Canon EF 50mm/1:1 Test- Es hat den roten Ring verdient!

Die bestellung und der versand liefen wie gewohnt unkompliziert, schnell, zuverlässig. Nach 3 tagen intensivem test übers wochenende bei verschiedensten lichtverhältnissen, drinnen, draussen bleibt erstmal ein urteil: es ist ein objektiv für besondere gelegenheiten. Kein allrounder aber herrlich, wenn man menschen einfangen will, situationen erfassen möchte und stimmungen festhalten will. Der umgang mit der offenblende braucht Übung. Es ist wirklich beeindruckend. Sicher geschmacksache, aber die farben sind schon beeindruckend. Das bokeh ist über jeden zweifel erhaben. Der af sitzt und ist ausreichend schnell.

Meine zufriedenheit und begeisterung für dieses objektiv wächst von tag zu tag. Es “arbeitet” (harmoniert wäre die bessere formulierung) an einer 1dmarkiv und ich benutze es für+innenaufnahmen ohne blitz (menschen)+außenaufnahmen (stadtbummel, menschen, umgebung). Natürlich kann man argumentieren, dass gerade bei außenaufnahmen ein zoom (z. Stimmt auch, aber bei dieser brennweite muss man eben selber noch ein wenig den blickwinkel verändern oder sich eine kreative gestaltung des bildes überlegen. Mich “erzieht” es zu einem bewussteren fotografieren. Ein traum ist die wiedergabe der farben, sehr kräftig und realistisch, so wie auch das menschliche auge das motiv im blick hat/hätte, quasi ein abbild der wirklichkeit. Das bokeh ist wunderschön und knackig scharf, allerdings in einem sehr kleinen, engen bereich, da musste ich schon auch ein wenig üben. Verarbeitung ist top, einem “l” angemessen. Auch wenn der preisunterschied zum nächst “tieferen” 50mm 1. 4 erheblich ist, ich habe den kauf auch in dieser preisklasse nicht bereut.

Eine tolle lichtstarke linse, mit wunderschönem bokeh. Ja die chromatischen abberationen können nervig sein, aber man kann sie in photoshop wieder entfernen. Natürlich sind die bilder bei offenblende weich, aber deswegen besorgt man sich dieses objektiv überhaupt, für diese schönen weichen bilder.

Also ich habe lange überlegt, ja oder nein. Ist der preis gerechtfertigt?. 4 art habe ich seit letztem jahr und diese linse ist der hammer in sachen schärfe, leider auch vom gewicht und größe. Also habe ich mich dazu entschlossen die canon canone zu bestellen. Leider war die erste lieferung doch enttäuschend, habe sie an meiner 5d mk 4 1 woche getestet und der fokus sass einfach nicht, auch nicht wenn ich abgeblendet habe. Habe versucht die sache kameraintern einzustellen, aber auch das ging leider nicht. Also reklamiert, amazon hat mir sofort einen ersatz zukommen lassen (3tage) nach meiner beanstandung. Die defekte linse wurde auch bei mir direkt einen tag durch hermes abgeholt. An dieser stelle, super service von beiden seiten.

Der stil einer fotografischen aufnahme wird für mich durch die auswahl der brennweite eines objektives festgelegt. Der umgang und die handhabung der eigenschaften eines objektives jedoch, ermöglichen mir eine fotografische handschrift zum ausdruck zu bringen. Für meinen rahmen ist das canon 50mm / 1:1,2 l eine tiefgreifende anschaffung und ich habe deshalb sehr lange gezögert und viele informationen gesammelt. Aber die ernst zu nehmenden berichte und vor allem der eigene tests unbearbeitete originalaufnahmen, machten mich immer sicherer, dass dieses objektiv für meine handschrift das richtige gerät ist. Wenn ich schärfe richtig haben will, bietet es möglichkeiten wie wenige andere objektive. Die sooft kritisierte schwache auflösung bei offener blende, setze ich bewusst ein. Besonders diese beiden eigenschaften, gepaart mit der wunderbaren farbwiedergabe und einem schönen kontrast, der herrlichen verlauf der unschärfe bei offenerer blenden, ermöglichen großartige bild gestaltungen. Natürlich fotografiere ich im raw-format und ich bearbeite die bilder mit dxo optics pro („sprengen sie die grenzen ihrer kamera“). Es ist toll, was diese software aus den bildern herausholt und die optischen einschränkungen einer solchen linsen-konstruktion mit ihren technischen grenzen, schon beim einlesen automatisch korrigiert – auch die schärfe mit „lens softness“. Das canon 50mm / 1:1,2 ein außergewöhnliches objektiv.

Die sommerzeit fängt bald wieder an und man kommt wieder an die frische luft. Das bedeutet für mich wieder fotosaison. Dafür brauche ich ein gutes objektiv für portraits. Für mich war es wichtig dass es lichtstark und schnell war. Ich habe vorher mit der 50mm 1. 4 usm gearbeitet und ich finde dass ein sehr gutes objektiv ist. Nur der letzte schliff hat da gefehlt. Das manko bezieht sich auf den autofokus. Das usm ist keine richtige sondern nur die mikro usm version. Da sind mir leider einige großartige fotos entwischt weil das objektiv nicht mitkam.

