Dörr Danubia DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6 – nicht wirklich zufrieden damit

 auf grund der stark unterschiedlichen bewertungen waren die erwartungen an das objektiv nicht allzu hoch. Um so positiver dann die Überraschung nach den ersten tests. – das objektiv ist leicht, wirkt jedoch nicht fragil. – die größe ist für diese brennweite ein echtes plus (in der fototasche braucht es aber trotzdem extra platz). – der anschluss an die sony ist problemlos, bei den einstellungen muss die option “ohne objektiv auslösen” aktiviert werden. – negativ am t2 adapter: die skala zur entfernungseinstellung am objektiv befindet sich durch den adapter an der unterseite und der bajonettverschluss hat ein minimales spiel. Das beeinträchtigt zwar die bilder nicht, müsste aber nicht sein. – das objektiv funktioniert in den modi auto, auto+, p, s und m, wobei nur s und m wirklich sinn machen. – wie erwartet, erfordert das scharfstellen etwas fingerspitzengefühl, mit dem sucher klappt es deutlich leichter als mit dem lcd display. – die tiefenschärfe ist – bedingt durch brennweite und bauart – sehr gering, eignet sich dadurch für stimmungsvolle aufnahmen.

Für den preis der absolute hammer. Allerdings ohne stativ oder andere hilfsmittel, um die kamera ruhig zu halten, ist kein scharfes bild möglich.

Ein produkt was seine qualitäten hat, für einen größen brennweite auf see in den bergen ein top produkt für atemberaubende tier und pflanzen aufnahmen. Hier sind die Spezifikationen für die Dörr Danubia DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Extrem leichte und kompakte Bauweise, geeignet für Tier- und Sportfotografie, Portrait- und Detailfotos sowie Landschafts- und Architekturaufnahmen
  • Durch den universellen T2 Anschluss für nahezu alle gängigen Spiegelreflexkameras (DÖRR T2 Adapter optional erhältlich)
  • Sensationelle Brennweite von 500mm mit konstanter Lichtstärke von 6,3, Filtergewinde: 95mm, Mehrschichtvergütung/MC
  • Bauweise: Spiegel Teleobjektiv, inklusive Objektivdeckel, Objektivrückdeckel und Tasche für den sicheren Transport
  • Lieferumfang:DÖRR DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6,3/500, Objektivdeckel und Objektivrückdeckel, Tasche

Die abbildungsleistung diese objektivs lässt sich natürlich nicht mit der von z. 000 euro teuren tele-boliden vergleichen. Die erzielbare schärfe ist aber gemessen am preis vollkommen in ordnung. Die größte herausforderung liegt in der handhabung. Das objektiv ist sehr anfällig für verwacklungsunschärfe. Gute lichtverhältnisse (sonniger tag), hohe iso-zahlen, mind. 1/800 s und eine ruhige hand sind unerlässlich für gute ergebnisse. Eine echt hilfe ist der einsatz eines bohnensacks.

Das objektiv ist lange nicht so schlecht, wie es von vielen hier bewertet wurde. Die vielen schlechten bewertungen dürften wohl in erster linie durch unwissenheit und fehlende sachkenntnis entstanden sein. Alles in allem macht das objektiv in sachen verarbeitung für seinen preis einen recht ordentlichen eindruck. Auch der fokusring läuft weich und geschmeidig und geht weder zu leicht noch zu schwer. Spiegelobjektive haben nicht generell schlechtere abbildungseigenschaften als linsensysteme. Große weltraumteleskope bestehen heutezutage fast ausschließlich aus spiegelsystemen und liefern über riesige distanzen hervorragende abbildungen. Ein spiegelobjektiv stellt vielmehr eine kostengünstige und vor allem kleine und leichte alternative zu einem großen und schweren linsen-boliden dar. Vielmehr stößt man generell beim fotografieren mit sehr langbrennweitigen objektiven auf zwei hauptsächliche probleme:je länger die objektivbrennweite ist, desto stärker wirken sich selbst kleinste verwacklungen während der auslösung aus. Schon die verschlußauslösung der kamera selbst (besonders bei slr-kameras) oder windeinflüsse können die aufnahme bereits zunichte machen. Wer also mit langbrennweitigen objektiven fotografiert, benötigt zwingend ein schweres und sehr standfestes stativ.

