Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2 : Klasse Optik mit tollen Ideen

Halloware ist wie immer pünktlich gekommenaberdie metallbox hat auf zwei seiten dallen. (hab schon mehrere metallboxen mit diesen beschädigungen gesehen. Der umkarton ist nicht beschädigtfür mich ein grund die ware wieder zurück zu schickender fokusring naja hat ein leichtes kratzen normal?. Die anzeige bei scharf ist eine schöne sache aber mit der aufdruckten skala stimmt dies leider nicht übereinfocus justieren geht aber erstmal ohne anleitung und zweitens sehe ich es nicht ein da was zu machendas bildergebnis ist sehr ordentlich trotzdem werde ich diese linse wieder zurückschicken da „ich“ mit der manuellen scharfstellung (nicht nur mitte) so meine probleme habalternativ werde ich mir das 17-40 von canon kaufenwer es manuell mag, ist mit dem irix sehr gut bedientwünsch allzeit immer eine ruhige hand und viel lichtmfgronald.

Am freitagnachmittag bestellt und am samstag lag er schon vor meiner tür. Und das ohne prime mitgliedschaft. Also super service vom hersteller. Das objektiv kommt in einer metallbox daher. Ok das objektiv macht einen sehr wertigen eindruck und schaut aber sehr wuchtig aus. Gekauft für nikon anschluss. Die bajonettkappe ist gewöhnungsbedürftig. Die Übertragung der blende vom objektiv zur kamera ging problemlos. Auch das scharfstellen ging butterweich und den schärfepunkt wurde im sucher der kamera angezeigt.

Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2,4 für Nikon F (95mm Filtergewinde Vollformat, extrem leicht, optimierter Fokusring)

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Extrem leichtes Weitwinkelobjektiv IRIX 15mm f2,4 mit Canon EF Bajonett geeignet für Vollformat für beeindruckende Landschafts-, Reise- und Architekturfotografie
  • leichte Bauart optimal für die Reisefotografie, Klassisches Design trifft perfektionierte Handhabung, Objektiv geeignet für Sensoren mit 50+ Megapixel der neuesten DSLR Kameras
  • Eingravierte Markierungen für optimale Einstellung, neutrinio Coating, Focus-Lock für punktgenaue Schärfe, Fokusweite: 0,28 m, 9 Abgerundete Blendenringe, Filteraufnahme trotz Sonnenblende bedienbar
  • Spritzwassergeschützt durch verschiedene Gummidichtungen für jedes Wetter, Filter Fenster für optimale Montage von Grau- UV- und Polfilter (Größe 95mm) sowie einem Gelatin Filter an der Hinterseite
  • 1x Irix Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2,4 für Nikon F (95mm Filtergewinde, für Vollformat, extrem leicht, optimierter Fokusring)
  • Extrem leichtes Weitwinkelobjektiv IRIX 15mm f2,4 mit Nikon F Bajonett geeignet für Vollformat für beeindruckende Landschafts-, Reise- und Architekturfotografie

Ich bin auf der suche nach einer festbrennweite für den weitwinkel. Ich nahm an, dass festbrennweiten in der optischen qualität deutlich vor zooms liegen sollten. Handlicher sind sie auf alle fälle. Doch leider ist dem hier nicht so, wie auch schon beim samyang 20 f1. Ich habe ein tamron sp 15-30 f2. 8 und will ob seines großen gewichts einen ersatz haben. Aber die optische qualität ist bisher unerreicht. Das irix ist weit davon entfernt. Haptik und verarbeitung sind tadellos. Das objektiv wird sogar in einer blechbüchse geliefert. Klasse ist auch der rastende stop bei unendlich-fokus und der fokus-lock. Der fokus kann sehr fein eingestellt werden, da sich der ring extrem weit dreht. Die blende wird elektronisch durch die kamera bestimmt, der fokus ist manuell. Beides genügt meinen anforderungen.

Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2,4 für Nikon F (95mm Filtergewinde Vollformat, extrem leicht, optimierter Fokusring) : Erstmal zur vorgeschichte; ich besitze das af-s 14-24mm von nikon und war bisher sehr zufrieden damit. Warum bin ich nun aus der suche nach einer alternative?. Nun, nachdem ich mir mal die auswertung meiner aufnahmen in lightroom angesehen habe wurde mir klar, dass ich 76% der aufnahmen bei 14 – 16 mm gemacht habe (dafür wollte ich das irix 15mm haben) und weitere 15% bei 24 mm die ich auch mit meinen anderen objektiven hätte machen können. Also war das irix ein verlockendes angebot zumal es auch eine deutliche gewichtsersparnis mit sich bringt. Die lieferung erfolgte wie bei amazon (meistens) sehr schnell von daher erstmal 5 sterne. Die verpackung war auch ein echter hingucker also weiterhin alles bestens. Die verarbeitung ist auch perfekt und es sieht sehr wertig aus. Nun aber zum praktischen teil mit meiner nikon d750:scharfstellen ist ohne vernünftige hilfen wie schnittbild immer ein abenteuer bei einem weitwinkel aber nicht ganz so dramatisch insbesondere bei landschaftsaufnahmen (einfach auf unendlich und alles ist gut). Da mein schwerpunkt auf landschaftsaufnahmen liegt also kein großes problem. Die blendeninformationen werden richtig zur kamera übertragen also auch ok.

Nutzung an einer nikon d810: ich beziehe mich in dem fall nur auf astrofotografiegestern gaben es die bedingungen her, dass der sternenhimmel “fotogen” war und ich wurde mit dem objektiv nicht enttäuscht. Meine einstellungen mit blende 2,4, unendlich mit fokusraste ( sehr praktisch in der nacht), 8 sekunden belichtung bei iso 500 brachten ein glasklares ergebnis. Die sterne ohne koma und auf den punkt genau, kaum verzeichnung und auch in den randbereichen keine probleme. Jetzt allerdings zu “aber”: ich habe, da mir die unendlichkeitseinstellung per raste in der schärfe nicht ganz exakt schien, selbst eine kalibrierung (manuell, damit die schärfe unendlich tatsächlich auf der “rastung” liegt) am tag mittels wolkenfotografie vorgenommen. Wegen der garantie sicher grenzwertig, aber das ergebnis war ein voller erfolg. Will sagen, dass, wenn jemand die schärfeeinstellung nicht ganz zufriedenstellend findet und sich die kalibrierung zutraut, er mit einem hervorragenden objektiv belohnt wird. Trotz notwendigem handwerklichen einsatz glatte 5 sterne. Übrigens stellt dieses objektiv mein nikkor 20mm 1,8 in den tiefen schatten.

Das objektiv macht einen sehr wertigen eindruck, obwohl es nicht das top-model ist. Die ersten test zeigten eine hervoragende qualität. Die speziellen nd-filter funktionieren ebenfalls sehr gut an dem objektiv.

Das irix firefly macht einen sehr wertigen eindruck. Der fokusring dreht sich angenehm schwer, wie es bei einer manuell fokus linse sein sollte. Und da bin ich auch schon bei meinem punkt in verbindung mit der k1. Pentax kameras mit autofocus verfügen seit der sfx von 1988 über die catch in focus funktion. Diese findet ihr auf der letzten menüseite der k1. Wenn ihr die einschaltet, und den auslöser gedrückt haltet, löst die kamera aus, wenn das objekt im fokusfeld scharf ist. Das ist eine sehr praktische option und hilft bei der manuellen fokussierung. Erste testaufnahmen sehen sehr vielversprechend aus, was auflösung und schärfe betrifft. Die linse ist auch deshalb so spannend, weil es speziell von pentax nur das überteuerte 15-30mm zoom gibt, das neben dem zu hohen preis auch recht schwer ist. Sobald ich die linse etwas mehr ausprobiert habe, werde ich mehr dazu schreiben.