Dieses objektiv musste ich haben, und ich habe es gekauft. Den kauf habe ich nicht bereut, es ist einfach spitzenklasse. Habe ich mich bisher auf zoomobjektive konzentriert, so ergab sich für mich durch dieses objektiv eine neue sichtweise beim fotographieren, die sehr viel spass macht.

Dieses objektiv ist wie ein italienischer super-sportwagen: es macht sehr viel spaß, wenn man damit umgehen kann und liegt – zugegeben – auch schön protzig in der hand. Wer hingegen die funktionalität und den comfort einer familienlimousine erwartet, wird spätestens beim durchdrücken des gaspedals ein wunder erleben. Mit ein wenig Übung kann man jedoch auch lernen, brachiale kräfte zu beherrschen 🙂 ich besitze bereits 3 exemplare (im studio) und würde es jederzeit wieder kaufen; nach dem 70-200/2. 8 iier ist es mein meistgenutztes objektiv, das 85/1. 2er ist mir ein wenig zu “tele”. Von fokusfehlern (abgesehen von den selbst verursachten 🙂 bei mir keine spur. 4er hat auch seine vorzüge, vergleichbar mit dem 50/1. 2er ist es indessen wirklich nicht.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Wow was für eine Linse und Support von Amazon.
  • Ungschlagbar teuer – unschlagbar gut
  • Nicht ganz perfekt, aber trotzdem super

Nachteile

  • Preis Leistung furchtbar
  • Hält nicht was es verspricht
  • Linse schlechter als ihr Ruf

Das 50l ist eine der linsen welche ich als bislang ausschließlicher nikon fotograf haben und benutzen wollte – ich besorgte mir unter anderem dafür einen eos body. Ich war sehr über die qualität der fassung und den geschmeidigen lauf des fokusringes begeistert – wahrlich l niveau. Der autofokus ist dafür, dass es sich um eine sehr lichtstarke linse mit dementsprechend großen glaselementen handelt, angenehm schnell – kein vergleich zum 85l welches ich auch habe. Das objektiv ist wettergeschützt und besitzt eine dichtlippe am bajonett. Der wetterschutz muss per filter (canon schutzfilter 72 mm) vervollständigt werden – dann übersteht es auch einen regenguss am richtigen body (ich nutze es an einer 1dsmkiii). Der lieferumfang ist vollständig und auch inkl. Geli – den objektivbeutel finde ich ein wenig ungenügend für eine solch teure linse. Nun zum interessanteren – den optischen eigenschaften: gleich zum start – ich musste bei dieser linse den af per feinjustage einstellen. Nun ist es offen für meinen einsatz (menschen/portrait) ausreichend scharf. Wer jedoch von diesem objektiv die abbildungsleistung eines makros erwartet – und das evtl.

Das 50 1,2 l usm ist ein hochlichtstarkes objektiv der canon-profireihe und ein echtes bokehwunder. Es ist in der lage ein wundervolles, cremiges bokeh zu erzeugen welches an das bokeh eines 85 1,2 l usm erinnert und hat bereits ab offenblende eine sehr hohe kontrast- und schärfeleistung und – auch das sollte erwähnung finden – traumhafte farben. Ich setze dieses objektiv sowohl an der 5d mark i als auch an der 5d mark ii ein und bin sehr zufrieden mit der gezeigten leistung die sich im arbeitsalltag laufend bemerkbar macht. Alleine die verarbeitung deutet darauf hin, daß dieses objektiv ein werkzeug ist und kein spielzeug wie das 50 1,4. Das 50 1,4 ist alleine schon aufgrund seiner anfälligen konstruktion und seiner schwachen kontrastleistung im offenblendbereich eher keine wirkliche alternative. Um bei dem 50 1,4 eine angemessene schärfe- und kontrastleistung zu erhalten sollte schon auf f1,8 oder besser f2,0 abgeblendet werden. Ab f2,8 ist das 50 1,4 dem canon 1,2 l sogar etwas überlegen was die schärfeleistung betrifft. Allerdings werden gerade die leute, die sich ein hochlichtstarkes objektiv kaufen, eher in dem bereich unterhalb f2,8 unterwegs sein und da ist das canon 50 1,2 einfach die deutlich bessere linse. Gerade im available-light-bereich ist das 50 1,2 eine echte wunderwaffe. Das 85 1,2 l ist allerdings bei offenblende schon noch einen zacken schärfer, daß sollte erwähnt werden.

4 verglichen und die entscheidung für eines der beiden objektive war nicht leicht. Die vor- und nachteile des canon wurden hier ja schon beschrieben – lichtstark mit tollem bokeh und sehr kompakt, dafür aber gerade bei ca. 8 und weniger etwas weich in der abbildungsleistung bis in die mitte. Das sigma ist in sachen schärfe deutlich und sofort sichtbar besser und bietet ebenfalls ein sehr schönes bokeh, dafür ist es recht groß und schwer und nicht staub- und spritzwassergeschützt. Preislich ist das sigma deutlich günstiger, sodass ggf. Für mich war das kriterium neben dem preis daher auf gewicht oder schärfe zu verzichten. Ich habe mich dazu entschieden etwas mehr gewicht in kauf zu nehmen.

Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich mir diese linse zulege. Schließlich sieht jeder den preisunterschied zu den anderen 50 mm in der canon familie und auch jeder sieht oder hört, dass der fokus nicht so schnell ist wie der vom 35 1. 4 l und die schärfe nicht so klasse, wie bsp. Ich persönlich fotografiere fast ausschließlich menschen in rahmen von hochzeiten oder portraitsshootings. Die brennweite 50 mm am vollformat habe ich, nachdem ich günstig ein 50 1. 4 geschossen habe, wieder so richtig schätzen gelernt. Allerdings störte mich beim 50 1. 4 das oftmals sehr unruhige bokeh, und die verarbeitung ist natürlich auch nicht auf höchstem niveau. 8 kam für micht nicht in frage und das sigma 1. 4 scheint einfach zu häufig enorme probleme mit dem fokus zu haben. Besonders bei vielen fotografen aus den usa fiel mir oft auf, dass dort das 50 1. 2 anscheinend deutlich beliebter ist als hier zu lande. Was mir auch auffiel auf vielen bildern im netz, war natürlich das unschlagbar runde und smoothe bokeh.

2 l war ein lange gehegter wunsch, mit vielen gedanklichen abwägungen, welchen ich mir letztendlich doch erfüllt habe. Wer jedoch in dieser rezension erwartet, einen lobgesang auf das canon 50mm 1. 2 l zu vernehmen, den muss ich leider schon im vorfeld enttäuschen. Vielmehr möchte ich mit möglichst objektivem, nüchternen blick versuchen meine eindrücke zu vermitteln. Mein persönlicher schwerpunkt, bzw. Meine vorlieben liegen in der hochzeits-/event-, produkt-/objekt-/food- und kinder- sowie portrait-fotografie. Zudem zähle ich mich zu den strobisten, was mir besonders am herzen liegt. Ich besaß bereits das canon 1. 8 ii und auch heute noch das 50mm 1.

Ich hab lange davon “geträumt” und mir dieses objektiv wirklich so gewünscht. Aber als “amateur” mal eben 1. 400,00 euro dafür auszugeben, ist schon heftig. Also musste ich mehr oder weniger lange drauf verzichten, weil es mir zu teuer war. Die letzten jahre hatte ich das canon ef 50 1. Mit beiden habe ich immer wieder gerne fotografiert, ich liebe diese 50’er festbrennweite. Letztes jahr hab ich mir dann das neue sigma 35 1. 4 “art” angeschaut, womit ich auch soweit zufrieden war.

2 hat für mich keine brauchbare alternative. Es ist offen sicher nicht das schärfste glas aber man kann, so man denn möchte,abblenden. Ein 24-70 2,8 kann man hingegen nicht um über 2 blenden aufbohren .;)ich hatte anfangs den kleinen bruder, das 50 1. 4 probiert, war aber absolut enttäuscht. Verarbeitung, af lautstärke, af geschwindigkeit waren einfach schlechtdas größte problem des 1. 4er’s ist aber der unruhige hintergrund, der in der unschärfeverschwindet. Hier sehe ich den größten vorteil des 1. . In der schärfe sind die unterschiede jedoch nicht so groß, wie viele vielleicht hoffen. Ich habe kein glas öfter auf meiner 5 iii, als das 50er. Zusammen mit dem guten rauschverhalten der 5 iii, hat man so eine kombi, die den blitz meistens überflüssig macht. Ah ja – leider musste ich meine scherbe von canon justieren lassen. Aber das muss man bei den meisten gläsern, die winzige schärfentiefe bieten.

Sehr hochwertiges objektiv, im vergleich zum günstigeren 50mm/1:1,4 wirkt es wie ein tresor, schwer und solide. Die möglichkeit, das motiv freizustellen, reizt mich besonders und diesbezüglich bietet dieses objektiv sehr viel. Andere objektive können das auch, aber mit den ergebnissen war ich nicht glücklich. Irgendwas fehlte, charme, charakter?.Weiß ich nicht genau zu benennen. Mit dem canon habe ich das gefühl, ich kann das perfekte foto machen, wenn ich nur genau hinsehe und mit bedacht rangehe. Ich muss noch viel üben, um im umgang mit ihm sicherer zu werden. Für mich eins der besten objektive, die ich in den händen hatte. Ich benutze es an einer eos 5d mark ii.

Viel ist im internet und foren bereits geschrieben worden. Es ist richtig, dass das canon 50 mm 1. 2 im randbereich auch abgeblendet weniger scharf als das günstigere canon 50 mm 1. Diese optische schwäche hilft aber beim freistellen. Besser gefallen mir lichter, welche kreisrund bleiben. Das bokeh ist so einfach noch besser. Wie relevant das ist muss jeder für sich entscheiden. Insgesamt ein spezielles objektiv für profis. Ein aspekt, welchen ich vorher nicht erwartet hatte, ist dass das objektiv relativ schwer ist und für meine großen hände zu kurz um es zu stabilisieren.