Kommentare von Käufern :

  • Kostengünstige und leichte Alternative
  • Völlig in Ordnung, aber Vorsicht!
  • Preiswert und überraschend gut. Dörr 6.3/500 an Sony A65

Das objektiv habe ich zu einem sehr günstigen preis gebraucht erstanden. Ich bewerte das objektiv hier relativ gut, obwohl ich es zurückgeschickt habe. Das objektiv ist ordentlich verarbeitet. Für die brennweite ist es recht kompakt und leicht. Mit dem richtigen t2 adapter ließ es ich problemlos an meiner kamera befestigen. Die kontrastleistung konnte ich wegen des trüben wetters nicht recht beurteilen. Das problem ist die scharfstellung. Ein stabiles stativ ist pflicht, dann sollte man auch mit spiegelvorauslösung und 10 s selbstauslöser arbeiten, um alle schwingungen abklingen zu lassen (2 s sind zu kurz). Die scharfstellung ist möglich, erfordert aber sehr viel geduld. Ich dachte mir das schon, da ich teleskoperfahrung habe, das teleskop hat aber einen feintrieb zur scharfstellung. Besten DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6,3/500 T2

Ich hab das objektiv geschenkt gekriegt und vorher schwankte ich immer zwischen dem maksutov 1000 oder 1100 mm und dann fand ich das dörr irgendwo und hatte es dann beim geburtstag auf dem gabentisch. Ich hab das objektiv mit t2 auf pentax k adapter, und was mich als allererstes gestört hatte, war die fehlstellung des unendlich-anschlages. Speziell nachts ist es so gut wie unmöglich, das objektiv z. Auf den mond scharfzustellen. Und nachdem mir das gelungen ist war ich von den chromatischen aberrationen (farbschleier) speziell im roten bereich doch ziemlich enttäuscht, was es für astrophotographie erstmal disqualifiziert. Vielleicht schraub ich noch mal einen bandfilter rein, damit wäre das problem der leichten unschärfe gelöst, aber die belichtungszeiten gehen dann doch stark nach oben. Es ist von der abbildungsqualität jedenfalls schlechter als z. Ein panagor 3,5 75-205 plus 3x panagor teleadapter.

Zu allererst, kompakte bauform, verarbeitung und haptik ist wertig. Ich habe mir das objektiv als “spaßobjektiv” ohne große erwartungen aus experimentierfreude gekauft. Man sollte halbwegs wissen, wie man seine kamera manuell einstellt, da keinerlei technische helferlein (je nach kamera) verfügbar sind. Blende und zoom sind fest, der fokus ist rein manuell, der schärfeindikator steht bei meiner canon nicht zur verfügung. Da bei canon der bildstabilisator im objektiv sitzt, fällt auch der leider flach. Damit kommen wir auch schon zu den nachteilen. Eine derart große brennweite ist ohne bildstabilisator kaum beherrschbar. Auch das scharfstellen gestaltet sich ohne indikator schwierig, ist aber machbar. Empfohlenes zubehör: ein solides stativ und ein fernauslöser um vibrationen beim auslösen zu vermeiden. Live-view ist sehr hilfreich beim fokussieren.

Mein erstes spiegeltele war eine fundsache, ein 300mm-tele dass ich angang 1990 an der damaligen deutsch-deutschen grenze gefunden habe und das neben dem sovietstern auch den schriftzug cccp trug. Irgendein ddr-grenzer hat das teil verloren und ich habe es gefunden. Schon damals vielen mir vier dinge auf. 1) spiegeltele benötigen eine zylindrische, mindestens 78 mm lange gegenlichtblende (ich verwende für das 900mm-dörr-spiegeltele die gegenlichtblende fittest lh 10578 von mochalight). 2) spiegeltele kann man nicht automatisch fokusieren, bei einigen kameras muss man den autofokus sogar manuell abschalten. 3) das manuelle fokusieren erfordert viel feingefühl. 4) die farbwidergabe ist etwas blasser als bei linsenobjektiven. Zwar wiegt das objektiv mit t2-adapter und gegenlichtblende nicht mal ein kilogram, man sollte aber dennoch ein gutes stativ und einen fernauslöser verwenden dann kann man auch mit diesem objektiv viel spass haben.

Habe das spiegeltele der handelsmarke dörr danubia 6,3 / 500mm an einer olympus e-620 getestet u. Bei normalem tageslicht, präziser manueller focussierung, einstellung des kamerainternen stabilisators auf 500mm u. Iso-stellung auf 400 erzielt man sogar freihand durchaus ansehnliche bzw. Zufriedenstellende ergebnisse. Das objektiv macht optisch, physisch u. Haptisch einen durchaus guten eindruck, ist vom gewicht her noch relativ leicht u. Was will man also für einen günstigen kaufpreis incl.