Ich bin auf vollformat umgestiegen und musste mich nach einem neuen ultraweitwinkel umsehen da mein sigma 10-20 mm nur aps-c kann. Die objektive von irix sind mir dabei erstmals bei der astrofotografie über den weg gelaufen, haben dort auch so einige anhänger. Ich beschäftige mich mit landschaftsfotografie und dabei auch gerne mit langzeitaufnahmen, nd-filter und graufverlaufsfilter sind also recht wichtig für mich. Normale uww sind da meist mit festen streulichtblenden ausgerüstet, meine 100mm haida steckfilter kann ich da nicht verwenden. Anders beim irix, hier gibt es einmal die möglichkeit sehr preiswert kleine nd filter in eine schublade am bajonett einzustecken oder, falls man das objektiv nicht immer wieder von der kamera schrauben will, auch mit einem filterhalter noch normale 100er vorne anzubringen. Damit kann ich auch gleich meine grauverlaufsfilter weiter verwenden. Das objektiv ist scharf, der fokusring lässt sich sehr gut bewegen, nur der feststellring für die schärfe ist bei meinem exemplar etwas schwergängig. Die haptik ist recht angenehm, auch wenn es nur das firefly ist fühlt es sich sehr wertig an. Die ersten ausflüge hat das firefly schon überstanden und sehr gute resultate geliefert. Für den preis ein tolles produkt.

Das objektiv ist sehr schön verarbeitet. Leider fehlte meinem exemplar die tolle schärfe. Auch abgeblendet war es nicht vollständig scharf. Bei besseren schärfeleistungen hätte ich es gerne behalten. Die anfälligkeit bei gegenlich war schon merklich. Die rücksendung klappte sehr gut dank amazon.

Ich hatten erst bedenken, wegen der qualität eines mit kunststoff bekleideten objektivs, aber ich habe mich getäuscht. Es passt haptisch und optisch. Die fokussierung lässt sich griffig bewegen. Ich benutze das objektiv (mit canon-bajonett) an einer sony a7 ii mit einem commlite-adapter. Es funktioniert alles wunderbar. Die schärfe wird mittels lupe sehr gut manuell hergestellt. Die randabunklungen sind soweit im rahmen und werden durch abblenden auf null reduziert. Auf verzeichnungen bei dieser brennweite muss man sich einstellen. Die randschärfen sind sehr gut.

Superobjektiv, insbesondere für die astrofotografie. Ich schätze besonders die raststufe im fokusring. Damit ist die fokussierung bei nacht besonders komfortabel. Für landschaftsaufnahmen ist das “bedienfenster” in der sonnenblende ein klarer pluspunkt, da sich ein polfilter damit sehr bequem einstellen lässt. Ich bin auch von der qualität der verarbeitung begeistert.

Ich will mich hier nicht endlos aufhalten, daher nur das wichtigste: ich fotografiere seit meinem zwölften lebensjahr, habe auch foto und film unterrichtet und wage zu behaupten,dass ich zumindest ein wenig ahnung vom metier habe. Was ich als einzigen kritikpunkt in den rezensionen gelten lassen kann, ist die erzeugung von flares, aber wer fotografiert schon immer gegen die sonne. Nun zum eigentlichen:nach langem gedankenaustausch mit einem befreundeten, ebenfalls sehr engagiertem fotografen, haben wir uns entschlossen, sein nikkor 20mm/1,8 und mein irix 15mm/2,4 zu vergleichen. Wir haben bei offenblende, bei 5,6 und bei 11 verglichen (iso 200, auf nikon d810). Das resultat: das nikkor konnte, wenn überhaupt, nur in bildmitte mithalten. Zum bildrand hin waren die unterschiede eklatant. Während das irix bis in die ecken scharf zeichnet, waren beim nikkor unschärfe und vor allem die chromatische aberration einfach unerträglich. Danach machte ich noch vergleichsfotos mit einem distagon, und auch hier zeigte sich das irix überlegen. Eines wäre vielleicht noch zu sagen: das irix lässt sich über unendlich hinaus fokussieren, und das ist gut so, denn ich habe bemerkt, dass die optimale schärfe bei unendlich etwas über der unendlichraste liegt. Positiv: man kann das objektiv justieren, aber ich brauche das nicht, weil ich gott sei dank sehr gut sehe und sowieso immer manuell über den sucher scharf stelle.