Merkmal der Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Objektiv der professionellen L-Objektivserie
  • Hohe Lichtstärke 1:1,2; Schneller, nahezu geräuschloser USM-Autofokus; Super Spectra-Vergütung
  • Kreisrunde Blende für eine hervorragende Wiedergabe im Unschärfenbereich (Bokeh-Effekt)
  • Weiterleitung von Entfernungsinformationen an die E-TTL II Blitzsteuerung. Bildwinkel (hor., vert., diag.): 40º, 27º, 46º
  • Lieferumfang: Objektiv, Objektivbeutel und Streulichtblende

Produktbeschreibung des Herstellers


EF 40mm 1:2,8 STM


EF 50mm 1:1,8 STM


EF 50mm 1:1,4 USM

EF 50mm 1:1,2L USM


EF 85mm 1:1,8 USM


EF 85mm 1:1,2L II USM


EF 40mm 1:2,8 STM


EF 50mm 1:1,8 STM


EF 50mm 1:1,4 USM

EF 50mm 1:1,2L USM


EF 85mm 1:1,8 USM


EF 85mm 1:1,2L II USM

Bildstabilisator nein nein nein nein nein nein
Fokusantrieb STM STM USM USM USM USM
Gewicht ca. 130 g ca. 160 g ca. 290 g ca. 580 g ca. 425 g ca. 1.025 g
Abmessungen (Breite x Höhe) ca. 68,2 x 22,8 mm ca. 69,2 x 39,3 mm ca. 73,8 x 50,5 mm ca. 85,8 x 65,5 mm ca. 75 x 71,5 mm ca. 91,5 x 84,0 mm
Lichtstärke oder Blende 1:2,8 1:1,8 1:1,4 1:1,2 1:1,8 1:1,2
Nur Kameras mit APS-C-Sensor nein nein nein nein nein nein
L Serie nein nein nein ja nein ja
Leistungssteigerung Kompaktes und leichtes Objektiv – ideal für Momentaufnahmen und Porträts auf Reisen. Höhere Lichtstärke von 1:1,8 für den gezielten Einsatz einer attraktiven Hintergrundunschärfe und für Low-Light-Aufnahmen. Schnellerer Autofokus und noch höhere Lichtstärke für extreme Hintergrundunschäfe und Aufnahmen bei besonders wenig Licht. Extrem hohe Lichtstärke von 1:1,2 und besonders hochwertige Optik der L Serie für eine professionelle Bildschärfe von der Mitte bis zum Rand. Etwas längerer Brennweite für eine kompakte Bildkomposition bei Porträtaufnahmen. Extrem hohe Lichtstärke von 1:1,2 und besonders hochwertige Optik der L Serie für eine professionelle Bildschärfe von der Mitte bis zum Rand.

Ich hab lange mit mir gehadert und immer gedacht, das 1. 4er reicht auch und wozu eigentlich soviel geld in die hand nehmen etc. Rein objektiv(geiles wortspiel)betrachtet braucht man das 50l tatsächlich nicht. Es ist ein reiner lustkauf gewesen. Diesen habe ich aber bis jetzt nicht im mindesten bereut. Irgendwann habe ich einfach zugeschlagen. Angefangen bei der tollen verabeitungsqualität und auch dem schönen design der linse bis hin zu ihren “inneren” werten bin ich hellauf begeistert. Absolute irre lebensechte farben und kontraste und das bokeh sucht sowieso seinesgleichen, es schmilzt in die unendlichkeit weg, wie butter. Der autofokus ist ein usm und noch ausreichend schnell. Es ist eben, auch wegen der großen lichtstärke, keine “sportlinse” und man merkt, dass dort ordentlich glas bewegt werden muss.

Brauche das objektiv bei sportveranstaltungen(basket-handball) wo das lichtverhältnis nicht immer optimal ist und blitzen im prinzip verboten. Arbeite mit einem canon 7 d. 2 , bilder ok, werden in zeitungen veröffentlich.

Ich besitze das objektiv seit ca. 4 monaten in der verbindung mit einer 1d mkii und muss sagen, ich bin durchaus zufrieden. Es kommt nicht an die schärfeleistung einiger tele- und makroobjektive heran, aber es besitzt immer noch soviel abbildungsleistung, dass auch ein profi damit gut arbeiten kann. Ich sehe kein sinn darin, bildpunkte zu zaehlen, erst recht nicht bei offenblende. Das objektiv ist durch die blenden zufriedenstellend und für so eine enorme lichtstärke verständlich von canon, das man da nicht auf leica- niveau kommt. (auch selbst die sind bei den lichtstärken keine künstler)es ist ein objektiv was viel Übung verlangt. Hat man die, ist es ein absolut herrvoragendes objektiv. Lichtstärke hat sein eigenen charakter.

Klasse bokeh und objektivverarbeitung. 1 stern abzug wegen der nicht zeitgemäßen optischen leistung/preis. Alles in allem ein sehr interessantes und spezielles objektiv.

2 zu meinen absoluten lieblings- und immerdrauf-objektiven. Schnell genug für spontane portraits, sehr lichtstark und knackscharf. Da ich selbst 120 kilo wiege, machen die 800 gramm (?) mehr an der canon 5d mk iii dann auch nix mehr aus. *grins* (das war der hinweis: du schleppst halt ne menge glas mit dir rum) ;-).

