehr alltagstauglich. An meiner a6000 passt alles gut in die jackentasche. Für den preis kann man fast nichts falsch machen.

Da ich gerade verschiedene objektive einfach mal testen möchte, habe ich sehr spontan beim neewer zugeschlagen und muss sagen: für den preis ziemlich gut.

Ich wollte mir das neewer 28mm f2. 8 für eine nex5n kaufen, da es super kompakt ist und es kaum ein anderes kompaktes objektiv mit dieser brennweite für sony e existiert. Kompakte 24mm für aps-c suche ich zur zeit sowieso vergeblich. 28mm ist da eher ein kompromiss aber dafür kann das produkt nichts. Das objektiv ist sehr gut gebaut und verarbeitet. Es besteht komplett aus metall und fühlt sich hochwertig an. Dabei ist es mit einer länge von ca. Das sony 16-50mm kit ist ca. Die bildqualität ist überraschend gut bis auf die angesprochende vignette im titel. Das objektiv ist in der bildmitte schon ab f2. 8 sehr scharf und lässt zum rand nach, wobei das keine große rolle spielt. Sonst gibt es keine störenden chromatischen abberation, kein flaring aber gutes bokeh. Das wahre problem ist die vignette und jeder muss für sich entscheiden, ob er damit zurecht kommt.

Besten Neewer NW-E-35-1,7 35mm f / 1.7 Manueller Fokus Prime Fest Objektiv für Sony E-Mount Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7,A9; A5000, A5100, A6000, A6100 A6300 und A6500 Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Neewer NW-E-35-1,7 35mm f / 1.7 Manueller Fokus Prime Fest Objektiv für Sony E-Mount Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7,A9; A5000, A5100, A6000, A6100 A6300 und A6500
Rating
1,0 of 5 stars, based on 27 reviews

About: Kemeere