Gegen ende dieser rezession kommen die positiven argumenteich möchte zuerst auf eine bewertung vom 5. Juni 2017 zum thema verpackung, bzw. Die verpackung (blechdose) will einen exklusiven eindruck vermitteln, ist aber für eine hochwertige foto-optik völlig ungeeignet. Der “kopflastige” teil dieser optik kann sich innerhalb dieser blechdose bewegen und es reichen schon leichte “schläge” um diese blechdose zu deformieren, so wie in der o. Bewertung auch zurecht bemängelt. Es ist daher gut vorstellbar, dass eine eigentlich gut gefertigte linse durch eine unzulängliche verpackung nachträglich beschädigt werden kann. Unter dem namen irix tritt hier jemand gegen die original objektive, bzw. Gegen die tamron/sigma fraktion an und gefährdet das eigene produkt durch eine völlig inkompetente verpackung.

Ich habe das irix 15mm speziell für die astrofotografie angeschafft und wurde durch die positiven rezensionen im internet in einigen tests aufmerksam. Das objektiv bietet für die brennweite 15mm ein hohe lichtstärke von 2. Nach den ersten test – und nachtaufnahmen bin ich sehr begeistert von dieser optik. Die bildschärfe ist tadellos bereits bei offenblende und das an einem 50mp sensor. In den äußersten bildecken lässt die schärfe leicht nach, ist aber immer noch auf gutem niveau. Sehr gelungen ist das spürbare einrasten des schärfenringes bei unendlich. Das erspart zeit und ist sehr praktisch im dunklem. Die blendenzahl wird von der kamera an das objektiv übergeben, was z. B beim 14mm walimex objektiv nicht der fall ist.

Ich war auf der suche nach einem weitwinkel für meine canon 6d und bin auf irix gestoßen. Ich benutze dieses objektiv nun seit einem jahr und die qualität dieses objektivs erstaunt mich einfach immer wieder. Bei offener blende bietet das irix 15mm so eine gute schärfe. Es ist robust und der fokus lässt sich schön sanft am objektiv einstellen. Wer auf der suche nach einem top weitwinkel ist, wird beim irix 15mm auf jeden fall fündig.

Freitag bestellt – montag angekommendas objektiv kommt stilvoll in einer schicken metalldose, in der sich ein zusätzlicher rückdeckel befindet und ein aufbewahrungsbeutelchen. Der erste eindruck: es macht einen sehr wertigen eindruck und man hat nicht den eindruck, billigen kunstoff in der hand zu haben. Der fokusring läuft sauber – nicht zu leicht und nicht zu stramm – und die gegenlichtblende, bei der sogar an ein filterfenster gedacht wurde, sitzt schön fest. Es wird ein wenig kraft benötigt, damit er einrastet bzw. Wieder ab geht – aber besser als zu lockerneben dem fokusring gibt es einen fokus-sperr ring, der dazu dient, den fokusring festzustellen, damit dieser sich nicht aus versehen verstellt. Dieser ring ist sehr schmal und kann, da er auch sehr schwergängig ist, kaum gedreht werden, ohne den fokusring mit zu drehen. Trotz diesen kleinen makels bekommt das objektiv von mir 5 sterne, da auch die bildqualität an meiner pentax k-1 überzeugt.

Haptik und bedienungskomfort sind (auch) in der firefly variante ausgezeichnet. Im vergleich zum samyang 14mm 2. 8 als gefühlter konkurrent ist es etwas schwerer und größer. Highlights sind die kleinen details: das verschiebbare fenster in der gegenlichtblende, um bspw. Einen pol-filter noch bedienen zu können – der lock-ring zum arretieren der schärfe – der “klick” bei der unendlichkeitseinstellung. Das auflösungsvermögen selbst bei offenblende 2,4 scheint sehr ordentlich, selbst an meiner kamera mit 36 megapixel sensor. Im zentrum und auf der rechten seite gibt es keine kritik, nur leider fällt bei meinem exemplar die linke seite sehr stark ab. Selbst abblenden auf f8 bringt keinen gleichstand. Leider habe ich nun auch in zwei foren von mehreren nutzer gelesen, die probleme mit der zentrierung bemerkt haben, also scheinbar (zumindet) ein problem bei der endkontrolle.

Hatte sie 1 jahr und war sehr begeistert. Leider durch einen systemwechsel nicht mehr verwendet.