Ich konnte bis jetzt mit allen 50ern von canon arbeiten und ehrlich gesagt hat jedes eine echte macke, keins ist wirklich zufriedenstellend. 4er war eigentlich am allerschlechtesten von den drei. 8 war im preisleistungsverhältnis am besten und ich habe es neben der l serie auch jetzt noch im rucksack und würde es auch weiternutzen, aber. . Das problem das ich mit diesem objektiv hatte war meinermeinung nach, dass mit diesem 1. 8er immer etwas staub und schmutz von vorne in das kamerainnere gelangt. Deswegen hatte ich mir kurz danach das 1. 4er zugelegt, dieses war im einvernehmen anderer kollegen weder von der trefferqoute brauchbar noch von der schärfe bei offenblende, 70% ausschuss zwecks nichttreffer des af kann man nicht tollerieren. So habe ich mich nun für das 1.

Nach der ersten erfahrungen mit dem objektiv bin ich völlig begeistert. Zusammen mit der 7dii zeigt es eine super low-light perfomance. Der autofocus funktioniert hervorragend. Der af-servo der 7dii tut nun auch im videomodus endlich was er soll: nicht stottern sondern geschmeidig das fokussierte objekt weiter verfolgen.

Kam schnell an, gut und sicher verpackt. Mann konnte mit diesem objektiv relativ leicht umgehen, mit richtigen einstellung kam auch sehr hübsche und “gut fokusierte” bilder raus. Wir können das nur empfehlen.

2l nutze ich nun seit fast einem jahr an verschiedenen bodys (canon 450d, 50d, 5dii) und möchte nun meine erfahrungen damit weitergeben. Da das meiste bereits durch die anderen rezensenten gut dargestellt wurde, spare ich mir hiermit die wiederholungen und komme direkt auf den punkt. Ich habe das objektiv bereits mehrmals in extremsituationen genutzt (in strömenden regen, im schnee pitschnass, staub etc. ) und es hat mich nie im stich gelassen. Zufälligerweise hatte ich in so einer situation sogar den direkten vergleich mit einem canon 50 1. 4 und gerade dort hat man dann den unterschied gut gesehen: während die 1. 4er version in der nacht im laternenlicht den fokus nicht fand oder einfach nur daneben lag, überzeugte das 1. 2er mit durchgehend akkurater schärfe. Durch den sucher hat man zwar nicht viel gesehen, aber die rote kontrollleuchte gab das ok.

Hallo,genutzt wird das objektiv an der 5dii. Bei mir fokussierte es entweder back oder front, je nachdem, von wo es kam, selten auf den punkt. Dann das 1,4er, sehr sehr gutes glas, eigentlich alles bestens, auch die haptik war für mich i. , tubus und focusschnecke unproblematisch, ich habe es mit geli geschützt. Leider ist das bokeh gerade bei schwierigem hintergrund ab und an nicht schön. Focus und auflösung waren bei meinem gut. Dann kam das 1,2er und ich hatte vorher von focusshift, weicher abbildung und caŽs gelesen. Was dann kam war ein volltreffer. Focus auf den punkt, schon bei 1,2 offen sehr scharf, in der nahdistanz unproblematisch, ich musste es an der 5dii nicht justieren. Rund um perfekt, mit einer ausnahme, die caŽs sind schon sehr heftig, wenn es offen genutzt wird. Aber mit der geeigneten software wie lr4 etc. Zusammengefasst, das objektiv ist top, das bokeh ein traum, die bilder haben einen speziellen look, wie gemalt.

Hallo fotofreunde(rezension 2. 2)vorweg:ich beziehe mich oft auf meine canon kamera, die 5d mark iii. Die ersten fotos gemacht muss ich dieses feststellen:es ist so gut wie alle meine l-gläser was farbe und kontrast angeht. Ganz offen ist die schärfe, wenn sauber fokussiert auch richtig gut. Es ist aus plastik, nur das ef-bajonett ist aus metall, und der zierring vorne. Das ist nicht relevant, denn es ist sehr schön verarbeitet. Die sache mit den unscharfen fotos?blende 1. 2 hat eine dünne schärfentiefe. Der schnelle sensor-af trifft nicht immer den besten punkt,deshalb empfehle ich etwas mehr bilder zu machen,und ergebnisse bitte nicht erst am rechner zu prüfen, und die gutenbilder mit der rate taste (5d mark iii) markieren. Tut man das nicht, ärgert man sich am rechner beim betrachtender nicht wirklich brauchbaren fotos doch sehr.

Nichts anderes von einer l-linse von canon erwartet und auch bekommen. Gestochen scharf darf man bei so einem objektiv nicht erwarten dafür passt das bokeh.