Hallo,diese rezension befasst sich mit der kombination aus dem o. Objektiv in verbindung mit der nikon d5200 und dem dörr t2 adapter für nikon. Daher möchte ich daraufhinweisen, das andere kombinationen aus objektiv, adapter und kamera auch zu anderen meinungen führen könnendas objektiv ist soweit gut verarbeitet, riecht nicht nach chemie (auch die hülle nicht) und leicht gängig zu fokussieren. Hier und da sind kleinere rückstände aus der fertigung zu finden, welche sich jedoch mit einem objektivtuch einfach entfernen lassen. Eine anleitung oder ähnliches liegt nicht bei. ———————– nun zum fotografieren ———————–das objektiv wird an der nikon d5200, wie erwartet, nicht erkannt und damit geht nur der manuelle modus an der kamera. Ich habe keine möglichkeit gefunden der kamera objektivdaten manuell einzugeben. Dadurch gibt es keine belichtungsmessung oder schärfeindikator, was das arbeiten sehr erschwert. Beim fokussieren verdrückt man kamera und objektiv, so dass der fokuspunkt “wandert”, sprich ich stelle scharf und nach dem loslassen ist es wieder unscharf.

. Wenn man weis wie man damit umgeht. Für 200 eur plus 20 eur für einen guten t2 adapter bekommt man ein ultratele, das sich auch meinem sehr guten 2x telekonverter von sony nicht entzieht. Aber man muß wissen, was man damit machen kann und was nicht. Solche ultratele wollen richtig eingesetzt werden. Vögel beim fliegen abschiessen ist nicht, dafür ist der blickwinkel zu klein und der manuelle fokus einfach nicht schnell genug. Und weit entfernte objekte auf der erde bekommt man auch nicht richtig scharf, wegen der lufturbulenzen. Und für das hektische treiben beim fußball ist es auch nicht schnell genug. Dafür arbeitet der manuelle fokus sehr genau, wenn man kein grobmotoriker ist. Der schärfebreich geht so bei zwei metern () los, und der schneckentrieb für die scharfstellung hat eine recht geringe steigung. So muss oder besser kann man eine gute halbe recht zähe umdrehung bewältigen, um von der naheinstellgrenze bis zum mond zu kommen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6,3/500 T2
Rating
4,0 of 5 stars, based on 16 reviews

About: Kemeere


One thought on “Dörr Danubia DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6 – nicht wirklich zufrieden damit”

  1. Rezension bezieht sich auf : DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6,3/500 T2

    Den stern bekommt amazon für die hervrorragend abgewickelte rückgabe. Ixh habe das objektiv auf einer olympus om-d getestet. Als erfahrene fotografin selbstverständlich miteinem stativ und unter nutzung eines fernauslösers bei kaiserwetter fotografiert. Dennoch ist es mir nich gelungen, mit diesem objektiv ein scharfes foto zu erstellen. Es verzeichnet konturen und die endloseistellung lässt sich lange suchen. Eine telefonische anfrage beim hersteller ergab keine erkenntnisse, ob der ebenfalls von dörr hergestellte adapter für slr oder systemkameras gerechnet ist. Die versandverpackung war ungenügend, da keinerlei füllmaterial das objektiv im org. Auch im versandkarton war keine spur davon, so dass das objektiv seine reise ungeschützt vor erschütterungen gemacht hat. Zurück ginng es dann sicherer verpackt.
    1. Den stern bekommt amazon für die hervrorragend abgewickelte rückgabe. Ixh habe das objektiv auf einer olympus om-d getestet. Als erfahrene fotografin selbstverständlich miteinem stativ und unter nutzung eines fernauslösers bei kaiserwetter fotografiert. Dennoch ist es mir nich gelungen, mit diesem objektiv ein scharfes foto zu erstellen. Es verzeichnet konturen und die endloseistellung lässt sich lange suchen. Eine telefonische anfrage beim hersteller ergab keine erkenntnisse, ob der ebenfalls von dörr hergestellte adapter für slr oder systemkameras gerechnet ist. Die versandverpackung war ungenügend, da keinerlei füllmaterial das objektiv im org. Auch im versandkarton war keine spur davon, so dass das objektiv seine reise ungeschützt vor erschütterungen gemacht hat. Zurück ginng es dann sicherer verpackt.
  2. Rezension bezieht sich auf : DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6,3/500 T2

    Trotz kritik hab ich auf das objektiv eingelassen. Es war so unscharf das ich es nicht verwenden kann. Ich jabe auch keine lust irgendwelche entspannugseingriffe.
  3. Rezension bezieht sich auf : DANUBIA Spiegel Teleobjektiv 6,3/500 T2

    Trotz kritik hab ich auf das objektiv eingelassen. Es war so unscharf das ich es nicht verwenden kann. Ich jabe auch keine lust irgendwelche entspannugseingriffe.

Comments are closed.