Bin bis jetzt sehr zufrieden mit der optischen leistung – besonders die schärfe bis in das erweiterte bildzentrum, die verzeichnung und die tonnenförmige verwölbung, finde ich, haben die hersteller gut in den griff bekommen – am rand fällt die schärfe jedoch etwas ab. Das manuelle fokusieren klappt auch wunderbar – verarbeitung sehr gut – alles in allem eine sehr gute linse zum fairen preis.

Ich versuche mich kurz zu fassen und auf das wesentliche zu kommen. Design ist super und fängt schon bei der verpackung, aufbewahrung und dem köcher an. Das objektiv selbst sieht mmn. Das objektiv ist sehr angenehm leicht und nicht all zu groß. An meiner sony a7r musste da noch ein adapter dran was dann doch etwas unpraktisch war. Hoffentlich kommt bald die version für e-mount auf den markt. Punktabzüge gibt es hier für die bauform des gehäuses mit dem großen filterdurchmesser. Mit 100mm filtern braucht man hier nicht ankommen. Das ganze wird ein wenig durch die innovative vorrichtung am bajonett, zum anbringen von gelfiltern welche von irix für kleines gelt vertrieben werden.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2,4 für Nikon F (95mm Filtergewinde Vollformat, extrem leicht, optimierter Fokusring)
Rating
3,0 of 5 stars, based on 23 reviews

About: Kemeere


One thought on “Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2 : Klasse Optik mit tollen Ideen”

  1. Rezension bezieht sich auf : Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2,4 für Nikon F (95mm Filtergewinde Vollformat, extrem leicht, optimierter Fokusring)

    Habe vor wenigen tagen das neue irix 15mm/2. 4 erhalten, und dann an einer canon 6d sowohl in innenräumen (museum) als auch im freien (tagsüber) ausprobiert. Lieferumfang:im Überkarton steckt eine würfelförmige blechdose mit passenden schaumstoffprofilen, die wiederum das objektiv, die sonnenblende sowie einen transportbeutel enthält. Diese dose sieht nett aus, wobei ich sie eher als gimmick denn als eine irgendwie notwendige oder zweckmässige sache bezeichnen würde. Haptik:der tubus der firefly-variante besteht aus hochwertigem kunststoff. Der fokus-einstellring hat einen angenehmen widerstand beim drehen und lässt sich in jeder einstellung fixieren. Der fokusring besitzt bei unendlich einen deutlichen klickpunkt und lässt sich auch darüber hinaus drehen. Die gegenlichtblende rastet satt ein, und kann auch verkehrt herum aufgesetzt werden – das spart platz in der fototasche. Die gesamte verarbeitung macht einen sehr guten, wertvollen eindruck. Man könnte auch filter mit durchmesser 95mm anbringen – wobei allerdings z.
  2. Rezension bezieht sich auf : Irix IL-15FF-NF Ultraweitwinkelobjektiv Firefly 15mm f2,4 für Nikon F (95mm Filtergewinde Vollformat, extrem leicht, optimierter Fokusring)

    Habe vor wenigen tagen das neue irix 15mm/2. 4 erhalten, und dann an einer canon 6d sowohl in innenräumen (museum) als auch im freien (tagsüber) ausprobiert. Lieferumfang:im Überkarton steckt eine würfelförmige blechdose mit passenden schaumstoffprofilen, die wiederum das objektiv, die sonnenblende sowie einen transportbeutel enthält. Diese dose sieht nett aus, wobei ich sie eher als gimmick denn als eine irgendwie notwendige oder zweckmässige sache bezeichnen würde. Haptik:der tubus der firefly-variante besteht aus hochwertigem kunststoff. Der fokus-einstellring hat einen angenehmen widerstand beim drehen und lässt sich in jeder einstellung fixieren. Der fokusring besitzt bei unendlich einen deutlichen klickpunkt und lässt sich auch darüber hinaus drehen. Die gegenlichtblende rastet satt ein, und kann auch verkehrt herum aufgesetzt werden – das spart platz in der fototasche. Die gesamte verarbeitung macht einen sehr guten, wertvollen eindruck. Man könnte auch filter mit durchmesser 95mm anbringen – wobei allerdings z.

Comments are closed.