Ich habe mir die linse angeschafft weil ich zurück zu den wurzeln wollte, die in meinem fall auf eine minolta xg-m plus 50mm standardbrennweite zurückgehen. In verbindung mit einer 5d3 ist diese linse eine mehr als nur tolle kombination, die dem vf-sensor sein volles potenzial entlocken kann. Generellallgemein ist die linse kleiner als gedacht, einfach handzuhaben und vom gewicht her sehr angenehm. Man hat allerdings schon das gefühl in verbindung mit einer 5d3 etwas großes in der hand zu halten. Die kurze bauform macht das halten viel entspannter als wenn z. Ein mittelgroßes zoom angeflanscht ist da der schwerpunkt mittig bleibt. Grund fÜr die anschaffunges ist schon viel zu den guten und schlechten eigenschaften überall geschrieben worden, für mich waren diese alleine aber nicht entscheidend für die anschaffung – denn das ganze ist auch hier mehr als nur die summe seiner teile. Die lichtstärke und sich daraus ergebende flexibilität sind weiche kriterien die dieses objektiv von anderen absetzen. Zudem ist es durch den wetterschutz eine sehr haltbare linse, der wertverlust dürfte entsprechend gering ausfallen – also ist der hohe einstandspreis durchaus relativ zu sehen.

Muss meine ursprüngliche rezession ein wenig überdenken. Habe das objektiv jetzt an der 5d mark iii ausgiebig testen können und muss sagen, ich bin begeistert. Vermutlich lag die ursprünglich schlechte rezession an der zuerst getesteten 7d, an der 5diii jedoch sorgt dieses objektiv einfach nur für begeisterung. Dazu muss ich sagen, dass ich das objektiv einmal zum justieren beim cps hatte, was die leistung ernorm verbessert hat. Nicht unbedingt die feine englische art produkte auf den markt zu bringen, die danach zunächst überarbeitet werden müssen, um nutzbar zu sein, aber das ist eine andere baustelle. Zurück zum thema: bezüglich der schärfe bin begeistert, zumindest nach der justierung. Vorher war es eher verzweiflung bzw. Ein wechselbad der gefühle. Wie auf dem bild ersichtlich, ist selbst bei offenblende der randbereich scharf. Nicht derart scharf dass es mit einem 70-200er 2,8 ii konkurieren könnte, aber definitiv scharf für anspruchsvolle bilder.

Ich hatte vor dem canon ef 50mm f/1. 2 l usm schon das canon ef 50mm f/1. 8 ii über 2 jahresowie das canon ef 50mm f/1. Ich nutze das ef 50 l seit kurzem an der canon eos 5d mark ii,zuvor hatte ich es an einer canon eos 5d mark i im einsatz. Das ef 50 l erfordert wirklich viel Übung, ich habe einige zeit gebraucht damit warm zu werden. Der autofokus ist treffsicher, aber bei weniger licht sollte man eher auf kontraststarke linienoder punkte mit dem mittleren af-punkt zielen,damit man auch bei kleinen blendenzahlen das ziel trifft. Positiv:+ viel besserer kontrast, etwas bessere farbwiedergabe als ef 50 1. 4 usm bei blendenwerten kleiner als ca.

Farben und kontraste wunderschön. Ich fotografiere keine farbcharts und tests mit linienzählereien interessieren mich wenig. Einfach mal im fotogeschäft draufsetzen und ausprobieren. Schärfeprobleme habe ich nicht festgestellt. Ich will auch nicht abblenden,da kann ich ja gleich die preiswerteren linsen nehmen.

Behalten sie dieses objektiv, wenn:ihnen gemessene schärfe nicht wichtig ist. Wenn sie farben mögen, die sich abgrenzen, ein bokeh, wie es vor allem kein sigma art liefert. Verkaufen sie es, wenn:ihnen schärfe wichtiger ist als alle andere kriterien. Wenn sie lieber abbilden als zu fotografieren und geschichten zu erzählen. Es gibt menschen wie das sigma art und das canon. Die einen sind halt wie nullen und einsen. Vier sterne deswegen, weil ich sehnlichst auf eine zweite version warte, die zwar den charakter beibehält, aber optisch leicht verbessert wird. Trotz der fehler würde ich -nicht nur wegen der geringeren maße und des gewichts- immer auf das canon zurückgreifen. Ja, es ist teuer(er), aber liefert das bessere gesamtpaket.

Also portraitfotografin nutze ich hauptsächlich festbrennweiten. Häufig habe ich mich mit der frage auseinandergesetzt ob der finanzielle sprung vom 50mm 1. Letztlich habe ich es ausprobiert und kann deutlich sagen, ja. Der unterschied vorallem in schärfe und abbildungsleistung sind schon deutlich. Ich bereue den kauf nicht und würde es immer wieder tun.

Ich habe einige monate mit dem sigma 50mm 1,4 fotografiert. Ich weiss nicht ob ihr dieses gefühl kennt, manchmal sieht man sich ein bild, das man geschossen hat an und denkt sich ‘hmmm, irgend etwas stimmt hier nicht’ dieses gefühl hatte ich bei meinem sigma objektiv sehr oft. Mal war es die bildschärfe, mal die kontraste oder einfach nur ein flaches erscheinungsbild. Ein anderes thema ist der kratzende fokusring, kein sehr schönes geräusch. Tatsächlich geht es in dieser rezension aber um ein anderes objektiv, daher will ich euch nicht mit details zu meinem verflossenen sigma langweilen. Vor einigen wochen war ich bei calumet hier in münchen und wollte einen durchlichtschirm kaufen, mit einem canon ef 50 1. 2 habe ich den laden dann verlassen (ohne den schirm). Ich hatte zuvor schon gelesen, bei diesem objektiv handelt sich um ein glas mit charakter. Ich kann das nur bestätigen. Die ergebnisse bei offenblende sind fantastisch.

Besten Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde) Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)
Rating
3,0 of 5 stars, based on 51 reviews

About: Kemeere


One thought on “Canon EF 50mm/1:1 Test- Es hat den roten Ring verdient!”

  1. Ich besitze das objektiv zwar nicht selbst, benutze es aber regelmäßig auf produktion und bin voll und ganz mit ihm zufrieden. Das objektiv hat eine tadellose verarbeitungsqualität, wie man es bei l-objektiven gewohnt ist. Objektive der l-serie sind des weiteren auch staub- und spritzwassergeschützt. Auch bei offenblendigen aufnahmen bei f/1. 2 sind die bilder knackscharf, der af reagiert an der 5d mk iii und 7d mk ii auch blitzschnell und findet sicher sein ziel. Und das filmen macht mit diesem objektiv auch echt spaß. Der widerstand des fokusrings ist genau so richtig, dass man den fokus richtig einstellen kann und auch schärfeverläufe gelingen. 1k – 1,3k € locker hat, sollte man sich dieses objektiv zulegen, oder andernfalls zumindest mal ausleihen. Das objektiv ist das geld auf jeden fall wert.
    1. Ich besitze das objektiv zwar nicht selbst, benutze es aber regelmäßig auf produktion und bin voll und ganz mit ihm zufrieden. Das objektiv hat eine tadellose verarbeitungsqualität, wie man es bei l-objektiven gewohnt ist. Objektive der l-serie sind des weiteren auch staub- und spritzwassergeschützt. Auch bei offenblendigen aufnahmen bei f/1. 2 sind die bilder knackscharf, der af reagiert an der 5d mk iii und 7d mk ii auch blitzschnell und findet sicher sein ziel. Und das filmen macht mit diesem objektiv auch echt spaß. Der widerstand des fokusrings ist genau so richtig, dass man den fokus richtig einstellen kann und auch schärfeverläufe gelingen. 1k – 1,3k € locker hat, sollte man sich dieses objektiv zulegen, oder andernfalls zumindest mal ausleihen. Das objektiv ist das geld auf jeden fall wert.
  2. Autofokus hat meist fehlfokusiert, sehr sehr schade, bei offenblende total weich, war nicht zu empfehlen, das sigma hat viel mehr überzeugt, das ist sehr zu empfehlen. Ohne dass man sein neues, teures objektiv mit kamera erst noch einschicken muss zum justieren.
    1. Autofokus hat meist fehlfokusiert, sehr sehr schade, bei offenblende total weich, war nicht zu empfehlen, das sigma hat viel mehr überzeugt, das ist sehr zu empfehlen. Ohne dass man sein neues, teures objektiv mit kamera erst noch einschicken muss zum justieren.
  3. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Nur die rechnung war nicht im paket was nun wieder aufwand zum anfordern bedeutet.
  4. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Nur die rechnung war nicht im paket was nun wieder aufwand zum anfordern bedeutet.
    1. Das objektiv hat ein tolles bokeh. Aber eigentlich hatte ich mehr schärfe erwartet. Der wow-effekt ist leider ausgeblieben. Der autofokus ist nicht schnell. Habe es wieder verkauft und mir wieder das canon 50mm 1. Demnächst kommt das neue sigma 50mm 1. Das wäre möglicherweise die beste alternative.
  5. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Das objektiv hat ein tolles bokeh. Aber eigentlich hatte ich mehr schärfe erwartet. Der wow-effekt ist leider ausgeblieben. Der autofokus ist nicht schnell. Habe es wieder verkauft und mir wieder das canon 50mm 1. Demnächst kommt das neue sigma 50mm 1. Das wäre möglicherweise die beste alternative.
  6. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Nun habe ich drei wochen dieses objektiv getestet und wieder zurückgegeben. Trotz unterschiedlichen feinabstimmung des autofokus an meiner dx konnte kein einziges bild an schärfe überzeugen. Ob ich nun aufnahmen draußen oder im innenbereich machte es war jedesmal eine enttäuschung. Selbst aufnahmen von einer lenscal mit gleichem abstand, gleicher beleuchtung und unterschiedlichen blenden gelangen nicht. Erst ab blemde 5,6 waren bilder als scharf zu bewerten. Über den preis brauch man eh nichts zu schreiben. Seit drei tagen habe ich nun ein 1,4er von canon und probiere es ebenso aus. Die ersten aufnahmen, wieder von der lenscal (unter gleichen bedingungen), sind schon um klassen besser. Ich möchte nicht den eindruck erwecken, daß ich das ef 50 1,2 usm hier verreissen will.
  7. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Nun habe ich drei wochen dieses objektiv getestet und wieder zurückgegeben. Trotz unterschiedlichen feinabstimmung des autofokus an meiner dx konnte kein einziges bild an schärfe überzeugen. Ob ich nun aufnahmen draußen oder im innenbereich machte es war jedesmal eine enttäuschung. Selbst aufnahmen von einer lenscal mit gleichem abstand, gleicher beleuchtung und unterschiedlichen blenden gelangen nicht. Erst ab blemde 5,6 waren bilder als scharf zu bewerten. Über den preis brauch man eh nichts zu schreiben. Seit drei tagen habe ich nun ein 1,4er von canon und probiere es ebenso aus. Die ersten aufnahmen, wieder von der lenscal (unter gleichen bedingungen), sind schon um klassen besser. Ich möchte nicht den eindruck erwecken, daß ich das ef 50 1,2 usm hier verreissen will.
    1. Habe es an der 5d mark lll angeschlossen. Werde das teil nie wieder her geben. Eine wahnsinns schärfe auch nachts, tagsüber brauchma gar nicht reden.
      1. Habe es an der 5d mark lll angeschlossen. Werde das teil nie wieder her geben. Eine wahnsinns schärfe auch nachts, tagsüber brauchma gar nicht reden.
  8. Das canon ef 1,2/50l stand schon lange auf meiner wunschliste. Die vielen unterschiedlichen bewertungen hielten mich bisher jedoch von einem kauf ab. Also lieh ich mir die optik für ein verlängertes wochenende aus. Ungeduldig wurde das paket von mir geöffnet. Toll, die optik liegt super in der hand und ist sehr wertig verarbeitet. Wird haptisch auf jeden fall höchsten l-ansprüchen gerecht. Für eine festbrennweite und noch dazu ein 50er fällt die verzeichnung zu hoch aus. Normalerweise sind 50er praktisch verzeichnungsfrei. Zudem ist die vignettierung erst ab blende 2,8 vernachlässigbar.
  9. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Das canon ef 1,2/50l stand schon lange auf meiner wunschliste. Die vielen unterschiedlichen bewertungen hielten mich bisher jedoch von einem kauf ab. Also lieh ich mir die optik für ein verlängertes wochenende aus. Ungeduldig wurde das paket von mir geöffnet. Toll, die optik liegt super in der hand und ist sehr wertig verarbeitet. Wird haptisch auf jeden fall höchsten l-ansprüchen gerecht. Für eine festbrennweite und noch dazu ein 50er fällt die verzeichnung zu hoch aus. Normalerweise sind 50er praktisch verzeichnungsfrei. Zudem ist die vignettierung erst ab blende 2,8 vernachlässigbar.
    1. 2 85 mm objektiv von canon schätze, so sehr bin ich von der leistung des 1. Dabei hat canon mit dem 85-iger gezeigt, dass sie es können. Ein objektiv mit anfangslichtstärke 1. 2 möchte man auch damit verwenden können und nicht erst ab blende 4. Und damit meine ich nicht nur die randschärfe. Selbst die schärfe im zentrumist bis blende 2 absolut undiskutabel (für porträts aber wichtig). 2 85 mm objektiv von canon sehr viel besser.
  10. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    2 85 mm objektiv von canon schätze, so sehr bin ich von der leistung des 1. Dabei hat canon mit dem 85-iger gezeigt, dass sie es können. Ein objektiv mit anfangslichtstärke 1. 2 möchte man auch damit verwenden können und nicht erst ab blende 4. Und damit meine ich nicht nur die randschärfe. Selbst die schärfe im zentrumist bis blende 2 absolut undiskutabel (für porträts aber wichtig). 2 85 mm objektiv von canon sehr viel besser.
  11. Rezension bezieht sich auf : Canon EF 50mm/1:1,2 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

    Bis jetzt bin ich sehr enttäuscht von der linse. Bei offener blende liegt der fokus, falls etwas überhaupt scharf ist, bei testcharts ca. Bei realen fotos wo man es vielleicht nicht so empfindet fragt man sich schnell “was ist hier überhaupt scharf?”. Im netz kursieren zumindest sehr unterschiedliche meinungen zu dem objektiv. Dies hat mich für erstes veranlasst ein ersatz anzufordern. Vielleicht werde ich hier mehr glück haben. Ein front/ backfokus scheint bei der linse allerdings keine seltenheit. Verwendete bodys – 7d, 5dmkii, 5dmkiii. Damit ist ausgeschlossen, dass ein body fehlerhaft ist, zumal die alle gerade vom service überprüft worden sind.
    1. Bis jetzt bin ich sehr enttäuscht von der linse. Bei offener blende liegt der fokus, falls etwas überhaupt scharf ist, bei testcharts ca. Bei realen fotos wo man es vielleicht nicht so empfindet fragt man sich schnell “was ist hier überhaupt scharf?”. Im netz kursieren zumindest sehr unterschiedliche meinungen zu dem objektiv. Dies hat mich für erstes veranlasst ein ersatz anzufordern. Vielleicht werde ich hier mehr glück haben. Ein front/ backfokus scheint bei der linse allerdings keine seltenheit. Verwendete bodys – 7d, 5dmkii, 5dmkiii. Damit ist ausgeschlossen, dass ein body fehlerhaft ist, zumal die alle gerade vom service überprüft worden sind.

Comments are closed.